NK-Abrechnung - wie und was...

Diskutiere NK-Abrechnung - wie und was... im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...

  1. #1 Chococrossie, 17.11.2016
    Chococrossie

    Chococrossie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein
    Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter im EG kostenloses Wohnrecht hat - NK trägt sie selbst.
    Das OG ist vermietet.

    Lt. Mietvertrag OG dürfen neben Heiz- und Wasserkosten auch Gebäudeversicherung, Grundsteuer
    und Schädlingsbekämpfung umgelegt werden.
    • Ich habe irgendwo gehört, dass man Schädlingsbekämpfung nur als vorbeugende Maßnahme
      umlegen darf, nicht aber, wenn es ein akuter Fall (hier Ratte) war. Ist das so richtig?

    • Kann man Versicherung und Grundsteuer nach Wohnfläche umlegen? Wie macht Ihr das?

    • Bei den Heizkosten lege ich den tatsächlichen Verbrauch zugrunde, die Wartung und
      die Zählermiete (ebenfalls im MV vereinbart) lege ich ebenfalls um. Muss ich hier noch
      etwas beachten?
    Freue mich über informative Antworten. Besten Dank vorab!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.363
    So ungefähr. Betriebskosten sind nur solche Kosten, die laufend entstehen. Eine einmalige Maßnahme fällt nicht unter diese Definition.


    So, wie es im Vertrag steht, ansonsten nach Wohnfläche. Das ist ganz nebenbei auch gesetzlich so festgelegt.


    Ja. (Sorry für den Sarkasmus, aber die Frage schreit danach.)

    In das Thema Heizkostenabrechnung solltest du dich zuerst selbst einlesen, dann kannst du gerne noch Fragen stellen.
     
  4. #3 anitari, 17.11.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    499
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Vorbeugend und regelmäßig um es genau zu sagen. Einmalig vorbeugend dürfte auch nicht umgelegt werden.

    Wenn vertraglich nicht anders vereinbart mußt Du das sogar.

    Ich gehe mal davon aus das Du der Vermieter bist.

    Da Du nicht selbst mit in dem Haus wohnst bist Du verpflichtet gemäß Heizkostenverordnung abzurechnen. Viel Spaß!:007sonst:

    Lass das besser von einer Fachfirma machen.
     
  5. #4 Chococrossie, 17.11.2016
    Chococrossie

    Chococrossie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke schon mal.

    Ich hatte bereits beim Makler nachgefragt, der bietet aber keine NK-Abrg. an.
    Da werde ich Euren Rat befolgen und versuche es mal mit der ISTA, um meine Nerven zu schonen :-)
     
  6. #5 immobiliensammler, 17.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ohne die von Dir erwähnte Firma schlecht zu machen: Es gibt bessere und billigere Anbieter als die großen! Da hat man dann auch konkrete Ansprechpartner mit Durchwahl, die dann auch tatsächlich die Arbeit machen, anstelle sich mit großteils unqualifizierten Callcentermitarbeitern rumärgern zu müssen.
     
  7. #6 Newbie15, 17.11.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    84
    Makler ist da eher nicht der richtige Ansprechpartner.

    Wie werden denn die Verbräuche der Heizung erfasst? Heizkostenverteiler an den Heizkörpern? Wärmemengenzähler? Ggf. kann man das selbst, auch wenn der Mieter die Kosten für die Abrechnung tragen muss. Aber dann muss man sich ggf. mit der Firma rumärgern, deshalb machen wir das lieber selbst. Bei uns ist es aber auch alles sehr einfach (je 1 Wärmemengenzähler und 1 Warmwasserzähler je Wohnung + Wärmemengenzähler am Warmwasser).

    Wenn du eine Firma mit der Abrechnung beauftragst, könntest du dir auch für Miete der Zähler +der Abrechnungserstellung ein Angebot zusammen geben lassen, zumindest, wenn demnächst wieder ein Austausch aufgrund der Eichfrist notwendig ist.
     
    BHShuber gefällt das.
Thema:

NK-Abrechnung - wie und was...

Die Seite wird geladen...

NK-Abrechnung - wie und was... - Ähnliche Themen

  1. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  2. Abrechnung Heiz- und Warmwasserkosten

    Abrechnung Heiz- und Warmwasserkosten: Hallo zusammen, ich versuche mich nun schon seit einiger Zeit in das Thema Nebenkostenabrechnung einzulesen. Was mir dabei noch etwas unklar ist,...
  3. Abrechnung der Betriebskosten für Zählertausch

    Abrechnung der Betriebskosten für Zählertausch: Hallo, Wir haben Wärmemengenzähler und Warmwasserzähler, die nach Ablauf der Eichfrist regulär ausgewechselt werden, weil eine erneute "Eichung"...
  4. online kostenlos NK-Abrechnung von Immobilienscout24

    online kostenlos NK-Abrechnung von Immobilienscout24: Hallo, hat schon jemand Erfahrungen mit dem Dienst sammeln können? Ich habe meine Objekte mal angelegt und werde dann im neuen Jahr testen....
  5. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...