Nutzung Fahrradkeller für das Fahrrad meiner Enkelin, die jedes Wocheende bei uns ver

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Latermalu, 08.12.2014.

  1. #1 Latermalu, 08.12.2014
    Latermalu

    Latermalu Gast

    Meine Enkeltochter, 10 Jahre, ist Freitags bis Sonntags immer bei uns. Wir machen jede Woche Fahrradtouren. Meine Nachbarin stört das. Darf ich im Gemeinschaftsfahradkeller das Fahrrad meines Enkels unterstellen oder nicht? Meine Enkeltochter gehört zwar nicht zum Mietvertrag aber zu unseren gewohnten Lebensumständen und 10 Jahre war es gedukdet und auf einmal stört es meine neidische Nachbarin. Sie bekommt ihre Enkel nicht zu Gesicht und beschwert sich ständig über uns beim Vermieter.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 09.12.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Das hätte mich auch gewundert ;-)

    Im Ernst. Was eure Nachbarin will oder nicht muss euch nicht interessieren. Fragt einfach euren Vermieter ob er etwas dagegen hat - denn das ist euer Ansprechpartner.
    Alternativ könntet ihr ja evtl. auch das Fahrrad der Enkeltochter in euren Keller stellen?
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    733
    Eigentlich ist es nicht erlaubt- zumindest nicht gern gesehen, daß Fahrräder von Besuch
    im Fahrradkeller abgestellt werden.
    Es kommt natürlich schon darauf an, wieviele Wohnungen im Haus sind und damit anderen
    Bewohnern dieser Platz fehlen würde.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    So hat halt jeder seine Hobbies.

    Die Marschrichtung wurde ja schon genannt: Vermieter fragen, Nachbarin ignorieren.
     
  6. #5 Pharao, 09.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi Latermalu,

    handelt es sich bei der Immobilie um Eigentumswohnungen? Ich mein, dann hätte m.E. der Nachbar nämlich ggf. schon auch was zu sagen, wenn er Miteigentümer dieser Immobilie ist. Er alleine kann dir dann aber m.E. auch nichts verbieten, das müsste m.E. dann schon die Gemeinschaft tun oder vielleicht wurde es dann auch schon mal beschlossen, ect.

    Ansonsten schliesse ich mich den Vorschreibern an, in erster Linie ist dein Vermieter dein Ansprechpartner und nicht der Nachbar von neben an. Gegen die Alternative kann dir natürlich keiner was, das du zB das Fahrrad in deinen Keller stellst (wenigstens unter der Woche wo das Fahrrad nicht benutzt wird).

    Wenn deine Enkelin erst 10 Jahre ist, kann das doch garnicht seit 10 Jahren geduldet sein .... . Mal abgesehen davon, es gibt kein Gewohnheitsrecht. Letztlich muss das i.d.R. dein Vermieter entscheiden, ob er das duldet, ob er dir das erlaubt oder untersagt, wenn der MV dazu nichts hergibt.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    492
    Nein. Jedenfalls nicht dem Mieter des anderen Eigentümers, und genau der hat hier gefragt bzw. um den geht es hier.
     
  8. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    90
    Es wurde ja schon einiges geschrieben. Handelt es sich um einen WEG ist das Thema Radlkeller immer wieder ein Reizthema, da in den meisten Fällen weder in der Teilungserklärung noch in der Hausordnung einen Nutzungsregelung besteht.
    Was steht denn in Deinem Mietvertrag?
    Wenn das nicht explizit geregelt ist, wird es sehr schwer für den Vermieter Dir das zu verbieten.


    Hast Du hierfür einen rechtliche Grundlage?

    Genau da habert es ja meistens, dass es keine genaue Reglung gibt, wie Anzahl der Fahrräder pro Wohnung oder Mieter etc. im Radlkeller erlaubt sind.
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    733
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Wenig glaubwürdig beim Fahrrad der zehnjährigen Enkelin.
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.734
    Zustimmungen:
    332
    Ja, wenn die HV die Anzahl der Fahrräder auf eins pro Mieter begrenzt hat. Es wäre doch lachhaft, wenn sich in der Bunten Republk nicht auch noch dieses regeln liesse...
     
  12. #11 Pharao, 09.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi,

    also wenn, dann steht (meiner persönlichen Meinung nach höchstens) im MV nur, das der Mieter ggf. den Gemeinschaftsraum xy mitbenutzen kann oder das zur Mietsache auch dieser Gemeinschaftsraum xy dazu gehört. Ich glaube nicht daran, das so viele Vermieter das genauer beschreiben. Daraus ergibt sich aber m.E. nicht, das der Mieter Fährräder von Dritten dort unterstellen darf, denn die evtl. Erlaubnis im MV zählt hier ja nur für den Mieter und dessen offiziellen Mitbewohnern.

    Weil ein Besucher eben nicht der Mieter ist bzw. dort eben nicht wohnt und deswegen auch keinen Anspruch darauf hat, einen Gemeinschaftsraum (der für die Mieter dieser Immobilie gedacht ist) mitzubenutzen.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ok, wenn also ein Mieter sich von einem Familienangehörigen die Waschmaschine ausleiht, während der für ein paar Jahre im Ausland ist, darf er sie nicht in der Gemeinschaftswaschküche aufstellen? Diese Auslegung führt zu ziemlich absurden Ergebnissen ...
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    733
    Natürlich darf er diese Waschmaschiene aufstellen, aber wie gesagt, nur eine. Wer möchte ihm das verwehren. Ob diese W.Maschiene gekauft, geliehen oder geklaut ist,
    spielt keine Rolle. Es geht um den zur Verfügung stehenden Platz, so auch beim Fahrrad.

    Bei mir im Haus gilt: pro Kopf ein Fahrrad im Fahrradraum. Mehr Platz ist nicht vorhanden.
     
  15. #14 MacSassi, 09.12.2014
    MacSassi

    MacSassi Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    39
    Hm, irgendwo hab ich neulich gelesen, dass Familienangehörige keine Dritten im Sinne des Mietrechts sind.
    Notfalls müßte er halt das Enkelkind mit als Bewohner (zeitweise) deklarieren, das würde aber natürlich nur Sinn machen, wenn keine Nebenkosten nach Personenanzahl abgerechnet würden.
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Das sind Dinge, die man erstens in eine (vertraglich verankerte) Hausordnung setzen kann, und zweitens kannst du eine vernünftige Begründung liefern. Regelungen, die eine angemessene Nutzung von Gemeinschaftsflächen durch alle Bewohner ermöglichen, sind auch meist wirksam.

    Nur bitte nicht von dir auf andere schließen: Wie viel Platz in diesem Fall zur Verfügung steht, ist nicht bekannt - wir wissen ja noch nicht einmal, ob die Nachbarin überhaupt selbst ein Fahrrad unterstellen möchte und ob das Fahrrad der Enkelin dabei ein Problem macht.
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    @ Latermalu,

    bespreche das ganze einfach mal mit deinem Vermieter. Ich mein, i.d.R. stört 1 Kinderfahrrad mehr da auch nicht und somit kann ich mir gut vorstellen, das der Vermieter dann auch nichts dagegen hat.
     
  18. #17 Nero, 10.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Pharao,

    das meine ich auch.
    Das ist doch Kinderkram/eine Kleinigkeit.
    Welcher ernsthafte Geist- Ich hoffe nicht der VM - sollte etwas dagegen haben?
     
  19. #18 MBeneck, 10.12.2014
    MBeneck

    MBeneck Gast

    keine Regelung im Mietvertrag

    Es handelt sich nicht um eine Eigentumswohnung, sondern Mietwohnung. Meine Nachbarin hat sich ja beim Vermieter beschwert. Sie hat auch ein Fahrrad dort stehen und das sogar an der besten Stelle, daher stört es sie überhaupt nicht wirklich. Sie kann ungehindert raus und rein in den Keller. Das Kinderfahrrad ist ein 24er Rad und passt leider nicht in meinem privaten Keller rein.
     
  20. #19 Pharao, 10.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi MBeneck,

    oder soll ich lieber Latermalu schreiben ? Gibt`s einen Grund für die Namensänderung, ich mein, ist manchmal etwas verwirrend.

    Ansonsten, auch eine Eigentumswohnung kann vermietet werden und schon ist das eine Mietswohnung .... :91: Ich denke mal, du wolltest damit ausdrücken, das dem Vermieter bzw. eher dem Eigentümer die gesamte Immobilie gehört ;)

    Ob das (dem Nachbar) tatsächlich stört oder nicht, ist erstmal zweitrangig. Frag am besten deinen Vermieter dazu und mit etwas Glück gibt er dir auch die Erlaubnis und schon hat sich das erledigt.

    Ok, sehr ungewöhnlich oder liegt das eher daran, das dein Keller bzw. Kellerabteilchen einfach nur voll gestellt ist? Also i.d.R. sollte ein normales Fahrrad auch in ein Kellerabteil seinen Platz finden.
     
  21. #20 Latermalu, 11.12.2014
    Latermalu

    Latermalu Gast

    keine Eigentumswohnungen sondern Genossenschaft

    Die Namensänderung war irrtümlich passiert.
    Also ich wohne in einer Genossenschaftswohnung an der ich Anteile gezahlt habe und bei Auszug nach 1 Jahr wieder bekomme.
    Der Vemieter musste auf die Beschwerde meiner netten Nachbarin reagieren und hat mich angeschrieben dass ich das Fahrrad entfernen muss, weil es meiner Enkelin gehört und nicht zum Haus gehört. Aber das ist ja nicht mal ganz korrekt. Das Fahrrad gehört trotzdem mir auch wenn die Enkelin es fährt. Ich habe es bezahlt und nicht verschenkt, sondern stelle es ihr zur Verfügung. Und wenn sie zu groß dafür ist werden die nachwachsenden anderen Enkel damit fahren. Also es gehört trotzdem mir. Ist es dann nicht mein Recht es doch trotzdem im Gemeinschaftskeller unterzustellen, zumal ja nicht geregelt ist wieviele Räder jeder besitzen darf. Vor allem muss ich erwähnen wohnt bei uns eine andere Mieterin, die hat auch 4 Kinderräder dort stehenm obwohl sie nur 2 Kinder hat. Die anderen Räder sind kaputt und zu klein geworden. Da wurde aber noch nichts bemängelt und sie hat keine Post bekommen, darüber hat sich meine Nachbarin noch nicht aufgeregt. Wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Fakt ist aber dass es mein Eigentum ist und nicht das meiner Enkelin. Ist das der Schlüssel für mich?
     
Thema: Nutzung Fahrradkeller für das Fahrrad meiner Enkelin, die jedes Wocheende bei uns ver
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahrradkeller was darf rein

    ,
  2. vermieter verbietet fahrrad im fahrradkeller

    ,
  3. Regeln Nutzung Fahrradkeller

    ,
  4. was darf in den gemeinschafts radlkeller,
  5. fahrräder im fahrradkellerwas darf in den fahrradkeller
Die Seite wird geladen...

Nutzung Fahrradkeller für das Fahrrad meiner Enkelin, die jedes Wocheende bei uns ver - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  2. Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit

    Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit: Hallo liebe User, jetzt steht nach langer Zeit mal wieder ein Mieterwechsel an. Meine Lieblingsmieter haben ihre großzügige 3-Zimmerwohnung...
  3. Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen

    Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen: Mal angenommen ein (Fremd)Besuch B ist dem Mieter M2 aufgefallen, als der Besuch B am Tag nach einem Diebstahl (s. unten) vom Hauseingang...
  4. Niederschlagswassergebühren für Grundstück mit privilegierter Nutzung nach § 35 Baugesetzbuch

    Niederschlagswassergebühren für Grundstück mit privilegierter Nutzung nach § 35 Baugesetzbuch: Hallo Foris, bin dabei ein Grundstück mit Haus zu erwerben. Das Grundstück liegt im Aussenbereich einer Gemeinde in Ba-Wü und soll als reines...