Nur fristlos, oder auch noch hilfsweise ordentlich und fristgerecht?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Glaskügelchen 2, 29.06.2015.

  1. #1 Glaskügelchen 2, 29.06.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    So hallo,
    leider muss ich mal wieder eine Kündigung schreiben, allerdings nicht für mich. Bin eher für die Verfassung der Kündigung zuständig und wäre für Inspiration dankbar.
    Faktenlage: Mieter zahlt seit einschl. Dezember seine Miete deutlich (10-14 Werktage) zu spät. Mai und Juni fehlen. Die verspäteten Mietzahlungen wurden nicht abgemahnt.
    Die fristlose Kündigung geht jetzt raus.
    Welchen Sinn macht es zusätzlich zur fristlosen Kündigung noch die ordentliche Kündigung auszusprechen? Mir haben 2 Anwälte von H&G gesagt, dass die ordentliche Kündigung nur wirksam wäre, wenn es vorher eine Abmahnung gegeben hat, und ohne Abmahnung höchstwahrscheinlich abgeschmettert würde. Das sehe ich bei dieser BGH-Entscheidung aber nicht ganz so.
    http://juris.bundesgerichtshof.de/c...nt.py?Gericht=bgh&Art=en&nr=32077&pos=0&anz=1

    Ausserdem wurde argumentiert, dass bei einer hilfsweisen fristgerechten Kündigung der Mieter keine Motivation hätte weiterhin seine Miete zu zahlen. Auch das sehe ich nicht ganz so, denn der Mieter dürfte seine Chancen dafür, dass die fristgerechte Kündigung nicht anerkannt wird, deutlich verschlechtern, wenn er nach Erhalt der Kündigung seine Miete weiterhin nicht zahlt.

    Was meint ihr?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 29.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    abmahnen muss man immer ,selbst die Kosten kann man den Mieter auferlegen und das jeden Monat , beim vierte zuspätzahlen

    geht die fristlosen Kündigung raus ,mit auflistung sämtlicher ZuSpätGeldEingänge , das lieben Richter den sie kennen keinen von Beiden :D
    (nach Sachlage)

    ohne FachAnwalt würde ich das nicht machen ,wie bei jeden Moloch im Leben :D

    Gruss
    alibaba :D
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=7&cad=rja&uact=8&ved=0CEcQFjAG&url=http://www.n-partner.de/aktuelles/mietrecht-fristlose-kuendigung-wegen-staendig-unpuenktlicher-mietzahlung/&ei=OLCRVdmWEoWOU_i8gtgJ&usg=AFQjCNFWLoexBtxfJ1bR8OC1XNikrOJQLQ&bvm=bv.96783405,d.bGQ
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...UJhO0DgC_TN0yzA&bvm=bv.96783405,d.bGQ&cad=rja
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...Kl5V3hE0YGzKYNXhbzstCGQ&bvm=bv.96783405,d.bGQ
     
  4. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    Aus persönlicher Vermieter-Erfahrung hat ein Gericht die Kündigung wg. verspäteter Zahlungen nicht anerkannt. Es wurden versäumt abzumahnen.
    Das Gericht hat die Klage abgewiesen mit der Begründung, man hat die verspäteten Zahlungen geduldet.
    Das war mit eine Lehre und werde jegliche Verspäteten Zahlungen eine korrekte Abmahnung schreiben. Zahlungserinnerungen wurden zwar geschrieben, aber es muss ABgemahnt werden.

    Mein Ratschlag: Spar dir erstmal die Gerichtskosten und baue eine saubere Grundlage zur Kündigung auf. Am besten mit Fachanwalt.
     
  5. #4 Glaskügelchen 2, 29.06.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    @alibaba
    Die links sind nett, aber sie drehen sich alle um die fristlose Kündigung bei ständig verspäteter Mietzahlung. Hilft mir nicht weiter, da ich den Grund für die fristlose Kündigung bereits habe, und der liegt nicht in den verspäteten Mietzahlungen, sondern in den fehlenden 2 Monatsmieten.
    Mir geht es um die hilfsweise fristgerechte Kündigung, und deren Anfechtbarkeit, wenn die fristlose Kündigung geheilt werden sollte.

    D.h. du würdest bei Fehlen von 2 Monatsmieten erstmal gar nicht kündigen, sondern lieber noch ein paar Mal die verspäteten Mietzahlungen abmahnen?
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Dafür können die Herren sicher Rechtsquellen benennen. Ja, Abmahnungen hätten deine Position verbessert. Zur Not geht es auch ohne.


    Psssst, Geheimnis: Jede Vorgehensweise, die das Mietverhältnis in absehbarer Zukunft beendet, steigert nicht gerade die Motivation des Mieters, seinen Pflichten vorbildlich nachzukommen. :erschreckt005:

    Will man deswegen einfach zusehen, wie der Mieter nicht mehr zahlt?


    Ähem, wie sauber soll es denn noch werden? Im Moment liegt ein Kündigungsgrund vor, der ausdrücklich (also nicht durch irgendeine Interpretation, egal wie geläufig, sondern wortwörtlich) vom Gesetz legitimiert ist. Wenn der Mieter die Kündigung durch Zahlung heilt, kann man sich noch einmal überlegen, ob man die hilfsweise Kündigung weiter verfolgt oder nicht doch lieber auf eine bessere Gelegenheit wartet. Für den Moment besteht für mich aber überhaupt kein Zweifel an der besten Vorgehensweise: sofortige Kündigung.
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 30.06.2015
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Ich würde noch heute zwei Abmahnungen schreiben und durch einen Boten zustellen lassen
    1. wegen der Verspäteten Mietzahlung
    2. wegen den 2 Monatsmieten Rückstand
    Eine Dritte Abmahnung würde ich am 06.07 wegen 2 (3) Monatsmieten Rückstand nachschieben und gegen 20.07 Fristlos und Ordentlich Kündigen

    meines Erachtens sollte man sich bei Kündigungen ausreichend absichern bzw. dem Mieter ausreichend zeit zur Zahlung einräumen nicht das der Richter es bemängelt und ablehnt (Verspätete Mietzahlung) oder der Mieter durch zahlung heilt

    PS. Da am 3.07 bereits die nächste Miete fällig wäre bezweifele ich das der Mieter 2 Monatsmieten auf einmal aufbringen kann zumal er sich ja in der Vergangenheit mit der Pünktlichkeit schon schwer getan hat

    PPS. Vergiss die Verzugszinsen nicht

    http://www.zinsen-berechnen.de/verzugszinsrechner.php
     
  8. #7 Glaskügelchen 2, 30.06.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Mit den Jungs und Mädels von H&G hab ich immer dasselbe Problem: ICH muss ihnen sagen wonach sie suchen sollen. Traurig aber wahr.

    Na zur fristlosen Kündigung hatten sie mir ja geraten, aber deshalb hatte ich nicht angerufen, denn soweit war ich selber schon.
    Die Kündigung geht ja auch raus. Die Frage war nur, ob das "hilfsweise fristgerecht" Sinn macht, wenn keine Abmahnung voher erfolgt ist.
    Aber grundsätzlich denk ich auch, dass ich die ordentliche Kündigung mit rein nehme. Zahlt der Mieter die rückständigen Mieten, kann ich mir immer noch überlegen, ob ich die fristgerechte Kündigung zurück nehme.
    Vor Gericht sollte es auch nicht ganz unwichtig sein, ob der Mieter nach Kündigung weiter gezahlt hat.
     
  9. #8 Glaskügelchen 2, 30.06.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Ja, es wäre sehr schön, wenn das Objekt in meiner Nähe wäre, und die Post zufällig grade nicht streiken würde.
    Einen höflichen Erinnerungsbrief habe ich schon vor 2 Wochen verschickt, aber der liegt da jetzt irgendwo rum......
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Was soll denn passieren? Schlimmstenfalls ist die Hilfskündigung eben unzulässig.
     
  11. #10 alibaba, 30.06.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ZuSpätZahlungen sind nicht HeilBar , fristlose Kündigung kann nicht ausgeglichen werden ,durch irgendwelche NachHeiler :D :D

    die offenen Mietszinse als UnterPunkt

    Gruss
    alibaba :D
     
  12. peewee

    peewee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    2
    immer hilfsweise ordentlich kündigen!!!
     
Thema: Nur fristlos, oder auch noch hilfsweise ordentlich und fristgerecht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter kündigt fristlos hilfsweise ordentlich

    ,
  2. fristlos und zusatzlich fristgerecht

Die Seite wird geladen...

Nur fristlos, oder auch noch hilfsweise ordentlich und fristgerecht? - Ähnliche Themen

  1. Fristgerechte Kündigung nach mehrmailger Abmahung

    Fristgerechte Kündigung nach mehrmailger Abmahung: Hallo und einen schönen Freitagmittag. Ich hoffe, dass ich hier vielleicht den, ein oder anderen Tipp bekommen kann, was wir noch unternehmen...
  2. fristlose Kündigung mit Abmahnung ohne Vollmacht

    fristlose Kündigung mit Abmahnung ohne Vollmacht: Hallo ihr lieben, mir ist leider ein Fehler unterlaufen bei einer fristlosen Kündigung wegen Airbnb. Der Mieter vermietet Teile der Mietswohnung...
  3. Straftat gegen den Vermieter - fristlose Kündigung möglich?

    Straftat gegen den Vermieter - fristlose Kündigung möglich?: Mahlzeit! Ausgangslage: Mietpartei bewohnt gemeinsam mit Vermieter ein Mehrfamilienhaus. Im Lauf der Jahre festgestellte und nachgewiesene...
  4. ordentliche Kündigung durch Vermieter

    ordentliche Kündigung durch Vermieter: Hallo Forum, jetzt nicht mal in eigener Sache, sondern bei einem Bekannten: Er hat diese Woche eine ordentliche Kündigung für seine Wohnung...
  5. Fristlos, das erste Mal

    Fristlos, das erste Mal: Moin und hallo, nach diversen Mietverhältnissen hier im Haus mit vielen Höhen und Tiefen bei den Auflösungen derselben ist nun eine fristlose...