Newbie bittet um Ratschläge Warmwasserkostenverteilung/Heizkostenverteilung

Diskutiere Newbie bittet um Ratschläge Warmwasserkostenverteilung/Heizkostenverteilung im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Forum, seit geraumer Zeit bin ich ein stiller Mitleser als Neu-Vermieter. Wir (meine Frau und ich)haben uns ein Zweifamilienhaus Bj. 1976...

  1. #1 Qtreiber, 16.11.2017
    Qtreiber

    Qtreiber Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,
    seit geraumer Zeit bin ich ein stiller Mitleser als Neu-Vermieter.
    Wir (meine Frau und ich)haben uns ein Zweifamilienhaus Bj. 1976 als späteren Altersruhesitz und zusätzliche Rente gekauft. Kurz zum Gebäude: 2 Dreizimmer-Wohnungen mit jeweils 105 qm, Aufteilung absolut gleich, Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer mit Massivparkett, elektr. Rolladen, OG mit 38 qm Balkon, EG mit Terrasse, Heizung- und Warmwasserversorung über Erdgas. Heizung getrennt von der Warmwasserbereitung. Die EG-Wohnung ist im vermieteten Zustand übernommen worden. Die OG-Wohnung wird zur Zeit etwas renoviert (Bad/WC, Parkett schleifen und Kleinreparaturen).
    Es war vorgesehen, im Bad einen Warmwasserzähler zur Verbrauchserfassung zu montieren. Laut unserem Installateur ist dies nicht machbar, da ein Versorgungsstrang direkt im Bereich der Dusche hochkommt und ein weiterer Strang für Badewanne und Waschbecken im hinteren Bereich der Badewanne ist. Hier könnte ein Ablesen der Uhr nicht erfolgen, da diese durch die Badewanne verdeckt würde. Einen Strang tot legen geht aufgrund einer Leitungsverkeimung nich. Auch würde das verbrauchte Warmwasser in der Küche (noch ein Strang für beide Wohnung) auch nicht erfasst.
    Der zentrale Warmwasserspeicher (läuft nicht über die Heizung) für das gesamte Haus, welcher noch erneuert wird, sollte eine eigene Wasseruhr zur Erfassung des gesamten verbrauchten Warmwassers bekommen.
    Wir aber kann ich den Verbrauch des Warmwasser aufteilen? Wohnfläche, Personen? Hatte mir vorgestellt, da ich durch die Wasseruhr den Verbrauch an Warmwasser für das gesamte Haus kenne, über diesen Wert den Verbrauch an Erdgas zu berechnen und auf die einzelnen Parteien aufzuteilen. Oder gibt es hier noch andere und einfachere Wege? Beide Wohnungen sollen erstmal vermietet werden.
    Für die Hezkostenverteilung scheint es nur den Weg über die teuren Verdunstungsröhrchen zu geben. Oder kann man hier darauf verzichten und den gesamten Gasverbrauch anhand Wohnfläche oder Personen aufteilen? Die heizkostenverordnung ist mir bekannt, kann aber nicht direkt umgesetzt werden, da der technische und somit auch der finanzielle Afuwand viel zu hoch ist.

    Vielen Dank für Antworten.

    Es grüßt ganz herzlich,
    Walter
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Und was ist mit den anderen Kosten? Schorni? Wartung? usw. etc.
    Hast du dir schon mal die Heizkostenverordnung durchgelesen? Mir scheint, als wenn du dir da (gedanklich) ein von Grund auf instabiles (oder bereits eingestürztes) Kartenhaus aufbaust.
    Glaubichnich. ;-)
    Aha ... sicher?
     
  4. #3 anitari, 16.11.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.132
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wohnt Ihr selbst mit in dem Haus bzw. ist das vorgesehen?
     
  5. #4 Tobias F, 16.11.2017
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.223
    Zustimmungen:
    600
    So schwer ist die Antwort nicht ;-)
     
    dots gefällt das.
  6. #5 immobiliensammler, 16.11.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    3.401
    Ort:
    bei Nürnberg
    Du wirst die Heizkostenverordnung umsetzen müssen, im Zweifelfall muss halt an jeden Warm-Wasserhahn ein Wasserzähler dran, der Abrechnungsdienstleister wird sich freuen und natürlich auch die Mieter, die das Ganze ja zahlen müssen.

    Etwas anderes würde nur funktionieren, wenn Du selbst einziehst, dann wäre die HeizkostenVO außen vor!
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Aber nur, wenn man auch im Mietvertrag vereinbart, dass die Heizkostenverordnung außen vor ist.
    Und auch nur, wenn man wirklich, und nicht nur zum Schein, einzieht.
    Und auch nur, wenn man über die gesamte (Ver-)Mietdauer der einen Wohnung die jeweils andere Wohnung selbst bewohnt.
     
    anitari, immobiliensammler und GJH27 gefällt das.
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Hallo Walter,
    zum Warmwasser-Thema kann ich nichts Praxisbezogenes beitragen, da anscheinend die Installation hinderlich ist. Bliebe bestenfalls die Berechnung über die Formel des Heizwertes des Gases ODER mietanteilmässige Verbrauchskosten, denn die Installation im Hause brauchst Du nicht zu verändern.
    Was die von Dir erwähnten Verdunstungsröhrchen betrifft, so sind die Zeiten des Dreissigjährigen Krieges bereits vorbei: Heutzutage sind per Funk ablesbare elektronische HKVs Stand der Technik.
     
    sara gefällt das.
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Ähm ... ja?
     
  10. #9 anitari, 16.11.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.132
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das ist seit 2014 aber nicht mehr zulässig.
     
  11. #10 Newbie15, 16.11.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    277
    Und auch mit Formel braucht man Warmwasserzähler, sonst kann man nichts zum Rechnen in die Formel einsetzen.

    Wenn du dich nicht an die Heizkostenverordnung halten kannst/willst, darf der Mieter die Kosten um 15% kürzen.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Also auch bei der Warmwasser-Bereitung? OK, wie dann berechnen bei einem "verschlungenen" Rohrsystem?
     
  13. #12 immobiliensammler, 16.11.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    3.401
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ganz einfach, im Zweifel eben an jede Entnahmestelle ein Zähler, dass das ziemlich teuer wird ist klar!
     
    dots gefällt das.
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    .... und sieht soo goil aus...:011sonst:
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.297
    Zustimmungen:
    3.290
    Ort:
    Mark Brandenburg
    war das schon jemals Betrachtungsgegenstand bei der Gestaltung von Normen und Gesetzen?
     
    anitari, Berny, GJH27 und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #15 Qtreiber, 17.11.2017
    Qtreiber

    Qtreiber Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal vielen Dank für eure Antworten.
    Also ein Selbstbezug der EG-Wohnung kommt frühestens in 4-5 jahren in Betracht (wenn unser "Kleiner" auf eigenen Füssen steht), bis dahin soll vermietet werden.
    Was den Einbau von den Warmwasserzählern angeht, hmm, da müßten je Wohnung im Badezimmer 3 und in der Küche 1 installiert werden. Von der Optik mal ganz abgesehen. Wenn ich das hier so lese, bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Meine Frau bekommt einen Schreikrampf, wenn Sie das sieht oder hört. Ein Einbau ist absolut nicht machbar, habe nochmals mit 2 Installateuren gesprochen, außer an die Zapfstelle selber anschrauben und verplomben (geil, stelle mir eine Dusche vor, wo innerhalb der Dusche am Auslaß so ein Teil hängt und man immer dagegen dängelt)
    Was wäre denn, wenn man im Mietvertrag ausdrücklich darauf hinweist, das Warmwasser über Personenzahl/qm-Wohnfläche und heizung über Röhrchen in die Nebenkostenabrechnung einfließt? Wer damit nicht einverstanden ist, braucht ja nicht zu unterschreiben.

    Gruß Walter
     
  17. #16 immobiliensammler, 17.11.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    3.401
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wäre unzulässig, da die HeizkostenVO zwingend anzuwenden ist. Du müsstest immer damit rechnen, dass der Mieter das zwar unterschreibt, sich dann schlau macht (oder es vorher schon weiß) und die Abrechnung um 15 % kürzt. Wäre halt die Frage, ob es Dir das wert ist. Alle Mehrkosten (Zählermiete etc.) wären nämlich (Vereinbarung zur Umlagefähigkeit im Mietvertrag vorausgesetzt) auf den Mieter umlagefähig.
     
    Berny gefällt das.
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Danke für die Bestätigung...:016sonst:
    Mich würde interessieren, ob und wie die HKVO auch auf WW-Bereitung anzuwenden wäre.
     
  19. #18 immobiliensammler, 17.11.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    3.401
    Ort:
    bei Nürnberg
    Meist reicht ein Blick ins Gesetz, hier genau § 1:

    https://www.gesetze-im-internet.de/heizkostenv/__1.html
     
    dots gefällt das.
  20. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    120
    Hallo Zusammen,

    ist es wirklich so klar das in diesem Fall nicht eine der in der HeizkostenV definierten Ausnahmen vorliegt? Ich meine § 11 Abs. 2 in Verbindung mit § 11 Abs. 1, Nr. 1 b.
    Eingespart wird durch die Verbrauchserfassung sicher bei WW nur wenig (bei der Heizung kann ich mir das auch nur schlecht vorstellen, aber das ist hier nicht gefragt) und in 10 Jahren kommt da bestimmt (???) nicht so viel bei raus, dass die Kosten eines Leitungssystemumbaus heraus zu holen wären.

    Wenn dieses Szenario zutrifft, dann würde deswegen innerhalb des Rahmens der HeizkostenV abgerechnet werden - und das 15% Kürzungsrecht (§ 12) wäre auch 'weg'.

    Grüsse,
    jorg
     
    sara gefällt das.
  21. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    120
    aquila gefällt das.
Thema:

Newbie bittet um Ratschläge Warmwasserkostenverteilung/Heizkostenverteilung

Die Seite wird geladen...

Newbie bittet um Ratschläge Warmwasserkostenverteilung/Heizkostenverteilung - Ähnliche Themen

  1. Neuling bittet um Bewertung / Meinung über Immobilie

    Neuling bittet um Bewertung / Meinung über Immobilie: Servus aus Hessen :)! Also einmal kurz zu meiner Person, 30 Jahre "alt" und seit geraumer Zeit auf Haussuche. Wichtig wären der Frau die...
  2. erstmals Wohnraum vermieten - absoluter Newbie

    erstmals Wohnraum vermieten - absoluter Newbie: Hallo zusammen, zunächst ein freundliches Hallo ins Forum!! Aufgrund eines Toesfalles komme ich erstmals mit dem Thema Vermietung in Kontakt....
  3. Newbie benötigt Tipps!

    Newbie benötigt Tipps!: Hallo und einen schönen Abend alle zusammen, wahrscheinlich könnt Ihr es schon nicht mehr hören, aber ich bin ein absoluter Frischling auf dem...
  4. Fragen vom Newbie

    Fragen vom Newbie: Hallo zusammen, ich hoffe, ich bin im richtigen Forum gelandet für meine Fragen und bedanke mich auch schon mal im Vorraus, bei allen die sich...
  5. forum NEWBIE FAQs - So geht's

    forum NEWBIE FAQs - So geht's: Hi, einige wissen nie wie ein Forum funktioniert etc.. Hier hab ich mal für alle eine genaue Beschreibung gemacht. Da es super viel Arbeit macht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden