Neuer Boden immer wieder "löchrig"

Diskutiere Neuer Boden immer wieder "löchrig" im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe Vermieter und Mieter, ich habe das Problem, dass in meiner Wohnung aller zwei Wochen die neu verlegten Dielen (Laminat) starke...

  1. #1 suedwestler, 31.07.2018
    suedwestler

    suedwestler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vermieter und Mieter,

    ich habe das Problem, dass in meiner Wohnung aller zwei Wochen die neu verlegten Dielen (Laminat) starke Abstände aufweisen. Pro Bahn jeweils mindestens eine Lücke.
    Der Handwerker hat nun schon zwei mal das Gröbste nachgeschoben. Leider tauchen die Lücken immer wieder auf. Die Hausverwaltung hat nun in Absprache zu jenem Handwerker vorgeschlagen den Boden nach und nach pro Zimmer auszutauschen.

    Die Schwierigkeit ist: Möbel müssen raus (weil Boden) und was passiert mit uns?
    Hotel auf Kosten des Vermieters oder Mietminderung wegen der Belastung durch die Reparaturen?

    Welche Erfahrungen habt Ihr, dass Mieter und Vermieter gut mit einer Lösung leben können?

    LG aus dem Südwesten
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 31.07.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.570
    Vernünftige Handwerker wählen und beauftragen.

    Eine Lücke in den Bahnen kann nur entstehen, wenn der Boden nicht fachgerecht verlegt wurde, sprich Dehnungsverhalten des Laminats und/oder des Untergrunds gar nicht oder zu wenig beachtet wurde.
    Der reine Austausch mit gleicher Verlegemethode wird das Problem nicht lösen.

    Weitgehend vermeiden lassen sich solche Lücken durch Verkleben des Laminats, dann kann es aber nicht mehr "nachgeschoben" werden.

    Hier denke ich hat der Handwerker gepfuscht.
    Ich denke dein Vermieter sollte hier einen Gutachter hinzuziehen.
    Wenn mein Verdacht stimmt, muss nicht dein Vermieter für die Unannehmlichkeiten aufkommen, sondern letztendlich der Handwerker (bzw. seine Haftpflicht).

    Versuch doch mit deinem Vermieter zu reden und zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen. Dein Vermieter ist bestimmt auch nicht begeistert von diesem "Wanderboden". Ich glaube aber nicht, das dir ein absolut spaltenfreier Laminatboden zugesichert wurde.
    Ihr könnt euch auch gemeinsam von einem Anwalt beraten lassen, wie das Problem am geschicktesten für euch beide angegangen werden kann.
    Das wichtigste für ein weiterhin gutes Mietverhältnis ist, dass ihr euch beide um Fairness bemüht und nicht nur auf die eigenen Rechte pocht.


    Grundsätzlich darfst du die Miete mindern, solange die Wohnung nicht dem vertraglich vereinbartem Zustand entspricht.
    Wieviel die Miete gemindert werden kann hängt davon ab, wie stark die Nutzungsmöglichkeit der Wohnung beeinträcht ist. Es gibt dazu Tabellen an denen man sich orientieren kann.

    Bei einem "Wanderboden" wie deinem, habe ich Zweifel ob das wirklich eine Mietkürzung rechtfertigt, solange die Spalten nicht echte Stolperfallen werden. Ich sehe das mehr als einen optischen Fehler, denn als Nutzungseinschränkung. Für rein optische Beeinträchtigungen darf man die Miete i.d.R. nicht kürzen.
    Für die Zeit in der der Boden ausgetauscht wird, steht dir aber sicher ein Minderungsrecht zu.


    Für mein Empfinden hast du keinen Anspruch auf eine Hotelunterbringung auf Rechnung des Vermieters.
    Der Spruch "Vermieter muss das zahlen", stimmt nur bedingt und längst nicht in allen Fällen einer nicht oder nur eingeschränkt nutzbaren Wohnung.
    https://www.mietminderung.org/mietminderung-hotelkosten/
     
    Benni.G und Berny gefällt das.
  4. #3 Benni.G, 01.08.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    146
    Ist das nur ein optischer Mangel?
    Wie reinigt man den Boden denn?
    Wer hätte den Schaden durch einen aufgequollenen Boden zu zahlen?
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 01.08.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2.570
    Laminat darf man doch nur leicht feucht (nicht nass) wischen. Davon quillt ein solcher Boden nicht auf.
    Aufgequollenes Laminat ist i.d.R Mieterverschulden durch Staunässe, zu nass reinigen oder mit Dampfreinigern damit auch alles porentief rein wird.
    Nur wissen das die meisten Mieter nicht und leider vergessen viele VM eine Pflegeanleitung dafür zu überreichen.

    Laminat wird doch als billigere Variante von Parkett und Dielenböden beworben. Rein optisch kommt das auch teilweise hin.
    Bei Parkett oder Dielen sind Spaltenbildungen normal und man rechnet damit auch in begrenztem Umfang, da das Holz arbeitet.

    Schau dir mal den Aufbau von Laminat und Parkett an.
    In beiden Fällen ist das im weitesten Sinn ein Holzuntergrund mit gleichem Aufbau. Nur die oberste Schicht ist entweder Holz oder Holzfurnier (Parkett) bzw.Kunststoffbeschichtung (Laminat).
    Warum sollte dann ein Arbeiten bei Laminat nicht normal sein mit einer gewissen Spaltbildung, bei Parkett und Dielen aber schon?
    Je nach genauem Aufbau der nicht sichtbaren Schichten von Parkett oder Laminat, arbeitet das mehr oder weniger stark, ist mehr oder weniger empfindlich gegenüber Nässe. Etwas Feuchtigkeit beim Wischen nach Pflegeanleitung juckt beide Bodenvarianten nicht, sofern fachgerecht verlegt wurde.
     
  6. #5 Benni.G, 01.08.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    146
    Ja, genau wegen dem Unterbau aus Holz sollte man solche Böden ja nicht nass wischen (ich habe deswegen Vinyl genommen). Da er gerade nicht richtig verlegt ist, ist der Spalt zwischen den einzelnen "Fließen" größer als normal, sodass das Wasser leichter an den Unterbau kommen kann. Somit kann also schon ein feuchter Wischer, wie er bei intakten Laminat angebracht wäre, schon zu viel Feuchtigkeit auf den Boden und in die Ritzen befördern.
    Und spätestens dann ist der kleine Spalt schnell nicht mehr bloß ein optischer Mangel.
     
Thema:

Neuer Boden immer wieder "löchrig"

Die Seite wird geladen...

Neuer Boden immer wieder "löchrig" - Ähnliche Themen

  1. Bin neu und verstehe den Mietspiegel nicht so ganz

    Bin neu und verstehe den Mietspiegel nicht so ganz: Liebes Forum ich möchte mich erst einmal vorstellen: Wir sind neu hier im Forum und wohnen seit März wieder in Deutschland. Mein Mann ist US...
  2. Nach Kauf WEG mit Sondereigentumsverwaltung - Neuer Mietvertrag notwendig?

    Nach Kauf WEG mit Sondereigentumsverwaltung - Neuer Mietvertrag notwendig?: Guten Tag, wir haben eine WEG als Kapitalanlage gekauft, welche vermietet ist. Der Verkäufer hat die Wohnung über eine Sondereigentumsverwaltung...
  3. Vermietete Wohnung gekauft Mietvertrag neu ???

    Vermietete Wohnung gekauft Mietvertrag neu ???: Hallo, wenn ich eine vermietete Wohnung kaufe wie läuft das dann mit den Mietvertrag ? Immerhin steht in im bestehenden Vertrag mein Name nicht...
  4. Neu als Vermieter, eine Frage bezüglich eine

    Neu als Vermieter, eine Frage bezüglich eine: Hallo, ich bin neu hier im Forum und wir haben als Privatpersonen zwei kleine Einraumwohnungen in einem denkmalgeschützten Gebäude durch...
  5. neuer Mieter Katzenmessie

    neuer Mieter Katzenmessie: Hallo. Zum 1.8. läuft eigentlich der Mietvertrag offiziell an. Der Mieterin haben wir erlaubt, im Juli ihre Sachen schon einmal unterzustellen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden