nachzahlung gradzahltage? gesamtverbrauch?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von gt600froschsd, 17.10.2009.

  1. #1 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wir haben unsere heizkostenabrechnung für das jahr 2008 erhalten.
    nun die frage ob ihr mal schauen könnt ..da wir nicht genau wissen wie der vermieter abgerechnet hat.

    es handelt sich um eine nachzahlung in höhe von über 200,00 euro.
    für einen zeitraum von 2 monaten.

    wir sind am 01.11.08 in die 67 m² wohnung eingezogen.

    die werte waren zu der zeit:

    kaltwasser: 179
    warmwasser 26
    heizung 8170 wmz

    im dezember wurde die wasseruhr ausgetauscht.

    am 15.01.09 war der ableser der hausverwaltung anwesend.

    auf der quittung steht:

    wmz 11,618
    wwz 32 m³
    kwz 15,407 m³

    im september wurde die abrechnung erstellt.

    http://img127.imageshack.us/img127/962/ftr567.jpg

    es ist ein sozialer wohnungsbau
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann an der Rechnung erstmal keinen Fehler finden.

    Die Monate November und Dezember machen nunmal schon 28% der Heizperiode aus.
     
  4. #3 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ja aber wir haben in den monaten doch gar nicht soviel geheizt.

    warum sollen wir eine nachzahlung duchführen wenn noch nichtmal bezug zu den verbrauchten wahren einheiten genommen wird.

    beim einzug


    wmz auf 8170
    bei der ablesung 11618

    was interessiert mich denn der verbrauch der ganzen anlage.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Was ist denn nun der konkrete Auslöser für die Vorstellung, die Abrechnung müsste falsch sein?
    Vielleicht ein abgerechneter Verbrauch von 3,448 WMZ-Einheiten?
    Rechnen wir mal: 11618 - 8170 = 3448
    Komma richtig setzen und schon hat man genau den Wert, der in der Abrechnung auftaucht.
    Woher kommt also die Vorstellung, dass die Abrechnung nicht nach dem abgelesenen Verbrauch erfolgt wäre?
     
  6. #5 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    naja vorsichtshalber mal nachfragen.

    ihr seit da ja fachkräfte..


    danke... werde also die zahlung einleiten..
     
  7. #6 lostcontrol, 17.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    2008 begann die heizperiode schon im september.
    und november und dezember waren extrem kalt.
    in diesem winter haben unsere mieter ALLE weit mehr verbraucht als all die jahre zuvor, wir mussten im januar komplett nachtanken, obwohl die vorhandene menge in all den vorjahren locker für die ganze heizperiode gereicht hat.

    was meint ihr mit "wir haben doch garnicht soviel geheizt" - wieviel grad hattet ihr denn in eurer bude?
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    3448 kWh bzw. 3,448 MWh ist für 2 Monate durchaus üblich.

    3448 kWh/67m²=51,46 kWh/m²

    56,46/28*100=201,64 kWh/m²/a. Kann mir jemand folgen?


    Egal. Wenn es sich nicht gerade um ein Niedrigenergiehaus handelt, sind Verbräuche um die 200kWh/m² im Jahr durchaus üblich.

    Zumal noch gerade der Dezember 2008 ungewöhnlich kalt war.

    Ich habe hier mal eine Statistik eines beliebigen Haizkostenverteilers einer unserer Funkanlagen:

    31.8. 609;609;609;600;582;559;471;356;227;129;42;0

    Das Datum bezieht sich auf den linken Wert. Jeder weitere Wert ist jeweils einen Monat vorher. Man kann also deutlich sehen, dass bis zum 31.12.2008 mehr als 30% des gesamten Winterverbrauches angefallen sind.

    Und hier mal noch einer:

    31.8. 21;21;21;21;21;21;21;21;16;4;1;0

    Ist wahrscheinlich ein Bad oder Schfafzimmer.
     
  9. #8 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    die wohnung hat drei zimmer und ist sehr gut isoliert.

    wir haben in zimmer 3 so gut wie nie geheizt.

    das wohnzimmer und zimmer 2 wurden bei bedarf (und es war im november -dezember schon sehr kalt) im durchschnitt auf stufe 3 gestellt.

    ich habe auf die taste für den zugänglichen wmz gedrückt.

    jetzt steht da etwas von 16.000 m³... man sieht also, dass man hier schon weniger verbraucht hat.

    die rechnung lautet:

    16000 jetzt verbraucht
    11618 von der letzten ablesung
    _______
    4382 m³ verbraucht für 10 monate..

    und bei den vorauszahlungen für die hk von 70 euro pro monat
    macht das 700,00 euro die der hausverwaltung jetzt schon vorliegen.

    wenn denn die energiepreise gleichgeblieben sind oder billiger wurden dann kommt man mit den nebenkosten im jahr 2009 locker hin.
     
  10. #9 lostcontrol, 17.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    euer wärmemengenzähler zählt in kubik? das würde mich sehr wundern ehrlich gesagt.
    normalerweise werden da doch auch einheiten gezählt?

    aussagen über anzahl der zimmer und heizkörperstufen sind leider null aussagekräftig.
    man sollte da schon wissen wie hoch die raumtemperatur dann war und wie gross die zimmer sind.
     
  11. #10 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    der wmz zählt nicht in kubik sondern da steht mhw.
    es ist ein system von elster und es sind 5 rohre die an den leitungen münden.

    ich würde es übrigens begrüßen wenn man eine möglichkeit in die wohnung integriert den aktuellen verbrauch live in euro zu sehen.

    oder man muss für jeden vorgang geld in eine maschine einwerfen damit dann abgerechnet wird.. :banana

    somit erlebt man keine großen überraschungen.
     
  12. #11 lostcontrol, 17.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    siehste, also vergiss das mit den kubik.

    also mal ehrlich: aktuell hast du ja ganz offensichtlich noch nicht mal ein thermometer in der wohnung, auf dem du ablesen könntest wie hoch die raumtemperatur ist.
    glaubst du wirklich du würdest dann das andere gerät ablesen?

    nur mal zur info.
    faustformelmässig rechnet man 1°C mehr raumtemperatur = 6% mehr energieverbrauch.
    damit sollte klar sein, dass der unterschied zwischen 18°C und 24°C rund 40% mehr energieverbrauch bedeutet. verstehst du jetzt warum ich so explizit nach der raumtemperatur gefragt habe?

    mir ist schon klar dass vielen leuten die 18°C zu wenig sind. aber braucht man denn wirklich satte 24°C in der bude oder gar noch mehr?

    ich kann leute nicht verstehen, die im winter nachhause kommen, ihre dicke winterjacke aufhängen und sich pulli & co vom leib reissen (die sie auch bei der arbeit getragen haben) um dann im t-shirt in der bude rumzuspazieren. klar braucht man dann 24°C oder mehr in der bude, dann sollte man aber auch nicht überrascht sein, wenn die dicke fette nachzahlung kommt...
     
  13. #12 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    werde dann wohl mal thermometer kaufen um dann die raumtemperatur zu messen.

    trotzdem denke ich mal, dass es wie bei dem intelligenten stromzähler bald eine möglichkeit gibt alle informationen über den verbrauch und auch die temperatur in den einzelnen räumen zu zentralisieren.

    z.b. ein lcd monitor ist neben dem sicherungskasten in der wand eingebaut.

    das wäre sehr verbraucherfreunlich und die hauverwaltung könnte über das internet das system updaten.
     
  14. #13 lostcontrol, 17.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wenn du bereit bist die entsprechenden kosten dafür zu tragen...
    mir wär sowas viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeel zu teuer!

    zudem: was soll das bringen? würdest du dann deswegen weniger heizen?
     
  15. #14 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    also bei größeren verwaltungen wird sich das sicherlich rentieren..

    man könnte alles elektronisch und damit transparenter durchführen.

    allein das briefaufkommen könnte dann wegfallen.

    der user hat ein von der hv gestelltes dashboard wo alles zentralisiert zusammengefasst ist.

    es würde dann auch gar kein ableser mehr kommen müssen da alles elektronisch erfasst wird.
     
  16. #15 lostcontrol, 17.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    sicher nicht, da fällt ja auch entsprechend arbeit an (du schriebst ja selbst was von updates etc.). willst du das bezahlen?

    die abrechnung müsste trotzdem noch erstellt werden.

    ahja... und wer soll die ganze verkabelung bezahlen? ich glaube nicht dass da die eigentümer mitspielen. bzw. die mieter sicher auch schon nicht, denn die müssten ja die kosten dafür tragen, und die sind gigantisch.

    das kannst du auch jetzt schon haben, wenn du HKVs hast, die sich über funk auslesen lassen. elektronisch erfasst wird's ja wohl auch jetzt schon bei euch, oder?
     
  17. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Eine Betriebskostenabrechnung folgt grundsätzlich und immer einem einfachen Verfahren: am Ende des Jahres werden die Kosten addiert und nach einem Umlageschlüssel auf die einzelnen Nutzer verteilt.
    Das Verfahren ändert sich auch nicht durch eine Untergliederung in einzelne Kostenarten mit unterschiedlichen Umlageschlüsseln. Kosten eines Mieters können also niemals vor Ablauf der Abrechnungsperiode berechnet werden.
    Damit sollten die vorgetragenen Hirngespinste erledigt sein.
     
  18. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nur ein Kommentar von meiner Seite:
    Das sind keine HKV (Heizkostenverteiler) sondern verbrauchsabhängige Wärmemengenzähler. Das besondere an diesen Dingern ist, dass der Verbrauch Tagegenau abgelsen werden kann. Die Einheit MWh heißt MegaWattstunden.
    Das Heizmedium sollte bekannt sein und schnell kann jeder Mieter Tagegenau ablesen, wieviel Geld er verbraucht.
    Einzigstes Prob: Die Dinger sind wesentlich teurer wie EHKVs, was den Mieter natürlich auch aufregen könnte. Immerhin sind Zählerkosten umlegbar...
    Jetzt kann der Mieter also schon tagegenau ablesen und ihm ist es nicht genug.
    Also will er bessere und aufwendigere Zähler.
    Die Frage dabei: Wird er die "Dinger" dann auch anstandslos bezahlen?
     
  19. #18 lostcontrol, 17.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    ach ja, stimmt, sorry.

    naja, bei der abrechnung kommen dann aber auch noch so sächelchen wie wartungskosten etc. dazu, die kann er da natürlich nicht ablesen.

    aber vielleicht würd's gt600froschsd ja schon weiterhelfen wenn ihm jemand erklärt, wie er sich das ausrechnen kann - ich kann's leider nicht.
     
  20. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Einfache einheitenumrechnung:
    MWh = 1000 kWh

    Arbeitspreis: 5,99 Cent pro KWh -> Tarif der MVV
    -> 1000 KWh = 59,90 €

    Den Arbeitspreis haben die meisten Gasanbieter auf ihrer homepage veröffentlicht.
    Grundkosten kommen noch hinzu
     
  21. #20 gt600froschsd, 17.10.2009
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    die sache ist höchst interessant.

    ich bin daher eben mal mit einem block zu den thermostaten gelaufen.

    ich möchte jetzt wissen auf welche kosten von januar bis oktober 2009 ich mich einstellen kann.

    bei der ablesung für den zeitraum 01.11.08-31.12.08 war der wwz auf 32 m³.
    beim einzug stand er auf 26 m³.

    demnach habe wir 6m³ wk verbraucht.

    in der abrechnung steht auch bei 60 % verbrauchskosten wk "ihre einheit" 6,000
    ich glaube das ist der wert.
    aha ich soll also 32,00 euro bezahlen..

    aber warum kommen denn noch 40 % grundkosten für warmwasser dazu?

    gut.. der zähler stand also auf 32 m³ jetzt im oktober steht er auf 42 m³
    da hätte ich dann für 10 monate nur 10 m³ verbraucht..

    ein wahres schnäppchen also wenn man bedenkt, dass ich monatliche vorauszahlungen für wk in höhe von 45,00 euro leiste.

    bei 10 m³ verbrauch wären das dann ca. 180,00 euro wk.
    ich habe aber 450,00 euro schon bezahlt.. hier winkt wohl ein bonus.

    jetzt zu den hk.

    die wollten für 3,448 mhw 351,00 euro.
    ich habe jetzt im oktober den stand auf etwas mehr als 16000

    es sind demnach für 10 monate 4933 mhw angefallen.
    das würde dann 503,00 euro kosten.
    mit meinen vorauszahlungen allerdings hat die hw bereits 700,00 euro.
    das bedeutet überraschung.

    liege ich richtig
     
Thema: nachzahlung gradzahltage? gesamtverbrauch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gradzahltage

    ,
  2. gradzahltage 2012

    ,
  3. gradzahltage 2009

    ,
  4. gradzahltage heizkosten,
  5. gradzahltage stuttgart,
  6. heizkostenabrechnung gradzahltage,
  7. abrechnung nach Gradzahltagen,
  8. kw wärme gradzahltage,
  9. gradzahltage rechner,
  10. heizung gradzahltage,
  11. gradzahltage tabelle 2012,
  12. gradzahltage tabelle,
  13. site:vermieter-forum.com intelligenter stromzähler,
  14. Heizkosten Gradzahltage,
  15. gradzahltage 2011,
  16. Was sind Gradzahltage,
  17. gradheiztage,
  18. gradzahltage heizkostenabrechnung,
  19. gradzahltage München,
  20. heizkostenabrechnung nach gradzahltagen,
  21. berechnung heizkosten gradzahltage,
  22. nebenkosten heizkostenabrechnung nach gradzahltagen,
  23. gradzahltagen,
  24. heizkosten unterjährig gradzahltage,
  25. heizkosten nach Gradzahltagen
Die Seite wird geladen...

nachzahlung gradzahltage? gesamtverbrauch? - Ähnliche Themen

  1. Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?

    Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?: Hallo zusammen, für eine Bekannte hätte ich jetzt auch mal eine Frage. Sachverhalt: Die Nebenkostenabrechnung für 2014 beläuft sich überraschend...
  2. Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.

    Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.: Hallo, Vermieter Forum. Ich bin Chris 32 Jahre alt und neu in der Vermieterwelt. Ich hoffe Ihr könnt mir bei folgender Frage weiterhelfen: Ein...
  3. Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?

    Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?: Hallo, ich hoffe ich bin hier im richtigen Foren-Thread mit meiner Frage. Die NK-Abrechnungen für das Jahr 2014 wurden von uns versandt. Ein...
  4. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....
  5. kündigen wegen Nichtbezahlen der Betriebskosten -Nachzahlung?

    kündigen wegen Nichtbezahlen der Betriebskosten -Nachzahlung?: Hallo zusammen, Ich habe einen unangenehmen Mieter den ich gerne gestern wie heute kündigen wollte. Die normale Miete zahlt er mittlerweile recht...