Nachzahlung

Diskutiere Nachzahlung im Gartenpflege Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und zwar: Habe ich am 18.01.2014 zum 30.04.2014 meine Wohnung gekündigt. Ich habe dort 2,5 Jahre...

  1. Krabbe

    Krabbe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem und zwar:

    Habe ich am 18.01.2014 zum 30.04.2014 meine Wohnung gekündigt. Ich habe dort 2,5 Jahre gewohnt. Als ich eingezogen bin musste ich die Wohnung komplett renovieren.Die Küche war in einem schrecklichen zustand, man konnte die schränke und die Arbeitsplatz nicht benutzen. Habe mir dann neue Schränke besorgt und eine neue Platte, die Platte habe ich bezahlt bekommen. ( die Wohnung wurde mit Küche vermietet)
    In dem Haus sind zwei Wohnungen und man kann den Garten nutzen, dieser war aber ebenso in einem Katastrophallen Zustand. In den 2,5 Jahren war einmal jemand zum schneiden der Büsche und Bäume da. Ansonsten hat sich mein Vermieter um nix gekümmert.
    Als ich gekündigt habe, wurde vereinbart das ich die Wohnung nur Besenrein verlassen muss, leider hab ich das nicht schriftlich, dafür aber Zeugen.
    Bei der Wohnungsübergabe mit dem Vermieter wurde auch nix bemängelt, er sagte noch er zahle mir schnellstens die Kaution zurück.
    Da sich nach Bis zum 16.6 nix getan hatte, habe ich meinen Ex-Vermieter angerufen und gefragt was los sei, darauf wollte er sich kümmern. Hab dann aber nix mehr von Ihm gehört. Bis Freitag da hatte ich Post von seinem Anwalt. Und zwar soll ich 1820,03 Euro zahlen. Angeblich wurde die Wohnung und der Garten in einem Katastrophalem Zustand hinter lassen. Meine Kaution von 560 Euro werden davon noch abgezogen so das noch 1260,03 zahlen soll.
    Meine Frage ist das so Überhaupt zulässig? Hätte er mich erst versuchen lassen müssen die Angeblichen Mängel zu beseitigen.?


    Vielen Dank schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 01.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Im Regelfall ja.

    Über die Qualität von rein mündlichen Absprachen brauche ich jetzt hoffentlich nichts zu schreiben, oder? Inwieweit sich eine Renovierugsverpflichtung aus dem Mietvertrag ergibt, kann ohne Vorlage desselben nicht beurteil werden.

    Da der Vermieter bereits einen RA eingeschaltet hat, solltest Du Deinerseits umgehend einen Fachanwalt mit der Abwehr der Forderungen beauftragen.
     
  4. Krabbe

    Krabbe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Einen Anwalt hab ich schon eingeschaltet.
    Er hätte aber doch bei der Übergabe was sagen müssen oder?
    Was mich stutzig macht, ist. Ich habe am 29.04 um 18 bis 18.30 Uhr die Übergabe gemacht. Der Auftrag das die Wohnung gereinigt werden muss ist ebenfalls vom 29.04.
    Er hat bei der Übergabe kein Wort gesagt das irgendwas nicht okay sei.
    Und auf dem schreiben steht nur die Kaution ohne Zinsen, ist dies richtig?
     
  5. #4 Papabär, 01.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Muss er ja auch nicht. Es gibt durchaus Mängel, die man bei einer Übergabe nicht feststellt/feststellen kann. So werden z.B. in den seltensten Fällen alle Steckdosen überprüft. Wenn sich dann 3 Monate später herausstellt, dass der Mieter die Kabel beschädigt, und die Blenden mit Uhu nur auf die Tapete geklebt hat, steht er trotzdem in der Haftung.

    Außerdem könnte es natürlich daran liegen, dass der Vermieter sich - im Gegensatz zu Dir - auf mündliche Vereinbarungen nicht einlässt.



    Nö. Allerdings dürfte es sich hierbei um einen unwesentlichen Betrag handeln.
     
  6. Krabbe

    Krabbe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also das mit den Steckdosen kann ich nachvollziehen, wenn davon später eine nicht richtig funktioniert.
    Aber hier geht es ja um Sachen die man sofort sieht, wie z.b der Garten. Und dann hat er auch den Parkettboden abschleifen lassen.
    Ich würde ja nicht so einen Aufstand machen, wenn nicht um über 1800 Euro ginge.
    Allein für die Reinigung une den Boden gehen 1006 Euro drauf und für den Garten über 800 Euro.
     
  7. #6 Papabär, 01.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Also wegen der Bodenreinigung sollte es eigentlich eine Aufforderung zur Nachbesserung gegeben haben ... was den Garten betrifft, bin ich mir nicht ganz sicher - generell kommt es halt darauf an, was mietvertraglich vereinbart wurde.

    Will mal so sagen: Wenn ich (was zugegeben selten vorkommt) eine Wohnungabnahme selber mache, dann weiß ich in dem Augenblick auch nicht immer, was mit dem jeweiligen Mieter vertraglich vereinbart ist. Die Übergabe dient lediglich dazu, den Ist-Zustand zum Rückgabetermin Datum festzustellen. Über Abweichungen zum Soll-Zustand kann man sich dann im Anschluss auseinander setzen.


    Hattest Du dem Vermieter z.B. Deine neue Anschrift mitgeteilt? (... ggf. nachweislich?)
    Es kommt durchaus vor, dass ein Mieter seine Verzugsanschrift nicht angeben will ... dann bleibt uns nichts weiter übrig, als 1-2 Monate zu warten und dann eine EMA-Anfrage zu stellen. Bis der Mieter dann angeschrieben werden kann, gehen so schon mal 3 Monate ins Land.
     
  8. Krabbe

    Krabbe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Für den Boden habe ich keine Aufforderung bekommen!!! Meine Adresse habe ich Ihm Freiwillig gegeben, da er ja meine Nebenkostenrechnug, mir auch zukommen lassen muss! ( dies ist noch nicht passiert ) Ebenso hat er meine Telefonnummer, er hätte mich jederzeit anrufen können.
    Im Mietvertrag steht, das ich den Garten nutzen kann...... mehr nicht. Zudem Garten gehören aber zwei Wohnungen!
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.237
    Zustimmungen:
    1.743
    Der Anwalt sollte das eigentlich selbst wissen, aber noch zur Sicherheit: Für die von dir eingebrachten Einbauten (z.B. Küchenschränke) solltest du vom Vermieter eine Entschädigung fordern. Und wenn es nur zu dem Zweck ist, dir etwas Verhandlungsspielraum zu verschaffen.
     
  10. Krabbe

    Krabbe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ja eigentlich gesagt, das er die Küche behalten kann, darüber hatte er sich noch gefreut ( ich brachte keine, da ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin und dieser eine hatte)
    Das Geld soll ich bis zum 04.07 zahlen, werde ich aber nicht tun ( kommt mir auch zu kurz vor, außerdem stehen in dem Schreiben keine Kontodaten drin, da steht nur ich soll es an dem Vermieter zahlen )und ich hab ja Einspruch eingelegt.
     
  11. #10 Papabär, 01.07.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Wie jetzt ... reden wir von ´nem Schreiben eines Vermieters oder von einem behördlichen Bescheid?
     
  12. Krabbe

    Krabbe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vom Vermieter habe ich nie Post bekommen, nur von seinem Anwalt und da gegen habe ich Einspruch eingelegt!
     
  13. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    83
    Das wird der normale Wohnraummieter vermutlich nicht verstehen...
     
Thema:

Nachzahlung

Die Seite wird geladen...

Nachzahlung - Ähnliche Themen

  1. Betriebskosten umlagefähig und Nachzahlung

    Betriebskosten umlagefähig und Nachzahlung: Hallo, auf meiner Abrechnung der Hausverwaltung für 2016 steht Betriebskosten umlagefähig 1856,93€. Mein Mieter zahlt jeden Monat 195€...
  2. Wie mit Guthaben/Nachzahlungen aufgrund Betriebskostenabrechnung bei Einkommenssteuer umgehen

    Wie mit Guthaben/Nachzahlungen aufgrund Betriebskostenabrechnung bei Einkommenssteuer umgehen: Hallo an alle! Ich habe letztes Jahr eine kleine Anlegerwohnung gekauft und habe nun die Betriebskostenabrechnung für 2016 erhalten. Nun ergibt...
  3. Vermieter verlangt auf einmal Nachzahlung

    Vermieter verlangt auf einmal Nachzahlung: Meine Freundin macht mich seit kurzem regelrecht Kirre damit. Und zwar verlangt der Vermieter von ihr nun eine Nachzahlung der Heizkosten, obwohl...
  4. Ratenzahlung über NK-Nachzahlung schriftlich vereinbaren?

    Ratenzahlung über NK-Nachzahlung schriftlich vereinbaren?: Hallo zusammen, eine Mieterin von mir hat gerade ihre NK-Abrechnung bekommen. Nachzahlung: ca. 460€. (Die beiden Vormieter sind mit der...
  5. Grundsteuer Nachzahlung rechtens?

    Grundsteuer Nachzahlung rechtens?: Hallo, unser ehemaliger Vermieter ( Hat im Sommer 2016 die Wohnung an jemanden Verkauft in der wir wohnen ) möchte nun eine Nachzahlung der...