Nebenkosten-Nachfrage

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von Lionking68, 19.03.2010.

  1. #1 Lionking68, 19.03.2010
    Lionking68

    Lionking68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forumgemeinde,

    ich bin zum 15.11.2009 aus meiner damaligen Wohnung gezogen. Bei Wohnungsübergabe fand nicht wie besprochen eine Ablesung der Heizungsanlage statt, sodass ich mir die einzelnen verbrauchsstände in anwesenheit des Vermieter persönlich notierte. Ich sollte die Wohnung besenrein übergeben, was auch geschah - bei Übergabe wurden keine Mängel festgestellt - alles war in Ordnung. Allerdings gab es kein Übergabeprotokoll seitens der Vermieters !!

    Da ich versehentlich den Dauerauftrag nicht rechtzeitig kündigte, wurde meinerseits 50% zu viel Miete überwiesen. Bei Wohnungsübergabe vereinbarten wir, dass eine ordentliche Betriebskostenabrechnung erfolgen sollte, die zuviel gezahlte Miete sollte dann eventuell verrechnet werden !

    Vor 6 Wochen flatterte dann die Abrechnung ins Haus, mit einer saftigen Nachzahlung, der Heizungverbrauch wurde für die Monate November und Dezember geschätzt, obwohl die 6 Wochen fast täglich Handwerker in der Wohnung waren, welche eine neue Einbauküche, neues Badezimmer und und und einbauten, da seine Sohnemann der neue Nachmieter zum 01.01.2010 ist und somit alles neu sein musste. Jetzt soll ich mich zu den angefallenen Renovierungs, Reinigungs- und Reparaturkosten äussern ?!

    Ich forderte meine VM erstmal auf alle Nebenkosten anhand von Rechnungskopien nachzuweisen. Es folgten böse Briefe unter dem Motto : was mir den einfallen würde die Abrechnung anzuzweifeln etc. pp, naja bis zum heutigen Tag hat er erst 5 Rechnungspositionen statt 15 nachweisen können.

    Jetzt möchte ich erstmal meine zuviel gezahlte Miete zurückfordern, da es scheinbar diverse Abrechnugsfehler gibt.

    Aber was meint Ihr welcher Weg nunmehr der richtige sein mag ??

    Viele Dank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 19.03.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    wer hat wann zu welchem datum gekündigt ?
    wieviel partein wohnten im haus ? wie ist die heizung verteilt ? (50:50 oder 30. 70 oder noch anders) ?

    was steht im MV zu schönheitsreparaturen ?

    ihre angaben sind viel zu ungenau für vernünftige antworten.
     
  4. #3 Lionking68, 19.03.2010
    Lionking68

    Lionking68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte zum 15.11.2009 gekündigt, es wohnten 3 Parteien mit im Haus und laut Vetrag und auch Kündigungsbestätigung sollte die Wohnung nur besenrein verlassen werden !
     
  5. #4 lostcontrol, 19.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    was meinst du mit "verbrauchsstände"?
    gab's da HKVs, wärmemengenzähler etc.?
    HKVs messen keine verbräuche...

    wenn nicht vernünftig abgelesen wurde, dann bleibt nichts als die schätzung.
    auf wann war die wohnung denn gekündigt? alles was danach kommt hat nichts mehr mit dir zu tun und du musst das auch nicht bezahlen.

    na und? das ist doch nicht dein problem.
    wenn die übergabe pünktlich zum ende des mietverhältnisses stattgefunden hat, dann ist das definitiv nicht dein problem.

    warum hast du kein übergabeprotokoll gefordert?
    finde ich sehr leichtsinnig von dir...
    so kannst du ja garnicht nachweisen dass alles in ordnung war.

    der vermieter muss dir keine kopien ziehen. du hast lediglich ein recht auf einsichtnahme in die original-belege.
    ausnahme: wenn es dir aufgrund der grossen entfernung nicht möglich ist, den vermieter bzw. sein büro deswegen aufzusuchen (ich meine irgendwo gäb's ein urteil, das die magische grenze bezüglich dieser entfernung bei 60km zieht).

    dazu müsstest du erstmal die gestellten fragen beantworten.
    des weiteren dann: einsichtnahme in die originalbelege.
    und rückfordern der zuviel bezahlten miete.
     
  6. #5 pragmatiker, 19.03.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    eine kündigung zum 15. eines monats ist nicht möglich, es sei denn der vermieter ist damit einvestanden.
     
  7. #6 Lionking68, 20.03.2010
    Lionking68

    Lionking68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol ,

    zu 1) Ja ich meinte die digitalen Wärmemengenverbrauchzähler !

    zu 2 ) Also bei Wohnungsauszug fand keinerlei Ablesung statt., obwohl das ja ein leichtes gewesen wäre . Am Tage des Auszuges (15.11.2009 Sonntags) soll laut Betriebkostenabrechnung sogar der Heizungsmonteur Messungen durchgeführt haben !

    zu 3) Bei Schätzungen werden ja leider nicht die realen Verbrauchwerte genommen.

    zu 4) Vermieter wollte kein Protokoll, ich habe mir ein Übergabeprotokoll erstellt, welches er nicht unterschrieben hat.....war ja alles " in Ordnung" ! Aber warum moniert der Vermieter dann erst ca. 3 Monate später die angeblichen Mängel ?

    zu 5) Auch gut.....aber ich muss so erst die Chance auf Einsicht der Belege von Ihm erhalten, ansonsten bleiben nur die Kopien !

    zu 6) Ein Einbehalt zuviel gezahlter Miete, darauf hat der Vermieter doch erstmal kein Recht, zumal er diese ja nicht mit den Betriebskosten verrechnet hat !


    Oder liege ich da falsch ??



    Danke für deine / eure Antworten
     
  8. #7 lostcontrol, 20.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ist es da nicht wie bei den HKVs auch, dass hier nicht verbräuche gemessen werden sondern anteile?

    da stellt sich halt die frage ob das normalerweise von einer ablese-und-abrechnungsfirma gemacht wird oder nicht.
    die wollen für zwischenablesungen (und die entsprechende abrechnung) nämlich GELD.

    selbstverständlich wird da der reale verbrauch hergenommen - geschätzt wird nur die aufteilung (zumindest hat man mir das so erklärt).

    wenn alles in ordnung war, warum hat er dann nicht unterschrieben?
    du hättest darauf bestehen sollen...

    wie gesagt: im normalfall hast du kein recht auf die kopien sondern nur auf einsichtnahme. also mach mal einen termin mit ihm (und zwar möglichst bevor die frist dafür abläuft).

    das weiss ich nicht - wenn ich jemandem "aus versehen" geld überweise bin ich mir nicht sicher, ob ich das zurückverlangen kann oder nicht...
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Auch Wärmemengenzähler liefern lediglich einen Umlageschlüssel zur Verteilung von Gesamtkosten.

    Die Frage stellt sich nicht. Die einzige Frage, die sich wirklich stellt ist, warum über dem Fakt hinaus darauf herumgeritten wird. Es gibt keinen Ableswert und damit Ende der Durchsage.

    Wenn es denn am Ende der Abrechnungsperiode eine Ablesung gibt, trifft das selbstverständlich zu. Gibt es, aus welchen Gründen auch immer, dagegen keine Jahresablesung, wird nach den Vorschriften der Heizkostenverordnung geschätzt. Das ist das gesetzmäßige Verfahren und es gibt keinen Grund über irgendwelche Ergebnisse deswegen zu lamentieren.

    Wenn dem Mieter der Sinn danach steht, mag er sich ein Protokoll malen. Der Vermieter - oder auch der Mieter - kann aber keinesfalls dazu gezwungen werden, irgendein Protokoll zu unterschreiben.
    Wenn der Vermieter die Unterschrift verweigert wird man festzustellen haben, dass die Aussage "in Ordung" nur die Meinung des MIeters wiedergibt und vom Vermieter keineswegs akzeptiert wurde.

    Losti, auch wenn ich mich wiederholen muss: ein Blick ins Gesetz verbessert die Rechtskenntnis.

    Bei einer Zahlung "aus versehen" liegt eine Ungerechtfertigte Bereicherung vor und es besthet nach § 812 BGB ein Herausgabeanspruch.
     
  10. #9 Michael_62, 20.03.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    :respekt

    rofl :tröst
     
  11. #10 lostcontrol, 20.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    tja, da siehste mal dass ich noch nie mit dem problem konfrontiert war.
    ist mir ehrlich gesagt auch ein rätsel, wie einem das passieren kann, ganz ehrlich.
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Dass deine Erkenntnisse nicht über den eigenen Tellerrand hinausreichen ist häufig sehr deutlich zu erkennen... :wink

    Auch wenn man selbst noch nie damit zu tun hatte muss man einfach wissen, dass man nur die Dinge behalten kann, auf die man einen Rechtsanspruch hat.

    Die Frage stellt sich nicht nur bei grundlosen Zahlungen. Schönheitsreparaturen durch den Mieter werfen ohne wirksame Vereinbarung ebenfalls die Frage der ungerechtfertigten Bereicherung auf.
    Nun erzähle mir micht, du hättest noch nie einen Mietvertrag mit einer unwirksamen Schönheitsreparaturenklausel gehabt...
     
  13. #12 lostcontrol, 21.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    RMHV - wie ich hier in schöner regelmässigkeit berichte, vermieten wir normalerweise unrenoviert. da stellt sich das problem nicht in dieser form.

    aber bezüglich tellerrand:
    wenn jeder sich mit allen problemen dieser welt auskennen würde, dann wären foren wie dieses ziemlich unnötig, meinst du nicht?
    dass ich das problem mit zuviel bezahltem geld noch nie hatte, zeigt nur dass ich meine finanzbewegungen unter kontrolle habe.
    es gibt 'ne menge probleme die nie auftauchen würden, wenn das bei allen so wäre...
     
  14. #13 Michael_62, 21.03.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    ROFL(2)

    Losti, es ist köstlich. Wenn du Bereicherung und RMHV verstanden hättest, dann müsste dir eingehen, dass du ein deinem Verhalten, ausser du ziehst ein, nur gerechtfertigte Entreicherung und nicht ungerechtfertigte Bereicherung bezwecken kannst.

    Über den zweiten Teil mit der Renovierung sollest du nochmal sinnen.
    :wink
     
  15. #14 lostcontrol, 21.03.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jetzt lass mal gut sein michael,

    ich schrieb lediglich dass ich nicht weiss wie das in so einem fall läuft.
    warum hängt ihr euch daran so auf?
    erklärt lieber dem TE was er unternehmen soll um sein zuviel überwiesenes geld wiederzubekommen anstatt euch darüber zu amüsieren dass ich dieses problem noch nie hatte und auch nicht weiss, wie die rechtslage dazu aussieht - das bringt nämlich garnichts.
     
  16. #15 Lionking68, 22.03.2010
    Lionking68

    Lionking68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde nun den Vermieter nochmals anschreiben, dass er mir entweder Einblick in die Rechnungen gewährt, oder Kopien zusendet. Zudem daraufhinweisen, dass er mir das Guthaben innerhalb der nächsten 14 Tage auf mein Konto überweisen soll.

    Wegen den "angeblichen" Reparaturen in der Wohnung, tja dazu kann ich eh nix zu sagen, denn die müsste der Vermieter ja erstmal belegen, was wie wo.....etc. pp


    MfG Lionking
     
Thema: Nebenkosten-Nachfrage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachfrage nebenkostenabrechnung

    ,
  2. vermieter verweigert kündigungsbestätigung

    ,
  3. nebenkostenabrechnung ohne übergabeprotokoll

    ,
  4. nebenkostenabrechnung ungerechtfertigte bereicherung,
  5. versehentlich gezahlte miete zurückfordern,
  6. vermieter verweigert ablesung,
  7. wohnungsabnahme heizkosten,
  8. ungerechtfertigte Bereicherung Betriebskosten,
  9. ungerechtfertigte bereicherung nebenkostenabrechnung,
  10. zuviel miete überwiesen,
  11. nebenkostenabrechnung nachfrage,
  12. vermieter paßt wiederholt den heizkostenabschlag nicht an muß ich nachzahlen,
  13. betriebskosten bereicherung,
  14. muß ein vermieter nebenkostenabrechnungen mit rechnungskopien versehen,
  15. irrtümlich zuviel gezahlte miete als einbehalt für nebenkostenabrechnung,
  16. betriebskostenabrechnung ungerechtfertigte bereicherung ,
  17. kein einzugsprotokoll nebenkosten,
  18. übergabeprotokoll verbrauchsstände wohnung,
  19. ungerechtfertigte bereicherung miete betriebskosten,
  20. nebenkosten nachzahlung ohne Übergabeprotokoll,
  21. einbehalt zuviel gezahlter miete betriebskostenabrechnung,
  22. nicht gerechtfertigter einbehalt von gelder bei nebenkosten,
  23. kündigungsbestätigung verweigert mietvertrag,
  24. ungerechtfertigte bereicherung betriebskosten guthaben,
  25. kein übergabeprotokoll mietwohnung nebenkosten
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten-Nachfrage - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...