Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten

Diskutiere Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ich suche ein geeignetes Programm oder eine Excelvorlage, in die man auch die Zählerwerte der Heizkostenverteiler eingeben kann. Leider...

  1. Anke77

    Anke77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich suche ein geeignetes Programm oder eine Excelvorlage, in die man auch die Zählerwerte der Heizkostenverteiler eingeben kann.
    Leider habe ich jetzt schon 2x fehlinvestiert in die falschen Vorlagen.
    Kann mir jemand etwas empfehlen?
    Viele Grüße
    Anke
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 29.05.2020
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    1.138
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Meine Empfehlung, Vorlage selber erstellen.
     
  4. Anke77

    Anke77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dafür bin ich leider zu dumm, Betriebskosten ist kein Thema, aber wie berechnet man die Heizkosten?
    Es ist ein Zweifamilienhaus, in einer Wohnung wohnen wir, eine ist vermietet. Heizkostenverteiler sind im ganzen Haus, an jedem Heizkörper vorhanden. Die Gasrechnung ist für das komplette Haus.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    2.355
    Ort:
    Münsterland
    Glaub ich nicht. Eventuell nur zu faul (es lernen zu wollen)?

    Was ist vertraglich bzgl. Betriebskosten im Allgemeinen und Heizkosten im Speziellen vereinbart?
    Der Schorni kommt nicht zu euch? Oder arbeitet kostenlos?
    Heizungswartung macht ihr nicht?
    Eure Heizung verbraucht keinen Strom?
    Verteilung anteilig nach Fläche und Verbrauch? In welchem Verhältnis?
    Zählen eine bestimmte Anzahl Einheiten an einem großen Heizkörper genau so viel wie die gleiche Anzahl Einheiten an einem kleinen Heizkörper? Stichwort: Faktor. Kennst du die Faktoren? Sind diese bereits in den Geräten "enthalten"?

    Wenn du diese Fragen alle beantworten kannst, kann man dir eine für dich passende Excelvorlage erstellen.
    Wenn du diese Fragen selbst beantworten kannst, ist die Erstellung einer Vorlage in Excel verglichen dazu total simpel, das kriegst du dann auch noch hin.
     
    anitari gefällt das.
  6. #5 immobiliensammler, 29.05.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    3.463
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das weitere Vorgehen hängt von den Vereinbarungen im Mietvertrag ab. Ist die Heizkostenverordnung anzuwenden dann bezweifele ich, dass Du das selbst fehlerfrei hinbekommst. Dann brauchst Du ja auch noch einen zusätzlichen Wärmemengenzähler für die Ermittlung der Kosten Warmwasser (unterstellt Warmwasser wird zentral erhitzt), die Abrechnung selbst ist auch nicht ohne. Fällt das Objekt wegen entsprechender Vereinbarung nicht unter die Heizkostenverordnung dann empfehle ich im Zweifel einen Kurs bei der Volkshochschule. Eine Abrechnung ist dann wirklich ein Kinderspiel.
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    1.027
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn Du so wenig Ahnung hast, woher weisst Du dann das die Vorlagen falsch waren?
     
    anitari und dots gefällt das.
  8. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.673
    Zustimmungen:
    355
    Gibt es vielleicht auch einen Dienstleister der die Heizkostenverteiler angebracht hat und sogar abliest?
     
    dots gefällt das.
  9. #8 immobiliensammler, 29.05.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    3.463
    Ort:
    bei Nürnberg
    Der ist wahrscheinlich zu teuer (kenne ich gerade im Zweifamilienhausbereich, meist muss der Vermieter ja selbst die Hälfte der Kosten zahlen), kann man doch einsparen, ist doch nicht so schwer. Das Gejammer geht dann immer los, wenn die Abrechnung grottenfalsch ist und der Mieter - am besten noch mit anwaltlicher Hilfe - dagegen vorgeht.
     
    dots gefällt das.
  10. #9 ehrenwertes Haus, 29.05.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.225
    Zustimmungen:
    3.186
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Vorlagen nicht falsch sind.
    Viel wahrscheinlicher ist, dass du nicht die richtigen Vorlagen für deinen Anwendungsfall verwendet hast.
    Das ist dann ein Anwenderfehler, für den die Vorlagen(ersteller) nichts können.

    Welche Vorlagen hast du denn verwendet?
     
    dots gefällt das.
  11. #10 Newbie15, 29.05.2020
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    280
    Das Programm soll am besten noch kostenlos sein? Es gibt im Internet massig gute Erklärungen, wie man mit den Heizkostenverteilern und ihren Faktoren umgeht, daraus kann man sich dann kostenlos eine eigene Tabelle machen.

    Wenn so gar kein Wissen und Verständnis für die Materie da ist, dann kann man auch mit allen Daten zu einem Fachmann (Abrechnungsdienst, Hausverwaltung etc) gehen und wenigstens die erste Abrechnung erstellen lassen. Danach kann man diese als Vorlage nehmen. Natürlich kostet das erst mal Geld, aber besser als keine korrekte Abrechnung hinzubekommen.
     
    dots gefällt das.
  12. #11 Fremdling, 29.05.2020
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    569
    Hallo @Anke77,
    soweit so gut. Als erstes:
    Wenn Du uns bitte noch mitteilst, was das "geeignete Programm" bzw. das "Exel-Tool" exakt leisten soll, wäre die Frage vielleicht verständlicher. Womöglich erschließt sich dann auch der Sinn der Eingabe von Zählerwerten (gemeint sind sicherlich Anfangs- und Endstände der Abrechnungsperiode?).
    Ok, das bekommst Du also hin!
    Dann benötigst Du also lediglich Hilfe für diesen Teil der Abrechnung?

    Dazu wäre jetzt noch spannend, über welche der erforderlichen Daten zur Erstellung der Heizkostenabrechnung Du bereits verfügst und welche Sorte Heizkostenverteiler verbaut wurden (es macht bei der Rechnung z.B. einen Unterschied, ob es programmierbare Geräte sind oder die Vergleichbarkeit der einzelnen Heizkörper über Umrechnungsfaktoren hergestellt wird). - Feuer frei!;)
     
  13. #12 Papabär, 29.05.2020
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.529
    Zustimmungen:
    2.086
    Ort:
    Berlin
    Den Gedanken hatte ich auch gerade - nur, wenn die Geräte lediglich programmierbar sind, sagt das halt noch nicht so viel aus, ob sie auch entsprechend programmiert sind. Das weiß in der Regel derjenige, der die Dinger installiert hat.
    Sollten Umrechnungsfaktoren benötigt werden, muss man sich auch noch mit dem Thema Geräteleistung der einzelnen HK auseinandersetzen. Keine Vorlage der Welt kann all diese Unwägbarkeiten beinhalten und dabei für einen Laien auch noch verständlich bleiben.
     
    dots gefällt das.
  14. #13 Fremdling, 29.05.2020
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    569
    @Papabär, richtig! Irgendwie müssen die Dinger ja an die Heizkörper gekommen sein. Falls deren Montage auch nur den geringsten Sinn hatte, sollten die Infos über deren Zustand etc. zu bekommen sein. Also ich bin dafür, zunächst mal weiteren input von @Anke77 abzuwarten. Danach bleiben sicherlich noch hinreichend viele Möglichkeiten für weitere Fragen und/oder Antworten. Damit bin ich hier erstmal raus. @Anke77, Du bist dran, wenn Deine Frage ernst gemeint war und Du hier Tipps erwartest. Hier also nochmal:
    Danach könnte es dann eventuell weitergehen. - Servus!
     
    immobiliensammler gefällt das.
  15. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    2.355
    Ort:
    Münsterland
    Vorher sollte aber zunächst der Vertrag und die Situation gecheckt werden, ob die Heizkostenverteiler nicht doch vielleicht überflüssig sind.
     
    anitari gefällt das.
Thema:

Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten

Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung Neubau EFH mit Einliegerwohnung

    Nebenkostenabrechnung Neubau EFH mit Einliegerwohnung: Hallo zusammen, Ich benötige Hilfe zwecks Abrechnung meines zukünftigen Mieters (Neubau Erstbezug). Ich selbst beziehe eine Wohnung (107m2) und...
  2. Nebenkostenabrechnung Frage bezüglich Heizkosten

    Nebenkostenabrechnung Frage bezüglich Heizkosten: Hallo, habe 2012 eine Immobilie erworben und zwei Mieter mitübernommen. Nun waren die Mietverträge so geschlossen das die Heizkosten per m³...
  3. Heizkosten in Nebenkostenabrechnung 2012 viel zu hoch :-(

    Heizkosten in Nebenkostenabrechnung 2012 viel zu hoch :-(: Hallo zusammen, ich habe vor Kurzem meine Nebenkostenabrechnung bekommen. Ich soll für meine kleine 62m2 Wohnung mehr als 1300€ zahlen! Es...
  4. Heizkosten bei Nebenkostenabrechnung viel zu hoch==

    Heizkosten bei Nebenkostenabrechnung viel zu hoch==: Hallo, haben heute unsere Nebenkosten-Auflistung für unsere Mietwohnung bekommen. Müssen eine Nachzahlung von 400€ nur für die Heizkosten...
  5. Heizkosten-/Nebenkostenabrechnung

    Heizkosten-/Nebenkostenabrechnung: Hallo an alle Experten! Heute habe ich die Nebenkostenabrechnung für meine alte Wohnung erhalten. Zu dieser habe ich folgende Fragen an Euch:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden