Nebenkosten bei Auszug unterjährig

Diskutiere Nebenkosten bei Auszug unterjährig im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Guten Morgen, unsere Mieter ziehen zum 31.10. aus. Die Nebenkosten laufen bei uns immer vom 1. Mai bis zum 30. April des Folgejahres. Dies...

  1. #1 DonBronco, 30.08.2018
    DonBronco

    DonBronco Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Guten Morgen,

    unsere Mieter ziehen zum 31.10. aus.
    Die Nebenkosten laufen bei uns immer vom 1. Mai bis zum 30. April des Folgejahres. Dies einfach deshalb, weil wir zum 1. Mai den Gas-Lieferanten und die Ablese-Firma gewechselt haben.

    Nun wurden im Juli die Feuerlöscher gewartet, morgen ist die jährliche Wartung der Heizanlage im Keller und letzte Woche war der Kaminfeger im Haus.
    Was passiert mit diesen Kosten? Kann ich diese dann nur für die Monate Mai - Oktober umlegen oder wie berechne ich diese am "korrektesten" ? Wasser und Heizung muss ich ja nun auch auf Ende Oktober ablesen lassen.

    Danke für Tips,
    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 30.08.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.400
    Zustimmungen:
    1.066
    Ort:
    Berlin
    Hallo DonBronco

    mit Verlaub, aber Deine Frage hat was von "Ich bin mit dem Auto jetzt auf der Autobahn ... was muss ich machen damit der Wagen stehen bleibt?"

    Es sprengt den Rahmen eines Forums, Dir hier zu erklären, wie man Betriebskosten abrechnet und welche Fallstricke dabei auftreten können. Daher die Kurzform: Wende Dich bitte an einen professionellen Fahrleh... ähem Hausverwalter! Ja, das kostet Geld - ist aber immer noch preisgünstiger, als jede einzelne Falle tapfer selber auszuprobieren.
     
  4. #3 DonBronco, 30.08.2018
    DonBronco

    DonBronco Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Papabär,

    danke für die ehrliche Antwort.
    Die Nebenkostenabrechnungen für die Mieter habe ich die letzten Jahre immer selbst erstellt und war eigentlich auch nie ein Problem. Die Kosten, die im Mietvertrag als umlagefähig gelistet sind, lege ich um.
    Die einzige Frage die sich stellt ist nun eben, was passiert wenn jemand unter dem Jahr auszieht, das hatten wir halt bisher noch nie.

    Grüße
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    1.137
    Ab 1.Mai18 beginnt der neue Abrechnungszeitraum, bis 30.April 2019. Was in diesen 12 Monaten an umlegbaren NK anfällt kannst du dem M berechnen. D.h. in diesem Fall Nutzungszeitraum 1.5.-31.10.18/ 6 Monate.
     
  6. #5 DonBronco, 30.08.2018
    DonBronco

    DonBronco Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Nanne,

    danke für die Antwort.
    Du schreibst, ich kann alles berechnen was in diesem Zeitraum anfällt. Das dachte ich mir schon.
    Aber kann ich es "voll" umlegen oder eben nur zu Hälfte?
    Beispiel Heizungswartung, imaginär 300 Euro und alle 3 Wohnungen sind gleich groß, müssen sie dann 100 Euro zahlen oder nur 50 ?
    Wenn die neuen Mieter dann im November einziehen, kann ich diesen ja die Wartung im Sommer 2018 nicht umlegen, da sie zu der Zeit noch gar nicht hier gewohnt haben. sind diese 50% dann verloren bzw. ich bleibe darauf sitzen? Wäre ja auch nicht richtig.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.692
    Zustimmungen:
    1.671
    Ort:
    Münsterland
    Das kommt drauf an - ob nach der Berechnung und Umlage der Kosten entsprechend der geltenden Heizkostenverordnung am Ende 100 oder 50 Euro rauskommen. Es werden aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weder 50 noch 100 Euro sein. Auch in deinem fiktiven Beispiel nicht.

    Hast du dir mal die Heizkostenverordnung durchgelesen; weißt du, wie Heizkosten korrekt abzurechnen sind?

    Doch, das geht. Siehe Heizkostenverordnung.

    Eine Betriebskostenabrechnung muss korrekt sein. Andernfalls können die Mieter im Extremfall die geleisteten Vorauszahlungen zurückfordern und du zahlst letztendlich alles selbst.

    Eine Betriebskostenabrechnung ist nicht alleine dadurch "richtig" oder "korrekt", dass irgendetwas kein Problem ist, keine Probleme gibt oder sich niemand beschwert.
     
    anitari gefällt das.
  8. #7 Nanne, 30.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2018
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    1.137
    Wenn die neuen Mieter im Novenber einziehen wird die NK-Abrechnung für diese
    dann eben auch für den Nutzungszeitraum berechnet, d.h. 1.11.- 30.4.Folgejahr, also auch nur für 6 Monate. Die Nachfolgemieter profitieren ja auch von der Wartung der Heizung, auch wenn diese erst im Nov.einziehen. Also konsequent
    die Gesamt-Kosten des Abrechnugszeitraumes entsprechend des Nutzungszeitraumes abrechnen, hier jeweils für 6 Monate. s.dazu auch HKVO
     
  9. #8 DonBronco, 30.08.2018
    DonBronco

    DonBronco Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    @dots:
    in dem haus wurde bisher alles durch 3 geteilt (vor meiner zeit). es gab keine messgeräte für die heizungen. dies haben wir zum 1. mai geändert, alle heizungen mit verbrauchsmessgeräten ausgestattet. die ablesung und die abrechnung von heizung und wasser übernimmt nun das externe unternehmen, da mache ich mir keine sorgen.
    mein beispiel mit der heizungswartung stand stellvertretend für alle kosten, die halt jetzt angefallen sind (feuerlöscherwartung zb).
     
  10. #9 anitari, 30.08.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    991
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wann ein Mieter im Abrechnungszeitraum ein- oder auszieht ist egal, er muß anteilig die Gesamtkosten tragen die im Abrechnungszeitraum entstanden sind. Auch die vor oder nach seinem Ein- oder Auszug.
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.692
    Zustimmungen:
    1.671
    Ort:
    Münsterland
    .. gehört zum Thema Heizkosten.
    Hast du die dir Heiz- und die Betriebskostenverordnung (ja, das kann man googeln) mal durchgelesen? Es scheint, als wenn du das noch nicht getan hättest. Danach sollten sich die gröbstem Schnitzer, die du veranstaltest, zumindest identifizieren lassen.
    Kaltwasser auch?
    Haben die bei mir nie gemacht.
    Die Kosten dafür könnten von der Betriebskostenverordnung abgedeckt sein. Könnten! Dazu muss man die mal lesen ...
     
  12. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    680
    Ort:
    Stuttgart
    Und selbstverständlich trägt der Eigentümer die anteiligen Kosten für die Leerstandszeit.

    Also 3000 € Gesamtkosten, alle 3 Whg sind gleich groß und 1 Whg wird nur 6 Monate des Abrechnungszeitraum bewohnt, steht dann 3 Monate Leer und ist dann 3 Monate vermietet stellt sich das vereinfacht so dar:

    WHG 1 voll vermietet = 1.000 €
    WHG 2 Mieter 1 = 500 €
    WHG 2 Leerstand = 250 €
    WHG 2 Mieter 2 = 250 €
    WHG 3 voll vermietet = 1.000 €
     
  13. #12 DonBronco, 30.08.2018
    DonBronco

    DonBronco Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    ich weiß nicht warum das schon wieder in so eine beleidigende / vorwurfsvolle Richtung laufen muss... ich habe nun mehrfach geschrieben dass ich Heizung und Wasser vom Profi machen lasse, eben um keine "gröbste Schnitzer" zu veranstalten. man fragt um Rat und es wird sofort impliziert dass man dämlich ist und/oder sich nicht mit der Materie befassen will, das nervt mich in diesem Forum hier sehr. nicht jeder vermietet seit 30 Jahren dutzende Wohnungen.
     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    680
    Ort:
    Stuttgart
    Wer ist denn hier beleidigend/vorwurfsvoll?
     
    GJH27 und dots gefällt das.
  15. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.692
    Zustimmungen:
    1.671
    Ort:
    Münsterland
    Du wirst dich aber mit der Materie befassen müssen. Auch wenn das mehr Aufwand ist, als mal schnell hier zu fragen und eine klare Antwort zu erwarten.

    Es gibt keine schwarz-weißen ja/nein-Antwort auf deine Frage(n) bzw. deine Probleme, die du (noch) nicht siehst.
    Du wirst mit sehr(!) hoher Wahrscheinlichkeit (noch mehr) Probleme bekommen, wenn man dir hier einen Rat oder eine stark vereinfachte Antwort gibt, ohne alle(!) Randbedingungen zu kennen. Wo die relevanten Randbedingungen stehen bzw. mit welchen Stichwörtern man das googlen kann, habe ich ja bereits geschrieben.

    Und ich persönlich lasse ungerne andere sehenden Auges ins offene Messer rennen.
     
    immodream, immobiliensammler, GJH27 und 2 anderen gefällt das.
  16. #15 immobiliensammler, 30.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    2.094
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und das ist mal wieder falsch! Es ist tagegenau abzurechnen!
     
    Syker, dots und anitari gefällt das.
  17. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1.050
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Vielleicht steh ich ja aufm Schlauch: was ist an
    nicht tagegenau, wenn im vorliegenden Fall
    und
    :152:
     
  18. #17 immobiliensammler, 30.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    2.094
    Ort:
    bei Nürnberg
    Naja, der Zeitraum 01.05. - 31.10. sind nach meinem Rechner 184/365tel, der Zeitraum 01.11. - 30.04. dann 181/365tel.

    Ich weiß ja, Nanne hat das bestimmt genau so gemeint hat, aber wenn ein unbedarfter Neuuser dann die Kosten durch zwei teilt macht das die Abrechnung angreifbar.

    Ich vergleiche das mit dem Thema "Einschreiben" in einem anderen Thread, da hat das ein User in etwa so formuliert: ... den Fragenden durch unrichtige Antworten ins Messer laufen lassen ....
     
    Syker, dots und GJH27 gefällt das.
  19. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1.050
    Ort:
    Nordostoberfranken
    :38: Ah, es geht also um den Zusatz
    Danke! Und ein herzliches "sorry" an den armen Schlauch...
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  20. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    607
    Ort:
    NRW
    dann solltest du wissen, dass die von dir exemplarisch genannten Kosten...
    zu den Heizkosten gehören und du diese in die Aufstellung für die Abrechnungsfirma, aufführst und zwar die gesamten Summen des Abrechnungsjahres.
    Alle anderen NK, werden wie schon mehrfach geschrieben anteilige den Wohnungen zugeordnet, egal wann sie im Abrechnungszeitraum geleistet oder bezahlt wurden.
     
    dots, Andres und anitari gefällt das.
  22. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    1.137
    .."die Kosten durch zwei teilt" ist in diesem Fall zufällig, es könnte ebenso von dem einen Mieter die Mietzeit 4, vom nächsten 5 Mon usw.betragen. Der Einfachheit halber schrieb ich 6 Monate.


    Für eine taggenaue Abrechnung ist eine Zwischenablesung am Auszugstag des Mieters nötig, die der VM zu veranlassen hat. Auch der M ist dazu berechtigt.
    So ist es mir bekannt.
     
Thema:

Nebenkosten bei Auszug unterjährig

Die Seite wird geladen...

Nebenkosten bei Auszug unterjährig - Ähnliche Themen

  1. Renovierung nach Auszug

    Renovierung nach Auszug: Hallo zusammen, dieses Thema ist wohl der Dauerbrenner Nummer 1, trotzdem bin ich mir unsicher. Unsere Mieter die zum November ausziehen, haben...
  2. Nebenkosten Amt

    Nebenkosten Amt: Hallo Leute, Nach stundenlangem durchforsten des Internets habe ich noch nichts passendes gefunden. Wir vermieten seit gut 2 Jahren ein Teil...
  3. Auszug: Streichen nach Hauptmieterwechsel?

    Auszug: Streichen nach Hauptmieterwechsel?: Hallo, ich lebe seit 4 Jahren in einer WG, habe damals bei meinem Einzug das komplett verwahrloste Zimmer (Wände: fleckiges weiß mit rosa und...
  4. Auszug: Handwerker soll sich Wohnung anschauen

    Auszug: Handwerker soll sich Wohnung anschauen: Hallo, meine Mutter hat ihre Mietwohnung gekündigt. Nun möchte die Vermieterin für die Wohnungsabnahme mit einer Armada an Handwerken anrücken um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden