Nebenkosten zulässig?

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Stellplätze" wurde erstellt von kabus, 19.06.2016.

  1. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das Objekt vor 5-6 Jahren errichtet hat. Ob diese auch Eigentümer des Stellplatzes ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Sollte aber auch keine Rolle spielen.

    Im Mietvertrag sind XX € vereinbart. Zu den BK steht nur, dass sämtliche BK nach der 2. Betr.KV abgerechnet werden und die Abrechnung jährlich erfolgt.

    Nun bekomme ich die erste Abrechnung und die NK betragen gut 30% der Nettomiete. Meine Frage: ist das zulässig, oder hätte der Vermieter diese nach den Zahlen des Vorjahres genau beziffern müssen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ja.


    Du hättest ja fragen können.
     
  4. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Hätte ich, frage auch nur nach, da ich als Wohnungsvermieter da bestimmt Probleme bekommen hätte.

    Danke!
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Probleme im Sinn von "Ärger mit dem Mieter" vielleicht schon, rechtlich ist daran nichts zu beanstanden. Es ist nicht vorgeschrieben, Vorauszahlungen zu vereinbaren - ganz im Gegenteil geht das BGB als Regelfall davon aus, dass keine Vorauszahlungen vereinbart sind. Probleme gibt es nur, wenn eine völlig unangemessene Vorauszahlung vereinbart wird, durch die die Höhe der tatsächlichen Betriebskosten verschleiert wird.
     
    Syker und kabus gefällt das.
  6. #5 anitari, 19.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Nicht umsonst werden Nebenkosten auch "Zweite Miete" genannt. 30 % der Kaltmiete geht doch noch.
     
    Berny gefällt das.
  7. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Du weißt, dass es um einen Stellplatz in einer Tiefgarage geht?
     
  8. #7 anitari, 19.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ja. Auch da fallen Nebenkosten an. Wie z. B. Reinigung, Strom, Versicherung, Grundsteuer (?), Hausmeister, Wartung etc.

    30 % wovon eigentlich?
     
  9. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Lies einfach Deinen Post #5 zuvor.
     
  10. #9 anitari, 19.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Muß ich nicht, ich weiß was ich geschrieben hab.
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Nebenkosten 30 % von der Kaltmiete sind noch recht passabel, meine Meinung.
     
    anitari gefällt das.
  12. #11 anitari, 19.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Schon richtig.

    Aber 30 % der Kaltmiete ist so ähnlich wie 30 % auf Alles in der Werbung.

    Meine Wohnungsmieter zahlen 50 % von der Kaltmiete an Nebenkosten?

    Was kann man daraus schließen? Nichts!

    Wobei mir noch einfällt:

    TE schreibt nicht ob 30 % der Jahres- oder Monatsmiete.
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Das ist gehupft wie gesprungen. Z.B. Monatsmiete 500,00€, davon 30% für Nk = 150.00mtl., bei einer Jahresmiete € 6000,00 wären 30% € 1.800,--
    Mtl. €150,00 x 12 = €1.800,00
     
    Syker und Berny gefällt das.
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Hallo kabus,

    der VM ist verpflichtet, dem M auf Verlangen die der NK-Berechnung zugrunde liegenden Unterlagen vorzuweisen.
     
  15. #14 anitari, 19.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    OK, vielleicht reden wir (mal wieder;)) aneinander vorbei oder ich drücke mich zu verquer aus.

    Was ich meine und wissen will ist, wie viel Miete /welchen Betrag (ohne Nebenkosten) TE zahlt.

    30 % von 50 € ist ja was anderes als 30 % von 100 €.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Langsam kommen wir der Sache schon bei. Z.B. bei 50,00€ wären 30% € 15,00, bei € 600,00 ergäbe das an NK jährlich €180,00. Bei € 100,00 nach Adam Riese das Doppelte.

    Du kannst rechnen wie Du willst, 30% bleiben 30%. (eine von uns steht auf dem Schlauch...)
     
  17. #16 immobiliensammler, 19.06.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    599
    Ort:
    bei Nürnberg
    Aber 30 % von 20 Euro monatlich also 72 Euro im Jahr würde ich für den TG-Stellplatz sagen, ist realistisch (Versicherung, Grundsteuer etc. anteilig), bei 30 % von 100 Euro monatlich - also 360 Euro im Jahr wäre das schon nicht mehr so realistisch! Insofern ware die Frage, von welcher Miete wir denn reden auf jeden Fall berechtigt!
     
    Syker und anitari gefällt das.
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Im Zweifelsfalle könnt Ihr hier rechnen lernen:
     
  19. #18 anitari, 19.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Endlich einer der mich versteht:005sonst:
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Es geht um die 30% von einer Sache, sind diese realistisch. Klar sind 30% von €1000,00 mehr als 30% von 100,00€.

    Gibt es hier noch weitere Rechenkünstler,? dann klärt bitte mal auf.
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Siehe meinen Beitrag zuvor....:)?
     
Thema:

Nebenkosten zulässig?

Die Seite wird geladen...

Nebenkosten zulässig? - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Befristung zulässig?

    Befristung zulässig?: Hallo, ich bin Vermieter-Neuling und habe eine Frage zur Vermietung und Untervermietung. Wir haben eine kleine Wohnung erworben, die in Kürze...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...