Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden

Diskutiere Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen! ich bin ein Neuling in Sachen Vermieter, daher eine Frage an euch: Ich vermiete als Bevollmächtigte die Eigentumswohnung meines...

  1. #1 shiva101280, 14.10.2017
    shiva101280

    shiva101280 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen!

    ich bin ein Neuling in Sachen Vermieter, daher eine Frage an euch:
    Ich vermiete als Bevollmächtigte die Eigentumswohnung meines Vaters und war froh, nach einem wahren Besichtigungsmarathon, meines Erachtens, geeignete Mieter gefunden zu haben. Nun habe ich den Mietvertrag bereits erstellt und jetzt kommen die neuen Mieter vor Einzug mit dem Thema "neuer Boden". Es geht praktisch darum den eigentlich gut erhaltenen Linoleumboden in Flur und 2 anderen Räumen durch Laminat zu ersetzen. Die Mieter fragten an ob ich diesbezüglich etwas dazu geben würde, da es sich um eine Aufwertung der Wohnung handelt. Sie würden den Laminat gerne privat verlegen lassen und rechnen mit ca 500€ für ca 60 qm....
    Allerdings müssten meiner Meinung nach, da der Laminat ja höher wäre, 3 Türen, inkl. der Haustür gekürzt werden. Ich bin davon nicht begeistert, zumal vorab dergleichen nicht vereinbart war.
    Was meint ihr zu diesem Thema?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    706
    Den nächtsten Kandidaten bitte.
    Meine Antwort auf solche Gesuche ist meist: "Kein Problem, da es sich ja ihrer Meinung nach um eine Wohnwerterhöhung handelt, übernehme ich die Kosten komplett, und wir lagen das auf die Miete um". In 99% der Fälle hat sich das dann schnell erledigt.
    Übrigens geht es um Forderungen vor Einzug, oder vor Vertragsunterschrift? Kaution ist vorhanden?
     
    dots und Berny gefällt das.
  4. #3 Ich-bin-es, 14.10.2017
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    79
    Hallo Shiva,

    nein, das mußt Du nicht machen, wenn die Forderung nach Vertragsunterzeichung kommt. Ich wäre auch sehr vorsichtig mit dem Selbstverlegen!! Stand neulich auf einer "Luftblase" oder Wölbung von selbst verlegtem Laminat. Türen absägen würde mir gar nicht gefallen.

    Andererseits würde ich auch nicht in ein mit Unstimmigkeit belastetes Mietverhältnis starten wollen. Schau was wie geht. Z.B. vielleicht, ok ich übernehme die Kosten, aber nur wenn ihr für die ordnungsgemäße Verlegung gerade steht d.h. ich muss es euch wie bei jedem Handwerker abnehmen und schauen, ob es ordentlich gemacht wurde. Erst dann gibts Geld. Wenn es nicht gut ist, haftet ihr für die möglichen Schäden. Türen und so. Dann können sich solche Forderungen auch schnell erledigen, wenn man in die Pflicht genommen wird.

    Grüße
    Cantor
     
    dots und Berny gefällt das.
  5. #4 ehrenwertes Haus, 14.10.2017
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    754
    Wie alt ist die Wohnung denn?
    Wie ist der Fußboden generell in Bezug auf Ebenheit?
    Müßten vor dem Verlegen eines Laminatbodens erst Unebenheiten des Bodens ausgeglichen werden?
    Müßte außer dem Laminat auch eine zusätzliche Trittschalldämmung aufgebracht werden? Linoleum "schluckt" deutlich mehr Alltagsgeräusche als Laminat ohne geeignete Trittschalldämmung. Nicht das sich andere Hausbewohner anschließend beklagen.
    Was genau meinst du mit "privat verlegen lassen" ? Wollen sie selbst einen Handwerker beauftragen oder soll das ein Kumpel machen?

    Wertsteigerung ist auch eine Empfindungssache. Dein jetziger Mietkandidat steht vielleicht auf Laminat, zieht aber evt. nach 2-3 Jahren wieder aus. Der Nächste sagt "Laminat auf keinen Fall" ich will Korkboden oder die Farbe gefällt ihm nicht. Möchtest du dann den nächsten Boden legen (lassen) nur weil sich ein Mieter das wünscht?

    Ich versuche auch Mieterwünsche zu berücksichtigen, aber nur gegen entsprechende Kostenumlage. Bei größeren Aktionen auch mit Kündigungssausschluß und Sonderkaution für evt. Rückbaukosten, abhängig von der Art der gewünschten Änderungen.

    Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie schnell sich Sonderwünsche in Luft auflösen, wenn die Kosten dafür auf die Miete aufgeschlagen werden. Auch manche Mietinteressenten lösen sich dann schlagartig in Luft auf. Aber möchte man diese Mieter dann auch wirklich haben? ;-)
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.436
    Zustimmungen:
    2.650
    Ist das ein Euphemismus für "schwarz"? Ist natürlich ganz besonders toll, wenn für den Pfusch dann am Ende niemand greifbar ist ...


    Also knapp über 8 €/m². Das ist eine sehr billige Ausführung und dürfte von entsprechender Qualität sein. So etwas würde ich nicht vermieten wollen, denn nach ein paar Jahren Nutzung sieht das dann entsprechend aus. Von "Wertsteigerung" merkst du dann auch nichts mehr.
     
    dots gefällt das.
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.572
    Zustimmungen:
    2.482
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Einer Verschandelung und Abwertung der Wohnung durch Laminat kann nicht zugestimmt werden. Schade das Ihnen die Wohnung nicht gefällt, wir suchen uns einen geeigneten Mieter.

    Ich reiße jetzt 2 Jahre altes Laminat raus, weil das furchtbar für das Raumklima und das Wohnbefinden ist. Dazu ist es der mit Abstand empfindlichste Bodenbelag, selbst weißer langfloriger Teppich schneidet da besser ab.
     
    sara gefällt das.
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.710
    Zustimmungen:
    882
    käme noch die Information, ob er auch von beiden Seiten unterschriebn ist... ;-)
     
  9. #8 shiva101280, 14.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2017
    shiva101280

    shiva101280 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Ja, der Vertrag soll erst die Tage unterschrieben werden. Einzug wäre ab nächsten Ersten. Hatte den Vertrag vorab den Mietern zum prüfen geschickt, dann kam die Frage auf. Unterschrieben ist noch nichts.

    Die Wohnung bzw. alle Bodenbeläge sind aus dem Jahr 2002. Das Linoleum ist an Flächen, an denen ein Schrank z.B. stand, entsprechend verfärbt. Allerdings weist der Boden sonst keinerlei Macken, Unebenheiten, ect. auf. Er ist halt nur nicht sonderlich modern oder hübsch. Da es sich um eine Altbauwohnung handelt, ist das meiner Meinung nach zu verschmerzen.

    Ja, man will vor Mietbeginn mit neuen Mietern nicht bereits ein ungutes Verhältnis. Im Prinzip bin ich auch nicht völlig dagegen, den Bodenbelag zu verändern, mir geht es nur darum, dass ich A) die Bodenhöhe bzw. Dicke des Linoleums nicht kenne, und daher B) das Risiko eingehe, dass durch einen neuen Boden, vor allem bei Laminat, 3 Türen inkl. die Haustür der Wohnung wahrscheinlich gekürzt werden müsste, da der Laminat sicherlich dicker ist. Vor allem wenn dieser auf den Linoleum gelegt werden sollte um Trittschalldämmung zu sparen.
    Das ist unter umständen eher eine Wertminderung der Wohnung, vor allem bei billigem Laminat...
     
  10. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Stuttgart
    Das würde ich nicht zulassen. Die Mieter haben die Wohnung inmm aktuellen Zustand besichtigt und zugesagt. Wer weiss was die wenn du das jetzt zusagt dann noch alles fordern.
     
    sara und Berny gefällt das.
  11. #10 immodream, 14.10.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    1.049
    Hallo shiva ,
    ich hab in den letzten dreißig Jahren reichlich Laminatboden, welches von sogenannten Experten verlegt wurde, wieder rausgerissen.
    Wenn die neuen Mieter den 4- 5 €/ m² Boden von Pocco oder so ähnlich verlegen, wellen sich bei zu feuchtem Wischen schnell die Kanten.
    Wenn die " Experten " nicht genügend Abstand zwischen Wand und Laminat einhalten, kann der Boden große Beulen werfen oder gibt Geräusche von sich.
    Der größte Schaden wird dann beim Kürzen der Türen verursacht.
    Ich mußte schon nach dem Auszug der Mieter neue Türblätter einbauen oder Hölzer anflicken .
    Also nichts mit Wertsteigerung .
    Ein halbwegs vernünftiger Boden liegt bei mindestens 10 € / m² zusätzlich noch Kantenleisten, Befestigungen und Trittschalldämmung.
    Wir haben letzte Tage bei einer 65 m² Wohnung fast 1000 € nur für Material ausgegeben.
    Ich habe grundsätzlich schlechte Erfahrungen mit handwerklichen Leistungen von Mietern und deren Helfern gemacht.
    Grüße
    Immodream
     
    dots gefällt das.
  12. #11 ehrenwertes Haus, 14.10.2017
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    754
    Da du das Linoleum eigentlich behalten möchtest, könnte ich mir folgende Alternative vorstellen:

    Laminat paßt nicht zum Altbau. Das wäre ein Stilbruch und würde den besonderen Charm von Altbau ruinieren. Von der Chemiekeule mit entsprechender angeblich nicht vorhandener Ausgasung mal ganz abgesehen...

    Linoleum ist seit über 150 Jahren als Fußbodenbelag in Verwendung und einigen der Edelhotels und gut restaurierten Schlössern verlegt (ok, nicht die billige Dünnschichtversion mit 1 -1,5 mm Nutzschicht und reiner Oberflächenbeschichtung, sondern das hochwertige 3-5 mm stark und durchgefärbtes).

    Wie wäre der Vorschlag sowas als neues durchgefärbtes Linoleum zu verlegen. Vom Design ist inzwischen praktisch jeder Wunsch machbar. Die Türen müßten dazu vermutlich gar nicht oder nur geringfügig angehoben werden, was mit Unterlegscheiben leicht machbar ist. Evt. oben am Türfalz etwas abnehmen lassen, niemals unten an den Türen. Das ist weniger auffällig bei Kassettentüren, wie sie in Altbauten original üblich sind und die Tür läßt sich später auch wieder problemlos absenken.

    Alternativ würde auch ein Dielenboden gut zu Altbau passen. Damit müssten die Türen aber ziemlich sicher angepasst werden.

    Linoleum und Holzböden laufen unter Biobaumaterial, also zieht da auch das Argument nachwachsender Rohstoffe für Ökofreaks. Selbstredend neuen Boden nur gegen Aufpreis.
    Egal ob gutes Linoleum oder Echtholz, beide Varianten sind sehr langlebig und fast nicht tot zu kriegen, außer mit Gewalt. Beide Bodenvarianten kann man bei Bedarf abschleifen und neu versiegeln (Fachmann!!!) . Dann sieht das wieder aus wie neu und kann locker 40-50 Jahre und mehr leben. Extra Trittschalldämmung entfällt ebenfalls.

    Die Kehrseite dabei wäre allerdings der höhere Preis von hochwertigem durchgefärbtem Linoleum oder Holzdielen gegenüber Billig-Bodenvarianten.

    aus db-bauzeitung


    Risiko Türen:

    Ich habe mal Kasettentüren in Vollholz angenommen. Liege ich damit richtig?
    Wenn ja, läufst du mit nicht fachgerecht geänderten Türen evt. noch in ein anderes Problem. Früher hat man diese Türen mit Leinölfarben gestrichen, später dann mit Öllacken. Je nachdem was genau an Farbe drauf ist heißt es dann Türen neu streichen. Minimum an den bearbeiteten Stellen. Da gilt es dann die richtige Farbe zu wählen, damit alte und neue Farbe nicht ungewollt miteinander reagieren und gleichzeitig gut aneinder haften. Hierzu kann ich nur ein gutes Farbengeschäft als Anlaufstelle empfehlen oder bei Restauratoren aufschlauen lassen. Wäre doch blöde, wenn an der Grenze von alter und neuer Farbe nach einiger Zeit Blasen geworfen werden oder die Oberfläche wie ein verschrumpelter Apfel aussieht ;-)
     
    dots und Berny gefällt das.
  13. #12 Ich-bin-es, 15.10.2017
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    79
    Also Shiba, Du sagst klar, Du möchtest das eigentlich nicht. Dann würde ich es auch nicht tun. Es klingt so, als hättest Du lediglich ein ungutes Gefühl die Wünsche der Mieter zu enttäuschen. Das gehört, leider, beim Vermieten dazu, auch Grenzen zu setzen und einen klaren Standpunkt einzunehmen. Mir fällt das auch sehr schwer, aber man kann es lernen. Ich prüfe, ob ich das will und dann denke ich mir eine gute Umgangsweise dafür aus.

    Hast Du Angst, dass der Mieter abspringt? Wie sieht der Markt bei euch aus? Wäre das zu verschmerzen? Oder geht es darum, die Mieter nicht zu enttäuschen.

    Grüße
    Cantor
     
    dots gefällt das.
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.710
    Zustimmungen:
    882
    Bei solcherlei Wünschen würde ich dem Mietinteressenten nicht entgegen kommen, bestenfalls die Hälfte der Kosten übernehmen, kommt aber drauf an.
    Merke: Mieter sind oftmals gnadenlos, nutzen die Schwächen des VM aus, und es geht ihnen am Ar*** vorbei, dass bzw. wenn der Vermieter finanziell 'runter geht.
     
  15. #14 Petra_44, 15.10.2017
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    7
    Nur nicht die Türen kürzen lassen! Womöglich sind das noch die originalen alten Holztüren. Der Mieter hat die Wohnung so gemietet, wie sie jetzt ist. Warum gefällt sie ihm jetzt auf einmal nicht mehr?
     
  16. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.710
    Zustimmungen:
    882
    Er hat sie (noch...) nicht gemietet. Der TE hat sich ja nicht mehr gemeldet...
     
  18. #16 shiva101280, 15.10.2017
    shiva101280

    shiva101280 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    4
    Ich möchte mich nochmal für die wirklich zahlreichen und hilfreichen Kommentare bedanken!
    Hatte heute nochmal ein Gespräch mit den neuen Mietern. Wir haben uns vor Ort nochmal alles zusammen angesehen und sind zu einer Einigung gekommen. Habe in meiner eigenen Wohnung Fotos gekürzter Türen (vom Vormieter) gemacht und anhand dessen sehr klar gemacht, wie sowas aussehen kann. Abgeplatzes Furnier, ungerade Kanten ect.
    Die neuen Mieter konnten meine Argumentation nachvollziehen und waren einverstanden den Boden zu lassen. Der Linoleum bleibt somit erhalten und den Türen droht somit auch kein Sägeblatt.
    Dafür übernehme ich eine Aussenlampe am Balkon, die ohnehin noch angebracht werden müsste, da dort bislang nur der Anschluss mit Kabel liegt.
    Die Mieter haben eingesehen, dass ein billiger Laminat keinen Sinn macht, zumal wir im Flur eine kleine Erhöhung unter dem Linoleum gesehen haben, was sicherlich noch Probleme beim Laminat gegeben hätte...
    Ich denke beide Parteien sind nun auch so zufrieden :-) .
     
    dots, Berny, GSR600 und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden

Die Seite wird geladen...

Neuer Mieter stellt vor Einzug Forderung nach neuem Boden - Ähnliche Themen

  1. Folgemietvertrag mit demselben Mieter

    Folgemietvertrag mit demselben Mieter: Hallo, folgender Sachverhalt: Ein Mietvertrag wurde zum gekündigt 30.11.2017 gekündigt und ab dem 1.12.2017 wurde mit demselben Mieter ein neuer...
  2. Mieter verschwindet auf Schiff…

    Mieter verschwindet auf Schiff…: Hallo Leute, nein, kein Kriminalfall, aber mal wieder etwas aus dem Kuriositätenkabinett. Mit Wirkung zum 01.04.2018 habe ich eine Wohnung...
  3. Garage des Mieters wegen Eigenbedarf aus Mietvertrag nehmen

    Garage des Mieters wegen Eigenbedarf aus Mietvertrag nehmen: Guten Abend, ich bin seit 8 Monaten Hauseigentümer und Vermieter, (7 Monate davon saniert um einziehen zu können). Das Einfamilienhaus ist...
  4. WG Mitbewohner (Nebenmieter) - muss ich (Hauptmieter) Miete alleine tragen?

    WG Mitbewohner (Nebenmieter) - muss ich (Hauptmieter) Miete alleine tragen?: Hallo an alle Ich habe ein großes Problem: vorher habe ich in der Wohnung mit einer Mitbewohnerin zusammen gewohnt. Wir waren beide Hauptmieter....
  5. Thermenreinigung auf Mieter umlegen?

    Thermenreinigung auf Mieter umlegen?: Guten Tag, vor kurzem mussten wir mehrere Thermen im Haus reinigen lassen. Kann ich diese Kosten auf die Mieter umlegen? Falls ja, unter welchen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden