Nutzung des Hausflurs

Diskutiere Nutzung des Hausflurs im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wegen abgeschlossenen Handwerkerarbeiten habe ich seit längerem wieder den Hausflur meiner Mietimmobilie betreten. Zur Info: Alle drei...

  1. #1 feelflows, 08.08.2007
    feelflows

    feelflows Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wegen abgeschlossenen Handwerkerarbeiten habe ich seit längerem wieder den Hausflur meiner Mietimmobilie betreten.

    Zur Info: Alle drei Wohnungen sind an Parteien vermietet, die miteinander verwandt sind, also eine Familie quasi. Es sind aber nur die Wohnungen, jeweils ein Kellerraum und eine Grage vermietet, NICHT das ganze Haus.

    Der Hausflur wird eindeutig privat genutzt. Es befinden sich Regale auf den einzelnen Etagen, unzählige Blumentöpfe auf den Treppen, sogar Bücher und sonstige privaten Gegenstände werden dort deponiert. Eine Mieterin schließt offenbar gar nicht mehr ihre Wohnungstür zu, sondern hat stattdessen die Türöffnung mit einem Vorhang versehen.

    Im Grunde genommen habe ich gegen ein wenig Privatnutzung nichts einzuwenden. Ich habe nur Angst, dass mir in Zukunft eine stillschweigende Privatnutzung unterstellt wird, wenn ich jetzt nichts dazu sage. Zumal ich die Verhältnisse dort ja gesehen habe.

    Ich möchte auf jeden Fall immer wieder zu einer "normalen" Flurnutzung zurückkehren können.

    Was sollte ich Eurer Meinung nach tun ?

    Gruß

    feelflows
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.08.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    ich würde mal sanft darauf hinweisen, dass das treppenhaus FLUCHTWEG ist...
     
  4. #3 feelflows, 08.08.2007
    feelflows

    feelflows Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,

    Danke für den Hinweis. Könnte ich dabei vielleicht auch auf irgendwas Rechtliches hinweisen, z.B. Sorgfaltspflicht des Vermieters oder so ?

    Gruß

    feelflows

    P.S.. Okay, habe schon selbst eine Begründung gefunden: Brandschutzbestimmungen.
     
  5. #4 lostcontrol, 09.08.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    GENAU.
     
  6. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    verstehe hier nicht warum ein vermieter eine ausrede braucht um seinen treppenhaus wieder zum treppenhaus zu machen. bezahlen die mieter für den zugang zu ihren wohnungen miete? sprich, wurde das treppenhaus mit vermietet? wird es bei der umlagenabrechnung zu den qm wohnfläche zu den wohnungen dazu gerechnet? regale, schuhe, bücher, ab in den keller.
    gepflegte topfblumen sind sicherlich schön, solange sie nicht den boden nicht beschädigen(wasserränder) und es kein urwald wird. gardienen vor der eingangstür um die tür nicht zu verschliessen? türen verziehen sich, wenn sie immer offen bleiben, wäre mein argument und éine neue wohnungseignagstür ist teuer.
     
  7. #6 feelflows, 28.09.2007
    feelflows

    feelflows Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Treppenhausnutzung

    .
     
  8. Niko

    Niko Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Indirekt, ja.

    Ja. Es ist als "Gemeinschaftsraum" - wie andere Nebenräume auch (z. B. Speicher, Waschküche), für die keine besondere Vereinbahrung (im Mietvertrag) existiert - 'automatisch' zum bestimmungsgemäßen Gebrauch mitvermietet.
    Und daher - ganz wichtig - auch vom VM im vertragsgemäßen Zustand zu erhalten.

    Nein.

    Sehe ich genauso. Allerdings - aus eigener Erfahrung - wenn sich Mieter erst einmal dumm stellen/weigern, ist der VM gezwungen zu ermahnen, rechtlich fundiert abzumahnen und dann noch den Klageweg zu bestreiten, falls erforderlich. Keineswegs auch nur annähernd für eine rechtlich erfolgreiche fristlose Kündigung wegen vertragswidrigen Gebrauchs ausreichend.

    Problem nur, Mieter wird behaupten - vor allem bei längerer "Duldung" - Tür war schon immer verzogen/undicht. Ohne Fotos und/oder Zeugen vom Originalzustand keine Chance. Und wer denkt schon an solche "Kleinigkeiten", wenn nicht ein 'gebranntes Kind'.
     
Thema: Nutzung des Hausflurs
Die Seite wird geladen...

Nutzung des Hausflurs - Ähnliche Themen

  1. Heizkostenverteiler im Hausflur eines Mehrfamilienhauses?

    Heizkostenverteiler im Hausflur eines Mehrfamilienhauses?: Hallo zusammen, wir wohnen zur Miete in einem Neubau mit 10 Wohnungen. Das Haus ist vollständig per Fußbodenheizung beheizt, in jeder Wohnung ist...
  2. Tonne voll, Mieter lässt Müll im Hausflur stehen

    Tonne voll, Mieter lässt Müll im Hausflur stehen: Der Mieter kam letztens vorbei und berichtete von der vollen, von UNS verursachten vollen Papiertonne, und dass er nun keine Möglichkeit mehr hat,...
  3. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  4. Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit

    Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit: Hallo liebe User, jetzt steht nach langer Zeit mal wieder ein Mieterwechsel an. Meine Lieblingsmieter haben ihre großzügige 3-Zimmerwohnung...