NKA Versicherung nach Versicherungsjahr oder Fälligkeit

Dieses Thema im Forum "Versicherungen" wurde erstellt von Sal Roma, 14.08.2015.

  1. #1 Sal Roma, 14.08.2015
    Sal Roma

    Sal Roma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Forengemeinde,

    ich bin der Neue im Forum und hoffe neben Hilfeleistung von Euch, auch Unterstützung zurück geben zu können. Da ich beruflich als Architekt tätig bin, bin ich auch gerne bereit Hilfeleistung im Beriech Bauordnunsrecht, Brandschutz etc. zu geben.

    Hier meine Frage:

    Ich sitze gerade an der Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2014 (Mehrfamilienwohnhaus meiner Mutter) und schlage mich mit zwei Verständnisfragen rum.

    1. Versicherungen werden meißt im im voraus gezahlt, heißt die für den Verischerungszeitraum 01.01.13 - 31.12.13 kommt die Rechung im November 2012 und wird auch noch 2012 bezahlt.
    Lege ich die Kosten dann im in der Nebenkostenabrechung 2012 oder 2013 um?

    2. Jetzt habe ich zusätzlich den Fall, dass in einem Jahr zwei Rechnungen über eine Wohngebäudeversicherung gezahlt wurden. Die Erste im Februar 2014 (Versicherungszeitraum 2014) und die Zweite im Dezember 2014 (Versicherungszeitraum 2015). Wie würdet Ihr damit umgehen.

    Danke und viele Grüße
    Sal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Na, dann mal willkommen im Forum!

    Zu deiner Frage kurz ein wenig Theorie. Es gibt zwei (hier relevante) Arten, Kosten auf Abrechnungszeiträume zuzuordnen: Das Leistungsprinzip und das Abflussprinzip. Leistungsprinzip bedeutet, dass man die Kosten dem Zeitraum zuordnet, in dem die Leistung erbracht wird. Im Fall deiner Versicherung wäre das dann also das versicherte Jahr, egal ob die Versicherungsprämie im Vorjahr, im Leistungsjahr oder auch erst später bezahlt wurde. Beim Abflussprinzip werden Kosten dem Zeitraum zugeordnet, in dem die Ausgabe aus deinem Vermögen abgeflossen ist - daher der Name - also abhängig vom Zahltag.

    Die Folgen der beiden Prinzipien kann man an deinen zwei Fragen schön erkennen: Das Abflussprinzip führt manchmal zu unerwarteten Häufungen, obwohl die Kosten eigentlich ganz gleichmäßig entstehen. Dafür ist es einfach durchzuführen: Datum auf dem Kontoauszug lesen, fertig. Das Leistungsprinzip ist "gerechter" (der Begriff ist Ansichtssache), aber schwieriger durchzuführen. Gerade im Zusammenhang mit der Betriebskostenabrechnung kommt hier auch das Problem auf, dass erst abgerechnet werden kann, wenn alle Leistungen endgültig bekannt sind, gleichzeitig aber die Abrechnungsfrist drückt. Wenn der Gasversorger über das letzte Jahr erst im Oktober abrechnet, muss ich eben abwarten.

    Zwischen den beiden Prinzipien kannst du grundsätzlich wählen - nach billigem Ermessen, wie man so schön sagt. Das Verfahren muss nicht für alle Kostenpositionen einheitlich sein. Am besten vermeidet man es, das Verfahren zu wechseln.

    Nun gibt es eine wichtige Einschränkung: Heizkosten (d.h. die Kosten für Heizwärme und Warmwasser) müssen nach Leistungsprinzip abgerechnet werden.

    Du kannst also für die Versicherungen frei wählen. Ich verteile diese Kosten nach Leistungsprinzip, auch wenn ich ansonsten eher ein Freund des Abflussprinzips bin.


    Vorsicht auch bei der Steuer. Hier gilt mit wenigen Ausnahmen das Abflussprinzip. Zu diesen Ausnahmen gehört im Bereich der Versicherungen vor allem die 10-Tage-Regel: Wird eine regelmäßig wiederkehrende Ausgabe (das sind insbesondere Versicherungsprämien) innerhalb von 10 Tagen um den Jahreswechsel getätigt, wird sie dem Steuerjahr zugeordnet, in dem die Leistung erbracht wird. Weicht die steuerliche Betrachtung von den Gegebenheiten der Betriebskostenabrechnung ab, kann es zu unerwarteten Effekten kommen.
     
    Nanne gefällt das.
  4. #3 Sal Roma, 14.08.2015
    Sal Roma

    Sal Roma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Danke für Deine Einschätzung und super Antwort!

    Betrachtet man die Möglichkeit, dass ein Mieter Mitte 2015 ausziehen würde, wäre dieser beim Abflussprinzip klar benachteiligt, da er bereits in der NKA 2014 die volle Versicherungspräme für 2014 UND 2015 gezahlt hat. Daher werde ich sinnvollerweise nach Leistungsprinzip abrechnen.

    Daumen hoch!
     
Thema: NKA Versicherung nach Versicherungsjahr oder Fälligkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nebenkostenabrechjnuingen versicherungsjahr

Die Seite wird geladen...

NKA Versicherung nach Versicherungsjahr oder Fälligkeit - Ähnliche Themen

  1. Keine Versicherung gekriegt, weil zu ähnlich wie Bordell oder Puff ist.

    Keine Versicherung gekriegt, weil zu ähnlich wie Bordell oder Puff ist.: Hallo schönen guten Abend, habe nur ganz kleine Frage, ich bin seit November 2016 Vermieter geworden. Der Vorbesitzer hatte nie eine Wohngebäude...
  2. Keine Versicherung, was jetzt?

    Keine Versicherung, was jetzt?: Hallo der Mieter hat für sein Gewerbe nicht richtig aufgepasst (seine Meinung). Hat den Schlüssel für Gewerbe an viele Personen verteilt. Dann...
  3. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  4. Wie Abrechnung mit Versicherung für Reservematerial?

    Wie Abrechnung mit Versicherung für Reservematerial?: Als wir in unserer Wohnung vor ein paar Jahren das Bad neu gefliest haben, haben wir damals noch jede Menge Reserve-Kacheln (auf unsere Kosten)...
  5. Versicherung hält an Vertrag fest

    Versicherung hält an Vertrag fest: Ich hatte letztens mal die Gelegenheit, den Versicherungsvertrag zu kündigen und mir was günstigeres zu suchen. -- Und zwar hatte mir die...