Noch-Mieter zahlt nicht mehr...

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von ZumbaZumba, 22.11.2013.

  1. #1 ZumbaZumba, 22.11.2013
    ZumbaZumba

    ZumbaZumba Gast

    Hallo zusammen

    ich bin neu hier, aber meine Frage ist nicht zwingend neu. So oder so ähnlich wurde sie schon mehrmals gestellt (jawohl, ich habe nachgelesen), aber irgendwie möchte man ja gerne Hilfe für den individuellen Fall erfragen. Also:

    Unser Mieter hat zum Ende November gekündigt, fristgerecht. Nun hat er für diesen Monat keine Miete überwiesen. Seine Zahlungen kamen i.d.R. sowieso nicht pünktlich, oder aber überpünktlich.

    Nun Hatten wir ihm erst diesen Monat seine Betriebskostenabrechnung für 2012 schicken können (Bummelei der Hausverwaltung) und ihn darin gleichzeitig an seine Zahlungsverpflichtung erinnert. Die Frist die wir ihm für die MIETZAHLUNG gesetzt hatten, hat er verstreichen lassen. Dann hat meine Frau ihn angerufen, und er hat er hat ganz freundlich gesagt er hätte es per Online-Banking versucht zu überweisen, ging aber nicht. Er bräuchte unsere SEPA-Daten. Ist Quatsch. Also sagte er das er Montag 18.11. zum Schalter geht um zu überweisen. Ist bis heute nichts eingegangen. Nun also die Frage, was tun???

    Mahnung schreiben? Mahnverfahren einleiten? Wir gehen davon aus, dass er nicht zahlen will/Kann, und das Theater mit der Nachzahlung seiner BK von 2012 weiter gehen wird. Und vermutlich auch mit der für dieses Jahr.

    Ach ja, er hat uns übrigens verschwiegen, dass er in der Wohnung mit Freundin/Frau und Kind wohnt. Das hat sich jetzt erst rausgestellt als der Makler drin war wegen einer Besichtigung zur Weitervermietung....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ja. Die Kaution braucht ihr vermutlich noch für andere Dinge dringender ...
     
  4. #3 ZumbaZumba, 22.11.2013
    ZumbaZumba

    ZumbaZumba Gast

    Da hast du wohl Recht.

    Tja, die haben wir leider nicht. Da hatte uns der Makler/Hausverwalter damals von abgeraten, weil die Wohnung sonst zu schwer zu vermieten gewesen wäre - angeblich. Und da wir vorher auch keine Schwierigkeiten hatten... Nun ja, jetzt sind wir schlauer.

    Sollte man denn überhaupt noch Mahnen? Wenn ja, MAHNEN oder ABMAHNEN? Selber machen oder durch einen Anwalt? Allerdings wird das unsere Rechtschutz wohl kaum abdecken schätze ich...
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wenn das stimmen sollte, wäre die Wohnung in einer vernichtend schlechten Lage oder einem entsprechenden Zustand. Andernfalls würde ich den Makler abschaffen und die Hausverwaltung wechseln.


    Eine Abmahnung wäre ein erster Schritt in Richtung einer Kündigung durch euch - das ist sinnlos, da der Mieter sowieso schon gekündigt hat.

    Ich würde einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen, und zwar gleich für alle offenen Forderungen.

    Für den Moment geht das noch gut ohne Anwalt. Wenn dem Mahnbescheid widersprochen wird, kann man sich das nochmal überlegen.
     
  6. #5 ZumbaZumba, 22.11.2013
    ZumbaZumba

    ZumbaZumba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andres,

    erstmal danke überhaupt für deine Antworten.

    Es ging darum dass er meinte, potenzielle Mieter würden inzwischen nicht mehr beides zahlen wollen. Also Kaution und Maklerprovision. Das wäre seine Erfahrung. Es ist eine relativ kleine Wohnung, und wir kriegen eh nur alleinstehende Männer, die dann irgendwann mit ihren Freundinnen zusammen ziehen. Allerdings haben nicht nur wir das Problem in dem Haus :zwinkernd002:

    Aber wie gesagt, das wird sich bei der nächsten Vermietung ändern, da läuft nichts mehr ohne Kaution.
    Naja, aber für die Nachzahlung der BK haben wir ihm ja 4 Wochen Zeit gegeben. Also bis 7.12. dann. Sollten wir dann bis dahin warten, oder den Mahnbescheid für die Novembermiete schon beantragen und ggf. für die Nachzahlung dann eine hinterherschicken?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ah, ok. Dann würde ich für die Miete zuerst einmal außergerichtlich mahnen (kostet höchstens das Porto und zeigt, dass ihr die Forderung aktiv betreibt) und dann nach dem 7.12. ins gerichtliche Mahnverfahren starten. Für den Moment würde ich vor allem die Kosten niedrig halten.
     
  8. #7 ZumbaZumba, 02.12.2013
    ZumbaZumba

    ZumbaZumba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sooooo, gestern war die Wohnungsübergabe. Wir hatten ihm nochmal deutlich gesagt das wir Bares sehen wollen - und wir haben es bekommen.

    Für die NK-Nachzahlung haben wir uns jetzt auf drei Raten geeinigt, wollen mal hoffen dass das letztlich auch noch gut ausgeht.

    Habe dann eben mal die Zählerstände von gestern mit denen vom letzten Jahr verglichen, was mir dazu einfällt ist nur "OHA"...
     
  9. #8 BHShuber, 14.12.2013
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Fahrlässiges Verhalten des Maklers

    Hallo erstmal,

    wie ich das richtig verstanden habe, hat der beauftragte Immobilienmakler davon abgeraten eine Kaution vom Mieter zu verlangen?

    Wenn das stimmt, schäme ich mich zutiefst für diesen Berufsstand, das ist grob Fahrlässig was der Makler da macht, ich hoffe, er hat eine gute Vermögensschadenhaftpflicht.

    Wo kein Kläger, da kein Richter, wo kein Richter, da kein Henker!

    Gruß

    BHS-Huber
     
  10. #9 ZumbaZumba, 14.12.2013
    ZumbaZumba

    ZumbaZumba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja er rät davon ab. Allerdings nicht in allen Wohnungen/Häusern für die er Makelt.

    Warum? Die Wohnung liegt in einem Haus, in der inzwischen nur noch ein einziger Eigentümer lebt (8 Parteien). Da gibt es 4 ziemlich kleine Wohnungen (1 ZKB), 2x 2 ZKB und 2x 3ZKB.

    Bei den 4 kleinen Wohnungen gibt es schon seit Jahren einen hohen Wechselanteil. Da müssen die Eigentümer quasi schon nehmen was kommt. Und das merkt man auch dem Haus an. Während früher zb die Hausreinigung gut klappte, wird das in Zukunft wohl eine Firma erledigen, das werden wir auf der nächsten Eigentümerversammlung fordern. Klappt nämlich nicht mehr. Außerdem stinkt es wie Hulle nach Zigaretten im Treppenhaus, und dazu das übliche wie Musik etc....

    Bedeutet also das Haus ist nicht mehr bevorzugte Wohnlage (nenne ich jetzt mal so). Bedeutet also auch für uns (2 ZKBB) wir müssen inzwischen schon fast nehmen was da kommt. Meistens (frisch getrennte, unterhaltspflichtige...) Single Männer, die dann nach spätestens 2 Jahren mit ihrer neuen Freundin zusammen ziehen.

    Kurz gesagt - unsere Mieter haben auch nicht mehr das meiste Geld zur Verfügung (wer hat das schon?). Und nun zur Begründung des Maklers:

    Solche Wohnungen bekommt er aus eben den finanziellen Gründen nicht mehr mit Kaution vermietet. Die Leute sind nicht mehr bereit für solche Wohnungen Kaution UND Maklergebühr zu bezahlen. Bei anderen Objekten kein Problem, bei solchen wie unserem schon. Darum rät er davon ab...

    Bist du Makler oder warum schämst du dich gleich für den ganzen Berufsstand?
     
  11. #10 BHShuber, 14.12.2013
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Thema Kaution

    Was ich nicht verstehe, vielleicht kannst du mich ja aufklären:

    Du bist Vermieter und verzichtest auf Mietkaution, richtig?

    Ganz ehrlich, du öffnest doch solchen Situationen wie von dir beschrieben Tür und Tor, jeder fühlt sich sofort berufen dich zu besch...ßen!

    Wenn es dir darum geht, dass deine Mitmenschen zu wenig Geld haben, dann verzichte auf den Immobilienmakler und nimm dafür Kaution, dann hast du wenigstens halbwegs Sicherheit, oder nicht?

    Dein Fall hätte auch anders ausgehen können, informiere dich bitte mal was so ein Gerichtsverfahren kostet und wie lange es dauert bis du zu deinem Geld kommst.

    Aber, kein Thema, es obliegt jedem selber sein Eigentum zu sichern oder eben die Mietzahlung oder Forderungsansprüche gegenüber dem Mieter.

    Ja, ich bin Immobilienmakler und noch viel mehr, auch Vermieter und Verwalter.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Dann ist mir auch klar, dass Dir die Möglichkeit des leichtesten Geldverdienens am ehesten zusagt.:smile001:
     
  13. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zumbazumba


    oh dann hast du aber einen ganz "seriösen" Makler gefunden. Ist doch klar das dein Makler zuerst an seine Provision denkt. Versuche in Zukunft zumindest 2MM Kaution zubekommen. Und wenn es dir möglich ist auf den Makler zu verzichten. Oder du bezahlst den Makler selber.

    VG Syker
     
  14. #13 BHShuber, 15.12.2013
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Vielleicht lesen Sie mal den kompletten Tread bevor Sie so einen Stuss vom Stapel lassen!

    Was sage ich denn, dass der Immobilienmakler sich falsch verhält wenn er dem Vermieter dazu rät, auf Kaution zu verzichten, lesen dann quatschen.

    Gruß

    BHShuber
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    BHShuber:

    "Vielleicht lesen Sie mal den kompletten Tread bevor Sie so einen Stuss vom Stapel lassen!"
    - Zeige mit einem Finger auf Andere, drei Finger zeigen auf Dich zurück.

    "Was sage ich denn, dass der Immobilienmakler sich falsch verhält wenn er dem Vermieter dazu rät, auf Kaution zu verzichten, lesen dann quatschen."
    - Offensichtlich hast Du @Syker's vorheriges Posting nicht gelesen... - Wer hier "quatscht", wird Dir sicherlich (hoffentlich!) mal selbst klar werden.
     
Thema:

Noch-Mieter zahlt nicht mehr...

Die Seite wird geladen...

Noch-Mieter zahlt nicht mehr... - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...