Nasse Fenster

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Verena, 11.12.2007.

  1. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich habe ein ähnliches Problem mit nassen Fenstern. Bei mir in der Wohnung sind es allerdings die Dachfenster in Bad und Küche (wobei hier die Küche, vor dem Umbau zu einer Mietswohnung im Oktober 2005 bis Januar 2006, ein Bad war). Die Fenster waren vor unserem Einzug schon schimmelig und feucht.
    Nun behauptet unsere Vermieterin, dass das nicht stimmt und wir daran Schuld wären, weil wir natürlich nicht lüften würden!
    Anfangs wurde uns zugesichert, dass die Fenster ausgetauscht werden, im Sommer wurden die Fenster neu gestrichen, um so anscheinend das Problem zu beseitigen und uns "ruhig" zu stellen! Nun meint unsere Vermieterin auch, dass die Fliesen im Bad und in der Küche neben den Fenstern kaputt gehen, wenn die Fenster ausgetauscht werden und das daher nicht vornimmt. Dazu sollte ich wohl noch erwähnen, dass das ganze Haus schätzungsweise nicht genügend wärmegedämmt ist, da man doch hin und wieder auch im Hausflur merkt, dass Feuchtigkeit im Haus ist. (Kommt das davon?)
    Die Dachfenster sind aus Holz und man kann sie nur auf und zu ziehen, außerdem wahrscheinlich schon ewig in dem Haus. Auch sollte ich wohl erwähnen, dass in der Küche gar nicht geheizt wird, da wir uns dort kaum aufhalten, weil sie nur ca. 5qm groß ist. Im Bad heize ich nur über Nacht, damit ich's morgens warm habe, bevor ich zur Arbeit fahre. Ansonsten bin ich meist den ganzen Tag unterwegs und erst abends wieder zu Hause. Bin ich dann trotzdem dazu verpflichtet zu heizen? Durch diese Fenster geht natürlich auch viel Energie verloren!
    Dann habe ich noch eine Frage zu einem anderen Thema. Kann mir meiner Vermieter vorschreiben, ob ich meine Rolladen auf oder geschlossen haben muss?
    Wir haben im Schlafzimmer zwei Fenster und eins ist auf der gleichen Höhe, wie das Wohnzimmerfenster der Mieter im Nachbarhaus. Somit können sie direkt ins Schlafzimmer schauen. Daher ist dieses Fenster meinst von der Rollade verschlossen. Außerdem scheint dieses Fenster nicht ganz abzudichten, da man die Geräusche von der Straße und auch den Wind gut hören kann. Um halt den Energieverlust zu gering wie möglich zu halten, behalten wir die Rolladen unten.
    Ebenso habe ich noch eine Frage zum Wohnungsschloßaustausch. Ich habe den Verdacht, dass meine Vermieterin mit ihrem Lebensgefährten heimlich in unserer Wohnung war, weil meiner Mutter gegenüber die Aussage getätigt wurde, dass unser Gästebad so verdreckt wäre. Wir wohnen im Dachgeschoss und man kann durch kein Fenster in dieses Bad schauen. Nun wollen wir das Schloß der Wohnungstür austauschen um so dem Eindringen unserer Vermieterin zu verhindern. Darf ich das einfach machen?

    Bin jedem sehr dankbar, wenn er mir helfen kann, da ich schon nicht mehr weiß, was ich machen soll! Wir wollen ja auch keinen Streit haben, da unsere Vermieterin mit im Haus wohnt!

    Vielen vielen Dank schon mal!

    Gruß, Verena
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Wenn nicht richtig gedämmt ist und die Fenster undicht sind, dann ist das klasse. Dann sollte nämlich kein Schimmel entstehen, weil die Feuchtigkeit nach draussen transportiert werden kann.

    Bevor man sich bei Kü und Bad über den Mangel Schimmel aufregt, sollte man dort erstmal einen Hygrometer aufstellen. Wenn die Luftfeuchtigkeit über 60% ist, dann sollte man lüften. Macht man das ausreichend, dann darf schimmel zwar entstehen, aber es liegt eindeutig an der mangelhaften Bauweise.

    Das Schlafzimmer ist für solche Sachen ebenfalls bekannt, da hier meist die Temp weit unter 17°C liegt. wird dann nicht nach aussen gelüftet, sondern ins SZ, dann gibt's schimmel.

    Zylinder darf man wechseln, aber das Original aufheben. Bei auszug wieder zurücktauschen und gut.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das war viel Text und trotzdem nur wenig Information... :help

    Fenster sollen nass sein. Fenster bestehen aus festen Materialien für den Rahmen und Glas für die Scheiben. Wie diese Materialien nass sein können, wird nicht mal ansatzweise beschrieben. Es wäre also zunächst zu klären, ob die Fenster nicht ausreichend dicht schließen und dadurch Regenwasser eindringen kann oder ob sich die Feuchtigkeit an der Innenseite der Scheiben niederschlägt.
    Im ersten Fall müssen die Fenster instandgesetzt werden. Im zweiten Fall wird eine ausreichende Beheizung und Lüftung erforderlich sein.
     
  5. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten!

    Also, ich bin mir nicht sicher, ob auch bei Regen Wasser durch die Fenster dringen, da auch bei Regen oft Tropfen am Holzrand hängen.
    Habe mal eine Skizze vom Fenster angefertigt und angehängt.
    Wenn ich morgens ins Bad komme läuft natürlich schon Kondenzwasser am Fenster hinunter und auch am Rahmen entlang. Also tritt hier wohl der zweite Fall in Kraft. Muss ich denn dauerheizen? Dadurch, dass die Fenster nicht richtig schließen, geht viel Energie verloren und ich bin halt nicht bereit dafür "drauf" zu zahlen! Lüften ist ganz klar und passiert natürlich auch. Nun ist es ja so, dass vor unserem Einzug die Fenster auch schon schimmelig waren. Muss ich mich darum kümmern, dass die Fenster schimmelfrei werden?
    Das Problem mit dem Schimmel tritt auch nur in Küche und Bad auf, wo diese Fenster eingebaut sind. Wir haben noch ein weiteres Bad mit neuerem Dachfenster und dort tritt kein Schimmel auf!
    Inwieweit ist denn mein Vermierter dazu verpflichtet gegen den Schimmel vorzugehen? Es ist ja allseits beliebt zu sagen, Mieter lüften falsch!
    Und da ich schon gesundheitliche Probleme habe, möchte ich nicht mehr ewig warten bis der Schimmel beseitigt wird!

    Vielen Dank und viele Grüße, Verena
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Dann soll der Vermieter eben die Fenster abdichten und eine neue Lippe einsetzen. Ist in einer Stunde erledigt und kostet kein Vermögen.

    Wäre interessant zu wissen, ob damit das Problem behoben ist...
     
  7. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, wäre interessant, ob das Problem damit erledigt ist.
    Aber da der Schimmel ja schon ewig da ist, ist er nicht schon im Holz eingezogen und immer noch nicht richtig beseitigt?
    Vielleicht sollte ich heute Abend mal Bilder der Fenster anhängen, damit man mal sieht wie das mit dem Schimmel aussieht. :?
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Och, ich denke, wir wissen, wie schimmel aussieht. Wenn du aber sagst, dass der Schimmel im Holz ist, bedeutet das wohl, dass das wasser an der Scheibe runter läuft und dann ins Holz geht?

    Dann muss das holz imprägniert werden und vielleicht ist auch das Silikon am Fenster porös. Letzteres geht aber nur einher mit einem blinden Fenster...
     
  9. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!
    Gaanz genau, da es ein Dachfenster ist, läuft es natürlich an der Scheibe herunter und geht ins Holz.

    Kann man das Holz im Nachhinein schimmelfrei machen und imprägnieren?
    Silikon am Fenster? Hab ich bisher noch nicht gesehen... Wo muss das denn sein?
    Und was ist ein blindes Fenster?

    Gruß, Verena
     
  10. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Glasscheibe ist üblicherweise zum Rahmen abgedichtet. Entweder mit silikon oder mit gummilippe.
    Eine blinde Scheibe hänge ich dir mal dran.

    Wenn die Scheibe beschlägt ist das üblicherweise ein Problem des lüftens. Das hat nichts mit Dämmung zu tun, da das Kondenswasser sich am kältesten Punkt niederschlägt und das ist bei dir das Glas. Jetzt kann man natürlich DÄmmmaterial an das Fenster pappen, aber macht das sinn? Solange das Fenster doppelverglast ist, ist das ok.
    Im eigenen Interesse würde ich mal die luftfeuchtigkeit messen. Das wird auch ein Vermieter erstmal machen. Dann kann er nachweisen, dass es an euch liegt und jeder Gutachter wird das bestätigen.

    Langsam wird mir klar, wie das bei euch sein wird:
    viele Pflanzen, kochen wird mit 3-4 Töpfen gleichzeitig und das Fenster ist zu.
    eine ordentliche Abluft existiert nicht (nach draussen). Um Heuizkosten zu sparen, werden manche Räume (die Schimmelräume) kaum richtig geheizt.
    Die Waschmaschine steht in der Küche und im Bad der Trockner. Beide Räume werden durch Wasserdampf geheizt.

    sorry, aber je mehr du schreibst, umso mehr habe ich das Gefühl, dass es wirklich am Lüften liegt.

    Undichte Fenster sind natürlich auch ein Prob, aber das kann es kaum allein sein, da undichte Fenster ein schlechtes Lüften "ausbessert", aber nicht ersetzt.
     
  11. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Werde heute mal schauen, wie sich die Scheibe zum Rahmen verhält.
    Danke für die blinde Scheibe, jetzt weiß ich, was gemeint ist.

    Dann werde ich mich mal darum kümmern, die Luftfeuchtigkeit zu messen.
    Kannst du mir denn sagen wie hoch die Luftfeuchtigkeit sein darf?

    Um noch aufzuklären, haben wir keine Pflanzen in Küche oder Bad und auch keine Waschmaschine oder Trockner in Küche oder Bad.
    Meine Küche ist ca. 4m² groß bzw. klein und das Bad ca. 6m² groß.
    Ich heize die Küche gar nicht, weil wir so gut wir gar nicht, außer eventuell mal zum Kochen darin sind und das Bad heize ich über Nacht auf Stufe 1 um es morgens vor der Arbeit etwas wärmer zu haben.
    Allerdings ist die Temperatur im Bad ungeheizt zu dieser Jahreszeit 18°. Wenn ich ich das Bad auf Stufe 1 heize, beträgt die Temperatur im Bad dann 22°.
    Daher wehre ich mich dagegen den ganzen Tag zu heizen, weil ich nicht da bin und die Energie ja quasi Ich schätze, somit sitze ich in einer Zwickmühle.

    Ich habe aber auch gelesen, dass bei solchen Fenstern auch Wärmebrücken entstehen und die weisen doch auf einen baulichen Mangel hin oder hab ich das falsch verstanden?

    Außerdem möchte ich noch mal werwähnen, dass die besagten Fenster schon vor unserem Einzug schimmelig waren. So wäre doch unsere Vermieterin dazu verpflichtet richtig dafür zu sorgen, dass der Schimmel entfernt ist?
    Das einzige, was sie gemacht hat ist, dass sie anfang des Jahres nen Maler hat kommen lassen, der einfach die Fenster abgeschliffen hat und neu weiß drüber gestrichen. Der Maler sagte damals schon, dass das wenig Sinn macht und das Problem nicht beseitigt.

    Ich bin irgendwie ratlos wie es jetzt weitergehen soll. Nur eins weiß ich, der Schimmel muss aus der Wohnung, weil es für MICH jetzt besonders schädlich ist!!!

    Vielen Dank für die Hilfe!

    Gruß, Verena
     
  12. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    du solltest mal einmalig am Tag die besagten Räume durchheizen. Dazu reicht es, die Raumtemp auf 20°C-21°C zu bringen. Entgegen der landläufigen Meinung, schaltet die Heizung ab, wenn die angegebene Temp erreicht ist. Wenn ihr also mal auf 3 stellen würdet und wenn dann die Temp erreicht ist, könnt ihr das wieder auf 1 stellen. morgens bietet sich das an - wegen Arbeitszeiten darf es aber auch abends sein.

    Je wärmer die Luft ist, umso mehr feuchtigkeit kann sie aufnehmen.
    Bauteile erwärmen sich und der Taupunkt wird nur selten erreicht. Kein Kondenswasser.
    Gibt es eine Wärmebrücke, kühlt das Bauteil aus und an dieser Stelle gibt es Kondenswasser. Das passiert aber nur, wenn das Bauteil luftdicht verpackt ist, aber eben die Wärme entweichen kann.
    Fenster lassen sehr viel Wärme durch (Im Vergleich zur gedämmten aussenschicht). Wenn da 12 cm drauf sind, kann das Fenster nur die kälteste Stelle sein. -> Kondenswasser am Fenster.
    Ist nicht gedämmt und das Fenster ist doppelverglast, läßt es weniger Wärme durch. Die Wand wird am kältesten. Schimmel an der Wand.
    Jedesmal, wenn es eine Mischung ist, also nicht gedämmt, aber Kondenswasser am Fenster, kühlt das Fenster durch Mangel extrem ab oder es geht ums Heiz- und Lüftungsverhalten.

    Die Luftfeuchtigkeit sollte 60% nicht übersteigen. Es dürfen zwar auch mal 65 sein, aber für die Wohnung sind 40% optimal. Können sie nicht erreicht werden, muss man
    1. Dämmen
    2. Heizen.
     
  13. #12 Thomas123, 12.12.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Wie alt sind denn die Fenster?

    Wenn es sich um uralte Einscheibengläser handelt, kann es gar nicht anders sein, als dass die Fenster beschlagen wenn gekocht wird und schließlich Wasser herabläuft. Das Gelumpe sollte schleunigst ausgetauscht werden......taugt nix für Mietwohnungen....

    Wenn es sich um Doppelscheibenflügel handelt dann ist es genauso, dass Wasser herabläuft aber die Dinger sind am Rahmen so undicht, dass es beim geringsten Lüftchen durchweht.... und dann ist ein Luftaustausch gewährleistet und Schimmel dürfte nicht entstehen.
    Dieses Problem dürfte dann mit Lüften erledigt sein.....

    Wenn das Holz nass ist, kann man streichen soviel man will, das bringt nix!

    ....Und die Rolläden kannst du zum Beginn des Mietverhältnisses herablassen und zum Ende wieder hochziehen, geht den Vermieter garnix an....wenn du sie aber immer runterläßt, brauchst halt mehr Strom zur Beleuchtung.... :lol

    :wink
     
  14. Carli

    Carli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich frag mich ernsthaft, wie man, wenn man ausschließlich das Bad heizt und die Rolläden und Fenster wegen der Energieverschwendung stets geschlossen hält, von ordentlichem heizen und lüften sprechen kann und sich dann auch noch über Schimmel wundert :geil
     
  15. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @ Carli

    Ich habe nicht geschrieben, dass wir ausschließlich das Bad heizen, wir heizen auch noch Wohnzimmer, Schlafzimmer und Gästezimmer!!!
    Und es geht hier nur um eine Rollade im Schlafzimmer und da haben wir zwei Fenster!!! Außerdem wundere ich mich nicht im Schlafzimmer über Schimmel, weil da gar keiner ist, sonder nur in der Küche und im Bad, wo diese einfachverglasten Fenster eingebaut sind! Was soll dann diese Kritik???

    @Thomas123

    Ich nehme mal an, dass die Fenster beim Bau des Hauses eingebaut wurden.
    Wie alt das Haus ist, weiß ich jetzt allerdings nicht, aber man kann schon sagen, dass es einige Jahre alt ist, weil das 1. und 2. OG erst Wohnungen waren, dann zu Pensionszimmern umgebaut wurden und vor ca. 2 Jahren halt wieder zu Wohnungen.

    Capo hat geschrieben, dass die Scheibe zum Holz abgedichtet sein sollte (z.B.: mit Silikon), soweit ich gestern gesehen habe, ist das nicht der Fall.
    Was wahrscheinlich schon wieder schlecht für die Verhinderung von Schimmel ist!?

    Hm... den Strom zur Beleuchtung verkrafte ich gerade so :lol

    Danke!!!!
     
  16. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Einfachverglast? Damit muss Schimmel entstehen.
    Sage deinem Vermieter, dass du doppelverglaste haben willst. Er wird wissen, dass er die Modernisierung auf dich umlegen kann.
    Also neues Fenster rein. 11% auf die Jahresmiete.
     
  17. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @ Capo

    Äh, wieso darf er das auf die Jahresmiete umlegen, wenn er vor'm Einzug zugesagt hat, dass die Fenster noch ausgetauscht werden?

    Gilt so eine Zusage nicht?
    Als Mieter habe ich doch auch Rechte ohne gleich irgendwo drauf zu zahlen oder?
     
  18. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das ist die normale Modernisierungserhöhung. Das ist bei allen Mods gleich. Egal ob zugesagt oder von sich aus angekündigt.
     
  19. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Der Mieter hat selbstverständlich Rechte. Das wichtigste Recht ist, dass der Mieter die Überlassung der Mietsache in vertragsgemäßem Zustand verlangen kann. Der Mieter hat allerdings nicht das Recht auf Realisierung von Wunschvorstellungen durch den Vermieter.
    Der entscheidenden Punkt ist der vertragsgemäße Zustand, für den auch die dezeitige Miete vereinbart wurde. Dies wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit die Einfachverglasung sein.
    Ich würde auch mal vermuten, dass der Vermieter auf die bevorstehende Modernisierung schon mal hingewiesen hat und eine Zusage im Sinn einer verbindlichen Vereinbarung überhaupt nicht vorliegt, es sich vielmehr um eine schlichte Absichtserklärung gehandelt haben könnte. Dies wird man immer dann annehmen müssen, wenn sich angebliche Zusagen während der Vertragsverhandlungen nicht in einem anschließend abgeschlossenen schriftlichen Vertrag wiederfinden. Dann wurde diese eben nicht Vertragsbestandteil. Vereinbarungen, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrags hinausgehen, sind zwar ebenfalls gültig, werden vom Mieter aber zu beweisen sein.
     
  20. Verena

    Verena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Vielen Dank erstmal für die Hilfe.
    Samstag war Fensterbesichtigung und die werden nun ausgetauscht.
    Ich konnte auch in Erfahrung bringen, dass diese Fenster schon ca. 30 Jahre alt sind.
    Jetzt kann ich nur hoffe, dass der Einbau der neuen Fenster ohne Probleme abläuft.

    Gruß, Verena
     
  21. #20 wolfschatz, 18.12.2007
    wolfschatz

    wolfschatz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Neue Fenster

    Achte bitte darauf, wenn neue Fenster reinkommen, daß jetzt nicht woanders das Kondenswasser landet. Hier ist häufigeres, kurzes Lüften angesagt und moderates durchgehendes Heizen.
    Dies dürfte dann auch mit weniger Heizkosten verbunden sein als dauernd Heizung an/Heizung aus.
     
Thema: Nasse Fenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzfenster nass streichen

    ,
  2. mietminderung einscheibenverglasung

    ,
  3. feuchte holzfenster streichen

    ,
  4. nasse holzfenster streichen,
  5. nasse fenster vermieter,
  6. blinde fenster vermieter,
  7. Fenster geschlossen und trotzdem bei Regen im zwischenraum nass,
  8. Blinde Fenster Mietminderung,
  9. was darf der vermieter vorschreiben wann die rollläden zu schließen sind,
  10. wie oft darf ein mieter die rolladen geschlossen haben,
  11. Fensterholz ist naß,
  12. fenster feucht streichen,
  13. dachfenster holz nass,
  14. nasseholzfenster schimmel,
  15. blindscheibe vermieter mieter,
  16. mietrecht mietminderung nasse Fenster,
  17. nasse fenster,
  18. Auszug nasse holzfenster streichen ,
  19. mietkürzung einscheibenverglasung,
  20. wie kann man feuchte holzfensterrahmen streichen,
  21. feuchte fenster streichen,
  22. nasse fenster welche rechte hab ich als mieter,
  23. Regen nasse fenster rolladen,
  24. blinde fenster doppelverglasung mietminderung,
  25. www.vermieter-forum.com 4230-nasse-fenster
Die Seite wird geladen...

Nasse Fenster - Ähnliche Themen

  1. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  2. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...