Nebenkosten - Nachweise

Dieses Thema im Forum "Fristen" wurde erstellt von Pladde, 25.10.2009.

  1. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Wieviel Zeit habe ich als VM, dem Mieter Kopien ALLER Unterlagen zu überreichen, aus denen die NK-Abrechnung 2008 erstellt wurde? Hatte heute einen Brief im Briefkasten dass der Mieter das bis morgen Abend haben will... muss ich mir jetzt einen abhetzen um das Alles noch morgen zu kopieren (habe ja auch als Hochschwangere mit noch Kleinkind allein zu Hause sonst nichts zu tun :wand:)

    Muss ich die ganzen zig Seiten sowieso auf eigene Kosten kopieren? :?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 25.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß gar nicht, ob es zu dieser Frist eine gesetzliche Regelung gibt, aber innerhalb von 24 Stunden gibt's sowieso schon mal gar nichts.Ich denke, bis zu einer Woche sollte auf jedenfall Zeit sein, vermutlich auch mehr.

    Du bist doch nicht der Info-Notdienst deines Mieters ;)

    Nee, da gibt's einen Satz, der genau besagt, was eine Kopie kostete, die hat der Mieter dann zu erstatten.Jedenfalls steht das so in den meisten Mietverträgen, ob das auch seine Entsprechung in einem Gesetz hat, weiß ich nicht.
     
  4. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns steht das nicht im MV.... wo finde ich denn den "Satz"? Also was kann ich pro Kopie verlangen? Und kann ich das in Vorkasse verlangen?
     
  5. #4 Thomas76, 25.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß es nicht genau.Wenn im Vertrag keine genauen Summen genannt sind, kann man wohl allgemein die Erstattung der Unkosten vom Mieter verlangen.Allerdings heißt es auch oft, das der Mieter Kopien nur verlangen kann, wenn es ihm z.B. der Entfernung wegen nicht möglich ist, persönlich beim Vermieter die Unterlagen einzusehen.

    Schau mal unter diesem Link, da werden div. Gerichtsurteile zu der Thematik genannt :

    http://www.wohnung.net/mietrecht/topic,602,-einsicht-in-die-abrechnungsunterlagen.html
     
  6. #5 lostcontrol, 26.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    der mieter hat überhaupt keinen anspruch auf kopien, er hat lediglich anspruch auf einsichtnahme!
    ausnahme: wenn du so weit weg von der immo wohnst, dass die anfahrt nicht zumutbar ist. irgendwo gab's da mal ein urteil, da waren glaub'ich 60km die magische grenze.
    also lass dich nicht ins bockshorn jagen.
     
  7. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Also kann ich dem einen Termin nennen, wo ich ihm den ganzen Stapel auf meinen Küchentisch lege und der darf sich die mal ansehen? Muss ich ihm erlauben, die mitzunehmen falls er sich die kopieren gehen möchte?

    Was ist eigentlich mit den Sachen, die ich ja so nicht belegen KANN? ZB die Wasseruhren, die habe ich ja selber am 31.12. damals abgelesen, und da habe ich ja keinen Beleg drüber das ich die Zahlen nicht getürkt habe (was ja dem seine Unterstellung ist)? :?
     
  8. #7 lostcontrol, 26.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    genau. und du musst sie ihm nicht mitgeben (und ich an deiner stelle würde das auch unter garkeinen umständen machen, denn du brauchst die unterlagen ja dringend).

    du musst ihm nur die wasserrechnung zeigen - da steht ja auch nicht der wohnungszählerstand drauf.
    und das nächste mal wenn du abliest, lässte ihn halt unterschreiben.
     
  9. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Nur das wo der Hauptzähler drauf ist? Also die Hauptrechnung von den Wasserwerken? Echt?
     
  10. #9 lostcontrol, 26.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ja klar, andere belege haste ja nicht.
    da geht's ja um den wasserPREIS.

    warum kennt denn der mieter seinen zählerstand zum 31.12. nicht selbst?
    sorry, aber sein wohnungszähler befindet sich ja innerhalb seines zugriffs, da kann er ja wohl selbst mal draufgucken!

    mal ganz abgesehen davon dass die anzweifelei da nicht viel bringt - der zähler läuft ja weiter, was dieses jahr zuviel oder zuwenig abgelesen wurde, ist ja dann bei der nächsten ablesung dabei.
    viel wichtiger ist in dem zusammenhang dass du schaust dass die zähler auch geeicht sind - wenn die eichung abgelaufen ist, kannst du ärger bekommen.

    loschdi
    (die die mieter selbst den wasserzähler ablesen lässt)
     
  11. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Der Wasserzähler ist bei uns im Keller, die wurden nachträglich eingebaut und konnten nicht anders angebracht werden. Dieses Mal nehme ich den Mieter mit in den Keller und lasse ihn den in meinem Beisein selbst ablesen und dann unterschreiben beide und gut ist....
     
  12. #11 Thomas76, 26.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also ich mache das grundsätzlich immer so, das mir der Mieter ALLE für ihn relevanten Zählerstände, also von Wasserzählern, HKVs, etc. auf einem Ableseformular unterschreibt.
     
  13. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist man erst hinterher schlauer... die Stände für 2009 werde ich jedenfalls nicht alleine ablesen sondern bitte dann den Mieter hinzu und der unterschreibt mir das! :vertrag
     
  14. #13 lostcontrol, 27.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    heisst das, dass der mieter da selbst garnicht drankommt?
    das wäre ja wirklich doof, denn zumindest ein teil des nutzens von einzelzählern ginge ja dann verloren, nämlich dass der mieter da ein bisschen mehr kontrolle über seinen verbrauch hat...

    wenn der mieter meckert kannst du ihn übrigens auch damit beruhigen, dass der zähler ja weiterläuft und sich das ganze bei der nächsten ablesung / abrechnung dann wieder relativiert, falls du tatsächlich einen ablese-fehler gemacht haben solltest.
    oder du bietest ihm an vom aktuellen zählerstand ausgehend auf den stand zum 31.12. runterzurechnen.
     
  15. Pladde

    Pladde Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Bis Anfang September 09 hatte er Zugang, denn bis dahin hat er noch einen Kellerschlüßel besessen um sein Fahrrad dort abstellen zu können. Hätte also selber, auch nachdem er die Abrechnung Mitte August 09 erhalten hat, selber hingehen und nachgucken können..
     
  16. #15 lostcontrol, 27.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ok, er hat jetzt also keinen zugang mehr. das ist zwar (meiner ansicht nach) ein bisschen blöd (weil ich meine, dass man besser und aufmerksamer sparen kann, wenn man den zähler im auge behalten kann), aber an sich auch kein problem - mach's künftig wie bereits geschrieben, nämlich zur ablesung den mieter mitnehmen und das protokoll unterschreiben lassen.
    falls das nicht klappen sollte (manch einer verreist ja gerne über weihnachten/silvester etc.) dann mach ein gutes foto vom zähler, notfalls halt mit der häufig erwähnten tageszeitung mit drauf (ich finde das zwar albern, aber gut, wenn's die leute unbedingt wollen...). WENN der mieter verreist ist, wird in seiner wohnung ja auch kein wasser verbraucht, dann kann man auch ein, zwei tage später oder früher ablesen, sollte ja keinen unterschied machen.

    ansonsten gilt, wie bereits erwähnt:
    was dieses mal nicht auf der rechnung steht, steht halt das nächste mal mit drauf. oder umgekehrt. das liegt in der natur der dinge.
    und die wasserrechnung die du von der gemeinde bekommst ist ja auch nicht getreu dem wirtschaftszeitraum. bei uns hier fangen die im oktober schon an abzulesen, ist ja auch logisch, das wäre ja garnicht zu schaffen (und auch nicht erwünscht) in jedem haushalt pünktlich am 31.12. um 24:00 uhr im keller zu stehen.
     
  17. #16 Thomas76, 27.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Mal kleine Zwischenfrage hierzu : Wie macht ihr das ? Einfach Rechnungsbetrag von der Wasserrechnung eins zu eins in die Nebenkostenabrechnung übernehmen, oder rechnet ihr das irgendwie auseinander, so das tatsächlich nur das verbrauchte Wasser im Abrechnungszeitraum abgerechnet wird ?
     
  18. #17 lostcontrol, 27.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also hier im privathaus mit einliegerwohnung (sondersituation, weisste ja) les ich einfach den zähler ab (ja, das mach ich im normalfall dann auch recht pünktlich zum jahreswechsel, ich wohn ja da) und rechne mit der einliegerin schlicht und ergreifend ihren verbrauch zu den in der wasserrechnung der stadt angegebenen preisen ab, zuzüglich der halben grundgebühr (wobei letzteres vielleicht ein bisserl unfair ist, weil meine einliegerin deutlich weniger wasser verbraucht als ich, da wäre prozentual zum verbrauch wohl "gerechter" - aber das haben wir halt so ausgemacht und so bleibt es jetzt auch).

    in den mietshäusern läuft das ein bisschen anders, da muss ja dann auch das allgemeinwasser mit abgerechnet werden (mach ich aber als extra-posten, und zwar nach parteien verteilt) und da muss ich ja auch die differenz zwischen hauptuhr und summe der einzelnen zähler umlegen - das ist immer 'ne fizzel-rechnerei, die mir gewaltig auf den geist geht, aber es muss wohl sein, insofern mach ich's halt (prozentual zum jeweiligen verbrauch). wenn mir da jemand 'ne alternative nennen kann, die rechtlich ok ist - da hab ich gaaaaaaaaaaaaanz weit offene öhrchen für.
    die grundgebühr legen wir auch in den mietshäusern nach parteien um - ich hoffe doch das ist ok so? hab bisher noch nirgens was gegenteiliges gelesen und so ist es halt am einfachsten...
     
  19. #18 Thomas76, 27.10.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Eine Alternative habe ich leider auch nicht im Angebot.Ich muß zugeben, das ich immer einfach ganz unverfroren die Summe der Wasserrechnung als Kaltwasserkosten in der Nebenkostenabrechnung zugrunde lege (ich habe allerdings auch kein Allgemeinwasser), und beim Gas mache ich es genau so.Bisher hat sich da noch kein Mieter drüber beschwert, was aber eher daran liegen dürfte, das die alle eh' nicht so den Durchblick bei der Nebenkostenabrechnung haben ;)
     
  20. #19 liliana, 14.12.2009
    liliana

    liliana Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Das sicherste ist es doch wenn es für getrennte Wohnungen in einem Zwei- oder Mehrfamilienhaus auch getrennte Wasserzähler gibt,oder?
    Blöd wird es nur wenn der vermieter auf einmal sagt: Ätsch, Es sind garkeine getrennte Wasseruhren vorhanden und nimmt einfach den Gedamtverbrauch minus seinem geschätzten Verbrauch den man vor einer vermietung hatte und den Rest darf der Mieter dann übernehmen. Zu blöd auch das man beim aufschreiben der Stände nicht dabei war.
     
  21. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Blöd wird es vor allem, wenn hier zuviel dummes Zeug geschrieben wird. :wink

    Eine Betriebskostenabrechnung folgt grundsätzlich und immer einen schlichten Verfahren:
    Gesamtkosten x Umlagemenge(Mieter) / Umlagemenge(gesamt) = Kostenanteil(Mieter)
    Dabei ist die Umlagemenge grundsätzlich und immer für alle abgerechneten Wohnungen einheitlich zu ermitteln. D.h.: wenn nach Verbrauch abgerechnet wird, muss der Verbrauch für alle Wohnungen erfasst sein. Wenn nach einem festen Schlüssel abgerechnet wird, müssen die Werte für alle Wohnungen in die Umlagemenge(gesamt) eingehen. Weicht eine Abrechnung auch nur geringfügig davon ab, ist dies zu beanstanden.

    Irgendetwas aus grauer Vorzeit hat gewiss nicht das geringste in einer Abrechnung zu suchen.
     
Thema: Nebenkosten - Nachweise
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung nachweise

    ,
  2. nebenkostenabrechnung nachweis

    ,
  3. nachweis nebenkostenabrechnung

    ,
  4. nachweise nebenkostenabrechnung,
  5. nachweise zur nebenkostenabrechnung,
  6. nachweise für betriebskostenabrechnung,
  7. nebenkostenabrechnung unterlagen,
  8. nachweis über nebenkosten,
  9. betriebskostenabrechnung nachweise,
  10. nachweise nebenkostenabrechnung vermieter,
  11. nebenkostenabrechnung ohne nachweise,
  12. Betriebskostennachweis,
  13. nebenkosten nachweis,
  14. nebenkostenabrechnung welche nachweise,
  15. nachweis nebenkosten,
  16. nachweise für nebenkosten,
  17. nebenkostenabrechnung wasserverbrauch nachweis,
  18. nachweis der nebenkostenabrechnung,
  19. mietnebenkostenabrechnung nachweis,
  20. nebenkostenabrechnung kein nachweis zaehlerstand,
  21. nachweis nebenkostenabrechnung vermieter,
  22. nebenkostennachweis,
  23. nachweise bei nebenkostenabrechnung,
  24. Nebenkostennachweise,
  25. betriebskosten nachweis
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten - Nachweise - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  3. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  4. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  5. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...