nachträgliche Änderung der NK-Abrechnung

Diskutiere nachträgliche Änderung der NK-Abrechnung im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; vielleicht könnt Ihr mir bei nachfolgendem Sachverhalt helfen ? Wohnung wurde zum 28.02.2006 gekündigt. Im April 2006 erfolgte eine...

  1. #1 michael32, 31.03.2007
    michael32

    michael32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    vielleicht könnt Ihr mir bei nachfolgendem Sachverhalt helfen ?

    Wohnung wurde zum 28.02.2006 gekündigt. Im April 2006 erfolgte eine Nebenkostenabrechnung durch den Vermieter für die Zeit vom 01.01.2005 - 28.02.2006 (01.01. - 28.02.2006 wurde damals vom Vermieter mittels Hochrechnung ermittelt / einschl. Heizkosten). Erstattungsbetrag wurde an mich ausbezahlt.

    Jetzt erhielt ich eine neue Abrechnung für den Zeitraum 01.01.-28.02.2006 (nun Heizkostenumlegung nach Gradtagen) mit einer Nachforderung.

    Kann der Vermieter seine Nebenkostenabrechnung nachträglich ändern ? oder hat die erste Abrechnung Bestand ? (zumal offensichtlich keine Ablesung der Verbrauchsanzeiger bei Auszug vorgenommen wurde)

    vielen Dank für die Unterstützung
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Die erste Abrechnung ist nichtig weil Dein Vermieter nur 12 Monate in einer Abrechnung abrechnen darf.

    Die Hochrechnung der Heizkosten waren im April 06 noch garnicht möglich.

    Ob die jetzige Nachtragsabrechnung richtiger ist wage ich zu bezweifeln bei so einem Kuddelmuddel.

    Eine Ablesung bei Auszug ist nicht zwingend vorgeschrieben und bei Verdunstern technisch auch garnicht möglich. Dafür ist eine Abgrenzung nach Gradtagen zulässig.

    Ich würde für 05 eine korrekte Abrechnung über 12 Monate verlangen und für die 2 Monate in 06 eine weitere.

    Allerdings könnte es sein, daß dabei auch blos eine Nachzahlung fällig wird, die Du bgeleichen müßtest.

    Allerdings würde ich auf den 2 korrekten Abrechnungen bestehen. Macht er das nicht würde ich keinen Cent bezahlen.
     
  4. #3 michael32, 31.03.2007
    michael32

    michael32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    die erste Abrechnung hatte ich aber doch anerkannt und nachdem ich in der nicht benachteiligt wurde, hab ich gegen die auch gar nix :-) auch wenn's ein Abrechnungszeitraum von 14 Monaten war.

    Theoretisch wäre die jetzige Abrechnung schon richtig (aber nur theoretisch). im Jan. und Feb. 2006 hatte ich praktisch nicht mehr in der Wohnung gewohnt, weil ich schon eine neue hatte. Die neuen Mieter haben 10 Monate des Heizaufwands zu vertreten und ich soll aber Aufgrund der Gradtagelage 35 % zahlen :-(

    Bin ansich der Meinung, daß die erste Abrechnung, wenn ich sie akzeptier bindend ist und nicht im Nachhinein, wenn der Vermieter denkt, er käme mit einer anderen Abrechnung besser weg, einfach eine neue erstellen kann.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Dem Vermieter ist das eigentlich egal wer die Kosten trägt. Er verteilt sie nur. Und in Deinem Fall nun eben anders.

    Im Januar macht jeder Tag 0,567% der Heizkosten und im Februar 0,536% aus. Daher sind es für die beiden Monate genau 32,585% des Jahresverbrauches.

    Die 35% können daher nicht stimmen. Entweder hat da jemand aufgerundet oder es wurde bis zum 30 Februar berechnet :stupid

    Oder es wurde eine Gradtagtabelle verwendet die vom Wetteramt den tatsächlichem Witterungsverhältnissen Rechnung trägt.

    Eine Heizkostenabrechnung nach Kalendertagen ist nicht richtig. Dafür gibt es das Gradtagesystem. Diesen Fehler hat der Vermieter nun korrigiert.

    Eine falsche Abrechung wird auch deswegen nicht richtiger weil der Nutzer diese bezahlt und akzeptiert hat. Korrekturen sind rückwirkend bis zu 2 Jahren möglich.
     
  6. #5 michael32, 01.04.2007
    michael32

    michael32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Auf die 2,5 % soll's mir nicht ankommen (die 35 % waren von mir auch nur geschätzt/gerundet).

    Falsch ist ja immer relativ - ich fand die Hochrechnung der letzten 12 Monate auf 14 Monate damals durchaus akzeptabel. Und ob 32,585 % "richtig" sind kann wohl auch keiner (ohne Ablesung) beantworten :-)
     
Thema: nachträgliche Änderung der NK-Abrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung änderung nachträglich

    ,
  2. nebenkostenabrechnung nachträgliche änderung

    ,
  3. nachträgliche Änderung Nebenkostenabrechnung

    ,
  4. nachträgliche Änderung Betriebskostenabrechnung,
  5. nachträgliche änderung der nebenkostenabrechnung,
  6. änderung der betriebskostenabrechnung nachträglich,
  7. nebenkosten nachträgliche änderung,
  8. betriebskostenabrechnung nachträgliche änderung,
  9. Heizkostenabrechnung nachträglich ändern,
  10. nachträgliche Änderung von nebenkostenabrechnungen,
  11. darf vermieter nebenkostenabrechnung nachträglich ändern ,
  12. nachträgliche anerkennung unerlaubte untervermietung,
  13. nachträgliche Änderung der Betriebskostenabrechnung,
  14. heizkostenumlegung,
  15. Spätere Änderung der Betriebskostenabrechnung ,
  16. heizkostenabrechnung nachträglich,
  17. nachträgliche änderung heizkostenabrechnung,
  18. nebenkostenabrechnung nachträglich korrigieren,
  19. nebenkosten abrechnung nachträglich ändern,
  20. bestehene nebenkostenabrechnung nachträglich ändern,
  21. änderung der nebenkostenabrechnung rückwirkend,
  22. nachträgliche überprüfung der nebenkosten,
  23. änderung nebenkostenabrechnung,
  24. nebenkostenabrechnung falsch nachträglich ändern,
  25. heizkostenabrechnung verfahren nachträglich ändern
Die Seite wird geladen...

nachträgliche Änderung der NK-Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Mitteilung über Änderung der Bankverbindung

    Mitteilung über Änderung der Bankverbindung: :101: in die Runde. Sagt mal, ist eine Mitteilung über die Änderung der Bankverbindung eine Willenserklärung? Hintergrund: Vermieter ist ein...
  2. Mieter ausgezogen, unterjährige Abrechnung?

    Mieter ausgezogen, unterjährige Abrechnung?: Hallo, ich benötige bitte ein weiteres Mal eure Hilfe. Entgegen den Räten hier habe ich das Haus mit Geräten der Techem forgeführt. Jetzt wird...
  3. Bitte um Prüfung der Abrechnung

    Bitte um Prüfung der Abrechnung: Hallo Zusammen, Da bin ich meinen Lieblingsmieter letztes Jahr losgeworden und der gute meint nochmal ein wenig nachtreten zu müssen. Im Grunde...
  4. Der Versorger hat nach 6 wochen Abrechnung erstellt, was jetzt?

    Der Versorger hat nach 6 wochen Abrechnung erstellt, was jetzt?: Hallo ich bin Vermieter und habe für dieses Vertragskonto 4 Verträge abgeschlossen vor 1 Jahr. Die Abschläge werden zusammen bezahlt auf eine...
  5. Mieter ignoriert NK-Abr. weil "formell unrichtig"

    Mieter ignoriert NK-Abr. weil "formell unrichtig": Habe den Mieter meines Einfamilienhaus schon abgemahnt wegen schleppender Zahlweise. Die Miete, wenn auch meist wg. irgendwelcher "Mängel"...