Nach Wohnungsübergabe Wasserschaden bemerkt

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Netty, 03.12.2015.

  1. Netty

    Netty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe folgendes Problem: Gestern habe ich für meine Eltern, die verreist sind, eine Wohnungsübergabe mit einem ihrer Mieter gemacht. Diesem wurde wegen zwei ausstehender Mieten fristlos gekündigt (Nur zur Info).

    Er scheuchte mich von Raum zu Raum und drängelte, weil sein Chef ihn brauchte. Weil er schon zwei Termine hat platzen lassen, wollte ich das natürlich auch schnell machen. Das Übergabeprotokoll hat nur er unterschrieben. Als ich nachher nochmal in Ruhe durch die Räume ging, fiel mir ein dunkler Fleck an der Küchenwand (bei den Hähnen) auf, den ich beim ersten Hinsehen einfach nicht gesehen hatte (jetzt weiß ich, warum er die ganze Zeit an einer Stelle stand und so drängelte). Nun, summa summarum, es ist ein Wasserschaden, das Wasser ist in die Wand gelaufen, die Wand ist feucht und der Putz löst sich schon, nicht protokolliert, aber eindeutig ihm zuzuordnen. Was kann ich jetzt tun, im Übergabeprotokoll steht es natürlich nicht mit drin. Bleiben wir auf dem Schaden sitzen oder rettet mich, dass ich das Protokoll nicht unterschrieben habe? Muss ich ihm Bescheid geben, dass er den Schaden behebt oder kann er sich auf das Protokoll berufen? Wie muss ich jetzt weiter vorgehen?

    Es ist ja kein versteckter Mangel, nur eine total dumme Unaufmerksamkeit von mir...

    Bitte keine Kommentare, dass ich es hätte sehen müssen, die habe ich schon zu Genüge gehört…Meine Nerven liegen schon blank. :(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wasserschaden dokumentieren, Fotos!
    Wo kommt der Wasserschaden her? Rohr? Armatur? Ursache? Besteht im Rahmen der Gebäudeversicherung eine gegen Leitungswasserschäden? Übernimmt die die Kosten?
    Ich sehe hier eher den Fall eines besonders blöden Mieters, der bei rechtzeitiger Schadensmeldung da gar nichts zu verstecken gehabt hätte. An Wasserleitungen schraubt bei mir bitte kein Mieter dran rum. Mehr als Perlator abbauen zum reinigen, kribbelts mich. Daher Installateur holen und Schaden beheben lassen. Nachfrist oder so etwas halte ich bei der Gefahr der Schadensvergrößerung für nicht zumutbar. Aufgrund Vorgeschichte Kündigungsgrund auch nicht für zielführend.
    Wenn die Versicherung den Schaden übernimmt fein. Wenn nicht je nach Ursache versuchen von der restlichen Kaution - gibt es so eine?

    Du hast einen Fehler gemacht, der den meisten hier auch schon passiert ist. Lernziel für die Zukunft: je mehr der Mieter drängelt, umso mehr hat er zu verbergen, umso mehr Zeit muss ich haben. Auch helfen dir hier detaillierte Listen zur Abnahme, stoisch Punkt für Punkt abarbeiten. Nicht schön, aber passiert. Vorzuwerfen ist dir das nur, wenn es regelmäßig passiert. Abhaken. Weiter im Text.
     
  4. #3 BHShuber, 03.12.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    666
    Ort:
    München
    Hallo,

    es ist aber auch kein Weltuntergang, jetzt lass erst mal so wie schon geschrieben feststellen woher der Wasserschaden kommt, das ist wichtig!

    Dann kannst du auch, versteckte Mängel die bei der Abnahme der Wohnung nicht gleich ersichtlich waren im Nachhinein noch ahnden aber es muss zweifelsfrei feststehen, dass den Mieter hier ein Verschulden oder Mitverschulden trifft.

    Wasser ist kein Spass da muss schnell ein Fachmann ran, ok.

    Gruß

    BHShuber
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Wenn ich mir das jetzt vorstelle, dann sind da meist die Eckventile die auf der Wand zum Anschluss der Spüle etc. vorhanden sind.
    Also spricht erst mal dafür, dass in der Wand ein Schaden ist und nicht das Wasser von außen nach innen gegangen ist.
    Das wäre dann auch kein Schaden der auf den Mieter abzuwälzen wäre.
    Möglicherweise konnte man vor dem Küchenabbau dies gar nicht sehen...

    Also wie Bhshuber schon schrieb, erst mal feststellen woher das Wasser überhaupt kommt, kam.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Netty,

    wichtig ist jetzt erstmal, das aus dem keinen Schaden kein großer Schaden wird. Also bei Wasserschäden ist das immer etwas heitel. Also wenn möglich ggf. das Wasser abdrehen (also je nach dem, ob`s schon läuft oder bislang nur feucht ist) und dann sich schnellstmöglich um einen Handwerker kümmern, u.a. eben auch, um festzustellen was da überhaupt los ist. Erst wenn du weist was da passiert ist, dann muss man weiter gucken in wie weit man das ggf. dem Mieter anrechnen kann oder eben nicht.

    Ansonsten merke dir einfach: Die Übergabe und die Abnahme einer Wohnung dauert so lange wie sie eben dauert und das bestimmst letztlich DU. Am besten auch bei Tageslicht, denn ansonsten fallen manche Schäden einfach nicht auf. Im übrigen ist mir sowas ähnliches auch schon passiert - also das ich einen wirklich sichtbaren Schaden vom Mieterl (bei mir war`s der Bodenbelag und das war kein kleiner Fleck) einfach nicht erkannt hab bei der Abnahme. Passiert also nicht nur dir, der Ausnahmsweise mal eine Abnahme macht ;)
     
  7. #6 Nero, 03.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Netty: Keine Vorwürfe, nicht ärgern -
    Weiter machen - und aus den Fehlern lernen .

    Mehr ist nicht, Sei froh, dass Du es kannst//willst.
    Ich bin mir sicher, das hat mit Intelligenz zu tun.
     
Thema:

Nach Wohnungsübergabe Wasserschaden bemerkt

Die Seite wird geladen...

Nach Wohnungsübergabe Wasserschaden bemerkt - Ähnliche Themen

  1. Wasserschaden am Parkett

    Wasserschaden am Parkett: Hallo, ich habe bei der Wohnungsübergabe mit meinem Mieter nach 7 Jahren einen Wasserschaden am Parkett (war vorher ohne Schaden) erkannt und...
  2. Wasserschaden im Keller

    Wasserschaden im Keller: Hallo, kurz zum Sachverhalt, in unserem vermieteten Haus ist ein Wasserschaden entstanden. Im Haus nebenan war eine Leitung undicht und durch die...
  3. Wasserschaden

    Wasserschaden: Hallo, kurz zum Sachverhalt, in unserem vermieteten Haus ist ein Wasserschaden entstanden. Im Haus nebenan war eine Leitung undicht und durch die...
  4. Wasserschaden durch von außen eindringendes Regenwasser

    Wasserschaden durch von außen eindringendes Regenwasser: Guten Abend, ich muss zugeben das ich die Netiquette noch nicht gelesen habe und mich deshalb nicht vorstelle. Werde es später, so vorhanden und...
  5. Keller nach Wasserschaden

    Keller nach Wasserschaden: Hallo zusammen, Wir hatten leider einen sehr unglücklichen Wasserschaden im Keller mit der Wasserleitung fuer den Garten. Es ist nichts...