Nutzung Keller

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von MSDetroit, 25.01.2016.

  1. #1 MSDetroit, 25.01.2016
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Ihr Lieben,

    bislang habe ich hier im Forum nur mitgelesen. Nun habe ich ein "Problem" mit meinen Mietern und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

    Meine Mieter haben ihre Waschmaschine schon zu Beginn des Mietverhältnisses im Keller angeschlossen. Ich fand das nicht so toll, da im Keller nur Gemeinschaftsanschlüsse Wasser und Strom vorhanden sind, hab's allerdings hingenommen und wollte das bei der Nebenkostenabrechnung berücksichtigen (Hausverbrauch Wasser abzüglich Verbrauch der Wohnungen ergibt Rest, den diese Mieter dann zu tragen haben). Beim Strom hatte ich allerdings noch keine Idee.
    Vor gut drei Wochen habe ich durch Zufall mitbekommen, dass die Mieter sich auch noch einen Trockner im Keller aufstellen wollen und hatte sofort darauf hingewiesen, dass das im Keller nicht geht. Gestern bin ich im Keller und ratet was dort steht... Ein Trockner. Noch eingepackt und nicht angeschlossen.
    Dagegen bin ich eigentlich, weil auch der Trockner über Gemeinschaftsstrom laufen würde und dann hat der Keller auch noch regelmäßig um die 80% Luftfeuchtigkeit. Sehe ich das zu eng? Was würdet ihr machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Im Mietvertrag ist dieses Vorgehen wohl nicht vorgesehen und deshalb nicht erlaubt. Diese Unregelmäßigkeiten führen zu Streit, zumindest zu Unmut. Allerdings müssen Mieter die Möglichkeit haben ihre Waschmaschinen/Trockner anderweitig bzw. in der Wohnung anzuschließen. Sollte das der Fall sein ist der Keller für die WM und Trockner tabu.
    Ist im Keller eigentlich die Abflußmöglichkeit entsprechend?
     
  4. #3 BHShuber, 25.01.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    meines Erachten solltest du den Rückbau sofort verlangen, wo kommen wir hin, wenn jeder macht was er will.

    Zudem ohne Zwischenzähler des Wasserverbrauchs der Waschmaschine ist es eine Frage der Zeit bis andere Mieter rebellieren.

    Du bist Vermieter, verhalte dich auch wie einer, setze Grenzen, Goodwill ist ja schön und gut aber was zu weit geht, geht zu weit.

    Gruß

    BHShuber
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Die Vorschreiber haben es schon angedeutet: Das gibt Ärger. Eine solche "Differenzabrechnung" ist nur äußerst eingeschränkt zulässig (bei Selbstnutzern und strikt zum Nachteil des Eigentümers), ansonsten müssen die anderen Parteien das nicht dulden. Schlimmer noch, sogar die "Waschmaschinen-Partei" könnte eine solche Abrechnung erfolgreich anfechten.

    Leider ist das mal wieder ein Fall für Onkel Gorbatschow, auch wenn er den oft zitierten Satz "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" wohl nie (so) gesagt hat: Man hätte hier sofort einschreiten sollen. Am Anfang des Mietverhältnisses kann man solche DInge noch gut regeln.


    Mit der Luftfeuchtigkeit ja, mit dem Rest nein. Schlimmer als Kondensationstrockner kann man heute nicht mehr neu kaufen und die geben höchstens Wärme ab. Wo trocknet der Mieter den bisher seine Wäsche? Evtl. wird das Raumklima durch den Wäschetrockner sogar verbessert ...


    Zuerst würde ich mal ganz aufmerksam in den Mietvertrag schauen, was dort geregelt ist. Nicht dass am Ende der Mieter diese Nutzung auch noch in seinem Vertrag stehen hat ...

    Danach sehe ich zwei Möglichkeiten: Entweder nutze ich die Gelegenheit und statte den Keller mit Anschlüssen, Wasser- und Stromzählern für jede Wohnung aus. Das kostet etwas, bietet aber auch einen gewissen Komfort. Oder ich setze endlich durch, dass die Mieter hier nicht auf Kosten der Allgemeinheit ihre Wäsche waschen. Das beginnt mit einer schriftlichen Fristsetzung an die Mieter.
     
  6. #5 MSDetroit, 25.01.2016
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die deutlichen Worte!

    Alle Wohnungen haben Waschmaschinenanschlüsse im Bad. Ich werde dann mal meine Mieter wieder in die richtige Spur bringen. :smile008: Es wird mein erstes Mal sein, aber ich schaff das :smile021:
     
  7. #6 BHShuber, 26.01.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    wir halten dir die Daumen, bitte berichte weiter wie die Sache ausging.

    Gruß

    BHShuber
     
  8. TiSt

    TiSt Gast

    Hi,

    grundsätzlich wäre schon zu überlegen, ob du deinen Mieter zusätzlich so was anbieten willst, immerhin kann so ein allgemeiner Wäscheraum im Keller gerade bei kleineren Wohnungen sich positiv bei der Neuvermietung auswirken.

    Ansonsten, da der Wasseranschluss im Keller ein "allgemeiner Wasseranschluss" ist, kannst du m.E. diesen Wasserbrauch (der ja nicht gemessen wird & es ggf. auch noch andere allgemeine Abzapfstellen gibt) m.E nicht einfach einem Mieter x anlasten. Wenn dann müsstest du m.E. hier das Anteilig auf alle Mieter umlegen (bzw. oder was eben im MV dazu vereinbart ist) und das würde u.a. aber dann auch bedeuten, das auch andere Mieter ihre Waschmaschine in den Keller stellen & betreiben dürfen.

    Beim (Allgemein-) Strom würde ich dir allerdings dann anraten, das fachmännisch umklemmen zu lassen auf die jeweiligen Wohnungszähler. I.d.R. ist das kein Problem, allerdings umsonst ist es auch nicht, auch wenn der Stromkasten gleich neben diesem Waschraum im Keller hängt.

    Dann hättest du da auch am besten zeitnah eingegriffen .... :91:

    Spätestens jetzt solltest du das m.E. aber mal nachholen, wenn du das letztlich nicht haben willst und es im MV auch nicht zugesichert wurde. D.h. dann, das der Trockner definitiv nicht in dieser Kellerraum betrieben werden kann und ggf. untersagst du dabei auch gleichzeitig das Weiterbetreiben der Waschmaschine, wenn in der Wohnung ein Anschluss dafür vorhanden ist.

    Was mir jetzt hier noch etwas unklar ist, um was für einen Kellerraum handelt es sich da? Also ist das der Kellerraum zur Wohnung oder ist das ein allgemeiner Kellerraum oder hat der Mieter grundsätzlich in diesem Kellerraum nix zu suchen :?
     
  9. #8 MSDetroit, 13.03.2016
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen,

    zwischenzeitlich hat sich alles geregelt und der Verbrauch der Maschinen wird aufgezeichnet :smile011:.

    Danke noch einmal an Euch und einen schönen Sonntag :smile014:
     
    halunke und Syker gefällt das.
Thema:

Nutzung Keller

Die Seite wird geladen...

Nutzung Keller - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  2. Wasserschaden im Keller

    Wasserschaden im Keller: Hallo, kurz zum Sachverhalt, in unserem vermieteten Haus ist ein Wasserschaden entstanden. Im Haus nebenan war eine Leitung undicht und durch die...
  3. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  4. Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit

    Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit: Hallo liebe User, jetzt steht nach langer Zeit mal wieder ein Mieterwechsel an. Meine Lieblingsmieter haben ihre großzügige 3-Zimmerwohnung...