Niederschlagswasser - Auch bezahlen für Vorbesitzer?

Diskutiere Niederschlagswasser - Auch bezahlen für Vorbesitzer? im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur Zahlung von den Niederschlagswasser-Gebühren: Ich habe mir 2011 eine Eigentumswohnung in einer...

  1. #1 muthelm, 22.04.2013
    muthelm

    muthelm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zur Zahlung von den Niederschlagswasser-Gebühren:
    Ich habe mir 2011 eine Eigentumswohnung in einer Mehrfamilienanlage gekauft. Ich habe für den Zeitraum von der Stadt die Niederschlagswasser-Gebühren in Rechnung gestellt bekommen und auch bezahlt.
    Jetzt habe ich von der Stadt einen Brief erhalten, in dem steht, ich solle doch die Niederschlagswasser-Gebühren für den Vorbesitzer der Wohnung zahlen, da diese bei denm Vorbesitzer nicht eingetrieben werden konnten.

    Bei dieser Aktion fühle ich mich doch leicht veräppelt. Ist sowas überhaupt rechtlich zulässig? Warum soll ich das Niederschlagswasser für einen Zeitraum zahlen, in dem ich die Wohnung noch nicht besessen hatte?

    Ich hoffe, mir kann jemand hier einen guten Rat geben.

    Schöne Grüße

    muthelm
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    NRW
    Na, das ist ja ein tolles Argument ...:50:

    Ich würde diese Gebühren für den Zeitraum des Vorbesitzers nicht zahlen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Gemeinde dies bei dir rechtlich einfordern kann.

    Vielleicht weiß jemand mehr...
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.554
    Zustimmungen:
    374
    Ich hatte das mal wegen der Grundstückssteuer und habe mich mit dem Finanzamt geeinigt, dass ich ab Notarvertrag bezahle. :150:
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    NRW
    das ist noch zu verstehen, denn im Kaufvertrag für Gebäude sind die Kosten für Grunderwerbsteuer, Notar und Grundbuchkosten "gesamtschuldnerisch" zu leisten.

    Aber die Regenwassergebühr???
     
  6. Julius

    Julius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiss aus leidvoller Erfahrung, dass z.B. Schornsteinfegergebühren der Vorjahre auch auf den Neuen Eigentümer übergehen, falls der vorherige Eigentümer nicht mehr zahlungsfähig ist.
    z.B. durch Privatinsolvenz.

    Diese Kosten lasten auf dem Grundstück.

    Ich könnte mir vorstellen, das Wassergebühren ähnlich gehandhabt werden.

    Gruß
    Julius
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.308
    Zustimmungen:
    539
    Hallo muthelm,

    hat die Stadt denn auch eine Rechtsgrundlage für ihre Forderung angegeben?
     
  8. #7 muthelm, 25.04.2013
    muthelm

    muthelm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle für die Antworten.

    Also meine Gebühren für das Niederschlagswasser habe ich bezahlt, da habe ich auch extra Rechnungen für den Zeitraum, seitdem ich die Immobilie besitze, erhalten.
    Davor hatte ich aber alle Rechnungen, also für 2010, 2011 und 2012 auf einmal bekommen. Ich habe die Immobilie erst seit 09/2011.

    Im Schreiben steht nur drin, dass ich als Eigentümer die Gebühren zahlen muss, nachdem die Einforderung vom Voreigentümer erfolglos geblieben ist.
    Es sind aber keinerlei Quellen von Gesetzbüchern und Paragraphen im Schreiben angegeben.

    Ich habe leider das dumme Gefühl, dass ich es doch zahlen muß. Es ist zwar nicht viel, aber dennoch ist es ungerecht. :-(.

    Ich hoffe, es hat noch Jemand einen Rat für mich. Ich werde erstmal widersprechen.

    Gruß

    muthelm
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.308
    Zustimmungen:
    539
    Letzteres würde ich auch auf jeden Fall und in der Begründung angeben, dass keine Rechtsvorschrift bzw. gesetzliche Grundlage für die Forderung genannt wurde.
     
  10. #9 muthelm, 10.05.2013
    muthelm

    muthelm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Widerspruch erfolgreich

    Hallo zusammen,

    ich wollte nur kurz mitteilen, dass meinem Widerspruch stattgegeben wurde.
    Die haben sich sogar entschuldigt.
    Ich vermute mal, die haben es auf gut Glück versucht, die Kosten einzutreiben und da sie sich auf keine Rechtsgrundlage stützen können, haben wie dem Widerspruch stattgegeben. :-)

    Gruß

    Muthelm
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.308
    Zustimmungen:
    539
    Wie schön... Für Dich der finanzielle Erfolg und für uns das positive Feedback.
    Das kostet Dich aber einen Kasten Bier...:smile031:
     
  12. Versus

    Versus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Sie versuchen immer wieder. Ich stelle mir vor dass z.B. eine ältere Dame die Rechnung bezahlt hätte ohne sich dabei etwas zu denken. Sie sollen sich schämen. Sie sind wie die Hienen.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.308
    Zustimmungen:
    539
    Wer ist "Sie"?
    Auf wessen Posting beziehst Du Dich?
    Schon mal etwas von der Zitatfunktion gehört?
     
  14. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen


    Ich befürchte das @Versus sich nicht mehr meldet,
    wobei ich doch gerne wissen würde was das hier
    ist...


    VG Syker
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.308
    Zustimmungen:
    539
    Vielleicht meint sie die Tierchen, die wir in der Serengeti gesehen hatten...
     
  16. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Berny


    Das ist gemein :sauer016:

    ich war doch noch nicht in der Serengeti :113:


    VG Syker
     
Thema: Niederschlagswasser - Auch bezahlen für Vorbesitzer?
Die Seite wird geladen...

Niederschlagswasser - Auch bezahlen für Vorbesitzer? - Ähnliche Themen

  1. Niederschlagswasser

    Niederschlagswasser: Hallo, nehmen wir an der Vermieter rechnet das Wasser wie in verschiedenen Mietverträgen nach Personen vereinbart ab (gleiches Anwesen). Er nimmt...
  2. falsche Abrechnungszeiträume beim Vorbesitzer

    falsche Abrechnungszeiträume beim Vorbesitzer: Hallo Leute, Ich habe zum 1.10.2016 ein Mehrfamilienhaus gekauft. Der Vorbesitzer ist leider nicht mehr greifbar. Ich habe mir mal von einem...
  3. Mit Vorbesitzer vor Gericht, plötzlich Privatinsolvenz

    Mit Vorbesitzer vor Gericht, plötzlich Privatinsolvenz: Hallo Leute, Ich find grad im Archiv nicht, daher frage ich hier mal nach. Bei unserem Kauf eines alten MFH traten ein paar Mängel auf, die...
  4. Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus

    Vorbesitzer stellte jahrelang Nebenkostenabrechnung falsch aus: Hallo zusammen, ich bin neuling hier und wohl auch im GewerbeVermieten. Bei der Erstellung der Nebenkostenabrechnung habe ich festgestellt, dass...
  5. Reinigung von Gemeinschaftsgarten von Mieter bezahlen

    Reinigung von Gemeinschaftsgarten von Mieter bezahlen: Hallo! Bin Vermieter und habe ein Problem über welches ich noch nichts im Netz gefunden habe. Hoffe hier kann mir jemand weiter helfen. Es geht...