Nutzung der Keller-Abstellräume (Sondereigentum) entspricht nicht der Teilungserkl

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von suny, 30.08.2014.

  1. suny

    suny Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hab hier mit der Durchführung der "ordentlichen Verwaltung" wirklich viel Kaos zu managen.
    Es ist aufgefallen, dass die jetzige Nutzung der Kellerabstellräume zugeordnet dem Sondereigentum der durchnummerieren Wohnungen nicht dem Aufteilungsplan der Teilungserklärung entspricht.
    Als die Abgeschlossenheitsbescheinigung, die Grundlage für die Teilungserklärung ist, vom Architekten gemacht wurde hatte dieser ohne Berücksichtigung der Mieterbelegung die Kellerräume dem Sondereigentum zugeordnet. Soll heißen eine Miteigentümerin hat sich 2 Keller abgestaubt und es gibt Kellerabstellräume die gibt es lt. Teilungserklärung gar nicht, dort sollte eigentlich ein Fahrradabstellplatz sein.
    Frage: kann die WEG durch Mehrheitsbeschluss verlangen, dass die Keller umgeräumt und entsprechend der Teilungserklärung geteilt und genutzt werden?
    oder braucht es dazu einen Einheitlichen Beschluss, also müssen das alle befürworten.
    oder ist das ohnehin klar und der Verwalter verkündet, dass die betroffenen Keller am xy tag umgeräumt werden müssen mit dem Vermerk, sollte dies nicht geschehen wird zu Lasten der WEG eine Firma damit beauftragt. :unsicher031:
    Bitte um praktische Hinweise....bedankt!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Ja, dafür ist kein Beschluss erforderlich.


    Sofern die Räume Sondereigentum sind, hat die Gemeinschaft damit nichts zu tun. Der Anspruch besteht zwischen dem Eigentümer, dem der Kellerraum gehört, dem anderen Eigentümer, der den Raum in Beschlag genommen hat.
     
  4. #3 Fremdling, 31.08.2014
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    135
    Sollte der geplante 'Fahrradabstellplatz' laut Aufteilungsplan und Teilungserklärung ein klar umgrenzter Raum des Gemeinschaftseigentums sein, so auch von der Gemeinschaft genutzt werden wollen und zur Zeit durch einen Miteigentümer wie sein 'Sondereigentum' genutzt werden, wäre die diesbezügliche Situation eine andere und nicht mehr allein Angelegenheit zwischen Sondereigentümern. Aber das lässt sich aus der Anfrage m.E. nicht eindeutig herauslesen.
     
  5. suny

    suny Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    ... der ganze Keller sowohl im Hinblick auf Gemeinschaftseigentum, als auch Sondereigentum ist falsch aufgeteilt und wird anders genutzt.
    Fast alle Mieter, auf alle Fälle alle Eigentümer sind betroffen, was kann man denn da in der ETV für einen Beschluss formulieren ?
    ..der sollte aber auch praktisch umsetzbar sein! :124:
     
  6. #5 Martens, 01.09.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    falsch und richtig hat wie so oft zwei Seiten:
    1. formal, da steht die Aufteilung im Grundbuchamt, zu sehen bei den Plänen der Abgeschlossenheitsbescheinigung.
    2. praktisch, da muß man sehen, wer schon immer was nutzt und vor allem auch künftig nutzen soll.

    Einen Rechtsanspruch hat man nur auf die formale Seite, auch wenn jemand seit über 10 Jahren einen Kellerraum nutzt, heißt das nicht, daß das so bleiben muß.
    Jeder Eigentümer hat aber einen Anspruch darauf, daß die als Gemeinschaftseigentum ausgewiesenen Bereiche nicht exklusiv von einem Nutzer in Beschlag genommen sind.

    Ich kenne auch solche Situationen, wo die formale von der realen Wirklichkeit abweicht, offenbar prüft während des Genehmigungsverfahrens niemand, ob die eingereichten Pläne der AB auch der Realität entsprechen.

    Man kann dann überlegen, ob man
    1. als Gemeinschaft den formal richtigen Zustand herstellt oder
    2. als Gemeinschaft durch Anpassung der AB und ggfs. einzelner Grundbuchblätter die formale Seite der realen anpaßt oder aber
    3. alles so läßt, wie es ist, bis jemand massiv meckert.

    1. und 2. werden immer Geld kosten und das Ergebnis ist nicht unbedingt "besser" als vorher.

    Christian Martens
     
  7. suny

    suny Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    aha okay, danke schon mal für die hilfreiche Antwort ! :148:
     
Thema: Nutzung der Keller-Abstellräume (Sondereigentum) entspricht nicht der Teilungserkl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abstellraum sondereigentum

    ,
  2. göße kellerabstellräume

    ,
  3. keller sondereigentum umnutzung

Die Seite wird geladen...

Nutzung der Keller-Abstellräume (Sondereigentum) entspricht nicht der Teilungserkl - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  2. Wasserschaden im Keller

    Wasserschaden im Keller: Hallo, kurz zum Sachverhalt, in unserem vermieteten Haus ist ein Wasserschaden entstanden. Im Haus nebenan war eine Leitung undicht und durch die...
  3. Gemeinschaftseigentum verursacht Schaden am Sondereigentum

    Gemeinschaftseigentum verursacht Schaden am Sondereigentum: Guten Abend, wie verhält es sich in einer Eigentümergemeinschaft wenn eine undichte Balkontür bei Sturm Wasser durchlässt und dieses dann zb den...
  4. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...