Neue Fenster?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Nele, 23.03.2007.

  1. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Ich renoviere gerade meine Wohnung und möchte alte Holzfenster gegen Kunsstoff- Fenster austauschen. Bei allen Wohnungen (von den 16 Einheiten) die zu Hauptstrasse sind, wurden schon die Holzenster gegen Kunststoff- Fenster ersetzt. Die sehen auch alle gleich aus. Auf der Rückseite zum Hof sind bei allen noch alte Holzfenster, betrift mich auch. Diese bestehen aus zwei Flügeln. Ich möchte dies aber nicht. (Kostet auch mehr) Ich habe den Verwalter gefragt ob ich meine Fenster den anderen anpassen muss oder kann ich auch eine andere Form nehmen. Er hat gesagt, dass es meine Entscheidung ist ob ich Fenster mit 3 oder 2 ...... Flügeln einbaue. Ist das war? Müssen die Fenster nicht alle gleich aussehen? Wenn der Verwalter mir nicht weiter helfen kann/ weiß, wo kann ich mich sonst erkundigen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CS Immobilien, 24.03.2007
    CS Immobilien

    CS Immobilien Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hole dir eine schriftliche Genehmigung vom Verwalter oder vom Eigentümer, dass du die Fenster neu einsetzen darfst und dass die Form und das Aussehen egal sei. Wenn er also kommt und sagt, dass du die wechseln sollst, kannst du die auch das Schriftstück berufen.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das wird das Problem vermutlich nicht lösen...
    Der Sachverhalt gibt zunächst keine explizieten Informationen über die bestehenden Rechtsverhältnisse. Betrachtet man die bekannten Aspekte - und unterstellt die Richtigkeit - wird man von einer WEG ausgehen und annehmen müssen, dass Nele als Wohnungseigentümer eine bauliche Veränderung am Gemeinschaftseigentum vornehmen will.
    Nun sind Fenster zwingend Gemeinschaftseigentum. Über die Instandsetzung haben die Eigentümer damit auch dann zu beschließen, wenn der jeweilige Wohnungseigentümer die Instandsetzungskosten für "seine" Fenster allein zu tragen hat.
    Die Zustimmung des Verwalters wird bei einem eigenmächtigen Austausch auch nicht vor einem Beseitigungsanspruch der anderen Wohnungseigentümer schützen können. Allenfalls wäre eine Haftung des Verwalters für eventuelle Rückbaukosten denkbar.
    Bei einer Änderung der Fensterteilung wird auch ein Mehrheitsbeschluss nicht ausreichend sein. Durch die damit verbundene Änderung Änderung des Erscheinungsbildes wird vermutlich die Zustimmung sämtlicher Wohnungseigentümer erforderlich sein.
     
  5. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für die Antworten. Der Eigentümer von der Wohnung bin ich selber. Es ist komplizierter als ich es dachte. Egal wie ich es mache, besteht die möglichkeit trotzdem, dass ich zum Schluss den kürzeren ziehe. :stupid
     
  6. #5 Thomas123, 27.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Fenster gehören zum Gemeinschaftseigentum und für den Austausch gibt es einen Eigentümerbeschluß, wenn eine ordentliche Verwaltung tätig ist.... :vertrag

    Es ist nicht deine Aufgabe, neue Fenster einzubauen. die Kosten werden von der Gemeinschaft getragen....(Gemeinschaftskonto) notfalls mit Sonderumlage... :zwinker

    Also: Geh zur Verwaltung, sage du willst neue Fenster haben und er soll dafür gucken, dass das geschieht.....

    Hast du kein Protokoll in dem dieser Beschluß gefasst wird??????

    :wink :wink
     
  7. #6 Martens, 27.03.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    was ist das? Wunschdenken? Provokation? Unwissenheit?

    Fenster gehören grundsätzlich zum Gemeinschaftseigentum, soweit klar.

    Wie bei einer Fenstererneuerung vorzugehen ist, muß man klären, es kann in der Teilungserklärung Regeln geben, es mag gültige Beschlüsse dazu geben, es kann auch überhaupt nichts geklärt sein.

    Wenn der Sondereigentümer Ansprüche an die Gemeinschaft hat, dann meist nur auf Erhalt des Bestandes oder auf Ersatz mit Gleichwertigem und auch dann nur, wenn wirklicher Instandhaltungsbedarf vorliegt. Dies sollte vorab geklärt werden...

    Der Sondereigentümer sollte das Gespräch mit dem Verwalter suchen, um ersteinmal die Lage zu klären und ggfs. Beschlüsse vorzubereiten. Der neue Eigentümer möchte etwas von der Gemeinschaft, da ist polterndes Auftreten irgendwie die falsche Tonart, meine ich.

    Die Entscheidung über mögliche Maßnahmen kann manchmal Monate dauern, wenn man Pech hat, auch über ein Jahr... das sollte man aber wissen, bevor man ein Teil einer WEG wird. Wenn man es vorher nicht wußte, erfährt man es jetzt.

    Wenn der Verwalter antwortet, es sei ihm gleich, wie die Fenster ausgeführt werden, so ist Vorsicht angebracht, wie schon geschrieben wurde. Eine eigenmächtige Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes ist immer riskant und sollte nicht vorgenommen werden.

    Wenn also schon Holz gegen Plaste- dann bitte so aussehend, wie vorher auch, damit bekommt man die wenigsten Probleme.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  8. #7 Thomas123, 27.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Er schreibt, es wurden schon bei 16 Parteien die Fenster ausgetauscht und alle sehen glech aus, ...also gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit einen Beschluß....anders geht das ja auch gar nicht.... :wink

    Aber Hallo!!!! : :? :? :?top :top :top :? :?Kann ich mir nicht vorstellen....
    Sache der Verwaltung ist es Fenster (Gemeinschaftseigentum!)auszutauschen...sonst macht jeder was er will.....deshalb ist es richtig die Verwaltung mit dem Fensteraustausch zu beauftragen (dafür wird sie gezahlt.... :zwinker :zwinker)

    .....Und immer schön freundlich bleiben....... :zwinker :wisper :lol :lol :lol :lol :lol :hase
     
  9. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Also, geregelt durch die Gemeinschaft wurde nichts. Der Verwalter hat seine Meinung geändert und wird mir nichts schriftlich geben. Er sagt , ich wäre auf der sicheren Seite nur dann wenn ich von allen Eigentümern die Unterschrift dafür hätte und da einige in Amerika leben und er selbst nicht mal die Tel. hat, soll ich dann einfach die Fenster so wie es andere haben einbauen. Und dass bei allen, die es ausgewächselt haben, alle Fenster gleich aussehen ist zufall.
     
  10. #9 Thomas123, 28.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Das sind ja seltsame Zustände....aber man sieht, es gibt nichts, was es nicht gibt. :? :?

    Ich an Deiner Stelle, würde mir vom Verwalter erst mal den Namen und Anschrift des Verwaltungsbeirates geben lassen.... den sollte es geben, denn wenn der Verwalter die Abrechnung macht, muß das ja jemand nachprüfen....ich kann mir nicht vorstellen, dass der Verwalter auf so unsicherer Basis arbeitet....und alle Mieter die Abrechnungen stillschweigend akzeptieren......

    Den Verwaltungsbeirat solltest du in die Pflicht, nehmen, wenn der Verwalter sich stur stellt.....falls es den Verwaltungsbeirat gibt.... sollte es geben, bei der Größe des Objektes....:stupid :stupid :vertrag und den kannst du auch fragen, wie das so läuft bei euch!

    Es gibt bestimmt auch Eigentümer, die nicht "in Amerika" wohnen....Mir scheint, der Verwalter nimmt dich nicht ganz ernst.... :zwinker Wenn er dir die Namen nicht geben will, frag einfach die Mieter nach der Anschrift (Telefonnummer) der Vermieter, die kriegst du, wenn du freundlich fragst und sagst um was es geht......

    Du solltest dich mal schlau machen..... :zwinker
    Es gibt Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen mit Beschlüssen, lass dir auch eine Kopie des Verwaltervertrags geben..... :vertrag :zwinker

    Mach das und dann schaun mer mal.... :tröst
    Das kriegst du hin... :banana :banana

    Wie sagte der Bauherr zum Architekten? -Wenn was im Wege steht, einfach drumrumbauen....
     
  11. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hi Thomas. Ich DANKE für die Unterstützung. Werde das besste draus machen. Ich melde mich sobald ich was erreicht habe. Mfg
     
  12. #11 Martens, 28.03.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Thomas,

    tja, es gibt solche Zustände.
    Warum soll sich der Verwalter zu einer Position des Richters aufschwingen und Dinge problematisieren, die jahrelang niemanden interessiert haben? Muß ich mir die Finger verbrennen, wenn die (bisherigen) Eigentümer alles prima finden?
    Auch soetwas gibt es.

    Aber, wir begeben uns schon wieder in den Bereich der Spekulation.

    Fakten:
    Wie ich schon schrieb, Kontakt mit dem Verwalter aufnehmen, der Beirat kann im Zweifel noch weniger Auskunft geben und Entscheidungen darf er in dieser Sache sowieso nicht treffen.

    In einer WEG mache ich die Abrechnung übrigens für die Eigentümer - nicht für die Mieter...

    Der Beirat hat in dieser Richtung überhaupt keine Verpflichtungen.
    Daß der Verwalter sich hier stur stellt, kann ich nirgends ersehen, laß uns bei den Fakten bleiben.

    Grundsätzlich ja, schlau machen ist wichtig.

    Im Verwaltervertrag ist das Vertragsverhältnis zwischen WEG und Verwalter geregelt, über die Verhältnisse zwischen Eigentümern und der WEG findet sich dort naturgemäß nichts.

    Wir schicken jedem neuen Eigentümer übrigens (neben diversen anderen Unterlagen) immer den Verwaltervertrag, damit klärt sich vieles von allein.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  13. #12 Thomas123, 28.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Der Verwaltungsbeirat unterstützt den Verwalter bei der Verwaltung. Er hat zumindest ein Eigeninteresse, kann aber, wenn der Verwalter Mist baut, bis zu einem gewissen Grad mit zur Verantwortung gezogen werden (ist nicht sehr bekannt...)

    Stimmt.... :winkUnd in der Teilungserklärung stehen auch ganz wichtige Sachen.... :zwinker :zwinker

    Lobenswert, sehr lobenswert!!! :top :top :zwinker :zwinker
     
Thema: Neue Fenster?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weg fensteraustausch

    ,
  2. WEG neue Fenster

    ,
  3. vermieter-forum.com Fenstererneuerung Gemeinschaftseigentum

    ,
  4. eigentümer neue fenster,
  5. fenster zu alt hausverwalter will nicht,
  6. wo kann man neue fenster umtauschen,
  7. Muß ich als Wohnungseigentümer neue Fenster akzeptieren wenn ich gar keine will ,
  8. wie bekomme ich neue fenster vom vermieter,
  9. austausch fenster ohne genehmigung des verwalters,
  10. Wohnungseigentum neue Fenster,
  11. fensteraustausch weg,
  12. WEG fenster austauschen zustimmung,
  13. neue fenster Abrechnung mieter,
  14. neue fenster in weg,
  15. kann ich in meine eigentumswohnung ohne zu fragen neue fenster einbauen,
  16. müssen änderungen in eigentumswohnungen mit dem verwalter oder beirat geklärt werden,
  17. Fenstererneuerung bei Eigentumswohnungen,
  18. eigentumswohnung fenstererneuerung,
  19. müssen fenster in eigentumswohnungen gleich sein,
  20. in eigentumswohnung ohne zustimmung der anderen eigentümer neue fenster,
  21. müssen alle eigentümer fenstr austauschen,
  22. weg austausch fenster,
  23. bei eigentumswohnungen müssen alle fenster gleich sein,
  24. kann eigentümer neue fenster,
  25. austausch von fenstern in eigentumswohnung ohne beschluss der weg
Die Seite wird geladen...

Neue Fenster? - Ähnliche Themen

  1. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  2. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  3. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  4. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  5. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...