Nebenkosten viel zu hoch!

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von Mieter 2.0, 08.12.2012.

  1. #1 Mieter 2.0, 08.12.2012
    Mieter 2.0

    Mieter 2.0 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wir, also meine Frau und ich, leben in einer 52 m² Mietwohnung.
    Zu der Wohnung, oder besser zum Haus ist einiges zu sagen:

    1. Dieses haus wurde seit Jahrzehnten nicht renoviert, nur die Fenster wurden erneuert
    2. Die elektrische Anlage ist Museumsreif! (schwarze H-LS-Automaten, welche auslösen, wenn man sie anpustet, Treppenhausautomat mit Quecksilberschalter usw.)
    3. Es leben in dem Haus nur unsere Vermieter, Meine Frau und ich. (Im Kellergeschoss hat ein Architekt eine Wohnung als Büro gemietet. der ist ca 2-4 mal die Woche für 3-4 Std. da)
    4. Die sanitären Anlagen zerfallen mitlerweile auch (z.B. seit heute Warmwasserregler der Mischbatterie in der Küche defekt, kalt funktioniert noch)
    5. Es gibt keine separaten Wasser und Heizungszähler!!!

    Das in Punkt 5 beschriebene Problem ist das ärgerlichste überhaupt!
    Wir hatten vor einem Jahr eine Nebenkostenabrechnung nach der wir 200,-€ nachzahlen sollten.
    Dies fand ich schon extrem viel, weil meine Frau und ich nicht so viel heizen wie es uns vorgerechnet wird (auf einem DIN A 4 Blatt handschriftlich, ohne Zählerstand oder dergleichen)
    Unsere Vermieter sind sehr alt, und fangen mit dem Heizen schon im Semptember, wenn nicht sogar früher an. In deren Wohnung ist es über das ganze Jahr hinweg sehr warm.
    Wir haben vor 2 Wochen erst die Heizung angemacht und schalten sie, wenn wir zur Arbeit gehen, immer aus. Wir sind beide Vollzeitbeschäftigt, also meist nur abends zu hause.
    Da wir das vermeiden wollten, habe wir gesagt, das wir jetzt eben 20,-€ mehr zahlen, damit man das nicht alles am Ende des Jahres bezahlen muss.

    Vor 3 Tagen haben wir wieder eine handschriftliche Nebenkostenabrechnung ohne Belege außer für den Strom bekommen mit sage und schreibe 397,84€ Nachzahlung!!! :113:

    Ich finde das mitlerweile unverschämt, zumal wir uns darüber einig waren, das man den Heizverbrauch für jede Partei separat aufschlüsseln muss!
    Sollte ich mich an einen Mieterbund wenden, oder was kann man bei sowas sonst noch machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Mieter 2.0


    Wenn keine Zähler vorhanden sind,
    dann können auch keine Zählerstände auf der Abrechnung stehen.

    Desweiteren muss die Abrechnung zwar verständlich sein,
    aber in der Verordnung steht nichts darüber,
    dass die Abrechnung zwingend mit dem PC erstellt werden muss.


    Das Alter und das Heizverhalten der anderen Parteien ist für eine korrekte Abrechnung nicht relevant.
    Auch euer Heizverhalten könnte einen höheren Energieverbrauch verursachen,
    wenn die Räume täglich auskühlen und wieder aufgeheizt werden müssen.


    Mit anderen Worten eine Anpassung der Vorauszahlung.


    Die Belege sind eine Abrechnung nicht zwingend als Anlage anzufügen,
    ihr habt aber das recht, die Belege beim VM einzusehen.
    Und somit die Abrechnung zu Überprüfen,
    dies solltet ihr als erstes einmal tun.


    Der Verbrauch kann doch gar nicht aufgeschlüsselt werden,
    wenn keine Zähler vorhanden sind!???


    Wie schon geschrieben:
    Belege einsehen!


    VG Syker
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Ob in dieser Konstellation noch die Ausnahme nach §2 HeizkostenV
    anwendbar ist kann ich dir nicht beantworten.

    Eventuell ist zwingend nach Verbrauch abzurechnen,
    da das in deinem Fall nicht erfolgt
    käme eine Kürzung der Abrechnung um 15% in betracht (§12 HeizkostenV)


    VG Syker
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    Das solche Aussagen nichtssagend sind und nicht zielführend sein können, müsste Dir selbst einleuchten.
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ganz sicher ist dem so, denn es existieren ja mindestens 3 Nutzeinheiten. Nach der Schilderung wird nicht verbrauchsabhängig abgerechnet. Daher ist der12er der HKVO anwendbar und die Heizkosten müssen um 15% gekürzt werden.

    Darüber hinaus bin ich mir nicht sicher ab die beschriebene handschriftliche Abrechnung formellen Forderungen genügt. Dazu müßte man sie sehen.
     
  7. #6 Pharao, 10.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Mieter,

    1. Darauf hab ihr m.E. auch kein Recht. Was der Vermieter macht, ist i.d.R. ihm überlassen, solange hier mein Mangel entsteht für euch.
    2. Solange es funktioniert und man nichts Umbaut, ect, greift hier m.E. der Bestandsschutz.
    3. Wie oft oder wann ein Mieter in seiner Wohnung ist, ist dem Mieter überlassen.
    4. Also zB auf ein neues, evtl modereres Bad habt ihr kein Anrecht, lediglich auf Reparatur, wie zB wenn diese Mischbatterie zur Mietsache dazu gehört und jetzt eben nicht mehr funktioniert.
    5. Zur Heizungsabrechnung oder wie hier heizt, sag ich jetzt nix mehr. Aber zum Wasserzähler: es gibt meines Wissens keine Verpflichtung in einem evtl. älteren Wohnhaus, das jede Wohneinheit einen eigenen Wasserzähler haben muss. In einen Neubau wird man das m.E. automatisch schon mit einplanen.
    Ggf. sich einfach eine neue Wohnung suchen. Ich mein, einige Sachen waren euch bei Anmietung sicherlich bekannt und evtl spiegelt sich das auch im Mietpreis wieder. ZB: ätere Fenster, älteres Bad, alte Elektrik, nur ein Wasserzähler, ect

    Zur Heizungabrechnung oder diese def. Mischbatterie denke ich, das hier hier was fordern könntet bzw dagegen vorgehen kann.

    Erstmal würde ich das persönliche Gespräch suchen, wo man sachlich & freundlich seine Argumente & Einwände vorbringt. Erst wenn das nix nützt, würde ich ggf. mit Mieterverein oder Anwalt kommen bzw sich mal beraten lassen. Allerdings kann es dann auch sein, das das Verhältnis zum Vermieter schaden nimmt .....
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Weiterhin kann es passieren, dass der BM oder der RA nur sein eigenes Interesse im Sinn hat und Dich in einen kostspieligen Prozess quatscht, den Du nicht gewinnen kannst.
     
Thema: Nebenkosten viel zu hoch!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nebenkostenabrechnung viel zu hoch

    ,
  2. nebenkosten zu hoch was tun

    ,
  3. nebenkostennachzahlung zu hoch

    ,
  4. nachzahlung nebenkosten zu hoch,
  5. nebenkostenabrechnung nachzahlung zu hoch,
  6. 5 mal so viel nebenkosten,
  7. nebenkostenabrechnung nachzahlung ohne eigenen zähler 3 parteien,
  8. nebenkostenabrechnung zu hoch was tun,
  9. mietnebenkosten zu hoch was tun,
  10. hilfe meine nachzahlung ist so hoch,
  11. nebenkostenabrechnung wenn keine separten zähler vorhanden,
  12. nebenkostenabrechnung ohne belege,
  13. nebenkostennachzahlung sehr hoch,
  14. heizkosten hoch haus nicht renoviert
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten viel zu hoch! - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...