Nebenkosten

Dieses Thema im Forum "Fristen" wurde erstellt von Luna2004, 15.06.2007.

  1. #1 Luna2004, 15.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hab da mal wieder eine Frage zu den Nebekosten.

    Wir sind letzes Jahr im August umgezogen. Unser alter Vermieter sendete uns vor einem Monat die Nebenkostenabrechnung 2006.
    Wir sollen über 700 Euro nachzahlen !!!
    Für uns ein wenig unverständlich, da wir fast 7 Jahre dort gewohnt haben und nie eine NEbekostenabrechnung gesehen haben.
    Dazu muss ich sagen, dass es sich hier um einen Anbau handelt und die Wohnung nicht für alle Sachen eigene Zähler hatte. Wir hatten also nie die Kontrolle darüber. Er hatte uns mal mitgeteilt, dass die Kosten für die Nebenkosten teuerer geworden ist und wir haben ihn gebeten dies zu prüfen und uns mitzuteilen, was wir mehr zahlen sollen. Das ist nie geschehen und dann kommt er 9 Monate später nach dem Auszug und will Nebenkosten.
    Die gesendete Nebenkostenabrechnung war auf einen weißen Blatt aufgeliedert. Nicht mal die Orginal Abrechnung hat er mitgeschickt.
    Folgende Punkte sprechen für uns total dagegen :

    1. Die Zinsen der Mitkaution wurde uns nicht zurück erstattet !
    2. Wir hatten jeden Sommer einen Befall von Ameisen
    3. Und Schimmel in der Wohnung durch einen Wasserschaden, da dies nicht Ordnungsgemäßt repariert wurde !!
    4. Andere Reparaturen haben wir selbst gemacht.
    5. Für den Monat September sollte kein Wasser und Heizung berechnet werden, da wir in der Zeit nicht mehr in der Wohnung waren. Trotzdem wurde hier die volle NB Zulage gezahlt.

    Hier hätten wir Mietkürzungen vornehmen können, haben wir aber nicht, da wir uns sehr gut mit der Familie verstanden haben.

    Wir sind stinksauer und werden auch keine privaten kontakt mehr aufnehmen. Das ist doch echt dreist !

    Kann mir jemand sagen wie hier die rechtliche Sachlage ist?
    Bzw. wie lange hat der Vermieter Zeit auf mein Schreiben zu reagieren, dassich ihm genau vor einem Monat geschickt habe ?

    LG
    Luna2004
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Die Nebenkostenabrechnung hat mit den geschilderten Sachen nis zu tun. Das wäre alles ein Fall für Mietkürzung gewesen.

    Wenn der Vermieter eine Nebenkostennachzahlung haben möchte, muß er auch eine korrekte Nebenkostenabrechnung liefern. Ansonsten ist keine Nachzahlung fällig außer wenn es sich um Kleinigkeiten handeln würde.
     
  4. #3 Luna2004, 15.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ok, das mag sein, dass es zwei unterschiedliche Sachen sind.
    Ich findes halt einfach nur unverschämt.

    Ich habe bisher nicht die Orginal Nebekostenabrechnung (Kopie) erhalten und daher zahlen wir auch erstmal nichts.
    die haben sich jetzt 1 Monat nicht gemeldet auf unser Einschreiben hin.

    wir haben 153 € NB monatlich mit der Miete überwiesen und jetzt will er für 9 Monate über 700 Euro haben... Da kann doch was nicht stimmen !!
    Wir haben der angeblichen NB fehler entdeckt und ich gehe davon aus, da die sich bisher noch nicht gemeldet haben, das die nur versucht haben Geld reinzuschaufeln.
    Naja, wir werden mal abwarten was da noch kommt, aber was für ein Glück gibt es den Mieterschutzverein

    Danke für die Info
    LG
    Sandra
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du keine näheren Angaben zu den Positionen in Deiner Nebenkostenabrechnung machst wird Dir hier auch keiner helfen können.

    Im übrigen müssen Kopien der Originalbelege nicht mitgeschickt werden. Sie müssen lediglich zur Einsicht bereitgehalten werden.
     
  6. #5 Luna2004, 15.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    FAlls jetzt noch was kommen sollte, muss er uns ein Kopie zukommen lassen, da dies über den DMB dann geprüft wird.

    Wenn die Aussage von dem Vermieter kommt:
    " da Ihr so tolle Mieter seid, werde ich keine Erhöhung der NB vornehmen", ist das für mich eine Prinzip Sache.

    Muss den eine Nebenkostenerhöhung nicht schriftlich niedergelegt werden, da es sich hier um eine Vertragsänderung handelt?
    Sorry, die Frage, aber da kenne ich mich leider nicht so aus :Blumen.

    LG
    Luna2004


    Was mir gerade och so einfällt... Da wir die ganzen Jahre keine Abrechnung gesehen haben, könne es ja sein, das wir sogar was zurückbekommen. Vielleicht meldet er sich ja deswegen nicht mehr!
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Eine Nebenkostenerhöhung mus nicht angekündigt werden da der Eigentümer auf die Höhe der Nebenkosten nur mittelbar Einfluß hat.

    Jedoch muß er um die Nebenkostenvorauszahlung anheben zu können eine rechtssichere Abrechnung erstellen aus der hervorgeht das die derzeitigen Vorauszahlungen nicht ausreichend sind.

    Im übrigen kannst Du die Vorauszahlungen aus den Jahren vor 2006, in denen keine Abrechnung erfolgte, zurückverlangen.
     
  8. #7 Luna2004, 16.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    das hört sich doch super an :o
    Mal schauen, ob da noch was kommt....
    Ich danke dir ganz herzlich für deine Unterstützung
     
  9. #8 lostcontrol, 18.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    wie heizer schon sagte: der vermieter muss euch keine kopien der belege zuschicken, aber er muss euch einsicht gewähren.
    ausnahme: wenn die wohnung / das büro des vermieters so weit von euch entfernt ist, dass es euch nicht zugemutet werden kann, dort hinzufahren (irgendwo gab's einmal ein urteil dass 70km zuviel seien - aber ich denke sowas wird von den gerichten individuell entschieden). wenn er euch kopien zuschickt, kann er euch diese natürlich in rechnung stellen.

    was meinst du mit "original abrechnung"?
    wenn der vermieter die betriebskostenabrechnung selbst erstellt, dann kann er die auch auf kariertem papier handschriftlich machen, er ist da keinesfalls gezwungen die abrechnung per schreibmaschine oder computer zu erstellen, und das gewählte papier ist eigentlich auch seine sache.
    besser ist es natürlich, eine "anständige" form zu wahren, aber ich seh das ja an meinen eigenen eltern, die immernoch so einiges von hand schreiben. rechtsgültig ist das trotzdem.

    die müsst ihr einfordern. natürlich nur wenn das geld entsprechend angelegt wurde. das ist zwar heutzutage durchaus üblich, war aber zumindest bis vor wenigen jahren noch nicht pflicht. d.h.: wenn das geld nicht entsprechend angelegt wurde, stehen euch auch keine zinsen zu.

    wie bereits erwähnt wurde: das sind gründe für eine mietminderung, das hat aber mit den betriebskosten nichts zu tun.

    solange die reparaturen in die kleinreparaturenklausel fallen, ist das ja auch richtig so. bei grösseren reparaturen hättet ihr euch an den vermieter wenden können. wenn ihr das nicht getan habt, könnt ihr euch da auch nicht beklagen.
    habt ihr die schäden wenigstens dem vermieter gemeldet? falls nicht, könntet ihr euch da sogar ärger eingehandelt haben, je nachdem um welche art von reparaturen es geht.

    habt ihr diese vereinbarung schriftlich? dann könnt ihr da widersprechen.
    da wasser und heizung aber üblicherweise nach verbrauch abgerechnet werden, dürfte das jedoch keinen unterschied machen, da dann auch nichts abgerechnet wird, was nicht verbraucht wurde. kosten wie z.b. grundsteuer oder versicherungen müsst ihr für diese zeit natürlich trotzdem tragen.
     
  10. #9 Luna2004, 18.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Heute! nach einem Monat haben wir erneut ein Schreiben von unserem alten Vermieter erhalten. Mit Belegen, allerdings die für die Müllabfuhr ist die Rechnung von 2004 !!!
    Jetzt meint er, dass er 2005 uns schon eine NB gegeben hat. Haben wir nie erhalten. Mein Mann hatte mit ihm nur darüber gesprochen.
    Naja, Wir lassen die Abrechnung erstmal vom DMB prüfen und dann mal weitersehen.
    Die NB für 2005 ist jetzt sowieso verfallen. Er hat uns auch nie aufgefordert dies zu zahlen !

    Ich meinte mir Orginal Abrechnung eine Kopie der gestellten Rechnung von Strom usw.
    Solange eine Kopie der NB dabei ist, finde ich es auch nicht tragisch, das dies auf dem weißen Papier notiert ist, aber wenn ich keine Kopie habe, wo ich das nachvollziehen kann, kann ich das auch nicht richtig glauben, oder?? Ich glaiube, das dein Vater dann wenigstens eine Kopie mitschickt oder??
    Dann kann man ja sonst was auf die selbst erstellte RG schreiben.

    Der Mietzins ist im Mietvertrag mitaufgeführt, dass dies wieder an uns zurückgezahlt wird. Ich denke es rechtlich ist. Den vertrag haben beide Parteien unterschrieben und somit Rechtens.


    Muss den die Kleinreparaturklausel den im Mietervertrag nicht miteingetragen sein?? Diese wurde nicht in den Vertrag aufgenommen.
    Muss ich trotzdem von Gesetzgeber her einen bestimmten Betrag selbst übernehmen??
    Es wurde alles was angefallen ist an den Vermieter weitergegeben auch das mit dem Schimmelbefall durch den Wasserschaden !

    Das mit der Grundsteuer usw. kann ich verstehen, allerdings bin ich hier ziemlich kritisch, da es nicht für überall Uhren gibt zum ablesen....
    Aber wie schon gesagt, werde ich das vom DMB prüfen lassen.

    Ich danke dir für die Hilfe
    LG
     
  11. #10 lostcontrol, 18.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    du kannst ja die original-belege beim vermieter einsehen - das ist ja gesetzlich festgelegt.
    und wenn man in die abrechnung was falsches reinschreibt, dann fliegt das spätestens dann natürlich auf, also wird man da ja wohl nicht rumgurken, bringt doch nichts.

    p.s.: mein vater hat mit den betriebskostenabrechnungen nichts zu tun. das ist mein job, und ich mache das seit jahren über excel-tabellen. ich schicke keine kopien mit, wieso auch? unsere mieter können jederzeit vorbeikommen und die belege einsehen.
    und wenn sie unbedingt wollen, dann gebe ich ihnen auch gerne kopien (die ich aber verständlicherweise berechne) von den originalbelegen. den fall gab's aber bisher nur ein einziges mal bezüglich des wasserpreises.
    eigentlich ist es mir sogar lieber mit meinem betriebskosten-ordner die mieter zu besuchen oder von mir aus auch kopien zu machen - ich bin nämlich nicht so irre scharf darauf, jedem mieter meine persönliche wohnsituation zu offenbaren.
     
  12. #11 Luna2004, 18.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wir wollen uns ja auch nicht drücken.. aber die Gewissheit, dass hier alles mit Rechten Dingen zugeht.
    Wenn ich beim DMB war meld ich mich wieder.

    Vielen Liebe dank für die Hilfe :o
     
  13. #12 lostcontrol, 18.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    wollte ich doch auch garnicht unterstellen, dass ihr euch drücken wollt.
    und wenn ihr der abrechnung nicht traut, dann solltet ihr euch in jedem falle die belege zeigen lassen, damit alles seine richtigkeit hat.
    ich schätze mal dass eure hohe nachzahlung tatsächlich auf gestiegene energiepreise und zu niedrig gesetzte vorauszahlungen zurückzuführen ist - mein kompletter bekanntenkreis klagt dieses jahr über die hohen nachzahlungen, und da seid ihr auch kein "ausreisser" nach oben oder so...

    ich würde mal davon ausgehen, dass die vermieter/eigentümer/hausverwaltungen sich grosse mühe geben, die abrechnungen korrekt zu erstellen - es ist nichts ärgerlicher, als wenn man da nachkorrigieren muss, zumal man dann ja sämtliche abrechnungen für das objekt nachkorrigieren muss.

    es gibt feste vorgaben, wie so 'ne betriebskostenabrechnung auszusehen hat, dazu gehören sachen wie abrechnungszeitraum des objekts insgesamt (also meist 01.01. bis 31.12.), abrechnungszeitraum des mieters (z.b. wenn der im juni eingezogen ist dann von 01.06.-31.12.), der verteilerschlüssel für jeden einzelposten, die gesamtkosten des objekts usw...

    wenn man seine mieter "bescheissen" möchte, bzw. sich an ihnen "bereichern" möchte, dann lassen sich da mit sicherheit aussichtsreichere möglichkeiten finden, gegen die mieter weit weniger chancen haben.
    wer bei der betriebskostenabrechnung abzocken möchte, muss reichlich dämlich sein.
    wenn da was nicht stimmt, dann sind das meist einfache rechenfehler, fehler aus unkenntnis der gesetzeslage oder flüchtigkeitsfehler. das sind aber alles dinge, über die man im normalfall mit dem vermieter dann auch reden kann.
     
  14. #13 Luna2004, 18.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    sorry so meine ich das mit dem ersten Satz nicht..... ich wollte dir nicht auf die Füsse treten...:shame
    Ich beziehe mich eher auf die alten Vermieter.

    wir hatten uns super verstanden. Allerdings haben die uns das einfach nur in den Briefkasten geschmissen, statt mal anzurufen oder diese uns persönlich zu geben. Das fand ich schon etwas komisch. Es ist unangenehm dem Mieter die Nachzahlung zu geben, aber nicht auf diese Art und Weise.

    Kannst du mir sagen wie man den Beträge ausrechnet, wenn es über die qm² abrechnet wird?
    Es gab nicht für alles Zähler bei unsere wohnung... :wand:

    LG aus Hessen
     
  15. #14 lostcontrol, 18.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    das hängt davon ab, was in eurem mietvertrag beim absatz "betriebskosten" steht.
    bzw. ob da überhaupt etwas diesbezüglich steht, evtl. ist das nur der verweis auf die betriebskostenverordnung (dann könntest du hier im forum links in der linkliste unter "BetrKV" nachsehen wie und was da abgerechnet werden darf).
    wenn garnichts drinsteht bzw. nur ein betrag, dann sollte man sich auf jeden fall mal den genauen wortlaut anschauen - wenn nicht ausdrücklich angegeben ist, dass eine jährliche abrechnung der betriebskosten stattfindet, könnte es sich auch um eine pauschale handeln, dann müsstet ihr überhaupt nichts nachzahlen.

    dass es nicht für alles zähler in eurer wohnung gibt ist natürlich doof, aber das könnt ihr dem vermieter nicht wirklich vorwerfen, ihr habt das doch sicherlich gewusst, als ihr die wohnung gemietet habt, oder nicht?

    was ist dagegen einzuwenden, wenn der vermieter die betriebskostenabrechnung einfach in den briefkasten wirft (bzw. per post schickt)? also ich mach das auch so.
    natürlich könnte man jetzt sagen es sei besser, das persönlich zu übergeben und sich eine empfangsbestätigung aushändigen zu lassen, und in manchen fällen ist das sicherlich auch berechtigt (rechtssicherheit usw.). ich für meinen teil hab das aber bisher noch nie für notwendig erachtet.
     
  16. #15 Luna2004, 20.06.2007
    Luna2004

    Luna2004 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    sodele heutewaren wir beim DMB...
    Hier sind einige Post falsch berechnet !!!
    Wir haben uns jetzt nur beraten lassen und wollen uns mit unseren alten Vermietern erstmal zusammen setzen. Falls hier keine Einigung
    erfolgt werden wir rechtliche Schritte einleiten über den DMB.

    Unser Vermieter hat hier Prozentzahlen (wahrscheinlich Wohnfläche) auf der NB ausgewiesen, die nicht mal der Anwalt zuordnen konnte.
    Der Zeitraum steht auf der NB Rechnung auch nicht.
    Der Mietvertrag ist Ende September ausgelaufen und Abwasser usw wurde bis November berechnet...
    So müßte die NB-Rechnung korregiert werden !
    Wie sagt der DMB so schön " 50% aller Nebenkostenabrechnungen sind falsch".
    Darf man natürlichen allen unterstellen.. sorry falls es sich so anhört.
    Unser Vermieter ist reiner Laie und dem kann dann auch mal ein Fehler passieren.
    Wie schon geschrieben, werden wir das erstmal direkt mit ihm klären.

    Mal schauen was dabei rumkommt...
     
  17. #16 sapa1975, 08.11.2007
    sapa1975

    sapa1975 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich mußte mich leider neu anmelden, da ich unter dem alten Luna 2004 net mehr reinkomme. Naja, ist ja net schlimm.


    die Misere mit unserem alten Vermieter geht weiter.
    die wollen ja auch jetzt noch die Nebekosten 2005 haben.
    wir haben ja auch keine Abrechnung dafür erhalten. Da keine Lösung zusammen gefunden werden konnte, haben wir die Sache dem DMB gegeben und dieser hat auch denen mitgeteilt, sobald keine Abrechnung fristgerecht erstellt wurde, dass keine Forderung für 2005 mehr einzufordern sind. Ja alles schön und gut.
    Die sind jetzt auch beim RA und wir werden hier wie folgt dargestellt
    "Leider hält es dabei Ihre Partei auch mit der Wahrheit nicht so genau"Die Nebekostenabrechnung 2005 hätten wir bekommen und es wurde uns diese ausführlich erläutert.
    Ich frage mich nur, wer diese Abrechnung bekommen hat und mit wem hat er da gesprochen !!!
    Wir werden hier als Lügner dargestellt und das ist für mich eine Verleumdung. So eine Frechheit gibt es ja wohl leider.

    Was sgt Ihr dazu??

    Und weiter heißt es dass Jahre zuvor wegen Entgegenkommen keine Nachforderungen gestellt wurden !!

    Ich bin total sauer und diese Sache werden wir wohl gerichtlich austragen müssen. Dazu muss ich aber sagen, dass die NB immer nicht richtig korregiert ist !


    Für Eure Unterstützung wäre ich sehr sehr dankbar. :o

    Liebe Grüsse
    sapa1975 :pc
     
Thema: Nebenkosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenerhöhung schriftlich

    ,
  2. nebenkostenerhöhung ohne abrechnung

    ,
  3. nebenkostenerhöhung schreiben

    ,
  4. schreiben nebenkostenerhöhung,
  5. nebenkostenabrechnung selbst erstellen,
  6. anschreiben nebenkostenerhöhung,
  7. müssen nebenkostenerhöhungen angekündigt werden,
  8. wann muss nebenkostenerhöhung angekündigt werden,
  9. frist nebenkostenerhöhung angekündigt werden,
  10. nebenkostenerhöhung anschreiben,
  11. erhöhung nebenkosten nicht schriftlich angekündigt,
  12. Nebenkostenabrechnung selbst gemacht,
  13. Nebenkosten NB,
  14. müssen erhöhungen der nebenkosten angekündigt werden,
  15. Wann muss eine Nebenkostenerhöhung angekündigt werden,
  16. muss eine nebenkostenerhöhung vorher angekündigt werden,
  17. muss eine Nebenkostenerhoehung vorher angekündigt werden,
  18. wie müssen betriebskosten angekündigt werden,
  19. müssen nebenkosten angekündigt werden,
  20. Wann muss eine Nebenkostenerhöhung angekündigt sein,
  21. wie lange vorher muss nebenkostenerhöhung vom vermieter angekündigt werden,
  22. muss die nebenkostenerhöhung angekündigt,
  23. wie lange muss die nebenkostenerhöhung angekündigt werden,
  24. erhöhung der nebenkosten nicht angekündigt,
  25. nebenkostenerhöhung angekündigt werden
Die Seite wird geladen...

Nebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  2. Mieter bezahlt Nebenkosten nicht

    Mieter bezahlt Nebenkosten nicht: Hallo zusammen bin neu hier und habe da auch schon meine erste Frage Ich besitze ein Wohnhaus was ich seit geraumer Zeit Vermiete, und seit...
  3. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  4. Nebenkosten zulässig?

    Nebenkosten zulässig?: Ich habe für mein Schönwetterfahrzeug in einer benachbarten TG einen Stellplatz angemietet. Diesen habe ich mit der Firma geschlossen, die das...
  5. Nebenkosten bei Wohnungsverkauf

    Nebenkosten bei Wohnungsverkauf: Hallo zusammen, ich habe eine vermietet Wohnung zum 1.7. verkauft. Es ist mein erster Wohnungsverkauf und diese war geerbt, daher habe ich davon...