Neues Gerichtsurteil bei Zwangsräumung?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Scaramouche88, 10.10.2012.

  1. #1 Scaramouche88, 10.10.2012
    Scaramouche88

    Scaramouche88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo ihr Lieben,

    hatte schonmal wegen einer Kündigung auf Eigenbedarf geschrieben. Es wurde sich gerichtlich geeinigt, dass der Mieter zum 31.10.12 auszieht.

    So.. nun ist das ja bald ;) Nach 2 Jahren hoffe ich nun, dass ich endlich in die Wohnung einziehen darf.

    Da der Mieter bis jetzt keine Anstalten zeigt (wohnen im gleichen Haus), auszuziehen, müssen wir wohl oder übel uns so langsam mit dem Thema der Zwangsräumung beschäftigen :(

    Jetzt hatte mein Vater von einiger Zeit (ca. 6 Monate?!) in der Zeitung gelesen, dass es ein Gerichtsurteil gab, dass bei einer Zwangsräumung der Hausrat vom Mieter nicht auf Kosten des Vermieters (zumindest vorerst) einzulagern ist. Es war nicht die Berliner Räumung, sondern etwas anderes.

    Leider finden wir das Urteil nicht mehr - er hatte das in einer Zeitung gelesen.
    Hat jemand von Euch davon gehört?

    Würde mir sehr helfen.

    Vielen lieben Dank im Voraus

    Julia
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi Scaramouche88,

    ich weis leider nicht ob dir das weiterhilft, aber hier mal die Arten die es gibt:

    • Die Berliner Räumung,
    • die Hamburger Räumung,
    • die Frankfurter Räumung und
    • die klassische Zwangsräumung
     
  4. #3 Scaramouche88, 10.10.2012
    Scaramouche88

    Scaramouche88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    argh... gerade gesehen, dass ich eigentl die Frage bei Zwangsräumungen reinschreiben hätte sollen..

    Soweit ich das mitbekommen habe, wird es auf die klassische Zwangsräumung hinauslaufen. (Ich bin leider "nur" die Enkelin, die vor dem bösen Mieter und den unerfreulichen News "geschützt" werden soll :P)

    Ich weiß auch leider nicht, bei welcher Zwangsräumung dieses Urteil gefällt wurde. Deswg wollte ich hier mal nachfragen, ob irgendjemand sich an so etwas erinnern kann :/
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Um was gehts dir denn bei dem Urteil? Vielleicht kommen wir ja so drauf was du meinst?
     
  6. #5 Scaramouche1988, 11.10.2012
    Scaramouche1988

    Scaramouche1988 Gast

    Ich habs blöderweise auch nicht selbst gelesen.

    Mein Dad meinte nur, dass von einem Gericht das Urteil kam, dass der Mieter bei einer Zwangsräumung die Möbel nicht einstellen musste, sondern einfach - doof gesagt - auf die Bordsteinkante stellen durfte.
    Wir haben das Inet durchsucht und einen befreundeten Anwalt gefragt, aber nichts gefunden.

    Also dachte ich mir, ich frage hier..
     
  7. #6 Serendipity, 11.10.2012
    Serendipity

    Serendipity Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hm, mit diesem Thema habe ich mich ja vor nicht allzu langer Zeit auch ausgiebig beschäftigt, kann dir aber bzgl. des Urteils nicht weiterhelfen.

    Wie wäre es, wenn ihr den Mietern anbietet, einen Makler für die Wohnungssuche zu beauftragen und zu bezahlen? Klar, das kostet auch wieder was, aber unter Umständen kommt ihr damit billiger davon.

    Sollten sich die Mieter übrigens jetzt noch einfallen lassen, einen Untermieter in die Wohnung zu nehmen, wärt ihr wieder "auf Anfang" und müsstet erneut klagen. In der Wohnung lebende Personen, die nicht im Vollstreckungsurteil genannt sind, können nicht zwangsgeräumt werden (vereinfacht und evtl. unvollständig ausgedrückt, da Nichtjurist ;)).

    Viele Grüße
    Serendipity
     
  8. #7 Papabär, 11.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Möglicherweise und eventuell meinst Du die bloße "Besitzeinweisung" ohne Ausübung einer Pfändung. Hierzu gab es vor einiger Zeit tatsächlich mal ein Urteil (gelesen hab´ ich´s auch nicht). Angeblich soll man damit Anwalts- und Gerichtskosten einsparen können

    Wir hatten das - sozusagen als "Versuchsballon" - in einem Fall mal ausprobiert (Hatte ich hier auch irgendwo mal gepostet), sind aber zu dem Schluss gekommen, dass es nur dann Sinn macht, wenn der Mieter sein Hab & Gut selber & vollständig ausräumt.

    Anderenfalls unterscheidet sich die Durchführung nicht von der "Berliner Räumung" ... nur dass es evtl. sogar noch länger dauert (z.B. weil der Mieter erst mal viele Versprechen macht). Ein wirklicher Unterschied zur Berliner Räumung war zumindest in unserem Fall nicht erkennbar.

    Auf die Einlagerung der Möbel kann nicht verzichtet werden.


    @Pharao: Du hast die "kalte Räumung" vergessen. Seit dem 04. Juli 2012 kennen wir auch noch die "Karlsruher Räumung" (makaber, ich weiß). In letztgenanntem Fall erübrigt sich u. U. die Einlagerung für den Vermieter insoweit, als dass die SpuSi vermutlich ohnehin die komplette Wohnung für einen längeren Zeitraum versiegelt.
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter darf seine Möbel natürlich an die Bordsteinkante stellen, wenn er mag. Besser wärs natürlich, wenn er vorher den Sperrmüll bestellt hätte.
    Dass der Vermieter das darf und dass es dazu ein Urteil gibt, halt ich für ein Gerücht. Ich kenn zwar sicher nicht jedes aktuelle Urteil, aber so ein Urteil hätte sich hier verbreitet wie ein Lauffeuer.
    Die Berliner Räumung ist doch auch nicht schlecht..... nehmt halt die.....
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    @papabär
    Die kalte Räumung ist aber glaub ich erst für Gewerbemietverträge legitimiert worden. In den Entwürfen für die Mietrechtsreform ist sie glaub ich auch für den privaten Bereich vorgesehen. Wobei die Frage ist, ob das nicht im einen oder anderen Fall böse nach hinten losgehen kann.
     
  11. #10 Papabär, 11.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Da hast Du natürlich Recht - und die Frage ist auch durchaus berechtigt. Wir hatten das Thema hier mal vor einiger Zeit. Drück mich! Interessant ist hier der #4 von (:guru) RMHV.

    Unser Rechtsanwalt hat diese Einschätzung unabhängig (?) von dem Beitrag ebenfalls so geäußert - aber natürlich sollte sich jeder Betroffene hierzu individuell von einem Fachanwalt beraten lassen.

    Ich brauch Dir vermutlich nicht zu erzählen, dass die Durchführung in der Praxis - aufgrund der meist nicht vorhandenen Absperrmöglichkeiten einzelner Wohnungen - eher seltener vorkommt, oder?
     
  12. Tine

    Tine Gast

    Räumung

    Über das Urteilteil kannst Du beim Gericht nachfragen..
     
Thema: Neues Gerichtsurteil bei Zwangsräumung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. räumung von gewerberäumen

    ,
  2. Zwangsräumung gewerberäume

    ,
  3. zwangsräumung gewerberaum

    ,
  4. berliner urteil wohnungsräumung,
  5. berliner räumung 2012,
  6. gerichtsurteil zwangsräumung,
  7. kalte räumung urteil,
  8. zwangsräumung frankfurter modell,
  9. berliner räumung gewerberaum,
  10. neues urteil wohnungsräumung,
  11. arten der zwangsräumung,
  12. kalte räumung,
  13. frankfurter modell räumung,
  14. zwangsräumung-möbel einlagern,
  15. räumung frankfurter modell,
  16. urteil räumung,
  17. gewerberaum räumung,
  18. zwangsräumung nach eigenbedarfskündigung,
  19. räumung Gewerberäume,
  20. räumung gewerberaum,
  21. besitzeinweisung wohnung,
  22. kosten zwangsräumung wegen eigenbedarf,
  23. zwangsräumung bei eigenbedarfskündigung,
  24. wohnungsräumung nach kündigung,
  25. zwangsräumung gewerbemietvertrag
Die Seite wird geladen...

Neues Gerichtsurteil bei Zwangsräumung? - Ähnliche Themen

  1. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  2. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  3. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  4. neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen

    neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen: Hallo zusammen, wir besitzen und bewohnen ein EFH mit Einliegerwohnung. Zum Haus gehören auch 3 Garagen, von denen eine an die Mieter zusammen mit...
  5. Ich bin neu hier

    Ich bin neu hier: Hallo, warum sind die Namen mit XXX gekennzeichnet? Und woher weiss ich, worüber bzw. welche Hausverwaltung gesprochen wird? Besten Dank