neuer Bodenbelag bei Neuvermietung

Diskutiere neuer Bodenbelag bei Neuvermietung im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich habe zwei leerstehende Wohnungen, die ich nach durchgeführten Renovierungen nun vermieten möchte. Die Bodenbeläge in den Wohnungen...
  • neuer Bodenbelag bei Neuvermietung Beitrag #1

Gast001

Hallo,

ich habe zwei leerstehende Wohnungen, die ich nach durchgeführten Renovierungen nun vermieten möchte.

Die Bodenbeläge in den Wohnungen habe ich noch nicht erneuert, dass wollte ich in Absprache mit den neuen Mietern erledigen. Ich möchte dabei die Wünsche des Mieters berücksichtigen, natürlich nur bis zu einer bestimmten Preisgrenze.

Hierzu meine Frage:

wie hoch sollte ich den Preis pro m² für eine gut ausgestattete Mietwohnung in einem Dreifamilienhaus ansetzen? Gibt es hier Richtwerte? Was ist zu empfehlen: Laminat, Teppichboden, Parkett, Fliesen, Platten?

Gibt es sonst zu diesem Thema etwas zu berücksichtigen, was ich nicht bedacht habe?

Vielen Dank im Voraus für alle ernst gemeinten Antworten.

Martin K.
 
  • neuer Bodenbelag bei Neuvermietung Beitrag #2

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Laminat würde ich nicht empfehlen. Einmal wegen der Geräuschentwicklung vor allem wenn Kinder da mit wohnen sollen und zum anderen wird man schon nach weniger als 10 Jahren alles erneuern müssen.

Parkett ist sicher dauerhafter. Aber auch hier ist zumindest ein Abschleifen aller 10 Jahre angesagt.

Teppichboden sollte nicht zu gut und teuer sein. Lieber etwas starapzierfähiger. Aber mehr als 10€/m2würde ich für eine Standardmietwohnung nicht ausgeben wollen. Lieber etwas dunkler. Wenn später Fleche drin sind, die man nicht mehr raus bekommt, fallen die meist bei dunklen Farben nicht so auf.

In Bad, Küche und Flur würde ich Fliesen nehmen. Alles andere ist Blödsinn, da da immer mal was runterfällt oder verschüttet wird.
 
  • neuer Bodenbelag bei Neuvermietung Beitrag #3
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
am besten fährst du wohl damit, wenn du die mieter selbst den boden kaufen und verlegen lässt - dann musst du da wenigstens hinterher nicht rumstreiten...

gutes parkett, das man mehrfach abschleifen kann, ist SEHR teuer.
laminat ist pflegeleicht, hält aber (wie auch ein noch so robuster teppichboden) auch nur ca. 10 jahre einigermassen anständig.

in der küche kann man laminat nehmen, aber auch PVC, ebenso für den flur.
im badezimmer würde ich grundsätzlich fliesen nehmen, schon um die bausubstanz zu schützen.
 
Thema:

neuer Bodenbelag bei Neuvermietung

Sucheingaben

abschreibung fußbodenbelag

,

abschreibung bodenbelag

,

abschreibung fußboden

,
abschreibungstabelle fußboden
, abschreibung fußbodenbelag mietwohnung, , abschreibung bodenbeläge, abschreibung Bodenbelag Mietwohnung, abschreibung von Fußbodenbelag, abschreibungsdauer fußbodenbelag, abschreibungstabelle fußbodenbelag, abschreibung fussbodenbelag, abschreibung fussboden, bodenbelag bei vermietung, bodenbelag für vermietung, abschreibung bodenbelag vermietung, vermietung bodenbelag, fussboden abschreibung, Bodenbelag Abschreibung, Abschreibungstabelle Fußbodenbeläge, fußboden abschreibung, fußboden bei neuvermietung, wie ist die abschreibung bei bodenbelägen in mietwohnungen, laminat abschreibung,
Oben