Neue Mieter machen Probleme...

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Supraholic, 11.07.2013.

  1. #1 Supraholic, 11.07.2013
    Supraholic

    Supraholic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    unswar sind am 01.05.2013 neue Mieter bei uns eingezogen (Haus gehört meinem Vater, im Mietvertrag steht er als Vermieter, Mietzahlung gehen auf mein Konto)
    Mietzahlungen wurden für den 15. jeden Monats vereinbart.
    Miete beträgt 610€ + 90€ NK
    100€ von der Kaution mussten noch bezahlt werden.

    -----------------------------

    Das Problem

    Die erste Miete (+Rest der Kaution) wurde erst ca. eine Woche verspätet und nicht komplett bezahlt. 470€ stehen noch offen.
    Danach hat sich mein Vater mit Ihnen geeinigt die restliche Miete eine Woche später zu zahlen, daraufhin hab ich noch eine Zahlungserinnerung geschrieben, eine Frist von einer Woche gesetzt und per Einschreiben abgeschickt.

    Gestern ist die Frist abgelaufen und ich habe heute vergeblich versucht bei den Mietern anzurufen, bin auch persönlich hingegangen, jedoch wurde mir die Tür wie ich erwartet habe nicht geöffnet.

    Nun hab ich eine Mahnung geschrieben, die ich morgen abschicken wollte. In dem schreiben verlange ich 5€ Mahnkosten, jedoch hat mir ein Freund davon abgeraten mit der Aussage, weil ich eine Privatperson bin...

    Naja, hier mal eine Kopie vom schreiben, was haltet ihr davon oder was würdet ihr bzw noch ändern?

    ------------------------------------------------------------


    Mahnung


    Sehr geehrter Herr xxx und Frau yyy,

    Sie haben es versäumt die restliche Miete für den Juni 2013 nach der Ihnen genannten schriftlichen Frist zu überweisen. Sie sind verpflichtet die Miete für den 15. des Monats zu überweisen. Dieser Verpflichtung sind Sie nicht nachgekommen und die Frist haben sie auch überschritten.

    Daher erhalten Sie mit diesem Schreiben eine Abmahnung.

    Die Kosten für die Abmahnung betragen 5 €. Ich fordere Sie hiermit letztmalig auf, dieser Aufforderung nachzukommen. Die gesamte Summe beträgt 470 € an Miete und 5 € Mahngebühr.

    Sollten Sie die gesamte Summe von 475 € nicht spätestens bis zum 18.07.2013 auf mein Ihnen bekanntes Konto überweisen werden weitere Konsequenzen folgen.

    Der Vermieter hat außerdem nach Paragraf 543 BGB (Absatz 2 Nr. 3) das „Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund“ , und zwar wenn der Mieter für zwei aufeinander folgende Termine die Miete nicht zahlt oder mit einem nicht unerheblichen Teil der Miete (mehr als eine Monatsmiete) in Verzug ist.

    Es wäre in Ihrem Interesse die restliche Miete und die kommende Miete fristgerecht zu überweisen.



    Mit freundlichen Grüßen

    -----------------------------------------------------------

    Schon mal im Vorraus danke für eure Hilfe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 12.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Supraholic,

    also bis hierhin ist ja deine Vorgehensweise in Ordnung, auch wenn ich mir das Einschreiben gespart hätte, für einen Erinnerungsbrief. Solltest du jemals das Mietverhältnis kündigen, dann weist du hoffentlich das ein Einschreiben nix taugt, wenn du auf Nummer sicher gehen willst, oder ?

    Was aber definitiv Quatsch ist, ist die Aussage von deinem Freund. Entscheidend ist m.E., ob im MV Mahngebühren genannt werden und in welcher Höhe. Also in unseren MV steht das drinnen. Mal angesehen davon, das mal locker auch 10€ Mahnkosten verlangen kann.



    Du redest hier von einer Frist, aber es geht nicht hervor, woher diese Frist stammt. Hier musst/solltest du m.E. irgendwie den Erinnerungsbrief vom x.x.xx mit rein nehmen oder auf die mündliche Vereinbarung "Vater-Mieter" hinweisen.


    Unnötig, steht ja schon oben in der Betreffzeile das es eine Mahnung ist.


    "Letztmalig" solltest du m.E. raus tun, weil a) das eh falsch ist und b) völlig unnötig bzw. überzogen ist, damit zu drohen. Und die Nennung was eine Mahngebühr kostet kannst du weg lassen, denn die geht ja aus dem MV hervor. Natürlich musst du aber erwähnen, das jetzt hier eine Mahngebühr von x € dazu kommt. Zudem solltest du m.E. das genauer Auflisten, wie sich hier die jeweiligen Beträge zusammen setzen, da ja mehrere Sachen jetzt hier offen sind bzw. dazu kommen (Miete, Kaution, Mahngebühr).


    Sorry, m.E. völlig unnötig hier mit weiteren Konsequenzen zu drohen. Klar, du musst eine Frist setzen (ich würde 14 Tage machen) bis wann du die Begleichung des Rückstandes erwartest, aber trotzdem solltest du den ganzen Brief etwas bzw. wesendlich "freundlicher" schreiben und nicht ganz so "hart", weil das m.E. überzogen wäre für die aller erste Abmahnung bzw. für die bis Dato einmalige zu späte vollständige Mietzahlung. Zudem wäre zu überlegen, weil ja bei euch der 15. der Zahltag ist, das du mit der Abmahnung noch bis dahin wartet. Ich mein, a) ist es doof das sich das so überschneidet und b) reist es das Wochenende jetzt auch nicht raus. Außerdem siehst du ja dann auch, ob der Mieter wenigstens die nächste fällige Miete pünktlich & vollständig überweist und dementsprechend kann man dann den Brief auch gleich darauf anpassen.


    Da wir hier bis Dato noch weit von 2 MM Rückstand sind und in anbetracht das es die erste Abmahnung ist, finde ich den Hinweis auf Kündigung auch übertrieben, denn du hoffst ja noch auf ein "gutes" Mietverhältnis. Und wenn du den Hinweis geben willst, dann musst/solltest du keine §§ hier aufzählen, abtippen oder erklären, es reicht der kurze Hinweis das es zu Kündigung führen kann. Im übrigen wären hier die Anführungszeichen auch falsch gesetzt.


    Sorry, der Satz geht ja mal garnicht ! "Es wäre in Ihrem Interesse ...." LOL - Wenn dann wäre es eh im beidigen Interesse, aber auch das schreibt man so nicht.

    Wenn dann bittest du darum, das der Mieter zukünftig darauf achtet keine Mietschulden mehr aufkommen zu lassen (wobei das bei einer einmaligen Sache m.E nicht zutreffend ist) oder du bittest den Mieter darum, künftig die Mietzahlungen fristgerecht vorzunehmen oder ...ect... und verbleibst mit freundlichen Grüßen. Natürlich kannst du den Hinweis geben bzw. je nach dem ob die nächste Mietzahlung pünktlich ist, dann solltest du ggf. zusätzlich den Hinweis geben, wann die Miete zu begleichen ist, aber nicht so wie du das geschrieben hast.

    Mein Rat, setze den ganzen Brief nochmals neu auf. Und wenn du das getan hast, dann überschläfst du das ganze min eine Nacht noch mal oder/und lässt es mal deinen Vater noch lesen, weil man einfach dazu neigt, wenn man sich ärgert das man überreagiert bzw wie du, dann den Brief zu "hart" schreibt.
     
  4. #3 MichelleS, 22.07.2013
    MichelleS

    MichelleS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dir auch davon abraten da du nicht eigentümer bzw vermieter bist das müsste ersten über dein vater laufen und 2. würde ich in dem fall gleich mal mit nem anwalt sprechen... enn das und ich hoffe es nicht mietnomaden sind kriegst du sie nicht anders raus... die einzige möglichkeit wäre im namen des vermieters ein inkasso unternemen einzuschalten wenn in den nächsten 3 monaten nicht gezahlt werden deren mahnung zehlt auch vor gericht... wünsche dir viel glück und drücke dir die daumen das die es einfach nur vergessen haben...
    lg michi
     
  5. #4 Pharao, 23.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    und was soll der Anwalt hier anders machen, außer erstmal Abzumahnen und dann seine Rechnung dafür zu stellen :?

    Und dann wird das Inkassobüro genau das gleiche machen, versuchen das Geld einzutreiben. Und wenn der Mieter sich weiter weigert zu zahlen, dann geht es eben genauso wie mit oder ohne Anwalt vor Gericht ...

    Sorry, beide Ansätze finde ich noch völlig übertrieben und wenig Hilfreich für den Fragesteller, außer das das Mietverhältnis dadurch evtl "mehr leiden" wird.


    Schade aber, das der Fragesteller bis Dato noch keine Rückmeldungen gegeben hat, dann hat sich das Problem entweder gelöst oder es war doch nicht so gravierend ...
     
  6. #5 Supraholic, 26.01.2014
    Supraholic

    Supraholic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    so.. update...
    Naja, wir haben einen Anwalt eigeschaltet und haben vom Gericht am 12.12.2013 Recht bekommen zur Räumung, da die Mieter nicht zum Gerichtstermin erschienen sind. Nun warten wir mal wieder.... Diesmal auf einen Termin von der Gerichtsvollzieherin.

    Aktuelle Infos:
    am Freitag, 24.01.2014 hatte ich plötzich 4200€ mehr auf dem Konto, siehe da...
    die Miete für 6 Monate wurde von der Agentur für Arbeit übernommen und bezahlt.
    Aber aufgrund der Sache, das der Anwalt und das Gericht mit Kosten von ca. 2300-2500€ zu buche schlagen und die Leute auch sehr unsympathisch waren und weiterhin sind wollen wir mit der Räumung fortfahren.

    Anwalt wurde am Samstag über den Eingang der Miete informiert, nun heißt es erstmal abwarten was weiterhin kommt.

    Ich werde mal versuchen etwas öfter zu antworten, anstatt alle 6 Monate ^^
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Herzlichen Glückwunsch. Wenigstens hast Du die Miete erhalten.:D
     
  8. #7 Pharao, 27.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn die Mietschulden vollständig bezahlt wurden, könnte m.E. die fristlose Kündigung hinfällig sein oder wurde hier noch zusätzlich ordentlich gekündigt :?

    Zitat:
    "Zahlt der Mieter oder übernimmt das von ihm eingeschaltete Sozialamt die Schulden, wird die fristlose Kündigung des Vermieters unwirksam. Selbst wenn der Vermieter schon Klage eingereicht hat, hilft die Zahlung der rückständigen Miete. Spätestens zwei Monate nach Zustellung der Räumungsklage muss der Mieter die Rückstände, aber dann bis zum letzten Cent, ausgleichen."
     
  9. #8 Supraholic, 27.01.2014
    Supraholic

    Supraholic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    soweit ich mich erinnern kann wurde vom anwalt bei der fristlosen kündigung mit reingeschrieben, dass eine weiterführung des mietvertrages nicht mehr gewünscht wird.
    mal abwarten, da ja am 12.12.2013 uns recht gegeben wurde zur räumung

    diesmal werde ich euch beim laufenden halten :huepfend006:
     
  10. #9 Pharao, 27.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also "wünschen" tu ich mir auch viel :smile009:

    Als Vermieter braucht man immer einen gültigen Kündigungsgrund um einen Mieter los zu werden und wie schon geschrieben, eine fristlose Kündigung kann der Mieter "heilen", d.h die fristlose Kündigung ist dann "Geschichte" und der Mieter kann weiter dort wohnen bleiben :frown:

    Aber in dem Link heißt es doch: "Spätestens zwei Monate nach Zustellung der Räumungsklage muss der Mieter die Rückstände, (...), ausgleichen".

    Vielleicht noch mal beim Anwalt nachfragen, wenn ihr die wirklich los werden wollt .....
     
Thema: Neue Mieter machen Probleme...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abmahnung mietverhältnis mahngebühr

    ,
  2. paragraf 543bgbabsatz2 nr3

    ,
  3. mieter küche installation

    ,
  4. vermieter forum über neue mieter,
  5. mahnung an mieter mahnkosten 2013,
  6. kann meine miete nicht bezahlen problem mit vermieter foren juli 2013,
  7. abmahnung vermieter
Die Seite wird geladen...

Neue Mieter machen Probleme... - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...