Nebenkostenabrechnung: Wartung der Gasetagenheizung

Diskutiere Nebenkostenabrechnung: Wartung der Gasetagenheizung im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; In unserem Haus verfügt jede der drei Wohneinheiten über eine eigene Gasetagenheizung. Heizungswartungen werden eigentlich nicht im regelmäßigen...

  1. #1 robstar1976, 27.02.2019
    robstar1976

    robstar1976 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    In unserem Haus verfügt jede der drei Wohneinheiten über eine eigene Gasetagenheizung.
    Heizungswartungen werden eigentlich nicht im regelmäßigen Turnus durchgeführt, sondern es wird ein entsprechender Hinweis bzw. Empfehlung des Schornsteinfegers abgewartet, um hier keine zwingenden Kosten entstehen zu lassen.

    Da die Mieterin sich einen Gasgeruch eingebildet hat, wurde unser Installateur gerufen und der empfahl eine Wartung durchzuführen, weil die Anlage ziemlich verschmutzt gewesen ist. Dieser Empfehlung wurde auch gefolgt, was eine Rechnung von 257 EUR nach sich zog, die in der Nebenkostenabrechnung weiterbelastet wurde. Übliche Wartungskosten wären laut Installateur 120 EUR - hier ist aber aufgrund der Verschmutzung ein wenig mehr Aufwand entstanden.

    Die Mieter sind nun der Meinung, dass die Höhe zu hoch ist und sie nicht dafür aufkommen möchten, dass so lange keine Wartung gemacht wurde und es deswegen nun zu höheren Kosten kommt.

    Mein Standpunkt ist: Im Kalenderjahr sind diese Kosten entstanden, also werden sie auch umgelegt. Im übrigen habe wurden in den letzten beiden Jahren keine Wartungen umgelegt, weil keine durchgeführt wurden. Bei jährlich möglichem Wartungsintervall wären hier sonst bereits während des Mietverhältnises 360 EUR (in drei Jahren) aufgelaufen. Durch bedarfsgerechte Wartung sind es nun nur 257 EUR.

    Ist die Argumentation der Mieter in irgendeiner Form rechtlich zulässig und könnte ein Richter im Streitfall genau so argumentieren ?
     
  2. Anzeige

  3. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    Westerwald
    Im dümmsten Fall brauch dein Mieter gar nix zahlen.
    Umlegbare Nebenkosten müssen regelmäßig anfallen.
     
  4. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    938
    Ort:
    Stuttgart
    Naja regelmäßig wäre auch alle 3 Jahre,alle 2 Jahre alle 4 Jahre alle 5 Jahre usw.
     
    anitari gefällt das.
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.424
    Zustimmungen:
    1.308
    Die Argumentation der Mieter ist falsch. Die Mieter haben keinerlei finanziellen Nachteil wenn die Heizung nur alle 2 Jahre gewartet wird.

    Da bist Du im Recht. Z.B. ein Öltank wird nur ca. alle 4-5 Jahre gereinigt und wird lt.NKV auch auf Mieter umgelegt. Nur meine Meinung.
     
  6. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    Westerwald
    Wenn die Wartung alle 2 oder wegen mir auch alle 3 Jahre regelmäßig gemacht wird, sind die Kosten umlegbar.
    Wird die Wartung nur nach Bedarf gemacht ist das nicht regelmäßig und damit nicht umlegbar.
    Ob der Mieter dabei Geld spart oder drauflegt ist im Mietrecht leider völlig egal.
     
    dots gefällt das.
  7. #6 robstar1976, 27.02.2019
    robstar1976

    robstar1976 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Also ist die Regelmäßigkeit ein Kriterium.

    Wie die Vorredner geschrieben haben, können auch andere Intervalle regelmäßig sein.
    Müsste - zur Dokumentation der Regelmäßigkeit - irgendwo ein Turnus schriftlich vereinbart sein ?
    Sonst könnte man ja immer plötzlich beginnen und anhand des letzten mals einen Turnus konstruieren.

    Ehrlich gesagt finde ich das "regelmäßig" total dämlich. Da hält man die Kosten klein und reizt
    seine Möglichkeiten nicht aus und bekommt es zum Dank auch noch um die Ohren gehauen ?
    Es sollte ausschließlich an der Art der Betriebskosten gekoppelt sein und die Regelmäßigkeit
    keine Rolle spielen.

    Könnte ich demnach ab sofort jährlich eine Heizungswartung durchführen, damit die Regelmäßigkeit
    gewahrt bleibt ? Dann eben so. Wäre ja auch eher zu meinem Vorteil, wenn das Ding jährlich fit
    gehalten wird. Bezahlen müsste ich es ja nicht.
     
  8. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    Westerwald
    Für eine Gasbrennwertheizung ist mE eine 2 Jährige Wartung Sinnvoll evtl. schreibt der Hersteller auch etwas vor, Ölheizungen lass ich Jährlich Warten.
    Das Mietrecht ist nicht nur für Vermieter lästig sondern auch für Mieter teuer.
    Verhandele halt mit der Mieterin, was sie bereit ist zu Zahlen, und verbuch den Rest unter Lehrgeld.
     
  9. #8 robstar1976, 27.02.2019
    robstar1976

    robstar1976 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Müsste ich nun also ankündigen, dass ab sofort ein 2 jähriger Turnus für die Heizungswartung eingeführt wird, oder gibt es auch hier wieder Probleme, weil es bisher nicht gemacht wurde und der "böse" Vermieter nicht neue Kosten einführen darf ?

    Im Mietvertrag habe ich auf die §§ 1, 2 BetrKV verwiesen.
     
  10. #9 Papabär, 27.02.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.415
    Zustimmungen:
    1.969
    Ort:
    Berlin
    Hm ... wie ist das dann mit Grafittibeseitigung? Ich meine diese Kosten sind ja auch umlagefähig sofern sie regelmäßig anfallen. Sollte sich nun aber gerade kein Grafitty finden lassen, dürfte es damit ja auch schwierig werden.
    Sollte der geneigte Hauseigentümer dann selber künstlerisch tätig werden um das Kontinuum zu wahren? Und wie sieht das mit den Kosten für die Spraydosen aus?


    Unabhängig davon hält sich mein Mitleid in Grenzen, wenn ein Eigentümer die Thermen nur alle Jubeljahre "nach Bedarf" warten lässt und ihm dann plötzlich das halbe Haus um die Ohren fliegt.
    [​IMG]
     
    set, RP63VWÜ, immobiliensammler und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.167
    Zustimmungen:
    4.412
    Anders. ;)

    Für die Wartung der Heizung legt § 2 BetrKV fest, dass "regelmäßig" genügt, um den Anforderungen von § 1 zu genügen. Für die Gebäudereinigung gilt das nicht: Mangels näherer Bestimmungen gilt die allgemeine Definition aus § 1 und die sieht "laufend" vor, nicht "regelmäßig".


    Nach meinem Verständnis ist die Nummer für die aktuellen Kosten durch. Es wurde keine regelmäßige Wartung vorgenommen, damit stellen die Kosten keine Betriebskosten dar.


    Das mag zutreffen (oder auch nicht - wer weiß es schon?), aber für die Frage der Betriebskosten ist das egal.
     
    Papabär gefällt das.
  12. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.550
    Zustimmungen:
    725
    Ort:
    NRW
    Also ich würde mal beim Installateur ansetzen.
    Was ist bei einer Gastherme so verschmutzt, dass er mehr als doppelte verlangt?
    Zumindest ist das für mich nicht nachvollziehbar.
    Also wenn Verschmutzung der einzige Grund ist und keine Dichtung od. anderes ersetzt wurde, würde ich mir wohl einen neuen Installateur suchen.
    Für meine Heizkesselreinigung im Spätherbst habe ich ca. 80 Euro bezahlt im eigenen Haus Davor auch mehrere Jahre nicht gewartet.
    Meine Freundin (umgelegt auf Mieter) im Mehrparteienhaus mit Thermen zahlt pro Therme / Jahr knapp 120 Euro, allerdings sind dafür die Arbeitskosten kleinere Reparaturen enthalten, nur das Material extra berechnet.
     
  13. set

    set Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2018
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    98
    doppelt so viel Dreck. ;-)

    Im Ernst. Je nach Art der Therme kann eine jahrelange nicht gepflegt Therme durchaus mal das doppelte an Zeit in Anspruch nehmen als bei einer üblichen Wartung fällig wäre. Sicher hat der Monteuer noch einen "Dreckzuschlag" drauf gelegt - ich hätte es genauso gemacht. Wahrscheinlich aber wäre ich da garnicht erst hingefahren. Vom Schornsteinfeger bemängelte Geräte mit Wartungsstau bedeuten meist Ärger.
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 27.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    2.746
    @robstar1976

    Schau mal in den Mietvertrag.

    Wenn du Glück hast, gibt es einen Passus, der explizit unabhängig von turnusmäßig und der BetrKV die Kosten der Thermenwartung auf die Mieter abwälzt .
    Es gab mal solche Vorlagen vom H+G-Verein gerade für den Fall, dass man diese Wartungen nach Bedarf macht.
    Keine Ahnung ob das heute noch Bestand hätte, ein Versuch wäre es aber Wert das zu prüfen.


    Ansonsten bleibt dir nur für den regelmäßigen Anfall von Wartungskosten zu sorgen, damit das zukünftig umlagefähig nach BetrKV wird.
    Dein weiterer Denkfehler bei der Umlage von turnusmäßigen umlagefähigen Kosten auf die Mieter ist, dass diese nur anteilig entsprechend dem Turnus umgelegt werden dürfen.
    Z.B.
    - jährliche Wartung, Umlage der Wartungskosten zu 100% im Abrechnungszeitraum
    - Wartung alle 2 Jahre, dann müssen die Kosten ebenfalls auf 2 Jahre verteilt umgelegt werden. Also nur 50% der Wartungskosten in 1 Abrechungszeitraum.
     
  15. #14 Papabär, 27.02.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.415
    Zustimmungen:
    1.969
    Ort:
    Berlin
    Spielverderber.
     
  16. #15 immodream, 01.03.2019
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    1.412
    Hallo Robstar 1976,
    auch wenn dir das im Augenblick nicht direkt hilft.
    Ich habe in allen Mietverträgen und den aufgeführten Nebenkosten auch die Wartung der Heiztherme aufgeführt.
    Die kostet bei meinem Installateur bei Sammelterminen ca. 120 € und wird grundsätzlich Jährlich durchgeführt.
    Ich bestelle und bezahle den Installateur und habe die Wartung in der Nebenkostenvorauszahlung bereits mit berücksichtigt.
    Wenn du für deinen Mieter etwas einsparen willst, bekommst du im Falle eines Problemes nie Dank.
    Also , am falschen Ende gespart.
    Ich habe auch immer wieder Mieter, die einen kennen , der einen kennt und unter der Hand die Wartung viel preiswerter macht.
    Nicht mit mir.
    Ich habe von der Neuinstallation , über Wartung und Reparatur immer den gleichen Familienbetrieb. Und die können sich dann nicht rausreden, das irgendwelche anderen Firmen Fehler gemacht haben .
    Grüße
    immodream
     
Thema:

Nebenkostenabrechnung: Wartung der Gasetagenheizung

Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechnung: Wartung der Gasetagenheizung - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung fehlerhaft?

    Nebenkostenabrechnung fehlerhaft?: Hallo, ich bin in Juli 2017 in eine 29qm Wohnung gezogen (Miete). Ich habe eine Nebenkostenabrechnung für 2017 (endlich) und 2018 bekommen. In...
  2. Verjährung Anspruch Erstellung Nebenkostenabrechnung

    Verjährung Anspruch Erstellung Nebenkostenabrechnung: Guten Tag, wir erstellen Nebenkostenabrechnungen mit Abrechnungszeitraum Kalenderjahr (01.01 - 31.12). Soll heißen, die Nebenkostenabrechnung von...
  3. Unrealistischer Ölverbrauch in Nebenkostenabrechnung

    Unrealistischer Ölverbrauch in Nebenkostenabrechnung: Hallo, Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Nebenkostenabrechnung erhalten, bei der ich 280 Euro nachzahlen muss. In dieser Wohnung habe ich...
  4. Barauszahlung bei Guthaben von Nebenkostenabrechnung

    Barauszahlung bei Guthaben von Nebenkostenabrechnung: Guten Abend Zusammen, mein Mieter möchte nun das Guthaben anstatt Überweisung aber in Bar zurück... Das ist für mich eher unüblich. Wie sieht...
  5. Rauchwarnmelder - Umlage Einbau Wartung Miete Reparaturt Austausch

    Rauchwarnmelder - Umlage Einbau Wartung Miete Reparaturt Austausch: Im hiesigen Bundesland gilt eine Rauchwarnmelderpflicht, deshalb versuche ich meinen angesammelten Kenntnisstand zusammenzufassen und zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden