Nebenkostenabrechnung

Diskutiere Nebenkostenabrechnung im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, bin neu hier und habe auch schon gleich eine Frage - vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen... :55.gif: Folgendes Problem: Vor...

  1. #1 sambuca, 21.10.2005
    sambuca

    sambuca Gast

    Hallo,

    bin neu hier und habe auch schon gleich eine Frage - vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen... :55.gif:

    Folgendes Problem:

    Vor einigen Tagen habe ich unseren Mietern (Ehepaar um die 60), die mittlerweile seit 1985 bei uns wohnen und immer mal wieder Ärger aufkommt, weil sie anscheinend unter chronischer Langeweile leiden :zwinker.. nungut, also vor einigen Tagen habe ich unseren Mietern die Nebenkostenabrechnung für 2004 schriftlich zukommen lassen, indem Sie aufgrund der gestiegenen Energiepreise über 300 EUR nachzahlen müssen. Dazu muss ich sagen, das wir im Haus 3 Parteien sind, insg. 5 Personen. Die Nebenkosten werden anteilig also pro Mietpartei gezahlt nach Verbrauch. Eine Dame mittleren Alters, die fast nie zu Hause ist, wir (2 Personen) und eben das nörgelnde Ehepaar. Heute ereilte mich ein Brief des Mieterbundes im Auftr. des Miet-Ehepaars, die sich auch mal wieder prompt darüber beschwerten, das sie soviel nachzahlen müssen. In dem Brief wurde erwähnt, das die alleinstehende Dame, die bei uns wohnt, die Wäsche ihrer Kinder bei uns waschen würde und die hohen Kosten dadurch falsch aufgeteilt wären. Dies kann ich allerdings nicht bestätigen, weil dies nur einmal vorgekommen ist, als die Tochter unserer Vermieterin im Krankenhaus lag und deswegen keine Wäsche waschen konnte. Also ein einmaliger Vorfall.

    Zudem hat der Mieterbund damit gedroht, das bei der nächsten hohen Nebenkostenabrechnung, also wenn wieder so ein hoher Betrag zur Nachzahlung entstehen sollte, sie von ihrem Verweigerungsrecht Gebrauch machen würden.

    Nun meine Frage: wie soll ich in dieser Angelegenheit weiter verfahren? Ist es rechtens, dass die Mieter sich für das nächste Mal weigern können, die evtl. Nachzahlung zu zahlen?

    Etwas verworrene Geschichte, aber ich hoffe auf Eure Hilfe... danke im Voraus :Blumen
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolle

    wolle Gast

    Nurmal ob ich das richtig verstanden habe: Die Mieter beschweren sich, dass eine Mieterin bei jemand anderem Wasser zieht, obwohl der Verbrauch aufgeteilt wird?
    *kopfschüttel* arme Seele :D

    An deiner Stelle würde ich einfach dem Mieterbund (der bei jeder kleinigkeit aktiv wird, weil er muss) einen Brief schreiben mit den kopierten Rechnungen und der gesamten Abrechnung. Anbei dann gleich eine Kopie der Vorauszahlungs-"Anpassung", die gleichlautend an die Mieter geht ;)

    Nur weil das Wasser teurer wird, kann der Vermieter nicht auf den kosten sitzen bleiben. Wo ist da eine Grenze? Bei 100 oder erst bei 200€?

    Klappern gehört auch für den Mieterbund zum Handwerk.
     
  4. #3 sambuca, 21.10.2005
    sambuca

    sambuca Gast

    Danke für Deine Antwort !!

    Ja, ich sags Dir, da machst was mit... ist ja nunmal nicht das erste Mal. Die sind schon Stammkunden bei Anwalt und Mieterbund, und nicht erst bei uns, wie ich erfahren hab... :stupid

    Hier mal ein kleiner Auszug aus den poetischen Ergüssen des Mieterbundes...

    Sehr geehrte...

    unsere Mitglieder... haben uns im Rahmen Ihrer Abrechnung über Betriebskosten um Interessenwahrnehmung gebeten... blabla

    Insbesondere im Zusammenhang mit der Berechnung der Wasser- u. Entwässerungskosten fallen auf Basis des von Ihnen beigefügten Beleges der Fa. XY Werte auf, die üblichen Erfahrungswerten widersprechen. PK: (? hä?) :rofl jau, alles klar...

    So sollten in einem 5-Personenhaus 407 cbm Wasser verbraucht worden sein was einem Durchschnitt von 81,4 cbm Wasser/Person entspricht. Uns vorliegende einschlägige Erfahrungswerte bewegen sich in etwa bei der Hälfte dieses Wertes!

    Insbesondere in Anbetracht der allgemeinen hohen Energiepreise ist es nicht einzusehen, dass Ursachen die vorhanden sind nicht angegangen werden. :stupid aha...

    Die von uns Vertretenen teilen mit, dass die neu im Hause wohnende Mietpartei offensichtlich zahlreiche (!) Waschgänge betreibt, die nicht für den eigenen Haushalt gebraucht werden. Alle Verbraucher sollten darum bemüht sein entsprechende Kosten möglichst gering zu halten [ :eekdas sagen die richtigen, 3x am Tag duschen, geschätzte 582x den Krahn betätigen, aber gut...]

    ... oder aber höhere Anteile zu zahlen damit unbeteiligte Dritte nicht belastet werden. Dazu zählen im übrigen auch Sie selbst (Hossa!), da Sie ja über die Umlage selbst an diesen "Mehrkosten" beteiligt sind. Wir bitte Sie daher Maßnahmen zur Abhilfe zu ergreifen, da ANDERNFALLS ZUKÜNFTIG DERARTIG HOHE VERBRAUCHSKOSTEN NICHT AKZEPTIERT WERDEN KÖNNEN. DAS DÜRFTE LETZTLICH EINLEUCHTEND SEIN!

    Original-Text...

    Soll man tatsächlich auf so ein Geschreibsel noch antworten? Wie verhalte ich mich jetzt gegenüber den Mietern?
     
  5. wolle

    wolle Gast

    *gröhl* :bier *ich schmeiss mich wech*

    Warum sollten auch Ursachen, die vorhanden sind auch noch angegangen werden
    :lol

    Damit diese Hohe Nachzahlung nicht noch einmal passiert, würde ich einfach mal die Vorauszahlungen anpassen, aber vorsicht: Höhe der letzten Abrechnung + 300€ falls noch eine Erhöhung kommt :D

    Ein Mieter von uns hat sich gewundert, dass seine Autowäsche auch auf seinen Zähler geht :D Natürlioch hatte er dann nicht mehr die durchschnittlichen 40-50 m³
    Dann auch noch der Garten: Nach der Beschwerde, dass der Garten ja austrocknet, wollten sie das Wasser dafür nicht bezahlen :stupid

    Die angegebenen m³ vom Mieterbund sind nur der normale Hygiene-Verbrauch..
    (eine Wohnung und sonst nix, eine Person, ein Jahr) Putzteufel verbrauchen da schon mehr ;)

    Abwarten, welche Überraschung sie demnächst wieder haben. Das macht doch das vermieten erst amüsant. Man muss es nur richtig sehen.

    Ich glaube, ich könnte mir ein ständiges Grinsen diesen Mietern gegenüber nicht verkneifen ;) Ansonsten hast du ja alles richtig gemacht.

    Wie beschrieben: Die Anpassung wäre gesalzen...
     
  6. #5 sambuca, 21.10.2005
    sambuca

    sambuca Gast

    Wahrscheinlich hast Du recht, man sollte es mit Humor nehmen... :lol dennoch vergällt einem so ein Geschreibsel dann doch das wohlverdiente Wochenende...

    Wie gesagt es war ja bei weitem nicht das erste Mal, das sowas von denen kam. Beispielsweise haben sie vor kurzem voller Empörung beanstandet, nicht UNSERE Wäschespinne im Garten mitnutzen zu dürfen... hallo? :stupid Dafür wurde natürlich auch gleich der Mieterbund eingeschaltet... dann soll ich der holden Dame einmal Waschmittel entnommen haben... tss... wir haben mind. 3 Tonnen Waschmittel, was soll ich mit ihrem Billigscheiß anfangen? :blabla


    Ach, die Liste ist laaaang und hat ´n Bart... will Euch auch nicht langweilen mit Mietern, die sich eh nicht ändern werden... :kotz:

    Übrigens ist die Dame tatsächlich ein wahrer Putzteufel... :D der Staubsauger wird kontinuierlich mind. 6x am Tag angeschmissen, die Waschmaschine wird für 2 Paar Socken und einen Waschlappen angemacht, einmal benutzte Wischlappen werden in den Müll geschmissen, Vormietern der anderen Wohnung (nebenan) werden kleine Zettelchen an die Tür geklebt mit der Drohung den Hausflur doch endlich zu wischen (wurde einen Tag vorher gewischt!), sie nehmen ohne vorherige Absprache Schönheitsreperaturen vor, wir bekommen eine "Einladung" die fertige Wohnung zu begutachten NACHDEM sie verschönert wurde... :064sonst.gif:

    Ach... und so weiter... das Leben kann so grausam sein... :D


    Vielen Dank jedenfalls für Deine Hilfe. :knuddel Wünsche Dir noch einen schönen Abend !!! :wink005.gif:

    LG
     
  7. wolle

    wolle Gast

    Nicht unterkriegen lassen. Solche Mieter gibt es massenhaft. Vielleicht wird ja die Vorauszahlung zu hoch, sodaß sie ausziehen müssen :D

    Dir auch noch ein schönes WE
     
Thema: Nebenkostenabrechnung
Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  2. Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten

    Nebenkostenabrechnung 2015 nicht erhalten - Auszug - Nebenkosten komplett zurückfordern oder warten: Hallo, ich bin Anfang März 2015 in eine Mietwohnung Ein- und Ende November 2016 wieder ausgezogen. Während meiner Mietzeit habe ich brav neben der...
  3. Frist für Nebenkostenabrechnung bei Gewerbe

    Frist für Nebenkostenabrechnung bei Gewerbe: Die BetrKV gilt ja nur für Wohnräume. Die Erstellung der Abrechnung durch den Vermieter wird von der Rechtsprechung soweit ich weiss analog zu §...
  4. Nebenkostenabrechnung so korrekt?

    Nebenkostenabrechnung so korrekt?: Guten Morgen liebe Forengemeinde! Nehmen wir mal an, jemand hätte die folgende Nebenkostenabrechnung zugeschickt bekommen. [IMG] [IMG] Die...
  5. Fehler in Nebenkostenabrechnung, bzw. Hausgeldabrechnung

    Fehler in Nebenkostenabrechnung, bzw. Hausgeldabrechnung: Hallo Zusammen, ich habe Samstag endlich meine Nebenkostenabrechnung für 2015 von meinem Vermieter erhalten. Leider musste ich auf den ersten...