Nebenkostenabrechung - Wasserverbrauch nach m2 abgerechnet trotz Wasseruhr

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Martchen, 04.02.2008.

  1. #1 Martchen, 04.02.2008
    Martchen

    Martchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe eine Frage zur Thema Wasseruhr + Nebenkostenabrechnung.

    Auf dieser sind die Kosten der Wasserversorgung aufgrund der Wohnfläche berechnet worden. Meine Frage nun: ist das zulässig, trotz dass alle WohneinheitenWasseruhren in den Wohnungen haben?

    Ich habe Einspruch gegen die Abrechnung eingelegt, möchte aber nun nähere Klärung/ein Gespräch mit dem Vermieter suchen. Hierzu möchte ich aber vorbereitet sein. Ein Kollege hat mir mitgeteilt, dass dies nicht zulässig sei und ich 15% von den ausgewiesenen Kosten einbehalten dürft. Stimmt dies? Und wenn ja: wie formuliere ich das am Besten (gibt es einen Paragraphen?).

    Vielen Dank für Eure Hilfe schon einmal im Voraus.
    Martchen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die beste Formulierung dafür ist keine Formulierung. Es ist nämlich schlicht und einfach Unsinn.

    Grundsätzlich richtig ist, dass die Wasserkosten nach einem erfassten Verbrauch abzurechnen sind. Ein Kürzungsrecht von 15% bei nicht verbrauchsabhängiger Abrechnung ist aber nur in der Heizkostenverordnung vorgesehen und die Heizkostenverordnung gilt nur für die Abrechnung von Heiz- und Warmwasserkosten.
    Wenn aus irgendeinem Grund eine verbrauchsabhängige Abrechnung nicht möglich ist, wird der Mieter dadurch nicht von seiner Verpflichtung zur anteiligen Zahlung der Kosten befreit. Die Kosten werden dann nach Wohnfläche zu verteilen sein.
     
  4. #3 Martchen, 05.02.2008
    Martchen

    Martchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Der letzte Absatz ist ja schön und gut - trotzdem habe ich eine Wasseruhr und sehe nicht ein, dass ich nach m2 bezahlen muss.

    Also: was soll ich tun. Ich will auf gar keinen Fall akzeptieren. Wozu habe ich die Wasseruhr dann überhaupt?
     
  5. #4 onkelfossi, 05.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    wie wurde denn im vorjahr abgerechnet?
    wer erstellt die abrechnung?
    welcher verteilerschlüssel ist im mietvertrag aufgeführt?
    gibt es im ganzen haus wasserzähler?
    neubau oder altbau?
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das vorhandensein einer Wasseruhr sagt noch lange nix darüber aus ob damit auch eine verbrauchsabhängige Abrechnung möglich ist.

    Einmal wäre zu klären ob tatsächlich im ganzen Haus Wasseruhren vorhanden sind. Weiterhin ist die Frage ob die Wasserzähler noch in der Eichfrist sind oder ob die schon lange abgelaufen ist.

    Wurde denn in der NK-Abrechnung eine Gebühr oder Miete für die Wasseruhr berechnet? Wenn ja kann diese Gebühr gekürzt werden. Wenn nicht betrachtet der Verwalter die Wasseruhr wahrscheinlich als nicht vorhanden.

    Wenn das nicht eindeutig vereinbart wurde, ist der Vermieter bei Kaltwasser nicht zur verbrauchsabhängigen Abrechnung verpflichtet.
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Diese Aussage entspricht nicht der Rechtslage...

    Ohne anderweitige Vereinbarung sind nach § 556a Abs. 1 Satz 2 BGB Betriebskosten, die von einem erfassten Verbrauch oder einer erfassten Verursachung abhängen, "nach einem Maßstab umzulegen, der dem unterschiedlichen Verbrauch oder der unterschiedlichen Verursachung Rechnung trägt".
    Der Vermieter ist also ohne anderweitige Vereinbarung nur dann nicht zur verbrauchsabhängigen Abrechnung verpflichtet, wenn eine Verbrauchserfassung nicht vorliegt.

    Die Einsicht eines Mieters ist allerdings kein relevantes Kriterium. Notfalls könnte fehlende Einsicht auch durch rechtskräftiges Urteil ersetzt werden.
    Es war schon - zutreffend - zu lesen, dass ein einzelner Wasserzähler keine Basis für eine verbrauchsabhängige Abrechnung ist.
     
  8. #7 lostcontrol, 11.02.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    waren es nur die "kosten der wasserversorgung" (ich nehme an damit sind die grundgebühren gemeint), die aufgrund der wohnfläche berechnet wurden oder auch der tatsächliche verbrauch? da muss man ja trennen.
    die grundgebühren nach quadratmeter abzurechnen ist ja durchaus eine legitime möglichkeit ihrer aufteilung (genauso wie es auch möglich wäre, diese nach personen oder nach parteien zu verteilen).
     
Thema: Nebenkostenabrechung - Wasserverbrauch nach m2 abgerechnet trotz Wasseruhr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechung

    ,
  2. Kürzungsrecht wasserkosten

    ,
  3. pauschalabrechnung beim wasserverbrauch

    ,
  4. wie rechnet man m2 vom wasseruhr stand aus,
  5. wasserzähler verbrauch berechnen,
  6. berechnung wasserzähler,
  7. wasseruhr berechnung,
  8. wasserzähler berechnung,
  9. wie berechnet man die wasserkosten ohne wasseruhr,
  10. muss die wasseruhr zur nebenkostenabrechung,
  11. Wasserzähler 505 Quadratmeter,
  12. wasserverbrauch in m3 oder m2,
  13. Wasserverbrauch in Nebenkostenabrechung,
  14. wassergelderhöhung trotz fehlender wasseruhr,
  15. umrechnung wasseruhr in m2,
  16. wie rechne uch nebenkosten nach wasseruhr,
  17. warmwasserzähler abrechnungs-beispiel umrechnung in €,
  18. abrechnung kaltwasser nach m2,
  19. wasserverbrauchskosten berechnung nach qadratmeter,
  20. kürzungsrecht bei fehlenden wohnungswasserzählern,
  21. darf kaltwasserverbrauch trotz wasseruhr nach m2 abgerechnet werden,
  22. abrechnung kaltwasserkosten ohne wohnungswasseruhr bei auszug,
  23. berechnung von kaltwasser wenn keine wasseruhren vorhanden sind,
  24. berechnung der wasseruhr,
  25. wassermenge berechnen ohne wasseruhr
Die Seite wird geladen...

Nebenkostenabrechung - Wasserverbrauch nach m2 abgerechnet trotz Wasseruhr - Ähnliche Themen

  1. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet

    Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet: Ein Gewerbemieter wollte vor fünf Jahren einen Teil seines Ladens an ein anderes Gewerbe untervermieten. Dafür sollte einen Kaltwasser für den...
  4. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  5. Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung"

    Mietvertrag trotz fehlender "Genehmigung": Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben in einer schwer zu vermietenden Lage einen neuen Mieter für unser Ladenlokal gefunden und...