Nasse Fenster

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von Etröd, 22.11.2006.

  1. Etröd

    Etröd Gast

    Hallo Ihr Lieben,

    ich wohne mit meiner Familie in einem Mietshaus, dass ca. 8 Jahre alt ist!

    Zur kalten Jahreszeit haben wir immer wieder Probleme, dass die Fenster an der Scheibe über Nacht (manchmal auch tagsüber) nass werden! Teilweise so nass, dass auch auf dem Fensterbrett eine Pfütze ist!

    Es ist nicht nur so, dass die Fenster im Raum nass sind, sondern auch der Rahmen und auch der innere Rahmen, wenn man das Fenster öffnet. Teilweise steht da eine richtige Pfütze!

    Nun hab ich mir mal die Mühe gemacht und genau dokumentiert, wann ich lüfte und wie viel Grad im Raum, am Fenster und draußen sind! Natürlich hab ich auch die Luftfeuchtigkeit gemessen!

    Am Fenster sind immer so 1-2 Grad weniger als im Raum!

    Ich lüfte so 4-5 mal täglich 10-15 Minuten! Danach mache ich die Heizung wieder an (auf 2).

    Am lüften kann das Problem ja nicht liegen! Oder doch?
    Ich vermute eigentlich, dass die Fenster nicht so toll sind und das es eher daran liegt!

    Kann mir jemand sagen an wen ich mich da wenden könnte? Sollte ich schon mal den Vermieter informieren?

    Danke für eure Meinungen!

    Gruß
    Etröd
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Du hast die Luftfeuchtigkeit gemessen? Was sagen denn die Werte? Sicher über 60% oder? Wie sieht es mit der Raumtemp aus? Entgegen der landläufige Meinung sind dichte Fenster das Problem und nicht, wenn sie undicht sind.

    Ich schätze mal, dass über Nacht die Temp in den Räumen auf 17-18 °C absinkt. Dann kann die Luft die Feuchtigkeit nicht mehr aufnehmen und die Fenster beschlagen eben. Entweder die Wasserspender entfernen oder die Raumtemp erhöhen (auch über nacht)
     
  4. Etröd

    Etröd Gast

    Die Luftfeuchtigkeit liegt durchschnittl. bei 50%! Morgens ist sie meistens bei 60% aber tagsüber durch lüften etc. liegt sie zwischen 40-50%!

    Die Temperatur (hab jetzt nur im Schlafzimmer gemessen) liegt im Raum bei 20-21° am Fenster immer so 1-2 Grad weniger!

    In der einen Nacht um 2:20 Uhr habe ich folgende Werte abgelesen:
    Raum: 21,3°
    Fenster: 18,9°
    Außentemp.: 4,6°
    Luftfeucht.:52%

    Wir können nachts nicht heißen, da die Heizung in der Nacht ausgeht! Außerdem finde ich 21° auch schon ziemlich warm zum schlafen!

    Was mich beunruhigt ist, dass wir jetzt ein kleines Baby mit im Zimmer haben und ich hab keine Lust, dass die Kleine schon Schimmelsporen einatmet!

    Außerdem finde ich es sehr verwunderlich, dass die Fenster im Innenrahmen nass sind!!! Woran kann das liegen???

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß
    Etröd
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    die Werte erklären das Kondensieren nicht wirklich. Der Taupunkt bei 50% Luftfeuchtigkeit und einer Lufttemp von 21°C liegt bei 10°C. Das heißt also, dass das Fenster auf mind diese Temp abkühlt.

    Die Fenster scheinen jedoch sehr dicht zu sein, da sonst die Temp am Fenster tiefer wäre. Die Feuchtigkeit scheint auch nicht in die Wände zu gehen.
    Wie sieht es mit dem Rolladenkasten aus? Der ist bestimmt kälter, oder? etwa unter 10°C? Dann kommt das Wasser von dort. Erreicht kein Bauteil diese Temp, überleg mal, ob dort eine Leitung lang läuft.

    Eine Idee hätte ich da noch: Die Wand unter dem Fenster ist ebenfalls gedämmt? oder kühlt sie aus?

    Grundsatz: Der Raum ist in einem geheizten Zustand aufnahmefähig für Feuchtigkeit. Bei Abkühlen gibt er diese zum Teil ab. Am deutlichsten natürlich an den kalten Bauteilen. Nur wenn ein Bauteil auskühlt, ist es ein Baumangel und der entstehende Schimmel ist Vermieterschuld.
     
  6. #5 Firefighter, 28.01.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns ist das auch so, im Schlafzimmer.
    Die Seite, wo das Fenster drin ist, ist gedämmt, das Fenster ist so 4-5 Jahre alt, die andere Aussenwand ist nicht gedämmt, permanent kalt und schimmelt....liegt dann wohl auch an der Wand oder nicht?
     
  7. #6 lostcontrol, 29.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    was sind das überhaupt für fenster?
    moderne isolierglas-fenster?

    nur mal am rande: bei alten fenstern, also z.b. alten doppelfenstern, ist das völlig normal. da kondensiert einfach das wasser zwischen den fenstern und sie beschlagen halt...

    aber in modernen häusern gibt's sowas doch nicht mehr, oder?
     
  8. #7 Firefighter, 25.02.2007
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns ja. Das ist auch bei neugedämmten Häusern normal, da die Wände nicht mehr atmen können. Da muss dann regelmäößig gelüftet werden.
     
  9. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das liegt immer an:
    1. der relativen Raumfeuchte und
    2. der Raumtemperatur.

    Damit es kein Schimmel gibt (weil die feuchtigkeit kondensiert) gibt es 2 Möglichkeiten:
    1. Raumfeuchte runterschrauben (durch lüften) oder
    2. Raumtep. HOCH schrauben, um die Temp der Bauteile zu erhöhen.

    Je höer die Raumtemp umso mehr feuchtigkeit kann "gebunden" werden.
    (Das ist auch meist der Grund, dass Schimmel zuerst im kühleren Schlafzimmer auftaucht)

    Wenn die Fenster zwar dicht, aber nicht entsprechend isolierend sind und das Fenster stark abkühlt, kann das passieren. (Schlecht geheizter Raum + hohe luftfeuchtigkeit zB 70%-80%)
    Beispiel: Innentemp. 17°C + Raumfeuchte 75%
    Taupunkt bei etwa: 12,5°C

    Wenn die Aussentemp jetzt soweit absinkt, dass das Fenster diese Temp erreicht.
    (-10 bis -15°C) dann gibt's kondenswasser an den Fenstern... egal, wie modern die sind. Hauptprob: Das zusammenspiel Aussentemp und Bauteilisolierung.
     
Thema: Nasse Fenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fenster nass nachts

    ,
  2. fensterrahmen nass

    ,
  3. fenster im rahmen nass

    ,
  4. nasse fenster,
  5. nasse fenster innen,
  6. fenster werden über nacht nass,
  7. fenster innen rahmen nass,
  8. fenster und rahmen nass,
  9. fensterrahmen durchnässt,
  10. feucht fenster innen,
  11. fenster im rahmen innen nass,
  12. fenster am rahmen nass,
  13. etroed,
  14. fenster sind im rahmen nass,
  15. Fenster nachts nass,
  16. nasse fenster nachts,
  17. nachts feuchte Fenster,
  18. dachfenster im rahmen nass,
  19. nachts nasse fenster,
  20. fenster innen nass schimmel am rahmen,
  21. fenster innenrahmen nass,
  22. nasse fenster forum,
  23. fenster sind am rahmen unten nass,
  24. dachfenster nass,
  25. nasse fenster mietminderung
Die Seite wird geladen...

Nasse Fenster - Ähnliche Themen

  1. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  2. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...