Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung

Diskutiere Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen. Letztes Jahr habe ich ein Zweifamilienhaus gekauft welches jetzt soweit renoviert ist, dass ich die eine Wohnung vermieten kann....

  1. Xel

    Xel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Letztes Jahr habe ich ein Zweifamilienhaus gekauft welches jetzt soweit renoviert ist, dass ich die eine Wohnung vermieten kann. Die zweite Wohnung wird von mir und meiner Frau bewohnt.

    Im Zuge der Renovierung wurde eine Pelletsheizung installiert (mit einem Gewebesilo).

    Zur Verbrauchsermittlung haben wir zwei Wärmemengenzähler (einer für jeder Wohnung), einen Warmwasserzähler für die vermietete Wohnung sowie einen Zwischenzähler für den Strom der Heizung.

    Leider habe ich mir das mit der Berechnung der Nebenkosten einfacher vorgestellt.

    Der Strom ist nicht das Problem, den kann ich prozentual umrechnen.

    Wie aber mache ich das mit dem Pelletsverbrauch für Heizung (da habe ich ja kWh) und Warmwasser (m³)?

    Das eine "Problem" sind die unterschiedlichen Maßeinheiten und das andere, dass ich nicht einfach mein Silo auffüllen lassen kann und dann den Verbrauch zu ermitteln, da ja nicht jedes Mal gleich voll gemacht wird.

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß,
    Axel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stadtkind, 13.10.2016
    Stadtkind

    Stadtkind Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    57
    Bei der Erfassung einer heizung mit Warmwasseraufbereitung für 2 Wohnungen werden normalerweise 3 Wärmemengenzähler eingesetzt.

    Wärmemengenzähler 1: Warmwasseraufbereitung
    Wärmemengenzähler 2: Deine von dir bewohnte Wohnung
    Wärmemengenzähler 3: Die Mietwohnung

    Dann kannst du anhand des Verhältnis Wärmemengenzähler 1 zu Wärmemengenzähler 2 + 3 den Anteil der Warmwasseraufbereitungskosten an den Energiekosten ermitteln. Der andere Teil der Energiekosten entfallen dann auf die Heizkosten. Die Warmwasseraufbereitungskosten werden dann anhand der Warmwasserzähler(Wasseruhren) verteilt und die Heizkosten anhand der Wärmemengenzähler 2 + 3.

    Laut deines Posting fehlt der Wärmemengenzähler 1 und die Warmwasseruhr für deine Wohnung.
    Bei einem ZFH gilt allerdings die Heizkostenverordnung nicht, du kannst die Energiekosten also auch nach anderen Verteilungsschlüsseln im Mietvertrag verteilen. Allerdings liegt danach nicht mehr der Verbrauch zugrunde und du bezahlst u.U. den Mehrverbrauch eines verschwenderischen Mieters mit.

    Bei den Pellets musst du natürlich irgendwie den Verbrauch ermitteln, ähnlich wie bei einer Ölheizung.
     
  4. Xel

    Xel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, Wärmemengenzähler 1 sowie die Wasseruhr für meine Wohnung ist nicht vorhanden.

    Das heißt, wenn die Heizkostenverordnung bei einem Zweifamilienhaus nicht gilt darf ich die Warmwasserkosten (weiterhin) mit der Formel: B=2,5 x V x (tw -10) / Hu berechnen?
     
  5. #4 Newbie15, 16.10.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    100
    Du darfst du abrechnen, wo du es mit dem Mieter vereinbart hast. Ist nichts anderes vereinbart, giltdie Heizkostenverordnung.
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    368
    Muss es vorher vereinbart sein wenn ich über Wärmemengenzähler abrechnen möchte?
     
  7. #6 Newbie15, 16.10.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    100
    Nein, das entspricht ja den Vorgaben der Heizkostenverordnung.
     
  8. #7 Stadtkind, 17.10.2016
    Stadtkind

    Stadtkind Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    57
    Ob du die Formel benutzen möchtest ist deine Sache.
    Bedenke aber, dass du deinen Warmwasserverbrauch nicht kennst und demnach die Warmwasseraufbereitungskosten nicht nach Verbrauch verteilen kannst.

    Also sinnvoll wäre warscheinlich die Anwendung der Formel oder eines festen Prozentsatzes zur Ermittlung der Warmwasserkosten. Die Warmwasserkosten werden dann nach Personen/Wohnfläche verteilt. Der Rest der Energiekosten entfällt auf die Heizung und wird nach Wärmemengenzähler verteilt (Entweder zu 100% oder 70% Verbrauch und 30% Wohnfläche).

    Bei der Entscheidung, welche der Varianten du wählst, kannst du nach deinem Gerechtigkeitssinn, der Praktikabilität oder deinem persönlichen Vorteil gehen. Obwohl der persönliche Vorteil, je nach Mieterverhalten sehr unterschiedliche Modelle vorteilhaft macht und das weiss man ja nie im Vorhinein.
     
  9. Xel

    Xel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du wohl recht.
    Muss mal mit meinem Heizungsbauer reden, ob sich nicht noch ein Gesamt-Warmwasserzâhler installieren lässt, dass mir die Formel etwas bringt, oder ob auch gleich zwei Wärmezähler möglich sind.
     
Thema: Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abrechnung pelletsheizung

Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  2. Heizkostenabrechnung bei Pelletsheizung

    Heizkostenabrechnung bei Pelletsheizung: Hallo Forum-Mitglieder, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, das mit Pellets beheizt wird. Kurz vor Weihnachten erhielt ich die Abrechnung für...
  3. Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten

    Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten: Hallo, ich bin Anfang März 2015 in eine Mietwohnung Ein- und Ende November 2016 wieder ausgezogen. Während meiner Mietzeit habe ich brav neben der...
  4. Frist für Nebenkostenabrechnung bei Gewerbe

    Frist für Nebenkostenabrechnung bei Gewerbe: Die BetrKV gilt ja nur für Wohnräume. Die Erstellung der Abrechnung durch den Vermieter wird von der Rechtsprechung soweit ich weiss analog zu §...
  5. Nebenkostenabrechnung so korrekt?

    Nebenkostenabrechnung so korrekt?: Guten Morgen liebe Forengemeinde! Nehmen wir mal an, jemand hätte die folgende Nebenkostenabrechnung zugeschickt bekommen. [IMG] [IMG] Die...