Nebenkosten

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von Malaika11, 29.06.2012.

  1. #1 Malaika11, 29.06.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    folgender Sachverhalt.
    im Jahr 2006 zog ich als Mieter in das 4 Familienhaus der Mutter meines Lebensgefährten.
    Auch er hat dort eine Wohnung angemietet.
    Vereinbart war,wir zahlen mit unseren Mieten das Haus ab.

    Ich übernahm die Hausverwaltung und bezahlte 2006 die Ölbetankung des Hauses.
    Es geht um einen Betrag i.H. von 2196 €.
    Vereinbart war mit der Vermieterin,das ich mir monatlich vom Nk-Konto welches ich ja verwalte einen kleinen Betrag einbehalten kann bis o.g. Betrag beglichen wurde.
    Möglich waren 200 € so das bis heute die Differenz noch offen ist,da das Haus in beträchtlichen Schwierigkeiten war und eine Rückzahlung somit nicht möglich.Die Rechnung hat die Vermieterin bekommen,wegen Absetzung beim Finanzamt.Ich habe den Erhalt des Öles damals unterschrieben.
    Nun gibt es seit diesem Jahr März erhebliche Auseinandersetzungen mit der Vermieterin.
    Es ist nun nicht mehr wahr das wir Abzahlen.Es gibt nichts schriftliches über die Öllieferung.

    Abrechnungen wurden nie gemacht ,in gutem Glauben,es ist ja alles für uns.
    Nun meine Frage,kann ich bis 2006 rückwirkend Abrechnungen über die NK verlangen?
    Kann ich Rechnungen über Wasser ,Befeuerung etc. verlangen?
    Wie lange muss sie die Belege aufheben?

    Seit 2008 ist es so,das meine Lebensgefährte einen Holvergaser einbaute und das Feuerholz selbst besorgte und eben nur den Kaufpreis vom NK-Konto erstattet haben wollte,was eben dann auch noch eine beträchtliche Nachzahlung zur Folge hätte.
    Wir sprechen da auch von einer jährlichen Differenz von etwa 1200 €.


    Wie sehen hier unsere Rechte aus ?

    Vielen Dank im voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Prinzipell hast Du einen Anspruch auf eine NK Abrechnung. Auch rückwirkend. Werden keine Nebenkosten abgerechnet kannst Du eventuelle Vorauszahlungen zurückverlangen.

    Geht die NK-Abrechnung mehr als 12 Monate nach dem Ende des Abrechnungszeitraumes ein, so sind mögliche Nachzahlungen nicht mehr fällig.
     
  4. #3 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    gleich vorab: wenn du die hausverwaltung übernommen hast, bist du auch für die abrechnungen verantwortlich.
    was sagen denn die beiden anderen parteien dazu, dass sie keine abrechnungen erhalten haben? oder hast du für diese abrechnungen erstellt?

    was sind das denn für "schwierigkeiten"? liegen die womöglich im hausverwalterischen bereich?

    und du hast dir keine quittung geben lassen? obwohl du unterschrieben hast?
    wenn du die hausverwaltung machst, brauchst du zumindest eine kopie der rechnung, wie willst du sonst die abrechnungen machen?

    du schreibst doch oben es gäbe eine rechnung?
    ich bin sicher du kannst dir - in deiner eigenschaft als hausverwalterin - die rechnung vom öllieferanten auch nochmal zufaxen lassen. ich hatte da jedenfalls noch nie probleme (allerdings kommt das selten vor, dass mir 'ne rechnung etc. fehlt - das original vielleicht, weil's grad beim steuerberater ist oder so, aber kopien hab ich davon eigentlich immer, üblicherweise scanne ich sowas auch ein).

    auch nicht für die beiden anderen parteien? haben die sich nicht beschwert?
    diese abrechnungen solltest du aber ganz schnell nachreichen - sonst kannst du mächtigen ärger bekommen und die vermieterin 'ne menge geld verlieren.

    DU bist doch die hausverwaltung, entsprechend musst du die abrechnungen doch ohnehin selbst erstellt haben und kannst sie hoffentlich direkt aus deinem entsprechenden ordner nehmen?

    wenn du die hausverwaltung machst, warum hast du diese rechnungen nicht?
    die belege musst du meines wissens 10 jahre aufbewahren.

    wieso sollte jemand nachzahlen müssen, wenn er 'ne menge geld reingesteckt hat? das erschliesst sich mir nicht so ganz. und warum lässt ein mieter technische geräte auf eigene kosten einbauen?

    differenz zwischen was und was?

    ich fürchte du solltest dich erstmal mit deinen pflichten als hausverwaltung beschäftigen - scheint so als seist du dir nicht bewusst, dass du die massiv vernachlässigt hast. das kann verdammt teuer werden!!!
     
  5. #4 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    genau das ist der knackpunkt:
    wenn die TE in ihrer eigenschaft als hausverwalterin es versäumt hat abrechnungen für die 4 parteien zu erstellen und jetzt alle parteien ihre vorauszahlungen seit 2006 zurückverlangen, dann wird das verdammt teuer.
    da stellt sich dann natürlich die frage wer diese kosten übernehmen muss - die hausverwaltung oder die vermieterin/eigentümerin?
    meines wissens könnte die vermieterin/eigentümerin, die ja im guten glauben eine hausverwaltung jemand beauftragt hat sich zu kümmern, diese kosten von eben dieser hausverwaltung einklagen - liege ich damit falsch?
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Toll, was dabei herauskommen kann, wenn man/frau keine Ahnung bzw. Souveränität hat und Privat mit Beruf vermauschelt...
     
  7. #6 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    erschreckend, gell?
    aber zur ehrenrettung: ich "vermauschele" das ja quasi auch. nur dass ich meine hausverwaltungs-tätigkeit noch nie als beruf gesehen habe und - da ich das ja quasi ehrenamtlich mache - auch noch nie dafür bezahlt worden bin.

    ich könnte mir vorstellen dass die TE garnicht weiss, was für einen "job" sie da übernommen hat, sonst müsste sie ja wissen dass gerade die betriebskostenabrechnung ein existentieller bestandteil dieser tätigkeit ist.
    blöd wenn das so nach hinten losgeht.

    mir wird ganz schlecht wenn ich mir ausrechne, was das bei mir ausmachen würde - 5 jahre keine abrechnung, sämtliche mieter wollen ihre vorauszahlungen zurück, das wären ja schon im einen (hier vergleichbaren) haus (OHNE HEIZKOSTEN!!!) rund 13.500 euro, mit heizkosten dann wohl sowas um die 25.000 euro, niedrig angesetzt...
     
  8. #7 Malaika11, 02.07.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    falsch angegeben

    also,meine Tätigkeit beschränkte sich darauf Rechnungen mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln zu begleichen und Mieter zu besorgen,wenn Wohnungen leer standen.
    Weder wurde dies schriftlich festgehalten noch habe ich Verträge unterschrieben .
    Ich hatte eine Generalvollmacht Entscheidungen zu treffen und mit Behörden zu sprechen.
    Ich wurde dafür nie entlohnt.
    Weshalb wir als "Mieter" den Holzvergaser und im Garten einen Pool einbauten resultiert daraus,das o.g. Vereinbarung ( wenn auch nur mündlich ) zwischen Vermieterin und deren Sohn bestand das die Raten fürs Haus von uns abgetragen werden. :sauer030:

    was sind das denn für "schwierigkeiten"? liegen die womöglich im hausverwalterischen bereich?

    Nein,das NK-Konto lief immer vorbildlich.Die Vermieterin hatte bei Übernahme finanzielle Probleme,sodas z.B. ohne meine Hilfe 2006 gar keine Betankung möglich gewesen wäre.Wir haben die Karre erstmal aus dem Dreck geholt.Und seit dem gab es nie Probleme.


    wenn du die hausverwaltung machst, warum hast du diese rechnungen nicht?
    die belege musst du meines wissens 10 jahre aufbewahren.

    Sie wollte die vergangenen Rechnungen immer für das Finanzamt haben,sodas ich sie heraus gab.
    Ich weiß,selber schuld,aber meine Frage ist nun,wenn ich mich aufgrund der Streitigkeiten nur noch als Mieter betrachte,muß sie die Rechnung noch haben,habe ich Anspruch auf eine Kopie bzw. Einsicht?

    Schimpft doch nicht mit mir,:-( ich weiß das es mein Fehler war,aber wer glaubt denn,das eine Mutter und Oma von drei Enkelchen so fies ,hinterhältig und berechnend wird ?

    Und ,sorry,ich kann das noch nicht mit dem zitieren. :help
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Haste unten rechts den Button schon gesehen?
     
  10. #9 Malaika11, 02.07.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    klappt das so ?

    Ah,okay.Danke ...
     
  11. #10 lostcontrol, 02.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    und warum wurden keine betriebskostenabrechnungen gemacht?
    wenn du schreibst du hättest das betriebskostenkonto betreut, dann würde ich doch annehmen dass die abrechnungen auch dein job sind, oder nicht?

    ist ja auch nicht zwingend notwendig.

    was gibt's denn bei privatvermietung mit behörden zu besprechen?
    und: wenn du entscheidungen getroffen hast, was hast du bezüglich der betriebskostenabrechnungen entschieden?

    nun ja - dass die raten fürs haus über die mieteinnahmen bezahlt werden, ist gang und gäbe. das ist noch lange kein grund auf eigene kosten teure technik einbauen zu lassen bzw. luxusausstattung wie einen pool.

    aber die nach- bzw. rückzahlungen wurden nicht davon getätigt? obwohl das konto doch - zumindest dem namen nach - genau dafür da ist?

    wie kann das passieren, dass auf einem eigens dafür angelegten konto nicht ausreichend geld vorhanden ist, damit man damit so arbeiten kann wie es vorgesehen ist? auf einem "nebenkosten-konto" müsste doch monatlich gelder eingehen, die dann ihrem bestimmungszweck zugeführt werden können, nämlich eben der bezahlung besagter "nebenkosten"? wohin sind denn die gelder geflossen?

    du hast einspruch auf einsicht in die unterlagen (auf kopien nur, wenn die entfernung zu gross ist, diese musst du dann aber bezahlen zuzüglich porto). allerdings wird diese einsicht üblicherweise dann gewährt, wenn es zweifel an der korrektheit der betriebskostenabrechnungen gibt, die ja anscheinend nicht erstellt wurden.
    wenn ihr eine betriebskosten-pauschale bezahlt, hast du kein recht auf einsicht. was steht denn in deinem mietvertrag bezüglich der betriebskosten? bist du sicher dass ihr eine vorauszahlung vereinbart habt?

    vielleicht ist sie ja neidisch auf euren pool?
     
  12. #11 Malaika11, 02.07.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0

    Nö,das ist sie nicht,aber sie kommt mit ihrem Geld nicht klar,mußte weitere Häuser verkaufen und will jetzt in eine Wohnung hier im Haus und deshalb will sie jetzt von der Vereinbarung nichts mehr wissen,damit WIR nichts zu melden haben.
    Hier wohnt ne Großfamilie ,wo immer Spielsachen rumliegen ,Chaos ist und Treppe nicht sauber bleibt .Und damit kann SIE absolut nicht umgehen.Sie verkleinert sich von einem Haus auf 2,5 Zimmer .Sie will nun wieder in den Garten ( da wo der Pool ist und demzufolge auch immer Lärm durch badende Kinder ).Das ist ihr Anlass von ihrer Vereinbarung zurück zu treten.

    Mir ist es egal,ich suche Wohnung,aber ich sehe nicht ein,das ich jahrelang MEIN persönliches Geld investiert habe.Das und nur das will ich zurück.
    Ohne mich hätte sie damals nicht mal einen Telefonanschluß bekommen.Selbst der läuft auf meinen Namen.Und der Dank ist dann dies...
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Und man/frau lernt dann dazu... *Klugscheissmodus: aus*:smile008:
     
  14. #13 lostcontrol, 02.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    wenn keine betriebskostenabrechnungen vereinbart wurden, handelt es sich um eine warm-miete bzw. inklusiv-miete. aber wofür dann ein spezielles nebenkosten-konto?
    und wenn keine betriebskostenabrechnungen vereinbart wurden, dann kannst du weder jetzt eine solche fordern noch einsicht in die entsprechenden belege (sofern nicht eine erhöhung der pauschale vorgenommen wird).

    im 4-parteien-haus?
    warum sollten da heizkostenverordnung und betriebskostenverordnung nicht gelten? da gibt's doch nun wirklich nur sehr wenige sonderfälle, die einen davon entbinden.
    was habt ihr denn für einen sonderfall?

    banken sind aber doch keine behörden!
    die behörden interessiert es nicht wenn du ein konto ins minus getrieben hast. und auch nicht wie diese schulden zustandegekommen sind.
    die behörden könnte es aber interessieren, warum ihr euch nicht an die heizkosten- und betriebskostenverordnung haltet...

    aber abgesehen davon: warum wurde denn das fragliche konto nicht einfach aus den mieteinnahmen aufgefüllt? immerhin gibt's ja 4 zahlende parteien, das sollte doch ausreichend was zusammenkommen um miese ausgleichen zu können?

    von mietkauf war aber bisher nicht die rede! das ist dann natürlich eine ganz andere geschichte. allerdings fragt sich, warum ihr dazu nichts schriftliches aufgesetzt habt.
    und natürlich warum ihr einen pool, den ihr für euch selbst baut, dann quasi als zahlung an den verkäufer betrachtet... wenn bei uns ein mieter ein gartenhäuschen in den garten stellt, muss er deshalb trotzdem noch miete bezahlen - das gartenhäuschen ist sein privatvergnügen.

    habt ihr denn die kosten hierfür per modernisierungs-mieterhöhung umgelegt?

    warum habt ihr dann nicht die pauschalen erhöht wenn die zahlungen nicht ausgereicht haben? das kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen. das lag doch in deinem verantwortungsbereich!

    das glaub ich dir ja, nur: wenn das geld nicht gereicht hat, warum habt ihr dann nicht die pauschalen erhöht? wenn du die mietverträge abgeschlossen hast, dann wäre es dir doch ein leichtes gewesen das entsprechend anzupassen? du hattest doch sämtliche vollmachten?

    nicht wenn pauschalen vereinbart wurden, und das war ja nach deiner aktuellen aussage der fall.

    nun ja - das ist ja nachvollziehbar. aber warum habt ihr da auch nichts schriftliches? wenn ihr ganz normale mietverträge habt, wird sich ein mietkauf wohl eher nicht nachweisen lassen...

    darauf hätte ich auch keinen bock. schon garnicht in meinem eigenen haus.
    ihr solltet da vorsichtig sein, es gibt verhaltensweisen von mietern die zur kündigung führen können.

    wurde denn der garten an euch vermietet? oder handelt es sich um einen gemeinschaftsgarten für alle mieter? was steht diesbezüglich in den mietverträgen (anscheinend habt ihr ja jeder einen eigenen)?

    hast du denn mehr bezahlt monatlich an miete, als für eure gegend typisch ist? falls ja: da wirst du dann wohl nichts zurückfordern können. und selbst dann wird's schwierig wenn du nicht mehr als einen ganz normalen mietvertrag vorweisen kannst.
    dass du bei den betriebskosten mit deinem eigenen geld aufgestockt hast, könnte man auch einfach als großzügigkeit deinerseits sehen, dass man seiner familie auch mal finanziell aus der patsche hilft ist doch eigentlich ganz normal.
    ich zahl auch ab und an kleinkram für die mieter aus eigener tasche und rechne das nicht ab, meistens vergess ich's einfach oder verschussele die quittung oder denk mir einfach nichts dabei. wenn im mietshaus 'ne glühbirne ausfällt kauf ich die auch nicht extra im laden sonder nehm eine aus meinem eigenen vorrat.

    den telefonanschluss kannst du ja ganz einfach kündigen, wenn der auf deinen namen läuft...

    ich fürchte da ist nicht viel zu machen - am besten ihr sucht euch wirklich was eigenes, ob kaufen oder mieten.
    es könnte natürlich sein dass ihr beim auszug den pool wieder abbauen müsst, evtl. sogar die heizung. bei der heizung sehe ich aber ganz gute chancen dass sie die übernimmt und entsprechend auch bezahlt (zeitwert) - sofern sie das geld dazu hat.
     
  15. #14 lostcontrol, 02.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    also hast du doch nachweise?
    ich kann dir wirklich nicht folgen - welche belege willst du denn einsehen?
     
  16. #15 Malaika11, 02.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Belege vom getankten Heizöl aus dem Jahre 2006.
    Wir sind 2006 im Mai eingezogen.Ab Oktober galt NK-Verwaltung und Abzahlung.
    Getankt hatte ich Ende August/Anfang September 2006.
    Und es wurde von mir bar bezahlt.

    UND die Auszüge hat sie auch immer einkassiert.Aber das ist ja nicht das Problem,die könnte die Bank noch kopieren.Aber vor Herbst 2006 gab es eben dieses Konto noch nicht :-(
     
  17. #16 lostcontrol, 03.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    vielleicht muss ich wirklich mal konkret fragen:
    was verstehst du unter "NK-verwaltung"?
    und was meinst du mit "abzahlung"?
    habt ihr denn von mai bis september ganz normal miete + betriebskosten bezahlt für eure mietwohnungen?

    du hast knapp 2.200 euro bar bezahlt und dir das NICHT quittieren lassen? ist das dein ernst?

    ist ja ihr gutes recht, ist ja immerhin ihr konto.
    aber wenn du den online-zugang hast, dann konntest du dir die doch ausdrucken?

    wohin wurden dann bis herbst 2006 die betriebskosten überwiesen von euch und den anderen mietern?
     
  18. #17 Malaika11, 05.07.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auf das Abzahlungskonto der Eigentümerin und zwar immer ALLES !Deshalb war das Haus überall so in den Miesen.Die haben mit den gesamten Mieten ihre überhöhten Raten beglichen.Also war bei Übernahme durch uns weder Steuern ,Wasser ,Müll ect. abgedeckt.Ich mußte mit sämtlichen Stellen Stundungen vereinbaren um erstmal wieder alles in den grünen Bereich zu bringen !
     
  19. #18 lostcontrol, 06.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    und die 416 euro - was waren das jetzt für gelder? eure "mietkauf"-raten? oder die betriebskostenzahlungen der mieter (inklusive euch)? welche rechnungen wurden davon bezahlt? der pool? oder doch eher steuer, versicherungen, wasser, öl usw.?
    habt ihr miete bezahlt oder hauskauf-raten?
    sind 416 euro nicht ein bisschen wenig betriebskostenzahlungen für 4 parteien? oder sind die wohnungen wirklich so klein?

    wieso kam es überhaupt zu leerstand?
    ich weiss darüber kann man streiten, aber ich suche immer schon nach mietern, wenn ich weiss dass eine wohnung frei wird. so vermeide ich leerstandskosten und sichere die mieteinnahmen.

    wenn dem so wäre hättest du aber doch kein problem dass dir belege fehlen?

    es gibt absolut garnichts schriftliches bezüglich eures "mietkauf"-vorhabens?

    sorry, aber oben schreibst du noch dass ihr euch um ALLES gekümmert hättet...

    "nur noch auf dem papier" - ähm...
    euer problem ist doch, dass IHR kein papier habt, auf dem etwas stünde das euch irgendwie zu eigentümern oder auch nur sowas ähnlichem macht?
    ohne entsprechende papiere wie notarvertrag, grundbucheintrag usw. seid ihr doch einfach nur mieter?

    und die differenz zwischen "restschuld" und wert des hauses, was ist mit der?
    und was ist mit miete? die habt ihr nicht zusätzlich bezahlt?
    sorry, aber euch muss doch klar sein dass das 'ne milchmädchenrechnung ist - man kann doch nicht mit 'ner einzelnen wohnungsmiete ein mehrparteienhaus abzahlen...

    was verstehst du unter "alles übernommen"?
    und was unter "NK-verwaltung"? zu verwalten gab's da ja herzlich wenig, es mussten doch lediglich rechnungen bezahlt werden bzw. eingänge und abbuchungen beobachtet werden?

    und warum willst du jetzt diesen beleg nochmal einsehen?

    ich hab zwar 'ne sehr liebe schwiegermutter, mit der ich mich blendend verstehe, aber ich hab in der weiten welt da draussen (sowohl der realen als auch der virtuellen) munkeln hören dass das eher der ausnahmefall ist...
    mal ganz abgesehen davon dass DU, wenn du dich um "ALLES" kümmerst wie z.b. "NK-verwaltung", auch verpflichtet bist die belege im original aufzubewahren. und zwar nicht nur ein jahr.

    das ist nicht wahr - er muss die rechnungen 10 jahre aufbewahren. der hat dich nur abgewimmelt. vielleicht auch deshalb weil du garnicht der adressat der rechnung warst, kann das sein?

    die betriebskostengelder der mieter gingen auf ein konto der eigentümerin.
    das halte ich für völlig normal ehrlich gesagt - wo sollten die gelder denn sonst hingehen?

    es ist eine weit verbreitete praktik mit den mieten die raten abzuzahlen. macht das nicht eigentlich jeder so?
    mit was sollte man denn sonst die raten abzahlen?

    aber es gab doch monatliche zahlungen seitens der mieter (inklusive euch), was ist denn mit denen passiert?
    die betriebskostengelder sind doch dafür da die betriebskosten zu zahlen?

    sorry, aber ich verstehe eure vorgehensweise wirklich nicht.
    mit den mieten werden die raten für den hauskauf bezahlt.
    mit den betriebskostengeldern (egal ob pauschale oder vorauszahlung) die betriebskosten.
    soweit die ganz normale vorgehensweise. wo ist da jetzt das problem? verstehe ich nicht.
    und wohin eure "mietkauf"-zahlungen gingen und eure mietzahlungen hast du jetzt ja leider nicht verraten, auch nicht ob die überhaupt getätigt wurden. aber anspruch erhebst du auf das haus, obwohl ihr eben nicht auf dem papier steht.
    ich komm nicht mit, sorry...
     
  20. #19 Malaika11, 06.07.2012
    Malaika11

    Malaika11 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich komme mir ein wenig veralbert vor...

    Ich suche hier Hilfe,weil man uns über den Tisch gezogen hat und lese hier Unterstellungen heraus,als ob ich mit dem mir anvertrauten Geld sonst was angestellt hätte.#

    ICH erhebe GAR KEINEN ANSPRUCH auf DAS HAUS.

    Ich will lediglich die 2000 € wieder die ich investiert habe im guten Glauben es ist für unsere Familie .Und wie in einer vorherigen Antwort so treffend festgestellt wurde ,bin ich ALS MIETER dazu ja nun wirklich nicht verpflichtet zumal ich ab Einzug STETS meine volle Miete (wenn wir nun endlich mal vom HAUS weg kommen ) bezahlt habe.
    Ich bezahle 217 € Nk und beheize meine Wohnung mit HOLZofen.Ich glaube nur davon ausgehend sollte da einiges zurück zu zahlen sein.Und das will ich,nach der ganze Veralberei !
     
  21. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Du hast aber auch geschrieben, dass Du die Hausverwaltung übernommen hast ohne wirklich was davon zu verstehen.

    Den Schaden der dadurch entstanden ist kannst Du unmöglich anderen anlasten.

    Es gibt Gesetze bzw. Verordnungen an die man sich halten muss. Tut man dies nicht muss man mit den Konsequenzen leben.
     
Thema: Nebenkosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange belege aufbewahren betriebskostenabrechnung

    ,
  2. nebenkosten bei steuererklärung eigenes holz

    ,
  3. aufbewahrungsfrist nebenkostenabrechnung vermieter finanzamt

    ,
  4. Aufbewahrung Steuer,
  5. wie lange muss man hausgeldabrechnungen aufbewahren,
  6. wielange muss ein vermieter nebenkostenabrechnungen aufbewahren,
  7. recht auf auszug nebenkostenkonto,
  8. aufbewahrung vermieter nebenkostenabrechnungen,
  9. wie lange kann ich Nebenkosten Miete nachverlangen,
  10. muss der vermieter das nebenkostenkonto führen,
  11. wie lange muß man nebenkostenabrechnung als vermieter aufbewahren,
  12. muß der vermieter die nebenkosten auf einem separaten konto haben,
  13. hausgeldabrechnungen aufbewahren eie lange gesetze,
  14. separates girokonto für nebenkosten,
  15. vorauszahlungen für nebenkosten zurückholen,
  16. heizkosten mit mehreren eingängen und eigenen Tanks,
  17. wie lange muss ein vermieter nebenkostenabrechnung aufbewahren,
  18. bis wann kann hausverwalter nebenkosten rückwirkend verlangen,
  19. sind in einem mietkauf die nebenkosten mit drinne,
  20. als vermieter habe ich ein separates konto für nebenkosten,
  21. zei eingänge ein vermieter beide eingänge zusammmen rechnen in nebenkostenß,
  22. wie lange habe ich das recht als mieter meine nebenkosten rückwirkend zu verlangen,
  23. heiz-nebenkostenabrechnung muß einsicht in die originalrechnungen gewährt werden,
  24. wird wasser immer extra gezahlt,
  25. nebenkostenabrechnung wer macht sowas
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...