Normale Eigentümerversammlung nicht mehr möglich?

Diskutiere Normale Eigentümerversammlung nicht mehr möglich? im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Nach 2 normal abgelaufenen Eigentümerversammlungen in diesem Jahr scheint die dritte nicht dazu gewillt zu sein. Ich erhielt folgendes Schreiben:...

  1. #1 Wetterfrosch, 14.11.2020
    Wetterfrosch

    Wetterfrosch Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    7
    Nach 2 normal abgelaufenen Eigentümerversammlungen in diesem Jahr scheint die dritte nicht dazu gewillt zu sein. Ich erhielt folgendes Schreiben:

    Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich jeder Eigentümer das Recht auf die persönliche Teilnahme an der Eigentümerversammlung hat. Eine Vertreterversammlung ist daher nur möglich, wenn alle Eigentümer freiweillig auf die Ausübung dieses Rechts verzichten. Wenn auch nur ein einziger Eigentümer auf seine persönliche Teilnahme besteht, muss die Versammlung leider komplett abgesagt werden.

    Wie ginge es dann weiter? Würde dann eine neue ETV einberufen, die wiederum abgesagt werden muß? Wäre so in Zukunft gar kein Beschluß mehr möglich? Langsam hätte ich Lust, mein Recht wahrzunehmen, um der Verwaltung diesen Unsinn vor Augen zu führen...
     
  2. Anzeige

  3. #2 Immofan, 14.11.2020
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    267
    Ich kenne das so, dass sich die Verwaltungen vorab Vollmachten ausstellen lassen. Finde das auch nicht gut.
     
  4. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    5.311
    Diese Aussage ist sachlich falsch. Selbst im aktuellen "Lockdown-Light" sind zumindest kleine Zusammenkünfte noch möglich, worst case aber eben nur mit 2 Personen, von denen eine der Verwalter sein wird. Wenn Eigentümer im selben Haushalt leben oder die Szenerie in einem Bundesland liegt, das Zusammenkünfte auch mit 3-5 Haushalten zulässt, kann die Versammlung auch größer sein. Diese Eigentümer und der Verwalter müssen diesen Monat noch ausreichend bevollmächtigt sein, damit die Versammlung beschlussfähig ist. Andernfalls müsste man gleich noch eine Wiederholungsversammlung einberufen oder man führt die Versammlung nach dem 01.12. nach neuem Recht durch - dann ohne Quorum.

    Die Versammlung kann derzeit nicht in einem Hotel oder in einer Gastronomie stattfinden. Ich sehe aber keinen wirklichen Grund, weshalb eine Versammlung mit vielleicht 2-5 Personen nicht in den Räumen der Verwaltung stattfinden können sollte.

    Der Verwalter hat vielleicht keine Lust, das zu koordinieren, und womöglich reicht so spät im Jahr dann auch irgendwann die Zeit nicht mehr. Die "Ein-Mann-Versammlung" ist aber keinesfalls so alternativlos, wie es der Verwalter darstellt, ich sehe ehrlich gesagt auch nicht den Sinn hinter einer solchen Veranstaltung und allein die Tatsache, dass der Verwalter nicht wahrheitsgemäß über die Optionen aufklärt, ist für mich ein wenig suspekt.


    Nun, wenn der Verwalter die Versammlung nicht in zulässiger Weise einberufen und durchführen kann, muss er sie wohl oder übel absagen.


    Beschlüsse sind weiterhin im Umlaufverfahren zulässig, ab nächstem Monat sogar in Textform. Davon abgesehen hast du aber Recht: Wenn dauerhaft keine Versammlung stattfindet - aus zwingenden Gründen oder aus purer Unlust - kann das Beschlüsse verhindern.
     
  5. #4 immobiliensammler, 14.11.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.946
    Zustimmungen:
    3.659
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wobei die Verwaltung sich m.E. mit der Absage der Versammlung wohl im gesetzlichen Rahmen bewegt. Genau dafür wurde das WEG ja entsprechend corona-bedingt angepasst. Die wirklich existenziellen Beschlüsse für die Handlungsfähigkeit der WEG (Verwalterbestellung und Wirtschaftsplan) wurden ja ausdrücklich in der Gesetzesanpassung berücksichtigt. Diese gelten fort auch wenn sie eigentlich ablaufen würden.

    In welchem Bundesland sollte die Versammlung denn stattfinden?
     
  6. #5 Hutchinson Hatch, 14.11.2020
    Hutchinson Hatch

    Hutchinson Hatch Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2017
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    25
    Hier in NRW hat eine WEG-Verwaltung ebenfalls die JHV für 2020 abgesagt mit der Begründung, für ca. 50 Personen keinen entsprechenden Saal zu finden, der noch einigermaßen wirtschaftlich vertretbar wäre.
     
  7. #6 Wetterfrosch, 14.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2020
    Wetterfrosch

    Wetterfrosch Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    7
    Vielen Dank, das Bundesland ist Sachsen. Ein größerer Raum wäre sicher das einfachste, denn mehr als 10-15 Teilnehmer waren in den Vorjahren auch nicht da. Aber ausgerechnet das verhindert der Gesetzgeber, da alles geschlossen ist.
    Und ich würde behaupten, da die Mehrheit aus anderen Bundesländern anreisen müsste, würden ohnehin höchstens die Hälfte der Eigentümer erscheinen. Das nun kein einziger kommen darf ist schon etwas ungewöhnlich.
    Die Beschlüsse gelten unverändert fort? Also gilt ohne ETV der alte Wirtschaftsplan auch fürs neue Jahr weiter und muß dann irgendwann abgerechnet werden, wenn wieder eine Versammlung möglich ist?
     
  8. #7 immobiliensammler, 14.11.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.946
    Zustimmungen:
    3.659
    Ort:
    bei Nürnberg
    Kommen dürfen Sie wohl schon, die Frage ist doch ob der Verwalter verpflichtet werden kann, die Versammlung auch abzuhalten. Ich tippe auf nein. Die sächsische Staatsregierung schreibt selbst, dass die Durchführung von Sitzungen - soweit möglich - bis zur Aufhebung der Corona-bedingten Beschränkungen zu vermeiden ist.

    Sofern also nicht gerade über unaufschiebbare Punkte zwingend sofort abzustimmen ist denke ich, dass Du mit Deinem Verlangen, die Verwaltung zur Einberufung zu zwingen ganz schlechte Chancen hast.
     
  9. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    5.311
    Ja, auch die Verwalterbestellung, sofern das relevant ist.


    Ja, wobei zukünftig nur noch die Abrechnungsspitze beschlossen werden muss, nicht mehr die ganze Abrechnung. Wenn die Liquidität der Gemeinschaft also nicht ganz knapp ist, ist auch das nicht dringend.
     
Thema:

Normale Eigentümerversammlung nicht mehr möglich?

Die Seite wird geladen...

Normale Eigentümerversammlung nicht mehr möglich? - Ähnliche Themen

  1. Briefkasten(-schloss) mit normalem Haustürschlüssel öffnen

    Briefkasten(-schloss) mit normalem Haustürschlüssel öffnen: Hallo Forum! Im Gespräch mit einem Bekannten kam die Frage bzw. Idee auf, den Briefkasten gleichschließend zur Haustüre zu machen bzw. zu haben....
  2. Normale Abnutzung oder Schaden am Waschbecken?

    Normale Abnutzung oder Schaden am Waschbecken?: Hallo an alle, Kürzlich hatten wir eine Wohnungsrückgabe. Die Wohnung wurde bis Ende 2017 komplett modernisiert (neue Böden, Türen, EBK und...
  3. Klopfen im Haus und Rumsen der Heizung im Keller Zusammenhang und normal?

    Klopfen im Haus und Rumsen der Heizung im Keller Zusammenhang und normal?: Hi, seit längerem ist immer ein Klopfen im Haus zu hören. Tag und nacht. Ich hatte immer den Bewohner unter mir in verdacht, da es mit einem...
  4. Kündigung Garage: Gilt normale Kündigungsfrist?

    Kündigung Garage: Gilt normale Kündigungsfrist?: Hallo, meine Freundin hat eine Garage in dem Mehrfamilienhaus angemietet in dem ich wohne. Sie ist dann aber weggezogen und ich habe die Garage...
  5. Ruhestörung oder normales Verhalten?

    Ruhestörung oder normales Verhalten?: Hallo zusammen, Ich habe 3 Fragen. Aber zunächst mal die Beschreibung der Situation: Wir haben zwei Wohnungen vermietet. Eigentlich war die eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden