Notarkosten, wer kommt auf

Diskutiere Notarkosten, wer kommt auf im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland Forum im Bereich Immobilien Forum; hallo allerseits, ich möchte meine wohnung verkaufen und habe auch schon einen interessenten dafür. er hat sich einen notar ausgesucht bzw....

  1. #1 nospitters, 23.11.2009
    nospitters

    nospitters Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo allerseits,

    ich möchte meine wohnung verkaufen und habe auch schon einen interessenten dafür.
    er hat sich einen notar ausgesucht bzw. vorgeschlagen und ich als verkäufer habe mich mit diesem in verbindung gesetzt. vertragsentwürfe wurden aufgesetzt und beiden parteien zugesandt.
    ich habe nun, nach weiteren detailsbesprechungen mit dem potentiellen käufer, das gefühl, dass dieser vom kauf abspringt. nun meine fragen:

    falls der potentielle käufer vom wohnungskauf abspringt, wer trägt dann die notarkosten, die bis jetzt angefallen sind (sprich, vertragsentwürfe aufsetzen)? im vertragsentwurf steht ja, dass der käufer die notarkosten trägt, aber dann ja nur wenn er auch unterschreibt, oder? enstehen notarkosten erst beim beurkundungstermin?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Notarkosten, wer kommt auf. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 23.11.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Es ist immer so, dass der bezahlt, der bestellt.

    Im Notarbereich fallen auch Gebühren an, wenn nicht beurkundet wird. Diese sind aber niedriger.
     
  4. #3 nospitters, 23.11.2009
    nospitters

    nospitters Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke für die antwort.
    weisst du denn wie hoch das in der regel sein wird? oder hängt das vom honorar des notars ab?
     
  5. #4 Immorecht, 23.11.2009
    Immorecht

    Immorecht Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kosten bei Verkauf

    Eine kurze Auflistung der Kosten beim Verkauf einer Wohnung o. Immobilie die entstehen könnten:

    * Kaufpreis der Immobilie
    * Grunderwerbsteuer 3,5% des Kaufpreises
    * Notarkosten ca. 1-2 % des Kaufpreises
    * Grundbuchamt ca. 0,5% des Kaufpreises (meist in den Notarkosten enthalten)
    * Kosten für die Finanzierung (etwa 1-2% in Höhe der Darlehenssumme)
    * evtl. Maklergebühren von 3 - 6% zzgl. MwSt. auf den Kaufpreis (je nach Region unterschiedlich)
    * evtl. Zustimmung des Verwalters (ca. 200 €)
    * evtl. Erschließungsgebühren
     
  6. Howard

    Howard Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    RE: Kosten bei Verkauf

    Die Grunderwerbsteuer ist auch je nach Region unterschiedlich. Berlin (seit 01.01.07) und Hamburg (seit 01.01.09) verlangen 4,5% des Kaufpreises.
     
  7. #6 McFelsen, 23.09.2010
    McFelsen

    McFelsen Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Käufer
     
  8. #7 frenchberlin, 27.09.2010
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    immer derjenige, der den notar beauftragt.
    Deswegen sagen Verkäufer immer zu ihrem Käufer: Bitte rufen Sie den Notar an!
    Dann sitzt der Kaufrinteressent schon in der Falle :tröst
     
  9. Enka

    Enka Gast

    Son Schwachsinn... Üblicherweise trägt der Käufer die Kosten, wie es wohl auch in jedem anderen Bereich des normalen Lebens ist, wenn man etwas haben möchte.

    Dass er sich dann auch den Notar aussuchen kann, ist ja wohl fair!

    Kann ja auch sein, dass der Käufer einen "Hausnotar" hat.
     
  10. #9 frenchberlin, 11.03.2011
    frenchberlin

    frenchberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Es ist kein Quatsch, war nur schlecht formuliert:
    im Falle einer Annulierung des Termins - und nur darum ging es hier in der Frage - kommt derjenige für den Notar auf, der den Termin einberufen hat. Also derjenige, der beim Notar den Termin vereinbart hat. sprich: Anruf.

    Und das macht eben immer der Käufer, weil der Verkäufer ihn dazu auffordert.
    Nach dem Motto: Sie haben freie Notarwahl, machen Sie mal einen Termin!

    Ansonsten, wenn der Termin stattfindet, trägt natürlich der Käufer fast alle Kosten, aber das wußte der Fragende hier bereits!
     
  11. Enka

    Enka Gast

    Ja klar, Verkäufer ist immer der Böse... genau wie Vermieter.

    Was glaubst Du, wer häufiger von einer Verkaufs- oder Kaufabsicht vor der Beurkundung zurücktritt???

    Verkäufer ÄUßERST selten; Käufer sehr viel öfter.

    Armer Verkäufer, wenn er ständig für seine abgesprungenen Käufer zahlen darf, nur weil die sich nicht vorher informieren, keine Finanzierung hinkriegen und und und...
     
  12. #11 Ladrett, 09.08.2011
    Ladrett

    Ladrett Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Unabhängig davon, wer den Notar beauftragt, sollten beide Vertragsparteien eine Vereinbarung unterschreiben die besagt, dass derjenige evtl. anfallende Notariatskosten zu tragen hat, der am Vertragstag die Beurkundung unterlässt.
    Somit sollten beide dann unbekümmert den Beurkundungstag abwarten können.
     
  13. #12 Ingerose, 12.08.2011
    Ingerose

    Ingerose Gesperrt

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Kosten tragen

    Ich finde es Klasse, dass hieraus ersichtilch ist, wer Wohneigentum gekauft hat.
    Jeder der Wohneigentum gekauft hat, der weiß, dass der Käufer die Notarkosten zu tragen hat.
    Ebenso hat der Käufer Grunderwerbsteuer zu bezahlen.

    Ingerose
     
  14. #13 Martens, 12.08.2011
    Martens

    Martens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Wie schon geschrieben wurde, hat derjenige die Kosten zu tragen, der den Auftrag erteilt hat und nicht zwangsläufig der Käufer.

    Christian Martens
     
  15. #14 Unregistriert, 12.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Notarkosten

    einfach mal googeln, dann weiß man ob Käufer oder Verkäufer die Notarkosten bezahlt.
    Zudem kann man auch googeln, wie hoch diese Notarkosten sind,
     
Thema: Notarkosten, wer kommt auf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer zahlt notar wenn käufer abspringt

    ,
  2. notarkosten wohnungskauf österreich

    ,
  3. notarkosten vertragsentwurf

    ,
  4. notarkosten beim verkauf,
  5. notarkosten hauskauf hessen,
  6. notarkosten wohnungskauf,
  7. notargebühren wohnungskauf berlin,
  8. notariatskosten hauskauf,
  9. wer zahlt notarkosten bei wohnungsverkauf,
  10. notarkosten für vertragsentwurf,
  11. notarkosten österreich hauskauf,
  12. notarkosten hauskauf berlin,
  13. notarkosten hauskauf österreich,
  14. notarkosten wer,
  15. wohnungskauf wer zahlt notar,
  16. notar vertragsentwurf kosten,
  17. vertragsentwurf notar kosten,
  18. notariatsgebühren österreich,
  19. wer zahlt notar bei wohnungsverkauf,
  20. notariatsgebühren in österreich,
  21. wer zahlt die notarkosten beim wohnungskauf,
  22. Notarkosten beim Verkauf einer Immobilie,
  23. wer trägt die notarkosten beim kauf einer immobilie,
  24. notargebühren österreich,
  25. Notarkosten in Österreich
Die Seite wird geladen...

Notarkosten, wer kommt auf - Ähnliche Themen

  1. Wasserschaden - Nachbar auch betroffen - Wer haftet ?

    Wasserschaden - Nachbar auch betroffen - Wer haftet ?: Hallo zusammen, aktuell sind wir etwas ratlos zu folgendem Sachverhalt. In einer vermieteten Wohnung war die Badewanne undicht (Siphon). Das...
  2. Wer bin ich und wenn ja, warum?

    Wer bin ich und wenn ja, warum?: Ich beobachte in den letzten Jahren vermehrt ein, für mich merkwürdig erscheinendes, Verhalten. Populistisches Geschwätz wie "man hat gar keine...
  3. Wer zahlt die Kosten für defekten FI Schalter

    Wer zahlt die Kosten für defekten FI Schalter: Hallo, Ich hätte vom 28.09 bis 02.10.19 keinen Strom im Wohnzimmer. Seit dem Donnertsg davor flog mir 4 mal der FI Schalter immer wieder raus....
  4. 2. Briefkastenanlage, wer ist verantwortlich?

    2. Briefkastenanlage, wer ist verantwortlich?: Streit um Aufstellung einer 2. Briefkastenanlage Die WEG besteht aus 7 WE mit 2 Gebäudeeingängen, Nr. 4 (5 WE) und 4a (2WE) Für Nr. 4 besteht eine...
  5. Notwendige Umstellung der Wasserversorgung - wer zahlt?

    Notwendige Umstellung der Wasserversorgung - wer zahlt?: Moin, ich besitze und vermiete einen Teil eines grösseren Hauses. Vorne, im Teil des Hauses der zur Strasse geht wohnt Verwandschaft, hinten in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden