Nebenkostenabrechnung so korrekt?

Diskutiere Nebenkostenabrechnung so korrekt? im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Guten Morgen liebe Forengemeinde! Nehmen wir mal an, jemand hätte die folgende Nebenkostenabrechnung zugeschickt bekommen. [img] [img] Die...

  1. #1 Easy841, 04.01.2017
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    59
    Guten Morgen liebe Forengemeinde!

    Nehmen wir mal an, jemand hätte die folgende Nebenkostenabrechnung zugeschickt bekommen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Person, der diese Abrechnung gehören könnte wohnt von mir weiter weg und fragt sich zum ersten, hinter welchem Posten sich die Abrechnung des Kaltwassers versteckt? (getrennte Zähler sind vorhanden)

    Zum zweiten ist der Nutzungszeitraum vom 1.8.2015-31.12.2015 und damit scheint es so, als wäre die Grundsteuer nicht richtig anteilig angegeben.

    Zu zahlen sind im Monat 100,-€ Nebenkostenvorauszahlung, berechnet ist eine Vorauszahlung von 600€- die Miete für Januar wurde Ende Dezember bezahlt. Kann der Vermieter diese Zahlung mit einberechnen, da es sich ja um die Zahlung für das kommende Jahr handelt?

    Und zu guter Letzt: müsste nicht zumindestens irgendwie angegeben sein, wie sich die Heizkosten zusammen setzen?

    Wenn ihr gerade Lust und Zeit habt euch das Ganze anzusehen wäre ich euch sehr dankbar. Hoffe auch, dass das Hochladen der Bilder geklappt hat.

    Mit freundlichem Gruß, Easy
     
  2. #2 BHShuber, 04.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.821
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    München
    Hallo,

    zunächst, wenn man sich nicht sicher ist, sollte man Einsicht in die Unterlagen verlangen.

    Die Grundsteuer ist zeitanteilig abzurechnen. Zumindest gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine gesonderte Heizkostenabrechnung, diese und das wäre vorteilhaft gewesen, sollte der Abrechnung beiliegen.

    Gruß
    BHShuber
     
  3. #3 anitari, 04.01.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Zum ersten Bild:

    Die Grundsteuer ist falsch berechnet.

    Zum zweiten Bild:

    Die Heizkosteneinzelabrechnung , da könnte der Posten Kaltwasser enthalten sein, müßte der Abrechnung eigentlich beiliegen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das bei 182 € Heizkosten, das ist schon ziemlich wenig für 5 Monate, auch noch die Kosten für Kaltwasser dabei sein sollen.


    Die Heizkosteneinzelabrechnung auf jeden Fall vom Vermieter nachfordern.

    Zu den zu viel berücksichtigten Vorauszahlungen:

    Man könnte den Vermieter darauf aufmerksam machen oder es lassen. Dann werden aber möglicherweise be der nächsten Abrechnung 100 € zu wenig berücksichtigt.

    Ich vermute mal das eine ETW ist.
    Ist die Abrechnung namentlich an den Mieter gerichtet?
     
  4. #4 Easy841, 04.01.2017
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    59
    Hallo BHShuber,
    Einsicht in die Unterlagen beim Verwalter wird angeboten, auch vermutlich wahrgenommen werden. Ich schreibe hier, um Informationen im Vorfeld zu sammeln, da man ja auch keine unberechtigten Ansprüche stellen möchte und sich nicht unbedingt lächerlich machen will :-D
     
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    532
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    und die Vermögensschaden Haftpflicht hat glaub ich auch nix bei den BK an einen Mieter zu suchen.
     
  6. #6 Easy841, 04.01.2017
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    59
    Es handelt sich um eine kleine Wohnung in einem ca. 8 Parteien Haus, die fast komplett innenliegend ist. Die Mieterin hat fast immer locker 20Grad in der Wohnung ohne zu heizen.
    Ja, persönlich an sie adressiert ist die Abrechnung.

    Gehört denn Kaltwasser in die Heizkostenabrechnung?
     
  7. #7 immobiliensammler, 04.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.348
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    bei Nürnberg
    Kalt- und Warmwasser wird normalerweise vom entsprechenden Dienstleister abgerechnet, die Position "Kaltwasser" wird also über dessen Abrechnung verteilt, wenn auch natürlich nicht nach der HeizkostenVO. Wir trennen bei uns in zwei Blöcke a) Heizung gemäß Abrechnung xxx, und b) Warm- und Kaltwasser gemäß Abrechnung xxx, bezieht sich dann aber auf die gleiche beigefügte Abrechnung.

    Ob das jetzt vom Vermieter gesplittet wird oder nicht ist aber eigentlich egal, erleichert aus meiner Sicht nur das Verständnis für den Mieter.

    Vermögensschadenhaftpflicht gehört auch meiner Meinung nach hier nicht rein, dafür vermisse ich die Abfallgebühren, aber das ist ja nicht das Problem des Mieters.

    Ansonsten - wie oben geraten: Einsicht in die Belege, das klärt wohl diverse Fragen.
     
    anitari gefällt das.
  8. #8 Easy841, 04.01.2017
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    59
    Ihre Mülltonne hat sie wohl selbst angemeldet. Da es das in meiner Gegend so nicht gibt kenne ich mich damit gar nicht aus. Papier wird einmal alle paar Wochen in Paketen und Kartons an den Strassenrand gestellt.
     
  9. #9 sara, 04.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2017
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    392
    Ort:
    NRW
    sorry - Fehler
     
  10. #10 BHShuber, 04.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.821
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    München
    Hallo,

    so ist es, diese ist keineswegs umlagefähig.

    Gruß
    BHShuber
     
    GSR600 gefällt das.
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.567
    Zustimmungen:
    1.973
    Ja, und weil der Rechenweg, der zu diesem falschen Ergebnis geführt hat, nicht nachvollziehbar (weil nicht angegeben) ist, dürfte hier einer der Fälle vorliegen, in denen die Abrechnung sogar Formfehlerhaft und damit unwirksam ist. Da ein Guthaben besteht, bringt das nicht so wahnsinnig viel, aber es ist doch gut zu wissen, dass sich der Vermieter eventuelle Nachforderungen in die Haare schmieren kann.

    Hier dürfte mal wieder einer der Fälle vorliegen, in denen sich der Eigentümer die paar gut investierten Kröten gespart hat, die die Hausverwaltung für die Erstellung der BK-Abrechnung aus der Hausgeldabrechnung verlangt hätte.
     
    BHShuber gefällt das.
  12. #12 Easy841, 04.01.2017
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    59
    Zu Mietbeginn wurde der Mieterin eine Hausgeldabrechnung in Kopie ausgehändigt- zur groben Orientierung, wie sich die Beträge zusammensetzen. Hier sind mit einem Sternchen die auf den Mieter umlegbaren Posten markiert gewesen.
    Da ist diese Versicherung aber auch markiert als umlegbar. Mich hatte das auch gewundert.
     
  13. #13 BHShuber, 04.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.821
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    München
    Hallo,

    eine Hausgeldabrechnung und wenn noch so schön, hat nichts mit der Abrechnung über Neben- Betriebs- und Heizkostenvorauszahlungen für einen Mieter zu tun, allenfalls kann man diesen Wisch der Abrechnung für den Mieter beilegen.

    Wenn man es selber nicht machen kann, dann suche man sich jemanden, der das auch einwandfrei für einen erledigt, auch wenn das Geld kostet, viel mehr Geld kann es kosten, wenn dabei einiges wie hier beschrieben falsch läuft und der Mieter nicht gerade eine Erstattung zu erwarten hat.

    Regelmäßig wird so eine Abrechnung von Mietervereinen zerpflückt und zwar so lange, bis selbst der Mieterverein nicht mehr weis wovon er spricht.

    Man kann sich das Leben erschweren oder leichter machen, zudem gibt es zuhauf Kurse z. B. bei Haus & Grund, die man belegen kann um zumindest die Mindestanforderung an eine ordentliche Abrechnung zu kennen.

    Gruß
    BHShuber
     
  14. #14 anitari, 04.01.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wo bitte steht das der Rechenweg in der Abrechnung angegeben werden muß?
     
  15. #15 BHShuber, 04.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.821
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    München
    anitari gefällt das.
  16. #16 anitari, 04.01.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    BHShuber und dots gefällt das.
  17. #17 BHShuber, 04.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.821
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    München
    Hallo,

    mag ich fast nicht glauben, dass dir das nicht kenntlich war, denn deine Beiträge wenn es um Neben- Betriebs- und Heizkosten geht sind immer sehr korrekt?

    Es würde auch reichen, wenn man eine Erläuterung zum Verteilerschlüssel hinzufügt, wie z. B.

    Wohnfläche = umgelegte Kosten: Gesamte Wohnfläche: Kalendertage Gesamt x Ihre Einheit x Miettage
    oder
    Einheiten= umgelegte Kosten : Einheiten Gesamt: Kalendertage Gesamt x Ihre Einheiten x Ihre Miettage

    Hat jetzt speziell mit diesem Fall nichts zu tun hat aber ein Richter von uns verlangt der Abrechnung hinzuzufügen.

    Gruß
    BHShuber
     
  18. #18 anitari, 04.01.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    novermieter is perfect:cool:
     
    Berny und BHShuber gefällt das.
  19. jorgk

    jorgk Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    22
    "Weiter aus dem Urteil...
    [...] Allerdings ist es für die für formelle Ordnungsmäßigkeit der Abrechnung
    unerheblich, ob diese rechnerisch korrekt oder in gesetzlich zulässiger Weise erfolgt ist. Maßgebend ist allein, dass der Mieter den vom Vermieter bzw. vom Abrechnungsunternehmen gewählten Rechenweg aus der Abrechnung ersehen und anhand der mitgeteilten Faktoren auf seine Richtigkeit hin überprüfen kann"

    Na super, wenn das so ist verrechne ich mich künftig als Vermieter immer. Wer es nicht merkt hat Pech ... und ich trotzdem eine ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung :037sonst:
     
    BHShuber gefällt das.
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.248
    Zustimmungen:
    954
    Ich nenne es so: Die Betriebskostenabrechnung muss vom Mieter nachvollziehbar sein.
     
    Berny und dots gefällt das.
Thema:

Nebenkostenabrechnung so korrekt?

Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechnung so korrekt? - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung / Summen

    Nebenkostenabrechnung / Summen: Hallo Zusammen, habe mal eine Frage zur Nebenkostenabrechnung/Aufstellung. Es wurde die NK-Abrechnung für 2016 erstellt. Vom 01.01.2016 –...
  2. Ist der Vorgehensweise bei der NK-Abrechnung korrekt?

    Ist der Vorgehensweise bei der NK-Abrechnung korrekt?: Darf man wie folgt die Nebenkostenabrechnung machen (Beispiel 2-Familienhaus. 50% selber genutzt und 50% vermietet): Wasser (Mehrere Wasserzähler...
  3. Frage zu Nebenkostenabrechnung (Wärmemengenzähler)

    Frage zu Nebenkostenabrechnung (Wärmemengenzähler): Hallo, ich bin neu und hab auch schon in anderen Beiträgen nach einer passenden Antwort hier im Forum gesucht, bin aber leider nicht fündig...
  4. USt. zurück bei Nebenkostenabrechnung

    USt. zurück bei Nebenkostenabrechnung: Liebe Gemeinschaft, kleine allgemeine Frage Ich habe von Januar bis Dezember 2016 jeden Monat meine Nebenkostenvorauszahlung geleistet. Diese...
  5. Nebenkostenabrechnung - Outsourcen?

    Nebenkostenabrechnung - Outsourcen?: Hallo meine Lieben, ich habe mehrere Gewerbeimmobilien für die ich von den jeweiligen Hausverwaltungen die Jahresnebenkostenabrechnung erhalten...