Neuwahl eines Verwalters in einer WEG

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von m.sopic, 05.03.2015.

  1. #1 m.sopic, 05.03.2015
    m.sopic

    m.sopic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Foren Mitglieder,
    ich habe heute drei Fragen, die ich gerne stellen möchte.
    Wir sind ein WEG von 128 Eigentümern. Unser Verwalter hat selbst zum 21.01.2015 gekündigt, deshalb fand gestern die Eigentümerversammlung für die Neuwahl eines Verwalters statt.

    1. Frage. Musste in der Versammlung ein Beschluss gefasst werden über die Kündigung unseres Verwalters.

    2. Frage: Ist die Kündigungsfrist korrekt, wenn der Verwalter am 21.01.2015 zum 31.03.2015 gekündigt hat.

    In den verschickten Vollmachten und Stimmzetteln wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, das handschriftlich vorgenommene Änderungen die Ungültigkeit der Vollmacht und des Stimmzettels nach sich ziehen. M.E. dürfen diese Vollmachten und Stimmzettel nicht bei der Auszählung berücksichtigt werden. Ist das richtig?

    Vielen Dank für Eure Hilfe über Antworten würde ich mich sehr freuen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Venceremos!, 05.03.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Kaum. Eine Kündigung ist eine einseitige Erklärung, was soll die Eigentümerversammlung dazu noch beschließen?

    Die Kündigungsfrist für die ordentliche Kündigung ist im Verwaltervertrag geregelt. Da müsste man nachschauen.
     
  4. #3 m.sopic, 05.03.2015
    m.sopic

    m.sopic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke schon mal zu der Kündigung und der Beschlussfassung.
     
  5. #4 m.sopic, 05.03.2015
    m.sopic

    m.sopic Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke schon mal zu der Kündigung und der Beschlussfassung. Die Kündigung der Verwalters ist eine außerordentliche und zwar während seiner Vertragslaufzeit die noch bis 2016 geht. Der Verwalter gibt in seiner Kündigung folgenden Grund an. Zerwürfnis mit dem Verwaltungsbeirat, Ärger mit unfähigen Handwerkern und folgedessen gesundheitliche Gründe. Bitte nochmals um Antworten, es ist sehr wichtig, bevor Eigentümer klagen und Kosten verursachen. Vielen, vielen Dank.
     
  6. #5 Martens, 05.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Handschriftliche Vollmachten und Weisungen zur Abstimmung oder handschriftliche Änderungen auf vorgedruckten Blättern für Vollmachten und Weisungen sind durchaus möglich und beeinträchtigen die Gültigkeit von Vollmacht / Weisung nicht.
    Wer behauptet denn, daß diese Vollmachten nicht gelten würden und warum nicht?
    Nur, weil das jemand sagt?

    Gegenfrage: was und warum sollte die WEG zur Kündigung des Verwalters beschließen oder hat sie bereits beschlossen?

    Die Kündigung des Verwalters ist wirksam, sofern
    - ein wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung - dann ohne Frist - vorliegt
    - und / oder im Vertrag eine Kündigungsfrist von max. zwei Monaten vereinbart wurde

    Wenn er jedoch nicht mehr kann und / oder will, wird es für die WEG nur gut sein, sich einen anderen Verwalter zu suchen. Ist denn nun einer bestellt worden?

    Christian Martens
     
  7. #6 Venceremos!, 05.03.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    Wer will gegen wen klagen? Natürlich kann man überprüfen lassen, ob die Voraussetzungen für eine außerordentliche Kündigung tatsächlich gegeben sind. Aber selbst wenn sie es nicht sein sollten, wollt ihr wirklich einen Verwalter, der euch die Brocken hinwirft, dazu zwingen, weiter tätig zu sein? Da wird sich dessen Engagement und Motivation wohl in engen Grenzen halten, oder?
     
Thema: Neuwahl eines Verwalters in einer WEG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neuwahl eies verwalters für weg

    ,
  2. weg neuwahl verwalter

    ,
  3. neuwahl des verwalters weg BGH

    ,
  4. Neuwahl Verwalter Beschluss,
  5. hilfe unser verwalter hat gekündigt,
  6. mustertext neuwahl verwalter weg,
  7. neuwahl eines verwalters für weg,
  8. neuwahl eines verwalters
Die Seite wird geladen...

Neuwahl eines Verwalters in einer WEG - Ähnliche Themen

  1. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  2. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  3. Verwalter für die eigene Mutter selbst machen

    Verwalter für die eigene Mutter selbst machen: Hallo zusammen, meine Mutter hat eine 3-Familienhaus in welchem Sie selbst wohnt und 2 Wohnungen vermietet sind. Sie ist inzwischen 72 und die...
  4. WEG-Verwaltung

    WEG-Verwaltung: Guten Abend ihr Lieben, in meiner WEG gibt es 4 Wohneinheiten, von denen 3 mir gehören. Ich überlege nun, ob es möglich ist, dass ich ein Gewerbe...
  5. Eigenmächtigkeit Verwalter, Rechnung verdoppelt gg Angebot Handwerker

    Eigenmächtigkeit Verwalter, Rechnung verdoppelt gg Angebot Handwerker: Wir sind eine WEG, 13 Parteien, Baujahr 1990 Nun hatten wir ein undichtes TG-Dach, die Decke ist Garten eines Eigentümers. Angebot über knapp...