nachzahlung viel zu hoch, was nun?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Acadea, 08.10.2007.

  1. Acadea

    Acadea Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Bin neu in diese forum und ich brauche wieder eure hilfe!
    Ich wohne mit mein mann in ein gemietete wohnung in Düsseldorf, seit 11.2004.Wir zahlen warmmiete und wir bekommen seit 2 jahre sehr höhe nebenkosten.In unseren erster jahr hatten wir ein guthaben von 16 euro, bei die nächste abrechnung waren nachzahlungen von 953 euro und für den jahr 2006 haben wir eine nachzahlung von 1.522 euro. Noch dazu, eine mieterhöhung von 80 euro monatlich. Was wir nicht verstehen können ist warum unsere nachbarn(bewohnt ein gleich grosse wohnung, alleine) eine nachzahlung von knapp über 500 euro bekommen hat. Wir waren letzter jahr beide beruftätig und kaum zu hause,wir benutzen nur ein heizung in wohnzimmer, daher???
    Weil ich erst nächste woche ein termin habe um diese kosten zu überprüfen, habe ich, gerade, eine online prüfung gemacht und die ergebnisse haben mir eine abweichung von 60,52% gezeigt(eine erheblich zu höhe abrechnung).
    Können sie mir weiter helfen? Ist das normal?
    Ich bedanke mich, in voraus!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ist die Mieterhöhung nur auf die Miete selbst (also auf die Grundmiete) oder doch eher eine Nebenkostenanpassung?

    Die nächste Frage: Welche NK sind denn wirklich gestiegen? (Vergleich mit Vorjahresabrechnung) Sind das wirklich die Heizkosten? Wenn man Warmmiete zahlt, sollte das aber nicht der Punkt sein.
     
  4. Acadea

    Acadea Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erste frage: "auf grund der vorgenannte abrechnung,die mit einem sehr hohen nachzahlungsbetrag abschloss,sind wir leider gehalten,die monatliche vorauszahlung von bisher xxx auf xxx zu erhöhen." Unterschied wie gesagt von 80 euro.
    Zweite frage:Heizkosten/wasser/kanal kosten sind gestiegen,müllabfuhr,hausreinigung/hausmeister,gebäudeversicherung,strassenreinigung.Und was mir einfählt:die abrechnungen sind nicht gleich bezeichnet und dieses jahr ist noch winterdienst-lohn gelistet.

    Für das vorjahr allerdings,haben alle bewohner im haus die falschen abrechnungen bekommen und die hausverwaltung musste nochmal abrechnen.Die falsche abrechnung ist ende letztes jahres gekommen und die "richtige" erst am 06.07.Müssen die bewohner es trotzdem zahlen?
    Es scheint mir alles merkwürdig zu sein, gerade weil die anderen zufrieden sind mit die letzte abrechnung,die in vergleich mit unsere sehr niedrig ist...
    Danke!
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Dann ist das schon etwas klarer. Das ist keine übliche Mieterhöhung, sondern vielmehr eine Nebenkostenanpassung. dh die erhöhte Vorauszahlung mindert dann die Nachzahlung bzw führt bei gleichem Verbrauch zu einer Auszahlung.

    Somit ist das okay so. Das Geld ist ja nicht "weg", sondern vielmehr eine größere Anzahlung auf die Abrechnung.

    Da die Wasserkosten gestiegen sind, kann es natürlich sein, dass vermehrt gewaschen wurde, eine weitere Person eingezogen ist oder einfach öfters gebadet wurde. Das kann man so pauschal kaum sagen.
    ebenso ist das bei den Heizkosten. Wenn nur ein Zimmer beheizt wurde, heißt das, dass die anderen Räume "mitgeheizt" wurden, was natürlich auch teuer ist.

    zudem haben die Anbieter zT stark ihre Preis erhöht. Das sollte man bei den Rechnungen (einsicht beim Vermieter) dann kontrollieren.

    Wenn die Bewohner die Abrechnung bemängelt haben, muss die korrigierte Abrechnung natürlich zahlen, da die Frist hier von vorne läuft.

    eine gleiche Bezeichnung darf nicht sein, oder was meinst du genau damit. Die Firma ist doch die gleiche, oder?
    Vielleicht war auch bei der alten Abrechnung kein winterdienst notwendig, weil der Dienst von den Mieter erledigt wurde und da niemand gekehrt hat wurde eine Firma beauftragt.

    Ich frage mich gerade, wie du das bei deiner ETW machen willst? Oder geht es sogar um die bereits angefragte ETW? Warum zieht ihr nicht in die gekaufte ETW?
     
  6. Acadea

    Acadea Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Warum wir nicht in das ETW einziehen?Weil wir erstmal garnicht wissen ob wir in Deutschland bleiben(wir lieben die wärme);weil unsere jetztige mietwohnung wie für uns und unsere hund/katze geschnittet ist,die lage ist viel besser!Wir wollen auch kinder bekommen und dafür brauchen wir demnächst ein haus mit garten(unsere traum),ob das hier oder in andere land sein wird,wieder eine gute frage...Also, das ETW ist eigentlich nur eine investition für später und nicht für jetzt gedacht.

    Die korrigierte abrechnung ist nachgestellt worden halbes jahr später,weil die hausverwaltung falsche abrechnungen geschickt hat.Das heisst eigentlich 18 monate verspätung,oder?
    Und was die nebenkosten anpassung angeht,die 80 euro mehr monatlich,können überhaupt nicht verhindern dass keine grosse nachzahlung kommt nächstes jahr.(80*12=960 euro es bleiben trotzdem 562 euro zum nachzahlen,beim gleichem verbrauch)
    Wasserkosten:keine weitere person ist eigezogen,wir haben wie immer gewaschen und geduscht eher 1 mal pro tag(wir trainieren auch abends und daher duschen wir in fittnessstudio).
    Heizkosten:wir waren nicht in Deutschland in november,dezember und januar,daher kein heizung benutzt.
    Winterdienst:kein mieter ist dafür beauftragt worden aber die 5 euro/jährlich kann sich jeder leisten.

    Wir wohnen in eine sanierte altbau in Düsseldorf-mitte und in erdgeschoss haben wir ein "Beate Uhse" shop(gehört zu gleichen vermieter).
    Alle bewohner zahlen warmmiete und ich verstehe nicht warum wir so höher nachzahlungen haben.Ich habe nichts dagegen die 80 euro mehr zu zahlen aber ich bin nicht eiverstanden so viel nachzuzahlen.

    Ich weiss dass meine ausdruckweise vielleicht schwer zu verstehen ist,aber ich habe immer noch keine sprachschule gemacht um deutsch zu lernen.Muss mich dafür entschuldigen,aber ich gebe mir mühe!
    P.S.:Capo ist ein tolle nick!!!
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Korrektur ist ja notwendig geworden, weil die (fristgerechte) Abrechnung nicht akzeptiert wurde. Diese Zeit zählt also nicht bzw muss der Vermieter erst 6 Monate nach der alten Abrechnung die korrekte Abrechnung bringen. Und das hat er getan. Also alles okay.

    Dann würde ich bei dem Termin kontrollieren, ob der Shop nur seins bezahlt, bzw ob mein Verbrauch schlüssig ist (Heizung im November nur minimal etc) und ich nicht den Shop mitbezahle.

    Der Vermieter scheint wohl mit dem hohen Verbrauch selbst nicht sicher zu sein. Deswegen erhöht er nur mäßig (im Verhältnis zur Nachzahlung).

    Lass dir an dem Termin die Heizungsabrechnung vorlegen und erklären.

    Ich setze jetzt mal voraus, dass ihr Heizkostenverteiler habt. Die Geräte an den Heizkörpern...
    Wenn nicht, zahlt ihr wohl die Heizung für die anderen mit, weil nur über qm oder Personen abgerechnet wird. Aber das kann ich mir nicht vorstellen, dass das so ist.
     
Thema: nachzahlung viel zu hoch, was nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachzahlung zu hoch was tun

    ,
  2. nebenkostenanpassung

    ,
  3. nachzahlung zu Hoch

    ,
  4. winterdienst nachzahlung,
  5. nachzahlung winterdienst,
  6. nachzahlung viel zu hoch,
  7. rwe nachzahlung zuviel was nun,
  8. heizung kaum benutzt nachzahlen,
  9. nebenkosten viel zu hoch was nun,
  10. viel zu viel mietnachzahlung,
  11. zu hoher wasser und heizung nachzahlung Hilfe,
  12. meine nachzahlung ist zu hoch was tun,
  13. mietwohnung nachzahlung zu hoch,
  14. warmmiete wie hoch sind nun meine,
  15. hilfe meine nachzahlung ist zu hoch,
  16. hilfe meine nachzahlung ist so hoch,
  17. nachzahlung bei warmmiete,
  18. meine nach zalung zu hoch ,
  19. hilfe nachzahlung zu hoch,
  20. nachzahlung miete sehr hoch,
  21. 500 euro nachzahlung wohnung,
  22. nachzahlung zu hoch mieterhöhung,
  23. zu hohe nachzahlung was tun,
  24. nachzahlung zu hoch hilfe,
  25. nachzahlung zu hoch wegen vormierter
Die Seite wird geladen...

nachzahlung viel zu hoch, was nun? - Ähnliche Themen

  1. Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?

    Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?: Hallo zusammen, für eine Bekannte hätte ich jetzt auch mal eine Frage. Sachverhalt: Die Nebenkostenabrechnung für 2014 beläuft sich überraschend...
  2. Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.

    Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.: Hallo, Vermieter Forum. Ich bin Chris 32 Jahre alt und neu in der Vermieterwelt. Ich hoffe Ihr könnt mir bei folgender Frage weiterhelfen: Ein...
  3. Hauswartkosten zu hoch?

    Hauswartkosten zu hoch?: Hallo zusammen, ich bin momentan etwas ratlos was die Hausmeisterkosten angeht. Das Problem sieht wie folgt aus für Hausmeisterkosten werden uns...
  4. Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?

    Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?: Hallo, ich hoffe ich bin hier im richtigen Foren-Thread mit meiner Frage. Die NK-Abrechnungen für das Jahr 2014 wurden von uns versandt. Ein...
  5. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....