Nebenkostenerhöhung /rechtl. Regelungen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Michael001, 08.09.2009.

  1. #1 Michael001, 08.09.2009
    Michael001

    Michael001 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    im erlaubten Zeitfenster, aber erst jetzt (im September) haben wir die Nebenkostenabrechnung 2008 fertiggestellt, obwohl alle Unterlagen seit ca. Mai/Juni 2009 zusammen waren (unsere erste BK-Abrechnung).
    Das Zweifamilienhaus ist mit zwei Mieteinheiten vermietet. Das EG (1 Person) hat NK-Vorauszahlungen von 175€/mtl. und eine Erstattung von 71 € in 2008. Die Mieteinheit OG (2 Personen) haben NK-Vorauszahlungen 180€/mtl. und eine Nachzahlung von 500€ in 2008. Nun sind wir gemäß der Betriebskostenabrechnung 2008 bei der Mieteinheit OG auf eine zukünftige NK-Vorauszahlung von 180€ auf geschätzte 230€ gekommen.
    Im Mietvertrag OG sind die 180€/mtl. festgelegt worden, weil wir uns auf die Aussage der Mieterin im EG gestützt haben.
    Nun meine eigentliche Nachfragen:
    a) Gibt es eine rechtliche Basis, auf die man sich beziehen kann, um die NK-Vorauszahlungen zu erhöhen?
    b) Welche Fristen gibt es für Erhöhungen der NK-Vorauszahlungen?
    c) Was muss bei einer schriftl. Ankündigung der NK-Vorauszahlung-Erhöhung beachten?
    Im Voraus vielen Dank für die Unterstützung von "Anfängern"....(-:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 08.09.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    § 556 Abs. 2 Satz 2 BGB.

    die angemessenheit der erhöhung legen sie ja durch vorlage der bk-abrechnung dar, die ja zeigt, das der alte betrag bei einer nachzahlung nicht mehr zur deckung der kosten ausreicht. auch eine wirtschaftlichkeitsberechnung kann als darlegung der angemessenheit der erhöhten vorauszahlung dienen.

    der vermieter ist nicht verpflichtet, den mieter zu kreditieren. ebenso hat der mieter umgekehrt anspruch auf senkung der nebenkostenvorauszahlung, wenn diese nach abrechnung zu hoch waren.
     
  4. #3 Christian, 08.09.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hast du schon mit den Mietern drüber gesprochen?
    Ich würde das (und habe das schon) so gehandhabt, daß ich offen und ehrlich mit dem Mieter gesprochen habe und ihn gefragt habe, ob er was gegen eine Anpassung der monatl. NK-Vorauszahlung hat. Nachdem die Argumente ausgetauscht wurden (Bei höherer Vorauszahlung ist die Gefahr einer Nachzahlung geringer; bezahlen muss der Mieter eh nur die Kosten, die angefallen sind) haben wir uns auf eine Summe geeinigt, die zwar niedriger war als von mir geplant, aber dennoch für beide Seiten OK war.
    So waren beide Seiten glücklich. Wenn du dem Mieter die Paragraphen um die Ohren haust, ist am Ende nur eine Seite glücklich.
     
  5. #4 Michael001, 08.09.2009
    Michael001

    Michael001 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ....an euch beiden vielen Dank für die Unterstützung.
    Unter den genannten Paragraphen konnte ich mich zumindest mal durcharbeiten und meine Schlüsse daraus ziehen. Das soll nicht bedeuten, dass ich gleich mit Rechtsbelehrungen beginnen möchte, denn diesen Krieg würde ich verlieren, weil dieser Mieter auf dem Amtsgericht arbeitet. Aber genau aus diesem Grund möchte ich alles "Wasserdicht" formulieren und abwickeln.

    Also, nochmal svielen Dank an euch beiden!!!! (-:
     
  6. #5 fachaela, 06.10.2010
    fachaela

    fachaela Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    ich hab da auch noch ne frage zu:

    wir haben zum 16.10.2009 ein haus vermietet und sind davon aus gegangen, daß alle nebenkosten, ausser schornsteinfeger, steuer und versicherung vom mieter selber getragen werden, daß das ganze haus, als einheit vermietet ist.
    jetzt haben wir im mai erfahren, daß die kaltwasserkosten im ort immer über besitzer, als über uns abgerechnet werden und wir sie offiziel tragen müssen und dann eben übe die nebenkosten umlegen.
    können wir das noch rückwirkend machen, in der jahresabrechnung oder erst ab dem monat in dem wir es erfahren haben und wir haben dann quasi das geld von oct bis mai "in den sand gesetzt"?

    lg
    gina
     
Thema: Nebenkostenerhöhung /rechtl. Regelungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenerhöhung vorlage

    ,
  2. nebenkostenerhöhung musterbrief

    ,
  3. nebenkostenerhöhung musterschreiben

    ,
  4. Musterbrief Nebenkostenerhöhung,
  5. erhöhung nebenkosten muster,
  6. vorlage nebenkostenerhöhung,
  7. nebenkostenerhöhung schreiben,
  8. Muster Nebenkostenerhöhung ,
  9. ankündigung nebenkostenerhöhung,
  10. vordruck nebenkostenerhöhung,
  11. musterbrief für nebenkostenerhöhung,
  12. Ankündigung Erhöhung Nebenkosten,
  13. schreiben nebenkostenerhöhung,
  14. nebenkostenerhöhung vordruck,
  15. erhöhung betriebskostenvorauszahlung muster,
  16. frist ankündigung nebenkostenerhöhung,
  17. muster für nebenkostenerhöhung,
  18. anpassung nebenkostenvorauszahlung Muster,
  19. ankündigung erhöhung nebenkostenvorauszahlung,
  20. nebenkosten erhöhen vordruck,
  21. vordruck erhöhung nebenkosten,
  22. Formulierung nebenkostenerhöhung,
  23. nebenkostenerhöhung anschreiben,
  24. Erhöhung nebenkosten vorlage,
  25. nebenkosten erhöhen muster
Die Seite wird geladen...

Nebenkostenerhöhung /rechtl. Regelungen - Ähnliche Themen

  1. Heizkostenverteiler zum Kleben? Gültige Regelung?

    Heizkostenverteiler zum Kleben? Gültige Regelung?: Hallo liebe Forianer, an handelsüblichen Stahl-Flachheizkörpern werden in der Regel zwei Schweißbolzen gesetzt, um daran HKV-Messgeräte...
  2. BGH Urteil, 10% Regelung auch bei Minderung?

    BGH Urteil, 10% Regelung auch bei Minderung?: Hallo zusammen, der BHG hat ja die 10% Regelung gekippt. Jetzt habe ich das Urteil ganz gelesen und habe dazu eine Verständnisfrage: In der...
  3. Frage zur 15% Regelung

    Frage zur 15% Regelung: Hallo zusammen, ich hätte eine Frage zur 15% Regelung beim direkt abzugsfähigen Erhaltungsaufwand innerhalb der ersten 3 Jahre nach Erwerb. Hat...
  4. Mieterhöhung + Nebenkostenerhöhung (Taktik)

    Mieterhöhung + Nebenkostenerhöhung (Taktik): Hi zusammen, bei mir steht folgendes demnächste an (alles beim gleichen Mieter): Mieterhöhung nach Mietspiegel (§558) mit beachtung der...