Nebenkostenabrechnung für einen angemieteten Keller

Diskutiere Nebenkostenabrechnung für einen angemieteten Keller im Mietvertrag über Gewerberäume Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, ich habe Ende 2014 einen Keller als Privatperson in einem Bürogebäude angemietet. Nun habe ich Ende 2017 eine Nebenkostenabrechnung für das...

  1. #1 interco, 02.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    ich habe Ende 2014 einen Keller als Privatperson in einem Bürogebäude angemietet.
    Nun habe ich Ende 2017 eine Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2016 erhalten
    und habe mich sehr gewundert, da weder für die vorangegangenen Jahre eine
    Nebenkostenabrechnung erfolgte und auch im Mietvertrag diese nicht festgelegt und enthalten ist.
    Ist es nicht so, dass eine Nebenkostenabrechnung expizit im Mietvertrag vereinbart werden muss?

    Folgende Posten sind aufgeführt und berechnet:
    - Winterdienst
    - Hauswart
    - Gartenarbeiten
    - Schädlingsbekämpfung
    - Versicherungen
    - Allgemeinstrom
    - Kosten für Aufzug
    - Wartung Grundsielleitung

    Diese Kosten werden mir Anteilig auf 30,00 m2 berechnet, laut Mietvertrag habe ich jedoch nur eine
    Fläche von 24,6 m2 angemietet.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Tipps von euch bekommen könnte, ob eine Nebenkostenabrechnung
    gerechtfertigt ist. Letztendlich handelt es sich um einen Keller und nicht um Bürofläche.

    Viele Grüße und ein frohes neues Jahr!
    I.C.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.613
    Zustimmungen:
    863
    Hallo interco,
    wenn im MV bzgl. Betriebskosten nichts vereinbart ist, würde ich auch keine zahlen.
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.426
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    Wenn der Vermieter möchte, dass der Mieter die Neben-/Betriebskosten "übernimmt", muss das so im (nicht zwingend in schriftlicher Form abgeschlossenen) Mietvertrag vereinbart werden.
    Der "Normalfall" ist der, dass der Mieter keine Betriebskosten zahlt - das gilt, wenn nichts weiter vereinbart wird. Daher wird vermutlich in quasi jedem Mietvertrag enthalten sein, dass der Mieter diese Kosten zu tragen hat - und so gesehen ist der Normalfall dann eher die Ausnahme.
    Ob und/oder wann und/oder wie darüber abgerechnet wird, ist erst relevant, wenn geklärt wurde, wer die Kosten zu tragen hat.
     
  5. #4 interco, 02.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    danke für die schnellen Antworten. Wie gesagt gibt es im Mietvertrag keine einzige Stelle zu den Betriebskosten. Sie sind schlichtweg einfach nicht erwähnt worden. Muss ich diese trotzdem tragen?
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.613
    Zustimmungen:
    863
    Mangels Rechtsgrundlage m.E. nicht. Ich würde mal den Absender der BKA befragen.
     
    interco gefällt das.
  7. #6 interco, 02.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Den Vermieter zu kontaktieren wäre jetzt der nächste Schritt für mich und vielleicht liegt ja auch ein Irrtum vor.
    Danke für die Hilfe!
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.426
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    Auch keinen (mehr oder weniger versteckten und/oder unscheinbaren) Hinweis auf die BetrKV?
     
  9. #8 interco, 02.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Nein, im Mietvertrag ist nur die Sprache von einer Gesamtmiete mit dem Zusatz, dass die Kosten für evtl. verbrauchter Strom ersetzt werden müssen.
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.426
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    Steht das wörtlich im Vertrag?
    Dann würde ich mich - falls der Vermieter die Kosten für evtl. verbrauchten Strom ersetzt haben möchte - fragen, von wem denn die Kosten ersetzt werden müssen. Mieter? Vermieter? Von dem, der den Strom verbraucht hat?
    ;-)
     
  11. #10 interco, 02.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Original Wortlaut: "Für den Fall der Inanspruchnahme von Strom hat der Mieter die hierfür anfallenden Kosten entweder dem Vermieter zu ersetzen und mit ihm hierüber im Rahmen einer Kostenrechnung abzurechnen oder diese direkt dem jeweiligen Versorgungsunternehmen zu erstatten."
     
  12. #11 immobiliensammler, 02.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.851
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wenn im Mietvertrag keine Umlage der Betriebskosten vereinbart ist dann sind diese Kosten bereits mit der Miete abgegolten. Ich würde den Vermieter darauf hinweisen und um Prüfung bitten. Ergebnis könnte natürlich sein, dass der Kellerraum zum nächstmöglichen Termin gekündigt wird und dann eventuell ein neuer (bezüglich der Kostentragungspflicht geänderter) Vertrag angeboten wird. Wir sind hier ja im Gewerbemietrecht, insofern gilt kein Kündigungsschutz o.ä. - Ich als Vermieter würde mir den Ärger durch einen entsprechenden Mietaufschlag für den neuen Vertrag bezahlen lassen.

    Also bitte vorher überlegen was man hier erreichen will!
     
    dots gefällt das.
  13. #12 interco, 02.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Das stimmt natürlich auch wieder! Vielen Dank.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.613
    Zustimmungen:
    863
    ... aber Du wirst uns sicherlich über den Fortgang informieren...:032sonst:
     
    interco gefällt das.
  16. #14 interco, 03.01.2018
    interco

    interco Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe gerade mit dem Vermieter telefoniert, dieser prüft kommende Woche den Mietvertrag und dann weiß ich hoffentlich mehr. Und wenn ich tatsächlich die Nebenkosten bezahlen muss, dann ist es eben so und es ist ja auch kein Problem, diese in einer Vorrauszahlung zu vereibaren.
     
    sara und immobiliensammler gefällt das.
Thema:

Nebenkostenabrechnung für einen angemieteten Keller

Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechnung für einen angemieteten Keller - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung Nutzungsänderung

    Nebenkostenabrechnung Nutzungsänderung: Hallo und schönen guten Tag Meine Frage an euch. Kann der Vermieter die Kosten für die Nutzungsänderung, also Architektenkosten und Gebühren für...
  2. Nebenkostenabrechnung

    Nebenkostenabrechnung: Mit Schreiben vom 01.02.2018 habe ich meinen Mietern die Nebenkostenabrechnung für 2017 zugestellt. Mit Email vom 05.02.2018 bemängeln die Mieter,...
  3. Nebenkostenabrechnung EFH

    Nebenkostenabrechnung EFH: Hallo Zusammen, ich muss für 2017 das erste Mal eine Nebenkostenabrechnung erstellen für ein vermietetes Einfamilienhaus. Mich plagen hier vier...
  4. Nebenkostenabrechnung erstellen

    Nebenkostenabrechnung erstellen: Guten Tag, ich bin seit Juli im Besitz eines Einfamilienhauses und habe seit August Mieter. Diese Mieter werden im Februar ausziehen. Jetzt...
  5. Hilfe bei der Nebenkostenabrechnung

    Hilfe bei der Nebenkostenabrechnung: Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier in dem Forum :-) Und auch neu als Vermieterin.. Mein Freund und ich haben Anfang 2017 ein...