Nebenkosten im Mietvertrag vergessen

Diskutiere Nebenkosten im Mietvertrag vergessen im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, neben meiner Frage zu Eigenbedarfskündigung hab ich nioch eine andere Frage, dachte ein zweiter Thread ist dafür sinnvoller. Ich habe zum...

  1. #1 Chaosbiene, 06.09.2007
    Chaosbiene

    Chaosbiene Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    neben meiner Frage zu Eigenbedarfskündigung hab ich nioch eine andere Frage, dachte ein zweiter Thread ist dafür sinnvoller.
    Ich habe zum erstenmal vermietet und ich glaube ich habe ziemlich viel falsch gemacht.
    Es geht um die Nebenkosten.
    Im Mietvertag habe ich unter Mietzins beträgt die Miete zzgl. Garage eingetragen.
    Bei Betriebskosten und Wasser und Heizung (Mieter kaufen Ihr Öl selbst) habe ich nichts eingetragen.
    Ich habe nun von der Gemeinde die Wasserrechnung, sowie die Grundsteuer bekommen. Diese wollte ich bei meinen Mietern geltend machen, die sich nun aber auf Ihren Mietvertrag berufen. Ich habe nun im Netz gelesen das wenn man im Mietvertrag keine Betriebs- und Nebenkosten einträgt (habe ja auch mtl. keinen Abschläge verlangt) hat der Vermieter das Nachsehen und die Kosten sind mit der Miete abgegolten. Ich habe nun die Gemeinde gebeten die Wasserkosten bei den Mietern anzumahnen was die Gemeinde nicht macht weil ich der Eigentümer bin.
    Meine Mieter sagen es war nie die rede davon das Wasser, Grundsteuer, Gebäudebrand, Haftpflicht usw. auch noch kommen. Der Fairnessheit halber muss ich gestehen das davon auch nie die Rede war, habe sie bei Abschluss des Mietvertrages lediglich darauf aufmerksam gemacht das Sie das heizöl selbst kaufen müssen.
    Nach der Eigenbedarfskündigung die ich Ihnen geschickt habe gehe ich auch nicht davon aus das Sie mir bei der Übernahme der Kosten entgegenkommen. Muss ich nun wirklich auf dieses geld verzichten?
    Achja die gemeinde hat mich angeschrieben das Sie bei weiterem Zahlungsverzug das Wasser abstellen, soll ich den Mietern einfach abstellen lassen? Dann wären sie ja dazu gezwungen die Wasserrechnung zu bezahlen.
    Ich glaube vom Vermieten lass ich in Zukunft lieber die Finger weg und ich lass das Haus leerstehen.
    Chaosbiene
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Die Betriebskosten kann Du abschreiben.

    Mit abgestelltem Wasser wirst Du zusätzlich noch auf die Miete verzichten müssen.

    Wenn Du das Haus nicht tatsächlich selbst nutzt, wird das eine sehr teure Veranstaltung,
    weil Du dem Mieter für alle seine Kosten Schadenersatzpflichtig wirst.
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Es dürfen nur NK verlangt werden, die im Mietvertrag festgehalten wurden. hintergrund: Der Mieter muss VOR unterzeichnung des Vertrages wissen, welche Kosten auf ihn zukommen. Wenn du ihnen nicht angegeben hast, dass sie vorauszahlungen leisten müssen, dann war es das.

    Wie hast du denn die Vorauszahlungen angegeben oder hast du keine angegeben? Dann musst du dafür aufkommen. Zahlen musst du auch, da du die Versorgung sicherstellen musst.

    Offensichtlich hast du dich nicht informiert, BEVOr du vermietest. Wäre wohl was für den Fachmann gewesen...
     
  5. #4 Chaosbiene, 06.09.2007
    Chaosbiene

    Chaosbiene Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist es ja ich hab gar nichts angegeben, ich bin mir auch nicht mehr sicher ob ich den Mietern gesagt habe das Sie das Wasser direkt an die gemeinde zahlen müssen.
    Ich bin davon ausgegangen das es klar ist das der Mieter seinen Wasserverbrauch zu zahlen hat und solche Dinge wie Grundsteuer usw.
    Da ich ja auch die Sache mit dem Heizölkauf nicht reingeschrieben habe, sondern auch nur mündlich gemacht habe, könnte es dann im schlimmsten Falle noch so kommen das ich den Mietern noch Heizöl kaufen muss damit Sie eine warme Wohnung haben?
    Ich dachte das ist bei einem Haus anderes, allerdings haben diese Leute nur die obere Wohnung gemietet, die ELW ist gesondert vermietet.Da wohnt eine Bekannte der Mieter(hat Mietvertrag mit mir) und ich bin davon ausgegangen das Sie die Abrechnungen untereinander machen, habe bei Vetragsabschluss ausdrücklich gesagt das ich damit nichts zu tun haben möchte.
    Für mich bedeutet das nun wohl das beide Parteien auf meine Kosten waschen duschen und kochen können.
    Hätte wohl nicht auf meine Bekannten hören sollen, die sagten bei Häusern sei es allgemein üblich das das Öl selbst gekauft wird und die Wasserzahlungen direkt an die Gemeinde gehen nur wurde vergessen mir zu sagen das ich das im Mietvertrag festhalten muss *grummel*
    Chaosbiene
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Vielleicht sollte man die Flinte nicht zu früh ins Korn werfen und den Mietvertrag erst mal genau lesen...
    Ich kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass der Vermieter bei äußerst magerer Sachkenntnis einen Mietvertrag selbst geschrieben haben sollte.
    Man wird wohl davon ausgehen können, dass es sich um irgendein Formular handelt.
    Nun ist in vielen Formularen die Vereinbarung über die Betriebskostenumlage als Verweis auf die Betriebskostenverordnung enthalten. Falls die entsprechende Passage nicht gestrichen wurde, würde mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eine wirksame Umlagevereinbarung vorliegen. Das gilt auch dann, wenn keinerlei Vorauszahlungen vereinbart sind.
    Zu suchen wäre also ein Passus, der sinngemäß lauten könnte: Zusätzlich zur Miete trägt der Mieter die nach Betriebsksotenverordnung umlagefähigen Betriebskosten.
    Sollte das Formular etwas älter sein, anstatt "Betriebskostenverordnung" auch "Anlage 3 zu § 27 II. Berechnungsverordnung" zu finden sein.
     
  7. #6 Chaosbiene, 06.09.2007
    Chaosbiene

    Chaosbiene Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Du machst mir Hoffnung. Im Mietvertrag steht folgendes:

    2. Neben der Miete hat der Mieter folgende Betriebskosten 1*):
    Die Betriebskosten mit Ausnahme der Heiz- und Warmwasserkosten werden als Pauschale von____________Eur pro Monat-Viertejahr-Jahr entrichtet.
    Hätte man ankreuzen mpüssen, habe ich nicht getan.da stehen noch mehr Dinge zu den Kosten, alles hätte man ankreuzen müssen
    ganz unten steht dann zu 1* Betriebskosten detailliert benennen bzw. Hinweis auf die Betriebskostenverordnung aufnehmen.

    Kannst Du damit etwas anfangen? Ich habe alle Punkte die die Betriebs- und Nebenkosten betreffen ausgelassen und nirgends etwas vermerkt oder angekreuzt.

    Chaosbiene
     
  8. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Der rettende Strohhalm ist gerade abgeknickt.
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Klar... und es ist schon alles bei Dr.No nachzulesen.

    Ohne Vereinbarung auch keine Umlage...
     
  10. #9 Martens, 07.09.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Biene,

    in der Tat, BK kannst Du vergessen.
    Ich würde auch davon ausgehen, daß Du die Heizkosten vergessen kannst bzw. die Öllieferungen irgendwann selbst zahlen darfst. Es muß nur einer Deiner Mieter hier mitlesen...

    Bei einer Inklusiv-Warm-Miete kannst Du aber die Miete auf einer anderen Basis erhöhen. Ich weiß, gleich kommt Heizer und stellt fest, daß eine solche Vereinbarung nicht zulässig ist, aber egal, wenn dieser Vertrag so zu verstehen sein sollte, dann ist es eben so.

    Was lernen wir daraus: Nichts ist "klar" oder "normal", außer es steht im Gesetz und man weiß dies ganz sicher.

    Weiterhin: Man macht keinen schriftlichen Vertrag mit mündlichen Nebenabreden.
    Man schreibt notfalls alles "klare" und "normale" nochmal in den Vertrag, auch in den Formularverträgen steht kiloweise Redundanz.

    Und natürlich: die Hinzuziehung eines Fachkundigen VOR Vermietung, am besten vor Aufnahme von Vertragsverhandlungen, ist auch in anscheinend übersichtlichen Fällen wie diesem hier dringend anzuraten.

    Trotzdem viel Erfolg.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
Thema: Nebenkosten im Mietvertrag vergessen
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten im Mietvertrag vergessen - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung

    Mietvertrag nach Auszug nicht geändert, Angst vor Mieterhöhung: Eine uneheliche Lebensgemeinschaft hat vor über 15 Jahren eine Wohnung bezogen, beide haben den Mietvertrag als Mieter unterschrieben. Dann haben...
  2. Der erste Mietvertrag

    Der erste Mietvertrag: Hallo, ich habe in einem alt Bau zwei Wohnungen komplett Saniert und möchte diese nun vermieten. Da dies noch Neuland für mich ist, hoffe ich hier...
  3. Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter

    Rücktritt von Mietvertrag mit Mieter: Hallo, ich bin recht neu und noch nicht so erfahren als Vermieter und habe jetzt ein Problem mit einem neuen "Mieter". Kurz zum Sachverhalt: Ein...
  4. Mietvertrag 0 Euro oder 1€ und Laufzeit möglich?

    Mietvertrag 0 Euro oder 1€ und Laufzeit möglich?: Hallo darf ich so Mietvertrag machen - Laufzeit 01.06.2017 - 01.06.2018 (wenn vor dem Ablauf nicht eher als 3 Wochen gekündigt wird, verlängert...
  5. Ich habe letzte Woche einen Mietvertrag gemacht, wie komme ich da wieder heraus?

    Ich habe letzte Woche einen Mietvertrag gemacht, wie komme ich da wieder heraus?: Ich sehe da ein riesiges Problem auf mich zukommen. Gerade ruft mich eine Mieterin an, warum ich denn einen Drogendealer und Zuhälter einziehen...