Neue Wohnung - sofort Ärger mit Nachbarn

Dieses Thema im Forum "Hausordnung" wurde erstellt von Toubs, 01.05.2010.

  1. Toubs

    Toubs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forummitglieder,

    vorweg möchte ich mich entschuldigen so einen langen Text zu schreiben, aber mir ist es wichtig die Gesamtsituation deutlich darzustellen.

    Am 01. April 2010 bin ich endlich, nach meinem Ärger mit der Heizkostenabrechnung in der alten Wohnung, in eine neue, sehr schöne Wohnung eingezogen. Die Wohnung befindet sich in einem Haus mit sechs Eigentumswohnungen. Das Haus ist von zwei Parteien ständig bewohnt. Die restlichen Eigentumswohnungen werden nur gelegentlich von derren Eigentümern genutzt (Urlaub o.ä.).

    Ich bin erst der zweite Mieter, der die Eigentumswohnung meiner Vermieter bewohnt. Die Vermieter waren vorher auch nur sehr unregelmäßig anwesend, da sie ca. 250km entfernt ihr Zuhause haben.

    Die beiden Parteien, die das Haus ständig bewohnen sind im Rentenalter und gewohnt, dass Haus für sich alleine zu haben.

    Das erste Mal wurde ich ca. vor zwei Wochen von beiden Parteien gemeinsam darauf hingewiesen, dass ich doch bitte, wenn ich schon nachts heimkommen muss, dann auch die Eingangstüre leise zu schließen. Das war bzw. ist für mich absolut sehr verständlich, da die Türe ein sehr lautes "Schlagen" beim schließen verursacht und ich dieses auch als sehr störend empfinde - ich hatte mir allerdings schon vorher angwohnt die Türe mit der Hand zu schließen um dieses störende Geräusch zu vermeiden. Desweiteren hab ich auch jedem Besucher darauf hingwiesen die Türe bitte leise zu schließen!

    Am 28. April hatte ich Geburtstag. Es waren am Abend 3 meiner Freunde anwesend. Wir haben uns gemütlich zwischen ca. 21:30 und 00:15 bei ruhiger Musik in meinem Wohnzimmer aufgehalten. Geraucht wurde zwar auf dem Balkon, allerdings nicht mehr als zwei Zigaretten pro Person.

    Am 29. April wurde ich von den Nachbarn direkt neben mir etwas patzig darauf angesprochen, dass es wieder "sehr" laut gewesen sein muss und dass das sehr störend gewesen sein soll. Ausserdem sollte ich doch bescheid sagen wenn ich Besuch erhalte und dieser nach 22:00 Uhr noch anwesend ist. Desweiteren erwähnte die Nachbarin, dass meine Vormieterin immer telefoniert hätte, was schon SEHR störend gewesen sein soll.

    Am Abend des 29. April fand zwei Häuser weiter eine Grillparty mit Lagerfeuer statt. Ich saß mit meiner Freundin am Balkon und genoss die Abend- / Nachtstimmung. Gegen 23:30 ist meine Freundin schlafen gegangen - ich habe noch etwas Ferngesehen.

    Am 30. April - gestern - fand ich, als ich abends gegen 20:00 von der Arbeit kam eine Zettel mit folgender Aufschrift in meinem Briefkasten:

    Ich bin mir absolut nicht sicher wie ich auf dieses Schreiben ohne Unterschrift oder Absender reagieren soll. Desweiteren empfinde ich das Vorgehen der Nachbarn (Eigentümer der anderen Wohnung) als unberechtigt, da ich es von meinem Elternhaus durchaus gewohnt bin auf Anwohner und Gäste zu achten (Meine Eltern vermieten seit ich denken kann FeWo's)

    Könnt ihr mir in diesem Fall weiterhelfen? Vieleicht habt ihr ja ein paar Tipp's für mich - rein rechtlich sowie aus euren persönlichen Erfahrungen.

    Viele Grüße
    Toubs
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 01.05.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Der Generationenkonflikt ist so alt wie die Menscheit und hat wirklich nicht das Geringste mit Mietrecht zu tuen.

    Hier ist gefragt, dass du deinen Platz klar kennzeichnest und verteidigst mit den dir zustehenden Freiräumen unter Rücksichtsnahme soweit diese möglich und angemessen ist.

    Das fällt mit zunehmenden Alter leichter.

    Vorschlag:

    Gehe zu jeder der beiden Parteien und stelle deine Meinung klar und deutlich dar. Sage, dass du von der Meinung nicht abrückst und diese auch im Zweifel bis vor Gericht verteidigst, wenn Sie so unvernünftig sein sollte, dies zu wollen.......

    Dann übst du ein paar mal vorher offen und direkt in die Augen zu sehen und den Blick erst abzuwenden, wenn sie gegenüber den Blick abgewendet hat.

    Viel Spass. :wink
     
  4. Toubs

    Toubs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael62,

    erst einmal vielen Dank für deine Antwort! Ich bin mir jetzt nicht sicher ob hier ein wenig Ironie mitspielt oder nicht? :?

    Das hier ein Generationenkonflikt herrscht ist mir bewusst. Leider weiß ich nicht wie ich mit diesem anonymen Schreiben umgehen soll. Ich hätte jetzt folgendes auf das Schreiben geschrieben und es an das schwarze Brett im Haus gehangen:


    Wie würdet ihr auf meine Antwort reagieren? Wertet ihr das eher als Kampfansage oder als "normale" Antwort auf einen anonymen Brief?

    Mich würde sehr interessieren ob es hier wirklich keine rechtliche Grundlagen gibt, da im Schreiben auch eine Entscheidung des OLG Düsseldorf genannt wird.

    Viele Grüße
    Toubs
     
  5. #4 Michael_62, 02.05.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Die Reaktion ist Kinderkram.

    Eine Aussage ohne Benennung von Ross und Reiter gehört einfach in den Schredder und ignoriert.

    Oder du gehst rum und fragst jeden, während du ihm in die Augen schaust "ist das von Ihnen". Wenn es verneint wird, dann sagst du "dann kann ich es ja wegwerfen".

    Anderenfalls: "Dann schreiben Sie doch nächstesmal einen Absender drauf!"

    :wink
     
  6. #5 armeFrau, 02.05.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Jo, ich hätte auch auf dieses Schreiben nicht reagiert.
    Würde auch nicht auf alles eingehen, was da so kommt. Das wollen sie wohl, dass man sie so mächtig wichtig nimmt.

    Die beiden Mieter haben nicht mehr Rechte als Du. Ihr seid gleichberechtigt.
     
  7. #6 Taliesin, 02.05.2010
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    hast Du Dich mal an Deinen Vermieter gewendet? Wie steht er zu diesem Verhalten?
    Nicht, dass Du Dich mit den Mitbewohnern anlegst und Dir dann der Vermieter in den Rücken fällt.

    Je nachdem, wie Du Dir die Zukunft vorstellst, kannst Du ja bis 22 Uhr Deine Anlage ordentlich aufdrehen und dann schön leise stellen, sodass die Mitbewohner froh sind, wenn Du dann mal "nur" leise bis 2:00 feierst ;-)

    Oder Du lädst Dir die beiden Paare(?) zu Kaffee und Kuchen ein, um sie dann mit Deinen Anliegen zu konfrontieren und sie zu fragen, wie sie sich denn ein Zusammenleben mit Dir vorstellen. Dann werden sie sich selbst mal Gedanken machen müssen, was sie eigentlich wollen.
    Und wenn Du dann bei so einem Treffen zeigst, dass Du eigentlich ein ganz braves Mädchen/braver Junge bist, lässt man Dir vielleicht auch "mehr durchgehen".

    Hängt natürlich auch von Deinem Naturell ab.

    Zum Türschließer, es gibt sehr gute Schließer, die sehr wohl in der Lage sind, eine Tür leise, aber kraftvoll zu schließen, so ein Ding kostet nicht die Welt und wenn die Anschaffung sowieso auf alle verteilt wird, steht der Installation eigentlich nur der fehlende Auftrag dazu im Weg.

    Gruß
    Tali
     
  8. #7 lostcontrol, 02.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    armeFrau - das mit den "gleichen rechten" ist so 'ne sache, toubs schreibt ja:

    die nachbarn sind eben keine mieter sondern eigentümer, haben also entsprechend stimmrechte in der WEG und entsprechend eben doch mehr rechte.
     
  9. Toubs

    Toubs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    das ist eben mein Problem! Meine direkten Nachbarn sind Eigentümer, die Dame ober mir kann ich leider nicht einschätzen, sie übernimmt zumindest die Reinigung des Treppenhauses.

    An meinen Vermieter möchte ich mich am Montag wenden. Ich möchte, dass das Thema offen kommuniziert wird, damit mir eben keiner in den Rücken fallen kann. Es ist einfach sehr ernüchternd, eine Wohnung gefunden zu haben in der man sich sehr wohl fühlt aber das Umfeld anscheinend nicht möchte das man dort wohnt bzw. lebt.

    Das ist mir übrigens beim Einzug schon aufgefallen, dass die Anwohner etwas bedeckt reagiert haben. Ich denke das sie einfach ihre Ruhe haben wollen und den Anspruch auf das komplette Haus gelegt haben - sie waren es ja nie anders gewohnt und jetzt ist da auf einmal so ein Mittzwanziger der da einzieht und vieleicht noch einen ganz anderen Rythmus hat als sie selbst.

    Ich denke das mein Auftreten Okay ist. Ich grüße immer freundlich - wenn ich die Nachbarn mal sehe, verlasse jeden Tag meine Wohnung um in die Arbeit zu gehen und komme auch nicht wie ein "Gangster" o.ä. daher! :gehtnicht
     
  10. #9 Taliesin, 02.05.2010
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, es hätte ja sein können, dass da noch ein paar "nichtbewältigte Konflikte aus dem Elternhaus" bestehen ;)

    Gibt es denn sowas wie eine Gemeinschaft zwischen den Hausbewohnern?

    Nicht, dass Du da gegen eine eingeschworene Seilschaft ankämpfen musst, denn dann hast Du es schwer.
    Das Sprichwort "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt" gibt es nicht umsonst.

    Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich halte es in Deinem Fall für das Klügste, Deine Nachbarn auf Deine Seite zu ziehen. Du bist zwar schon einen Monat da, aber möglicherweise ist es noch früh genug für eine "Kennenlern-Party", es scheint sich ja nur um 2 Parteien zu handeln.
    Klingel an jeder Tür und frag die Leute, ob sie zu sowas erscheinen würden, dann kannst Du schon an der Haustür merken, wie sie Dir gegenüber eingestellt sind.

    Und Du kannst nachher sagen, Du hast es immerhin versucht.

    Gruß
    Tali
     
  11. #10 Thomas76, 02.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also auf das anonyme Schreiben würde ich auch nicht reagieren.Wer etwas mitzuteilen hat, kann dies auch offen tun.Und für den Lärm anderer Leute bist du nicht verantwortlich.

    Bei dem Konflikt insgesamt könnte es am Ende evtl. tatsächlich darauf hinauslaufen, das sich jemand eine andere Wohnung sucht, und das wirst dann vermutlich du sein ;)

    Denn wenn das Theater nach so kurzer Zeit wegen solcher Kleinigkeiten schon losgeht, weiß ich nicht, wo das hinführen soll ? Du kannst ja deinen kompletten Lebensrythmus nicht an den der anderen Bewohner anpassen.

    Für die Zukunft : Darauf achten, in keine Rentner-Blöcke mehr einzumieten.
     
  12. #11 Christian, 03.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde auch die Nachbarn auf eine tasse Kaffee einladen und mich erst mal vorstellen etc.

    Bei mir wars genau so, das erste Wort eines Nachbarn (auch Rentner) zu mir war, daß ich auf dem Weg kein Wegerecht hätte - mittlerweile komme ich super mit ihm aus.

    Auf das Schreiben würde ich auch in keinster Weise eingehen.
    Wenn du in deinem Antwortschreiben schreibst, daß du dich nicht angesprochen fühlst, warum schreibst du dann eine Antwort? ;)

    Dem Vermieter würde ich auch (noch) nicht informieren. Wenn überhaupt, dann mit dem konkreten Vorschlag, einen leiseren Türschließer anzubringen.
    Es gibt ja diese Fensterdichtungen, diese Klebestreifen ... beim Kleiderschrank schließen die Türen damit viel leiser, also könnte das vll. auch an der Haustüre funktionieren. Einfach mal den Vermieter fragen, ob man das mal ausprobieren darf. Und wenn du mit einer Investition von 5 Euro die Haustüre als Konfliktpotential ausschalten kannst, ist das in meinen Augen gut angelegtes Geld.
     
  13. Toubs

    Toubs Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für die Antworten!

    Ich habe den Zettel nicht am schwarzen Brett angebracht!

    Bin vor 10 Minuten von der Arbeit nach hause gekommen - schön schick mit Anzug und Kravatte - so wies etwas älteren Menschen eben auch meistens recht ist. Zufällig kam das Konflikt-Ehepaar zum gleichen Zeitpunkt nach hause. Ich habe freundlich - wie immer - gegrüßt. Die beiden Herrschaften haben nichts verlauten lassen, ich habe ebenfalls das Thema nicht angesprochen. Vorgestellt hatte ich mich ja schon während des Einzugs. Einmal alleine und einmal durch meinen Vermieter als ich den Mietvertrag unterschrieben hatte.

    Ich werde das Thema jetzt erstmal ruhen lassen und abwarten wie sich die Situation entwickelt. Allerdings werde ich mich in meinem Freiraum auch nicht einschneiden lassen. Ich bin der Meinung die gleichen rechte wie alle anderen Parteien zu haben und wenn diese um Uhr 20:00 schlafen gehen, kann ich ihnen auch nicht helfen. Außerdem zahle ich nicht gerade wenig Geld für die Wohnung und möchte diese dann auch in der Zeit nutzen in der ich nicht in der Arbeit bin. Und das ist eben meistens am Wochenende.

    Was ich mich allerdings frage, an was man Zimmerlautstärke oder eine Ruhestörung einstuft. Etwas störend oder eben als normal anzusehen ist ja absolut subjektiv.

    Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, die man bei weiteren "Beschwerden" nennen kann? Laut meinen Nachbarn ist ja quasi alles nach Uhr 22:00 störend.... :help

    Grüße
    Toubs
     
  14. #13 Thomas76, 03.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine Thema, über das man sich sicherlich endlos streiten kann, eben weil die Einschätzungen zwangsläufig extrem subjektiv sind.
    Lt. den meistens Hausordnungen sind ab 22:00 Uhr nur noch Betätigungen in Zimmerlautstärke erlaubt, danach wirst du dich natürlich richten müssen, gerade wenn sonst nur Rentner im Haus wohnen.
    Allerdings haben sich deine Nachbarn ja schon über das telefonieren deiner Vormieterin beschwert, sprich die sind überempfindlich und/oder die Wohnung ist extrem hellhörig.Wenn letzteres der Fall sein sollte, könntest du evtl. sogar Mietmangel geltend machen, denn normales "Leben" in ebenso normaler Lautstärke muß immer möglich sein.

    Du kannst ja mal mit deinem Vermieter über das Thema sprechen, seine Sichtweise und seine Erfahrungswerte mit der Nachbarschaft könnten auch interessant sein.
     
  15. #14 McFelsen, 26.12.2010
    McFelsen

    McFelsen Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Also Psychische Erkrankungen sind hier im Spiel, anders kann man es nicht bezeichnen. Bei mir im Haus gibt es auch noch viele Rentner ( der letzte heiße Sommer hat es stark Reduziert ).

    Ein Teil der Leute sind OK, also zeigt es sich das man auch zwischen jung und alt keine Probleme geben muss. Es gibt aber auch Leute die meinen, sie können sich zum kleinen Hitler entwickeln und erwarten dann noch Achtung.

    Wenn man anderen Leuten, im Haus guten Tag sagt, die sich umdrehen und " nichts sagen ", oder am besten noch anderen Leuten kurz danach oder zuvor guten Tag sagen ( die sie kennen ), sagt mir das schon viel über den Charakter.
    Gut, beruflich gesehen habe ich eine gute Menschenkenntnis.

    Was deine Wohnung angeht, hier ist doch von Anfang an klar das ein zusammenleben von den Leuten dort nicht gewünscht ist. Es gibt doch kein Problem eine Tür zu reparieren, wenn diese Lärm macht. Oder wenn es eine alte Holztür ist, so kann man sich doch auch eine Alutür gönnen.

    Wie sieht es bei euch so aus, gibt es noch mehr Ärger.
     
Thema: Neue Wohnung - sofort Ärger mit Nachbarn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sie sind in eine neue wohnung gezogen und laden die nachbarn

    ,
  2. sie sind in eine neue wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffee und kuchen ein

    ,
  3. sir sind in eine wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffee und kuchen ein

    ,
  4. Sie sind in eine neue Wohnung gezogen und Laden die Nachbarn zu Kaffee und kuchen ein.,
  5. sie sind in eine wohnung gezogen und laden die Nachbarn zu kaffe und kuchen ein-schreiden ein brief,
  6. laute gespräche auf dem balkon,
  7. eigentumswohnung ärger mit nachbarn,
  8. brief eine neue wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffe,
  9. sie sind in eine wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffee und kuchen ein,
  10. ärger mit nachbar in eigentumswohnung,
  11. Sie sind eine neue Wohnung gezogen und laden die Nachbarn zu kaffee und kuchen,
  12. www.neue wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffee kuchen ein brief.,
  13. sie sind in eine neue wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffee,
  14. kuchen an nachbarn,
  15. Neue wohnung gezogen und laden breif,
  16. neue wohnung und ich lade nachbar zu kaffee was schreiben,
  17. brief für nachbarn zum kaffee,
  18. brief schreiben gezogen neue Wohnung und einladen Nachbarn,
  19. sie sind in eine neue wohnung gezogen und laden die Nachbarin zu Kaffee und kuchen ein text,
  20. sie sind in eine neue Wohnung gezogen und laden die Nachbaren zu Kaffe und Kuchen ein ,
  21. sie sind ein wohnung gezogen und laden die nachbarn zu kaffee und kuchen,
  22. neue nachbarn eigentumswohnung,
  23. sie sind in eine neue Wohnung gezogen und laden die Nachbarn zu Kaffe und Kuche ein,
  24. sind sie eine neue Wohnungen gezogen. und laden die Nachbarn zu kaffee und Kuchen ein,
  25. brief ich habe neue wohnung und lade die nachbarn
Die Seite wird geladen...

Neue Wohnung - sofort Ärger mit Nachbarn - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  4. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  5. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...