Nebenkostenaufteilung - Wonach abgerechnet?

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von picnic, 23.07.2011.

  1. picnic

    picnic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem: Ich weiß nicht genau was man nach qm oder Personenanzahl oder 50/50 abrechnet.

    Kurz zur Situation: 2 Familienhaus (Eigentum 50/50) mit 2 Wohneinheiten, jeweils Geschwister mit Ehepartner. Ein Paar bewohnt ca. 180qm das andere Paar 130qm.

    Was rechnet man wonach ab?
    Schornsteinfeger?
    Grundsteuer?
    Gebäude-Versicherung?

    Wasser, Entwässerung, Abfall nach Personenanzahl.
    Gas-Warmwasser nach qm.

    Vielen Dank für eure Hilfe im Vorraus.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 23.07.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Steffen,

    was steht dazu denn im Mietvertrag?

    Christian Martens
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Unser Fragesteller hat ja noch nicht mal deutlich gemacht, ob in diesem Haus Mieter oder die beiden Eigentümer selbst wohnen.
    Falls letzteres: flächenmässige Aufteilung mangels gesonderter Vereinbarung.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Falsch... Auch wenn es widerstreben sollte, wären die Kosten ohne abweichende Vereinbarung nach dem Beteiligungsverhältnis zu verteilen. Dabei spielt es zunächst noch nicht einmal eine Rolle, ob mit "Eigentum 50/50" im UP Bruchteilseigentum oder Wohnungseigentum gemeint sein soll. Im konkreten Fall würden § 748 BGB und § 16 Abs. 2 WEG zum gleichen Ergebnis führen.

    Wohnfläche kommt nur in Betracht, wenn es eine entsprechende Vereinbarung gibt.
     
  6. #5 Kitzblitz, 24.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich die Schilderung von Steffen verstehe, ist das Problem vielschichtiger. Ohne nun das BGB oder das WEG bemühen zu wollen, sollte man die Aufgabenstellung einfach einmal mit dem normalen Menschenverstand angehen (das führt häufig auch zu brauchbaren Lösungen).

    a) Den beiden Parteien gehört das Haus jeweils zu 50%.
    b) Da die beiden Wohnungen nicht gleich groß sind, müssen die Kosten auch ungleich verteilt werden.

    Da das Problem aktuell auftaucht, scheint es die erste Abrechnung zu sein.

    Ich würde wie folgt vorgehen:

    Zu a) Ich würde im Außenverhältnis die komplette Kostenverteilung (ohne Verbräuche) nach Eigentumsanteilen
    aufteilen - entsprechend der Anteile also zu jeweils 50% (Abrechnung wie für eine WEG)

    Zu b) Würde ich beide Wohnungen einmal so stellen, als würdet ihr diese an fremde Leute zum ortsüblichen
    Mietzins vermieten.
    Die Mieteinnahmen (Kaltmiete) werden nach Eigentumsanteilen verteilt.
    Die Verbrauchspositionen könnt ihr nach Fläche, Personen oder tatsächlichem Verbrauch schlüsseln
    wie ihr euch einig werdet.

    Entscheidend ist m.E. doch, dass die Partei mit der 180qm-Wohnung einen Mietausgleich an die Partei mit der 130qm-Wohnung zu leisten hätte - diesen wesentlichen Aspekt hat Steffen offensichtlich noch gar nicht betrachtet. Ein Mietausgleich, der einer Vergleichsmiete von 25 qm (50% von 50qm) entspricht, macht gleich mal einen Jahresbetrag von durchschnittlich 2.000 EUR aus (grob bei ca. 7 EUR/qm Kaltmietzins) - die Spielarten der Verbrauchsabrechnung dürften im Verhältnis dazu dann keine wesentliche Rolle mehr spielen.

    Das soll mal nur ein grober Gedankenansatz sein.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Ja, Ulrich, nach Menschenverstand 130/180, aber nach den genannten Gesetzesvorschriften 50/50...
     
  8. #7 Kitzblitz, 24.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny,

    50/50 für die Eigentumsquoten schrieb ich ja. Jedem der beiden Geschwister gehört das halbe Haus (also auch jewiels die halbe Wohnung des anderen Geschwisterteils).

    Um nun wegen der gerechten Betriebskostenverteilung eine vernünfige Aufteilung zu finden, hatte ich eine Möglichkeit der Abrechnung in Form fiktiver Mietverhältnisse zur gemeinschaftlich gesehenen WEG vorgeschlagen.

    Als WEG gesehen also 50/50.

    Die WEG vermietet (rein fiktiv natürlich) dann an die beiden Wohnparteien und teilt so die Kosten nach einem gerechten Schlüssel - auf den sich beide noch irgendwie einigen müssen - auf.

    Das gibt sicher Zündstoff unter den Geschwistern. Wenn aber alles 50/50 aufgeteilt wird, ist mindestens genausoviel Zündstoff da - zumindest wäre derjenige, der in der 130qm-Wohnung wohnt, sehr stark benachteiligt.

    Ich gehe davon aus, dass die Aufteilung 50/50 aus einem Testament stammt. Leider machen sich Eltern da selten Gedanken, wenn sie ein Testament verfassen. Sie wollen das Erbe unter den Kindern gerecht aufteilen (bei 2 Kindern daher 50/50), doch der unterschiedliche Nutzwert der dann selbst bewohnten Wohnungen wurde eben nicht hinreichend gewürdigt. Was natürlich noch sein kann, ist dass sich die Eltern auch hier etwas dabei gedacht hatten, falls eines der Kinder eine teurere Ausbildung genossen hatte und nun zum Ausgleich das Kind mit der kostengünstigeren Ausbildung ohne Ausgleich in der größeren Wohnung wohnen darf. Dies ist aber nun rein spekulativ. Mit den wenigen Informationen ist aber wohl nicht mehr möglich.

    Nun wäre Steffen erst einmal an der Reihe etwas mehr Infos zur Situation zu geben.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  9. #8 picnicer, 27.07.2011
    picnicer

    picnicer Gast

    Antwort

    Halllo und vielen Dank.

    Ja, die Eigentümer bewohnen selbst das Haus. Haben usn jetzt so geeinigt, dass wir Versicherung, Schornsteinfeger, Gas-Warmwasser nach qm abrechnen und Abfall, Wasser, Abwasser nach Personen. Grundsteuer 50/50.

    Was denkt ihr?

    DANKE.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Schriftlich vereinbaren.
     
  11. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    ich kenne WEG Aufteilungen nach 1/1000 Anteile, das ist zwar in der Teilungserklärung geregelt aber die gibt es hier ja nicht. Demnach denke ich nicht, das in einer WEG in diesem Fall mit 50 / 50 abgerechnet werden würde.
    Jobo
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Grundsteuer würde ich auch nach m² abrechnen, da ja derjenige der in der größeren Wohnung wohnt auch "mehr" davon hat.
    Wobei ich würde es gleich so einrichten, dass es auch im Fall der Vermietung einer Wohnung sich im Mietvertrag abbilden läßt.

    Jobo
     
  13. #12 Kitzblitz, 27.07.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Bei vermieteten Wohnungen würde die Grundsteuer auch über die Wohnfläche abgerechnet werden - also würde ich diese auch über die Fläche verteilen.

    Was ist mit dem unterschiedlichen fiktiven Mietwert der beiden Wohnungen ? - Hier sollte gerechterweise auch ein Ausgleich geschaffen werden - sonst ist einer benachteiligt.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  14. #13 Unregistriert, 27.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    also ich kann nur empfehlen GARNICHTS nach personen abzurechnen.
    wie oft haben wir hier die diskussion über besucher, die länger bleiben?
    wie oft haben wir hier die diskussion über extrem unterschiedliche wasserverbräuche? (und wie oft habe ich schon meine über einige jahrzehnte gehenden aufzeichnungen zitiert, in denen der niedrigste wasserverbrauch einer person bei rund 10 kubik jährlich lag, bei einer anderen person aber sagenhafte rund 140 kubik jährlich erreichte?)

    ich kann nur raten wasserzähler einzubauen, und das wasser nach tatsächlichem verbrauch abzurechnen. das ist das einzig realistische.

    was die gerechtigkeit bezüglich der grösse der wohnungen angeht: egal was sich die eltern dabei gedacht haben, man könnte da durchaus auch mit mietverträgen arbeiten, so dass diejenigen mit der grösseren wohnung auch entsprechend mehr auf das gemeinsame hauskonto einzahlen, von dem man ja ab und an auch was braucht für reparaturen, sanierungen, instandhaltungen/instandsetzungen sowie modernisierungen am haus.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    ... kannst ruhig noch Deinen Loschdi drunter schreiben...
     
  16. #15 Unregistriert, 27.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    hach berny - du erkennst mich doch eh.
    und zwar genau an dem, weswegen du mich früher immer angeschossen hast *grins*.

    aber is ok, du hast recht, ich hab das geschrieben.

    ich bin's halt nicht gewohnt dass ich meinen servus drunterhängen muss.
    und wie du weisst gefällt mir diese situation grad auch überhaupt nicht.
    darfst gerne die petition "free loschdi" mit unterschreiben. falls unser neuer admin überhaupt liest, was wir hier so alles schreiben...

    bei dieser gelegenheit:
    danke an alle, die sich im entsprechenden thread dahingehend geäussert haben, mich wieder registriert schreiben zu lassen! insbesondere an diejenigen, mit denen ich mich mehr-oder-weniger regelmässig in den haaren hatte, denn es zeigt: streitkultur ist wichtig! aber sie funktioniert eben nur "richtig" mit dem namen drunter...
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    ... und wo findet Berny diese?
     
  18. #17 Unregistriert, 27.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    *mitlieblichstemlächelnbedenk*

    berny, bisher gibt's die noch nicht, aber in dem thread von wegen "unregistrierte user sollen nicht schreiben dürfen" (oder so ähnlich, du weisst schon) gab's immerhin ein paar leute die meinten sie wollen dass mein account wieder freigegeben wird...
    aber ich meine mich zu erinnern (ohne nachgeguckt zu haben) dass du da auch schon geschrieben hast dass du mich gern wieder freigeschaltet lesen würdest...

    is aber jez echt nett von dir *lach*
    loschdi
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Joo, Loschdi, das war bei Off Topic - Über's Forum der Beitrag #24:

    "23.07.2011 13:17 #24 Berny

    Zitat von 77Carina
    >Wir wollen Lostcontrol, Heizer und all die anderen "alten User" wieder sehen, ich wünsche mir das ebenso, daß die alle wieder kommen....
    Und alle "Quatschbabbler", die sich nicht outen, wegbleiben....
    meine persönliche Meinung.
    Grüßle aus dem Schwarzwald<

    Leider scheint dies die "Obrigkeit wohl nicht zu interessieren... :-((
    Auf Beiträge von unregistrierten Usern werde ich zukünftig nicht mehr reagieren. "

    Also...: Solange die Obrigkeit nix tut, bitte nicht vergessen, Deinen Loschdi-Wilhelm drunter(!). ;-)
     
Thema: Nebenkostenaufteilung - Wonach abgerechnet?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nebenkostenaufteilung

    ,
  2. Aufteilung Wasserverbrauch mehrfamilienhaus

    ,
  3. 2 familienhaus müllgebühren

    ,
  4. wasserabrechnung mehrfamilienhaus,
  5. wassergeldabrechnung,
  6. wasserabrechnung 2 familienhaus,
  7. verteilung nebenkosten schornsteinfeger,
  8. aufteilung wasserverbrauch,
  9. brauchwasserabrechnung,
  10. wie und wonach werden die nebenkosten berechnet,
  11. was kostet schornsteinfeger für ein mehrfamilienhaus,
  12. Abwasser nach qm,
  13. wonach werden müllgebühren abgerechnet,
  14. woran erkenne ich als Mieter ob der schornsteinfeger da war,
  15. 2 familienhaus abrechnung nach wohneinheiten,
  16. wasser abrechnung nach personen oder qm meter,
  17. grundsteuer mehrfamilienhaus,
  18. gas wasser mehrfamilienhaus abrechnung nach personen,
  19. gerechte nebenkostenaufteilung,
  20. wie teilt man hauskonto 2 familienhaus ,
  21. Müllgebühren Abrechnung in 2 familienhaus,
  22. aufteilung versicherungen mehrfamilienhaus,
  23. Nach welchem Schlüssel werden im 2Familienhaus Schornsteinfegergebühren berechnet,
  24. teilung eines hauses in eigentumswohnungen site:www.vermieter-forum.com,
  25. wonach wird abwasser berechnet
Die Seite wird geladen...

Nebenkostenaufteilung - Wonach abgerechnet? - Ähnliche Themen

  1. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  2. Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet

    Kaltwasserzähler für Untermieter falsch montiert und nie abgerechnet: Ein Gewerbemieter wollte vor fünf Jahren einen Teil seines Ladens an ein anderes Gewerbe untervermieten. Dafür sollte einen Kaltwasser für den...
  3. MV Warmmiete oder darf Heizung gesondert abgerechnet werden

    MV Warmmiete oder darf Heizung gesondert abgerechnet werden: Liebe Vermieter und Mieter, Ich habe einen Mietvertrag mit meinem Vermieter der die zu zahlende Miete wie folgt beschreibt Gesamtmiete: 320,00...
  4. Wasserzähler nicht ausgetauscht und teilw. defekt in ETW, wie wird abgerechnet?

    Wasserzähler nicht ausgetauscht und teilw. defekt in ETW, wie wird abgerechnet?: Hallo, meine (seit kurzem) Frau und ich haben eine Wohnung gekauft und bezogen. Leider kommt es jetzt zu einigen Problemen, die ich aber eher...
  5. Lexware Hausverwalter Plus, Heizkosten werden direkt vom Mieter abgerechnet

    Lexware Hausverwalter Plus, Heizkosten werden direkt vom Mieter abgerechnet: Hallo, ich habe die Software Lexware Hausverwalter Plus und bin gerade beim Anlegen meiner ersten Gebäude. Ich muss Gebäude verwalten mit...