Nebekostenabrechnungszeitraum hat sich geändert! Mieter beruft sich auf die Verjährungsfrist.

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Poppsy21, 10.01.2007.

  1. #1 Poppsy21, 10.01.2007
    Poppsy21

    Poppsy21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Unsere Nebelkostenabrechnungszeitraum hat sich geändert. Wir haben immer vom
    01.01.-31.12 jedes Jahres abgerechnet. In einer Eigentümerversammlung hat der Verwaltungsbeirat den Zeitraum auf den 01.06 - 31.05 eines jedes Jahres geändert! Ich habe die Abrechnung am 14.12.2006 für den Zeitraum 01.01.2005-31.05.2005 gemacht. Meine Mieterin möchte die Nachzahlung nicht leisten, weil sie der Meinung ist, das der Nachforderungsanspruch verjährt ist. Ist dies so?
    Viele Grüße
    Poppsy21
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich nicht. Meine Verwalterin hat mir das so erklärt, dass die Abrechnung für ein bestimmtes Abrechnungsjahr vor Ende des folgenden Abrechnungsjahres beim Mieter sein muss. Vergeht ein weiterer voller Abrechnungszeitraum, kann es ein Problem geben.

    Da Ihr den Abrechnungszeitraum geändert habt, steht erkennbar die Abrechnung für das 1. Halbjahr 2005 nach den alten Abrechnungsregeln (= Abrechnung für 2005 bis Ende 2006) an - und Ihr seid im grünen Bereich. Wäre damals schon der Abrechnungszyklus 01.06.-31.05. gewesen, hättet Ihr ein Problem, denn dann hättet Ihr bis Ende Mai 2006 abgerechnet haben müssen. Greift aber m.E. hier nicht.

    Dass die Mieterin das versucht, ist verständlich - fällt die Halbjahresabrechnung doch in die Heizperiode ;) Aber versuchen heisst ja noch lange nicht Erfolg haben...

    Gruß

    Jerry
     
  4. #3 justintime, 11.01.2007
    justintime

    justintime Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Meines erachtens hat die Mieterin Recht. Es heist doch: "12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes".

    Das gilt m.E. auch bei Rumpfperiodenabrechnungen so.
     
  5. #4 Poppsy21, 12.01.2007
    Poppsy21

    Poppsy21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke Jerry für die Antwort!
    Ist das nur deine Meinung oder ist das auch wirklich so?
    Gruß Poppsy21
     
  6. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mich auf den 556 Abs. 3 BGB berufen, der da sagt:

    Problemstellung: Als Vermieter musst Du jährlich abrechnen, durch den geänderten Abrechnungszeitraum ging das aber für 2005 nicht.

    Frage: Wer hat die Änderung veranlasst, und konntest Du darauf Einfluss nehmen bzw. seit wann weisst Du von der Änderung?

    Kanntest Du die Änderung vor dem 31.5.2006, hättest Du vorher abrechnen sollen um jedes Problem von vornherein auszuschließen. Kanntest Du die Änderung erst danach und hättest Du auch nachweislich nichts daran ändern können, würde ich mich auf "nicht zu vertreten" berufen und die Abrechnung durchdrücken, da Du ja das normale Wirtschaftsjahr 2005 auch bis Ende 2006 hättest abrechnen können. Die Alternative, 2005 noch jährlich abzurechnen und dann aus dem Teil 1 des Jahres 2006 (01.01.-31.05.) eine Teilabrechnung zu machen, ist nachträglich allerdings unattraktiv, da Du für die erneute Abrechnung jetzt schon wieder aus dem 12-Monats-Zeitraum für die Abrechnung raus bist.

    Blödes Spiel, ich weiss... Fazit bei derartigen Änderungen: Grundsätzlich immer so schnell wie möglich die Abrechnungen raushauen, nur dann laufen Verjährungseinreden absolut vor die Wand...

    Jerry
     
  7. #6 Poppsy21, 12.01.2007
    Poppsy21

    Poppsy21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich habe bis jetzt immer im November bzw Dezember die Nebenkosten abgerechnet und als ich mich an die Abrechnung machte, habe ich erst gemerkt, daß sich der Abrechnungsmodus geändert hat. Habe dann den Verwalter angerufen der mir mitteilte das dies in einer Eigentümerversammlung beschlossen wurde, die ich nicht besucht habe. Selbstschuld!
    Ich werde jetzt mal meiner Mieterin versuchen klarzumachen das die Nachforderung aus Nebenkosten entstanden sind und ja von ihr verursacht worden sind. Mal sehen ob ich durch komme! Trotzdem danke für die ausführliche Erklärung!
    Gruß Poppsy21
     
Thema: Nebekostenabrechnungszeitraum hat sich geändert! Mieter beruft sich auf die Verjährungsfrist.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abrechnungszeitraum geändert

    ,
  2. abrechnungsperiode durch vermieter geändert

    ,
  3. nebekostenabrechnungszeitraum

Die Seite wird geladen...

Nebekostenabrechnungszeitraum hat sich geändert! Mieter beruft sich auf die Verjährungsfrist. - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...