Nicht jede Sörung durch den Betrieb einer Gaststätte ist ein Mietmangel

Diskutiere Nicht jede Sörung durch den Betrieb einer Gaststätte ist ein Mietmangel im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Nicht jede Sörung durch den Betrieb einer Gaststätte ist ein Mietmangel Hierum ging es im folgenden Urteil des Landgerichts Berlin: Ein Mieter...

wolle

Nicht jede Sörung durch den Betrieb einer Gaststätte ist ein Mietmangel

Hierum ging es im folgenden Urteil des Landgerichts Berlin: Ein Mieter hatte in einer ruhigen Wohngegend eine Wohnung gemietet. Im Erdgeschoss des Mietshauses hatte der Vermieter zudem an eine Gaststätte vermietet. Seit dem 27.06.2003 bewirteten die Betreiber der Gaststätte ihre Gäste auch auf der Terrasse vor dem Haus. Hierzu hatte der Vermieter erlaubt, dass maximal vier Tische auf der Terrasse aufgestellt werden dürfen und die Terrasse in der Zeit von 15 bis 20 Uhr geöffnet haben dürfe. Dies passte dem Mieter nicht. Er sah seine Ruhe durch den Gaststättenbetrieb erheblich beeinträchtigt. Auch sah er seine Gesundheit in Gefahr, weil der Zigarettenrauch der Gäste bei geöffnetem Fenster in seine Wohnung ziehe, was ihn als Asthmatiker besonders treffe.

Die Berliner Richter gaben dem Vermieter jedoch Recht: Nach ihrer Meinung geht von der Gaststätte keine erhebliche Beeinträchtigung sondern allenfalls eine "Unannehmlichkeit" aus. Ein Mietmangel ist daher nicht gegeben. Gerade in einer größeren Stadt muss der Mieter ohnehin diverse Unannehmlichkeiten hinnehmen, die für sich genommen potenziell gesundheitsgefährdend sein können (Lärm, Autoabgase, Feinstaub). Eine solche Wirkung vermochte das Gericht dem Zigarettenrauch aber nicht attestieren, da dieser hierfür bei nur vier Tischen und einer zeitlich begrenzten Nutzung zu gering sei. Ferner hat sich der Mieter nach Meinung des Gerichts auch nicht darauf verlassen dürfen, dass die Gaststätte keinen Terrassenbetrieb aufnehmen werde. Vielmehr ist es durchaus üblich, dass im Erdgeschoss eines Hauses Gewerbe oder eine Gaststätte untergebracht sind. Anders könnte es nur dann sein, wenn sich der Mieter vom Vermieter ausdrücklich hat zusichern lassen, dass eine Gaststätte im Mietshaus nicht betrieben werde. Doch dies war vorliegend nicht der Fall, weshalb die Richter die Klage des Mieters abwiesen. (LG Berlin, Az 100 C 203/04)
 

hase101

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.09.2005
Beiträge
181
Zustimmungen
0
Nicht jede Sörung


Ich schenke dir mal ein T :lol
 
Thema:

Nicht jede Sörung durch den Betrieb einer Gaststätte ist ein Mietmangel

Nicht jede Sörung durch den Betrieb einer Gaststätte ist ein Mietmangel - Ähnliche Themen

Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...

Sucheingaben

gaststätte in mietshaus

,

restaurant im mietshaus

,

Mietshaus mit Gaststätte

,
pächter räumt nicht
, muss ich als mieter eine neue gaststätte im mietshaus hinnehmen, terrassenbetrieb erlaubt, mietrecht gaststätte terrasse wie lange aufgestellt sein, recht als mieter gaststätte, restaurant im mietshaus welche rechte als mieter, mietmangel gaststätte, mietmagel gaststätte, gaststätte im miethaus, zigarettenrauch gaststätte wohnung, gaststättenbetrieb in mietshaus, gaststätte im mietshaus welche, erfahrung mit wohnung über gaststätte, gaststätten im miethaus
Oben