Nebenkosten -> Heizölverbrauch

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von ErnstBumann, 31.07.2011.

  1. #1 ErnstBumann, 31.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2011
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Zweifamilienhaus, zweigeschossig mit Kellerausbau mit zentraler Ölheizung, die im Keller steht.
    Heizkostenabrechnung über Meßröhrchen.
    Die Wohnung im ersten Stock steht schon länger leer, da ich sie komplett umbaue und dabei ein wenig träge bin.

    Die untere Wohnung mit Keller ist vermietet.

    Die Nebenkostenabrechnung der Wohnung umfaßt 3 Posten:

    Allgemeine Kosten wie Steuer, Versicherung, Kabel, usw über Belege von Stadt, Versicherung..........
    Wasserkosten wie Regenwasser, Abwasser über Beleg von den Wasserwerken
    Heizkosten über Meßröhrchen und Wärmedienstleister

    Die Mieter im Erdgeschoss haben einen Wärmeverbrauch, das sprengt alles.
    Sie zahlen pauschal im Monat 70 Euro, haben aber einen Verbrauch von 150 Euro.

    Nun habe ich ein Jahr die Nebenkostenabrechnung zu spät verschickt, in diesem Jahr belief sich der
    Ölverbrauch lt. Wärmedienstleister auf 1870 Euro. Nur für die untere Wohnung.
    Die Mieter zahlen im Jahr einen Abschlag von 840 Euro.

    D.h., ich darf also 1000 Euro aus eigener Tasche zahlen, den Mietern schenken.

    O.K., selber schuld, weil zu spät verschickt.

    Nun die Frage:

    Habe ich noch eine Möglichkeit, das Geld zu bekommen? Über belegbare Verbrauchskosten oder ähnlich?

    Die Mieter sind auch in die obere Wohnung gegangen (war nicht verschlossen) und haben dort die Heizung
    aufgedreht, weil es angeblich zu kalt war. Hat mir Kosten von 770 Euro verursacht, die ich aber einfordern konnte.

    Gruss

    Ernst

    P.S. Ich habe noch ein PDF nachgeschoben, wie die Abrechnung aussieht
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mieter1962, 31.07.2011
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    oben schriebst du "Heizkostenabrechnung über Meßröhrchen."
    weiter unten heißt es dann: "Sie zahlen pauschal im Monat 70 Euro".

    Was denn jetzt? Zahlen die Mieter einen Abschlag und erfolgt eine jährliche Abbrechnung oder zahlen sie einen Pauschalbetrag? Das wäre nämlich erstmal eindeutig zu klären (Mietvertrag!)
     
  4. #3 ErnstBumann, 31.07.2011
    ErnstBumann

    ErnstBumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Die Mieter zahlen eine monatliche Pauschale, die dann mit der Nebenkostenabrechnung verrechnet wird.

    Geht, glaub ich, aus dem angehängtem PDF auch hervor.

    Gruss
    Ernst
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ganz klar: NEIN
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Entweder Pauschale oder Abrechnung der Kosten. Beides gleichzeitig geht nun mal nicht. Die zutreffende Bezeichnung für die monatlichen Zahlungen des Mieters ist Vorauszahlung oder von mir aus auch Abschlagszahlung.
     
  7. #6 Martens, 31.07.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Kann man das so pauschal annehmen?

    ;)
    Christian Martens
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Naja, die Abschläge werden ja auch monatlich vorausgezahlt.
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0

    Falsch. Abschläge können auch rückwirkend erhoben werden. Beispielsweise ist dies bei vielen Energieversorgern so. Man zahlt meist den ersten Abschlag erst 1-2 Monate nach Versorgungsbeginn. Also für einen bereits vergangenen Bezugszeitraum.

    Bei einer Nebenkostenvorrauszahlung wird selbige in der Regel mit der ersten Mietzahlung fällig. Also auch meist einen Monat rückwirkend. Der Begriff "Vorrauszahlung" wirkt hier etwas irreführend.
     
  10. #9 Papabär, 01.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ähem, ... bist Du sicher, daß Du nur Heizkörper verdrehst?
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    DER war guut!
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Hmm, das mag bei Dir so sein.
    Wetten, dass bei 99% der hier gemeldeten Usern die Miete im Voraus gezahlt wird?
     
  13. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Kommt auf den Standpunkt an, von wo aus man das Betrachtet.

    Normalerweise werden Nebenkosten fällig ab Übergabe. Dies ist nicht selten vor Vertragsbeginn. Wird tatsächlich bei Vertragsbeginn bereits die erste Miete Fällig? Meist doch erst zu einem vereinbartem Zeitpunkt im Monat, oder?

    Ich bin da etwas raus aus der Materie, da ich weder Mieter noch Vermieter bin.

    Ich beschäftige mich nur mit Nebenkosten, insbesondere Heizkosten.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Hmm, Dir dürfte doch wohl nicht neu sein, dass die Mieten (und die Nebenkosten sind Teil der Miete) i.d.R. bis zum 3. Bankenarbeitstag auf dem Konto des VM zu sein haben.
     
  15. #14 Unregistriert, 02.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Pauschale

    Wenn im Mietvertrag monatliche Pauschale angegeben ist, dann ist mit dieser monatlichen Pauschale die Heizung bezahlt.
    Will man den Verbrauch abrechnen, dann muss Vorauszahlung im Mietvertrag stehen.
    Ich habe zum Beispiel bei Wasser-Abwasser eine Pauschale vereinbart, so erspare ich mir damit den Ärger mit den Abrechnungen.
     
  16. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Abgesehen davon wenn §2 der HKVO erfült ist, kann im Mietvertrag stehen was will. Dann ist eine verbrauchsabhängige Abrechnung Pflicht. Andernfalls kann der Mieter 15% der Heizkosten kürzen. Selbiges trifft für Warmwasser zu.

    Die Heizkostenverordnung steht über rechtsgeschäftlichen Vereinbarungen.

    Daher sind pauschale Heizkostenabrechnungen unzulässig.

    @Berny: Da hast Du wohl Recht.
     
  17. #16 Papabär, 02.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Auch wenn da steht "Altersruhesitz XY"? :61: (man was bin ich heute wieder fies --> vgl. §11 HeizKV)
     
  18. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Falls Du ein Altenheim meinst, so hast Du natürlich Recht. Nur werden dort recht selten normale Wohnungsmietverträge abgeschlossen.

    Betreutes Wohnen fält zum Bleistift nicht darunter. Denn das sind normale Wohngebäude mit normalen Mietverträgen nur eben etwas altersgerecht gestaltet und ein roter Knopf in der Dusche ;)
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Egal, ob Vorauszahlung mit einem oder zwei "r", wir sprechen hier von der monatlichen Abschlagszahlung/Vorauszahlung auf die zu erwartende jährliche Betriebskostenabrechnung.
    Soo schwierig kann es doch nicht sein! :-((
     
  20. #19 Papabär, 02.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ähem, ... wir waren da schon weiter. Guckst Du #15
     
Thema: Nebenkosten -> Heizölverbrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung ölverbrauch

    ,
  2. normaler heizölverbrauch

    ,
  3. heizölverbrauch im monat

    ,
  4. heizölverbrauch nebenkostenabrechnung,
  5. heizölverbrauch zweifamilienhaus,
  6. abrechnung heizölverbrauch,
  7. heizölverbrauch wohnung,
  8. heizölverbrauch monatlich,
  9. nebenkostenabrechnung heizölverbrauch,
  10. heizölverbrauch,
  11. mietnebenkosten heizölverbrauch,
  12. nebenkostenabrechnung heizöl verbrauch,
  13. heizölverbrauch in welchem monat,
  14. heizölverbrauch 2011,
  15. heizöl verbrauchskosten,
  16. heizölverbrauch monat,
  17. heizölverbrauch 1 person,
  18. nebenkostenabr. bei wohnungen in altenheimen,
  19. nebenkostenabrechnung zweifamilienhaus,
  20. ölverbrauch nebenkosten,
  21. nebenkostenabrechnung heizoel,
  22. heizölverbrauch bezahlen,
  23. nebenkostenabrechung heizöl,
  24. pauschalen heizölverbrauch,
  25. hausgeldabrechnung heizölverbrauch
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten -> Heizölverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...