NK-Pauschale nach Auszug ?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Biene 59, 23.04.2013.

  1. #1 Biene 59, 23.04.2013
    Biene 59

    Biene 59 Gast

    Dass ich auch nach meinem Auszug und dr Übergabe der Wohnng an den Vermieter die Kaltmiete bis zum Ende des Vertragsverhältnisses weiterzahlen muss, ist klar.
    Muss ich denn auch die Nebenkostenpauschale, wohlgemerkt Pauschale, nicht Vorauszahlung, bis zum Vertragsende zahlen, obwohl ich nachweislich (durch Rückgabe der Wohnung) keinerlei Leistungen in Anspruch nehmen kann, die mit dieser Zahlung abzugelten sind ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tigerfisch, 23.04.2013
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja , denn auch wenn du die Heizung abdrehst wird sie etwas kosten. Bei einer Gaszentralheizung z.B. muss der Kessel ja auch befeuert werden, egal ob du die Heizung aufgedreht hast oder nicht.
    Auch die Versicherungen kosten weiterhin...
     
  4. #3 Biene 59, 23.04.2013
    Biene 59

    Biene 59 Gast

    Hilft mir jetzt nicht so viel.
    Klar, dass bestimmte Fixkosten immer anfallen, das ist aber Risiko des Vermieters mit Leerstand.
    Die könnten auch gar nicht von den verbrauchsabhängigen Kosten getrennt werden, da nicht aufgeschlüsselt.
     
  5. #4 Tobias F, 23.04.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Unter LEERSTAND versteht man aber das eine Wohnung nicht vermietet ist, dass hat aber mit Deiner Situation nichts zu tun, denn Du bist Mieter bis zum Ablauf des Mietverhältnisses.
    Wenn Du schon früher ausziehst ist das ganz alleine Dein persönliches Vergnügen.
     
  6. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    87
    Klar Du wolltest etwas anderes hören ;-))

    Also wenn ich Dich richtig verstehe bekommst Du keine Abrechnung der Nebenkosten, sondern du zahlst eine Pauschale ?
    Wenn dem so ist, würde ich mich mit dem Mietvertrag mal zu einem Fachmenschen auf den Weg machen.
     
  7. #6 Pharao, 23.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    Hi Biene 59,

    also ich würde jetzt auch sagen, das die Miete und die Nebenkosten bis Mietvertragsende zu zahlen sind. Das du die Wohnung früher zurück gibst, das ist spielt hier m.E. keine Rolle. Denn ansonsten könntest du auch fälschlicher Weise sagen, "warum sollte ich Miete bis Vertragende zahlen, ich wohne ja nicht mehr dort" ?

    Und wie schon erklärt wurde, von Leerstand redet man erst, wenn die Wohnung unvermietet ist. Deine Wohnung ist noch bis Vertragsende vermietet an dich, also kein Leerstand.
     
  8. #7 Biene 59, 26.04.2013
    Biene 59

    Biene 59 Gast

    Mit Leerstand meine ich eine unbewohnte Wohnung. Egal, ob das Ende des Mietverhältnisses schon erreicht ist oder nicht: Wenn ich die Wohnung ordnungsgemäß mit Schlüsseln an den Vermieter zurückgegeben habe (5 Wochen vor Vertragsend), kann ich keinerlei Nebenkostenleistungen mehr nutzen, weder Wasser, noch Heizleistung noch Müll oder sonstwas,
    Wenn meine NK-Pauschale, nicht Vorauszahlung, nur ein Euro-Betrag ist ohne jede Aufschlüsselung, kann auch keiner von mir verlangen, die sog. fixen Kosten weiterzuzahlen.
    Die Pauschalregelung soll dem Vermieter Abrechnungsarbeit ersparen, mit der Pauschale ist "alles" abgegolten und bezahlt, viel oder wenig gibt's nicht, für beide Parteien nicht
    Entweder nutze ich Nebenleistungen oder ich nutze sie nicht. Nach Auszug nutze ich sie eben nicht (mehr), also zahle ich dafür auch nicht mehr.
    Der nächste Mieter wollte übrigens schon eher die Wohnung mieten und übernehmen, der Vermieter hat das abgelehnt, weil er mich bs zum Ende zahlen lassen will.
    Wenn er lieber leerstehen lässt, als die Bewohnung zuzulassen, darf er sich nicht beschweren, wenn er kein Geld für nicht genutzte oder verbrauchte Nebenleistungen bekommt.
     
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Biene 59


    Schade das du die 4 hilfreichen Beiträge hier nicht verstehst/verstehen willst.

    Das ist nicht egal,
    Leerstand ist i.d.R. ein Begriff den VM (oder Makler) verwenden.
    Wenn die Wohnung vermietet aber nicht mehr bewohnt ist kann also nicht von Leerstand die Rede sein.


    Das ist doch dein Problem das du Wasser und Müll nicht mehr nutzen möchtest.
    Und auch wenn du die WHG nutzen würdest aber keinen Heizkörper aufdrehst
    entstehen Kosten für die Bereitstellung der Heizung.


    Das wirst du dann ja sehen.


    Diese Aussagen sind wiedersprüchlich.


    Wenn ich dein VM wäre,
    würde ich das nicht akzeptieren.


    Der VM kann die Wohnung erst an einen 3. vermieten,
    wenn der vorherige Vertrag beendet wurde.
    Dies ist i.d.R. mit Ablauf der Kündigungsfrist der Fall.
    Bis dahin hast du alle Pflichten aus dem MV zu erfüllen.
    Selbstverständlich stehen dir auch die Rechte aus dem MV zu,
    auf die du scheinbar verzichten möchtest.


    1.) läßt der VM nach deinen Ausführungen die Wohnung gar nicht leerstehen.
    2.) hast du deine Verpflichtungen zu erfüllen.


    VG Syker
     
  10. #9 Pharao, 26.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    Hi Biene59,

    also nochmal: dann könntest du aber auch so argumentieren, wenn du 5 Wochen vor Vertragsende die Wohnung zurück gibst, dann musst du keine Miete mehr zahlen, weil du die Wohnung ja nicht mehr nutzen kannst. Und dem ist eben nicht so.

    Gezahlt werden muss bis Vertragsende, egal ob der Mieter da nun wohnt oder nicht mehr dort wohnt. Und ob das jetzt die Kaltmiete ist oder wir hier von den Nebenkosten reden, das spielt keine Rolle, weil beides bis Vertragsende gezahlt werden muss von dir. Du hättest ja auch erst bei Vertragsende die Wohnung übergeben können, denn das wäre dein Recht gewesen.

    In den Nebenkosten sind neben Müllgebühren, Wasser, ect auch Versicherungen, ect dabei. Und auch im Sommer zahlt man i.d.R zB Heizkosten mit ab, obwohl im Sommer die Heizung sicherlich aus ist.

    Das ist das gute Recht des Vermieter, auch wenn dir das nicht passt. Der Vertrag geht eben mal bis zum x.x.xx und kann nur im gegenseitigen Einverständis früher beendet werden. Das will dein Vermieter anscheinend nicht, als Pech für dich.
     
  11. #10 Biene 59, 29.04.2013
    Biene 59

    Biene 59 Gast

    Ich habe Eure posts verstanden und zur Kenntnis genommen, dass Ihr anderer Meinung seid.

    Auch wenn der Begriff Leerstand von mir falsch benutzt wurde, habe ich versucht zu erklären, was ich damit meine.
    Ich finde auch, dass ein Unterschied gemacht werden kann zwischen der Verpflichtung zur Zahlung der Kaltmiete (die ja unzweifelhaft besteht) und der zur Zahlung der NK-Pauschale.
    Im Zusammenhang mit der Pauschalregelung finde ich nichts Widersprüchliches.
    Das ist doch eine Regelung alles oder nichts und eben nicht viel, wenig oder eine Menge, die erst später bestimmt werden kann. Nebenkosten werden - nach meiner Meinung - dann auch entweder vollständig oder gar nicht fällig.
    Da der Vermieter darauf verzichtet hat, z.B. den halben EUR-Betrag auf fixe Kosten und die andere Hälfte auf verbrauchsabhängige Kosten anzurechnen, hat er auch nur Anspruch auf den vollen Betrag oder gar nichts.

    Ich weiß noch nicht genau, wie ich mich verhalten werde, ich werde aber berichten.
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Würdest Du auch vom Preis ner Monatskarte anteilig was zurückverlangen, nur weil Du X Tage in dem Monat nicht mit Bus / Straßenbahn / U-Bahn gefahren bist? Das Prinzip ist genau das gleiche...
     
  13. #12 Pharao, 30.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    Ok, dann bitte nenn §§ die deine Ansicht bestätigen.

    Ich verweise einfach auf den Mietvertrag hin, wo mit Sicherheit drinnen steht, das Miete und NK für jeden Monat zu zahlen sind. Und der Mietvertrag endet eben erst bei Vertragende und nicht bei einem früheren, freiwilligen Auszug deinerseits. Auch völlig egal ist bei einer Pauschale, was du da verbraucht oder eben nicht verbrauchst.

    Das ist ja ok, nur aus Vermietersicht ist mir das völlig egal ob die Wohnung leer steht oder nicht, solange sie vermietet ist. Von mir aus muss der Mieter keine Möbel miteinbringen in seine angemietet Wohnung, die Miete und die NK werden auch so jeden Monat fällig. Deswegen spricht man aus Vermietersicht erst von Leerstand, wenn die Wohnung unvermietet ist und der Vermieter die Kosten für diese Wohnung trägt.
     
Thema: NK-Pauschale nach Auszug ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mietvertrag Pauschale bei Auszug

    ,
  2. nach Auszug noch NK zahlen

    ,
  3. zahle ich bei bei einem früheren auszug nur noch miete oder auch weiter nebebkosten

    ,
  4. pauschalbetrag nach auszug,
  5. soviel miete weiterzahlen nach Auszug,
  6. pauschale kosten leerstand,
  7. nebenkostenabrechnung pauschale nach auszug
Die Seite wird geladen...

NK-Pauschale nach Auszug ? - Ähnliche Themen

  1. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  2. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....
  3. Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug

    Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug: Hallo Forum, muss ein Vermieter Bodenfliesen, die ein Mieter bei Einzug selber verlegt hat, bei Auszug in jedem Fall hinnehmen, wenn im...
  4. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  5. Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

    Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug: Guten Tag allerseits, Folgende Situation: Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug...