Nebenkosten Wasser explodiert!!!

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von Fisch66, 04.03.2009.

  1. #1 Fisch66, 04.03.2009
    Fisch66

    Fisch66 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meine Nebenkostenabrechnung für 2008 erhalten. Im Posten Kalt- u- Abwasser wurde der m³ mit 10,24€ festgelegt. Im letzten Jahr war er 3,17€, davor 6,67€.
    Der Preis in unserer Stadt beträgt für das Jahr 2008 3,65€/m³, habe ich heraus gefunden.
    Gebühr für den Kaltwasserzähler wird extra erhoben,29,98€.
    Mein Verbrauch beträgt 42,8 m³ = 438 € !!!!!!!!!!!!!
    Hat mir jemand eine Erklärung?

    Gruß

    Fisch66
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Da würd ich sofort schriftlich Widerspruch einlegen und schriftlich eine Erklärung fordern.
    Über 10 Euro ist ja bombastisch :D Bei uns sinds 4,11 Euro der m³.
     
  4. #3 lostcontrol, 04.03.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also ich würd mir da auch mal die original-rechnung der wasserwerke zeigen lassen.
    über 10 euro ist wahnsinn!
    bei uns kostet der kubikmeter (nach preiserhöhung) 4,44 €, grundgebühr geht natürlich extra.

    also so hohe schwankungen von jahr zu jahr sind sehr, sehr unwahrscheinlich. vielleicht hat da jemand ja etwas durcheinander gebracht?

    auf jeden fall einsicht nehmen!
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Sorry, aber ein "Widerspruch" ohne Kenntnis des Sachverhalts ist einfach nur überflüssiges Geschwätz.

    Einwendungen gegen eine Betriebskostenabrechnung hat der Mieter zu begründen. Eine substantiierte Begründung wird der Mieter in aller Regel erst liefern können, wenn er sich durch eine Belegeinsicht über den Sachverhalt kundig gemacht hat.
     
  6. #5 Fisch66, 05.03.2009
    Fisch66

    Fisch66 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal für die Antworten

    Ich habe meinen Vermieter tel. erreicht.
    Er schickt mir die Kopien der Abrechnung.
    Noch was zu meiner Wohnung, es sind 6 Wohneinheiten im Haus. Eine davon ist doppelt so groß wie die anderen. Diese war das letzte Jahr ca. 8 Monate nicht belegt, die restlichen 5 kleineren waren vermietet.

    So wie ich jetzt meinen Vermieter verstanden habe, zahlt er Abschlagszahlungen an die Stadtwerke. Diese Abschlagszahlungen wurden letztes Jahr erhöht, da vorletztes Jahr alle Wohnungen vermietet waren.
    - Gesamtverbrauch 2007 - 280m³
    2008 - 200m³

    Nun die Frage:
    Er verrechnet nicht die tatsächlichen Wasserpreise, sondern die gesamten Abschlagszahlungen!! Deshalb sollen wir für letztes Jahr die hochgerechneten Abschlagszahlungen aus dem Jahr 2007 bezahlen.

    Abschlagszahlungen 2008 : Gesamtwasser * tatsächlicher Verbrauch

    Darf er das ? Das kann doch nicht sein.
    Jetzt sind wieder alle Wohnungen vermietet, von der nächsten billigeren Abrechnung 2009 würden also die neuen Mieter profitieren!!!!!
     
  7. #6 Prüfer, 05.03.2009
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Bezahlt der Vermieter eine Pauschale an den Wasserversorger?

    Kann ich mir nicht vorstellen, aber wenn kann der Vermieter nicht die Pauschale von 6 Wohnungen auf 5 Verteilen, weil nur 5 Vermietet waren.

    Ihr werdet doch aber sicher Wasseruhren im Haus haben, wenn nicht für jede Wohnung dann für das gesamte Haus oder?

    Er legt also die Abschlagszahlung auf euch um, was ist wenn er ne dicke Rückzahlung vom Wasserversorger bekommt? Zahlt er diese auch an euch wieder aus?

    Serh misteriös warum er nicht bloß den reinen Verbrauch abrechnet!
     
  8. #7 Fisch66, 05.03.2009
    Fisch66

    Fisch66 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    Wir haben jeder einen Zähler und einen Hauptzähler. Wir bekommen sonst nichts mehr raus.
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Nicht im geringsten...

    Eine Abrechnung nach dem Abflussprinzip ist zulässig (BGH, Urteil vom 20. Februar 2008 - VIII ZR 49/07).
     
  10. #9 Fisch66, 05.03.2009
    Fisch66

    Fisch66 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nach einer vermittelnden Auffassung kann der Vermieter nach dem Abflussprinzip jedenfalls dann abrechnen, wenn eine Mehrbelastung des Mie-ters ausgeschlossen ist, weil – wie im vorliegenden Fall – im Jahr des Verbrauchs und im Jahr der Abrechnung kein Mieterwechsel stattgefunden hat (LG Berlin, Zivilkammer 63, GE 2007, 368 und GE 2007, 451; LG Berlin, Zivil-kammer 64, GE 2006, 725 und GE 1999, 1129, 1131; LG Berlin, Zivilkammer 62, MM 2004, 374 LS; LG Düsseldorf, DWW 1990, 51; Blank, DWW 1992, 65
     
  11. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Was soll uns das nun sagen? :help
    Dieser Text stammt aus der Begründung der bereits genannten BGH-Entscheidung (BGH VIII ZR 49/07 vom 20. Februar 2008). Der BGH beschreibt damit die in Literatur und Rechtsprechung vertretenen Meinungen und führt im folgenden aus: "Der Senat entscheidet die Streitfrage nunmehr dahin, dass dem Vermieter eine Betriebskostenabrechnung nach dem Abflussprinzip grundsätzlich nicht verwehrt ist" (Tz. 18). Die vermittelnde Meinung ist damit ziemlich wertlos geworden.

    Ein kleine Einschränkung hat der Senat allerdings noch gemacht:
    "Ob der Vermieter in besonders gelagerten Fällen eines Mieterwechsels nach Treu und Glauben (§ 242 BGB) gehindert sein könnte, Betriebskosten nach dem Abflussprinzip abzurechnen, bedarf im vorliegenden Fall keiner Entscheidung, weil das Mietverhältnis der Parteien durchgängig sowohl im Verbrauchs- als auch im Abrechnungszeitraum bestand" (Tz. 24).
    Diese Einschränkung scheidet beim hier in Rede stehenden Sachverhalt allerdings als Ansatz für eine Begründung gegen die Zulässigkeit des Abflussprinzips aus, da auch hier das Mietverhältnis bereits vor dem Abrechnungszeitraum bestand und nach dem Abrechnungszeitraum noch immer besteht.
    Ob Verschiebungen durch eine unterschiedliche Auslastung den Vermieter nach Treu und Glauben an einer Abrechnung nach dem Abflussprinzip hindern könnten, lässt sich aus der vorliegenden Entscheidung nicht ableiten und müsste in einem neuen Verfahren entschieden werden.
    Wenn der Mieter sich also auf den Weg durch die Instanzen machen will...
     
Thema: Nebenkosten Wasser explodiert!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung wasser

    ,
  2. wassergeld nebenkosten

    ,
  3. nebenkosten wasserkosten

    ,
  4. nebenkosten wasserverbrauch,
  5. nebenkostenabrechnung wasserkosten,
  6. widerspruch nebenkostenabrechnung wasser,
  7. wasserkosten nebenkostenabrechnung,
  8. widerspruch betriebskostenabrechnung,
  9. Widerspruch betriebskostenabrechnung Wasserverbrauch,
  10. widerspruch wasserverbrauch,
  11. widerspruch betriebskostenabrechnung wasser,
  12. nebenkostenrechner wasser,
  13. nebenkosten wasserpreis,
  14. nebenkosten wassergeld,
  15. wasser nebenkosten,
  16. Wasserverbrauch nebenkosten,
  17. widerspruch nebenkostenabrechnung wasserverbrauch,
  18. widerspruch nebenkostenabrechnung muster,
  19. nebenkostenabrechnung abwasser,
  20. nebenkosten wasser,
  21. nebenkostenabrechnung wasserpreis,
  22. wasser nebenkostenabrechnung,
  23. nebenkostenwasser,
  24. substantiierter widerspruch,
  25. nebenkostenabrechnung widerspruch wasser
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten Wasser explodiert!!! - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern

    Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern: Ich habe schon etliche Themen mit der Suchfunktion gelesen, aber noch keine konkrete Antwort auf meine Fragen gefunden. In §4 der...
  3. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  4. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  5. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...