Ob ein Makler wohl mehr Erfolg hat...

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von erwin52, 18.02.2010.

  1. #1 erwin52, 18.02.2010
    erwin52

    erwin52 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Mit-Vermieter (und natürlich auch liebe Mieter)

    habe mir in den letzen Wochen/Monaten schon einige Tipps und Kniffe von euch hier abgeschaut. Aber langsam verzweifle ich beim Versuch ruhige und solvente Mieter zu finden.

    Also: wir haben die obere Wohnung unseres selbst bewohnten Zweifamilienhauses bis vor einem Jahr prima vermietet gehabt. Sehr sehr nette und zuverlässige Leute, die aber leider (aus unserer Sicht - es sei ihnen von ganzem Herzen gegönnt) zu den Kindern nach Süddeutschland gezogen sind. Wie haben dann nach der gleichen Methode wie vor 14 Jahren ein "zu vermieten"-Plakat ins Fenster gehangen, und prompt hat sich auch ein junger Herr gemeldet, der von der Wohnung ganz angetan war und sie auch sofort mieten wollte. Naiv wie wir waren haben wir keinerlei Gehaltsnachweise o.Ä. verlangt. Durch puren Zufall haben wir über Nachbarn erfahren, daß dieser "Herr" ein paar Straßenzüge weiter eine Räumungsklage am Hals hatte. Gespräche mit dem ehemaligen Vermieter dieser Person bestätigten dies. Er hatte es nicht nötig gehabt Miete zu zahlen, sich an Hausordnungen zu halten etc. Da sind wir wohl nur knapp an einem Mietnomaden vorbei gekommen.

    Nächster Anlauf war die Suche eines solventen Mieter per Chiffre. Es hat sich kein einziger gemeldet!

    Nach einer Weile "Besinnungspause" haben wir dann vor fast einem Vierteljahr reguläre Inserate in der Lokalpresse aufgegebn, sind sogar 50,- EUR runtergegangen (550,- Kalt für sehr gepflegte 3Zi./85 qm in guter Gegend, unserer Meinung nach und eigentlich üblicher Preis hier). Jetzt aber die nächste Ernüchterung: von den sehr wenigen Interessenten (unter 15 in 2,5 Monaten!!!) kamen erstmal nur noch weniger in Frage die vom äußeren Eindruck (sprich: Sympathie) zu uns ins in unser Haus passten (Es kamen tatsächlich Leute, denen man schon von weitem Ansehen konnte, dass sie weder die Miete aufbringen, noch die Sanitären Einrichtungen bedienen könnten - hart, aber wahr!).
    Die wenigen "Vorselektierten" haben aber ganz entsetzte Gesichter gemacht, und sehr brüskiert reagiert, als ich das Thema Selbstauskunft und Einkommensnachweise zur Sprache brachte. Antowrten waren alle etwa nach dem Motto "Meine Einkünfte gehen nur mich und das Finanzamt etwas an". Eine ganz freche Antwort war sogar sinngemäß: "Wenn sie Nachweise wollen, sollten sie 150,- im Preis runtergehen und die Wohnung bei der ARGE aushängen."

    Ein anderer bot als Kompromiss an 6 Monatsmieten im voraus zu zahlen, aber Einsicht in finanzielle Angelegenheiten würde er nicht akzeptieren. Ob man sich auf so jemanden einlassen kann? Wer 6 Monatsmieten plus 3 Mieten Kaution problemlos zahlen kann, sollte doch eigentlich solvent sein!?! Oder ist das eine Masche von Mietnomaden, die ich nicht durchschaue?
    (Nebenbei: gibt es keine Foren im Internet wo sich Mietnomaden austauschen? Man könnte direkt die Methoden des "Feindes" studieren).

    Die Akzeptanz von Eigenauskünften seitens der Mieter scheint wohl doch sehr ortsabhängig zu sein. Was in München selbstverständich ist, wird hier (Kreis Mettmann) wohl nicht so gerne gesehen. Habe immer gedacht unsere Gegend hier wäre in dieser Hinsicht problemlos, man hört aber öfters, das hier viel Leerstand wäre zur Zeit.

    Jetzt überlegen wir halt, ob unsere Chancen durch einen Makler steigen würden. Vielleicht sind die Profis ja geschickter darin, Nachweise einzuholen und vor allem zu überprüfen (glaube ich könnte keine Fälschung o.Ä. erkennen). Mein Einwand wäre, das die zu zahlende Courtage auch noch den letzten potentiellen Interessenten abschrecken würde.

    Evtl. noch etwas im Preis runtergehen? Aber das zieht doch eher die etwas finanzschwächere Klientel an, oder?

    Oder sollten wir der Vorauszahlung eine Chance geben (ist das überhaupt rechtens?)? Sehe ich da evtl. einen Haken nicht? Hat mit so etwas schonmal jemand Erfahrungen gemacht?

    Wenn irgend jemand von den Profis hier einen Rat hätte wären wir wirklich sehr dankbar. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht.


    Liebe Grüße

    Erwin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    hallo erwin,

    wegen der vermarktung... hast du mal darüber nachgedacht die wohnung im internet anzubieten? meiner meinung nach ist das günstiger und effektiver. außerdem könntest du dort bilder usw. veröffentlichen.
    ich inseriere nur im internet und komme auf ca. 2 interessenten pro tag, so dass ich in der regel nach einer woche genug auswahl an potentiellen mietern habe.

    makler haben genauso wie du nur zwei augen ;) denke nicht, dass sie fähiger sind als du eine fälschung zu erkennen. ich denke auch nicht, dass sich mietnomaden die arbeit machen und auskünfte fälschen. die ziehen dann lieber weiter zum nächsten vermieter, der auf nachweise verzichtet. aber hey keine ahnung, ich weiß nich was in deren köpfen so vorgeht. haha denke nicht, das du ein forum von mietnomaden findent wirst.

    auf eine selbstauskunft solltest du aber nicht verzichten. ich weiß, man kommt sich da manchmal ein bisschen komisch vor, wenn man die ganzen nachweise einfordert, aber letztendlich geht es auch um viel geld!

    auf das angebot mit den 6 monaten vorauszahlung würde ich mich nicht einlassen. das klingt sehr merkwürdig! wenn er dir sowas anbietet, nur damit du ihm die wohnung gibst und auf einsicht in seine finanzlage verzichtest, dann ist doch da was im argen oder? keine ahnung ob das rechtlich zulässig wäre, wo kein kläger da kein richter.

    an deiner stelle würde ich schleunigst im internet inserieren und wenn sich dann immer noch keiner meldet, dann scheint deine miete doch etwas zu hoch zu sein. ich kann das jetzt schlecht beurteilen, da ich deine wohnung nicht kenne.
     
  4. #3 armeFrau, 18.02.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Würde es auch so machen..
    Und ich würde auch erstmal nicht mit dem Preis runtergehen. Damit zieht man wirklich Leute an, die der Mensch oder Vermieter :vertrag nicht braucht.

    Der einzige Vorteil eines Makler ist vielleicht, dass er mehr Erfahrung hat.-wenns denn einer mit Erfahrung ist.-
    Der Nachteil vielleicht, dass es ihm relativ latte ist wer einzieht und er schnell Kohle verdienen will.
     
  5. #4 erwin52, 18.02.2010
    erwin52

    erwin52 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

    im Internet inserieren habe ich immer vor mir hergeschoben, bin da nicht so firm. Da müssten ja auch Fotos gemacht werden und in den Computer reingeladen werden. Gut, da wird wohl meine Nichte nochmal dran glauben müssen, die hat mir ja schliesslich auch den Computer gespendet und das mit dem Internet beigebracht.

    Für einen Makler spricht aus meiner Sicht auch, daß ich die für mich sehr unangenehme Situation nach der Frage des Einkommens/Nachweise an den Makler weiterreichen kann. Ich komme mir teilweise schon etwas unverschämt vor. Im Grunde genommen würde ich als Mieter solche Fragen auch nicht einem Fremden beantworten wollen.

    Dann muß ich mir wohl vor jedem Besichtigungstermin etwas Mut antrinken.

    Vielen Dank nochmal für eure Vorschläge

    Liebe Grüße...
     
  6. #5 armeFrau, 18.02.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0

    Alkohol ist auch keine Lösung...lachweg.. :glas
    Ich kann sowas auch nicht gut aber es ist suuuperwichtig!
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    [Spaß on]Dann versteht man auch das lallen des Interessenten besser :geil[/Spaß off]
     
  8. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    das mit den fotos ist echt ein klacks (wenn man weiß, wie es geht) immerhin hast du es ja auch geschafft, dich hier anzumelden und zu diskutieren. da trau ich dir so ein internet inserat locker zu. wie alt ist denn deine nichte? eventuell könntest du ihr quasi eine kleine "provision" zahlen, damit sie für dich die komplette wohnungsvermietung übernimmt, oder anderweitig jmd aus der familie damit beauftragen? ich hab meine schwester (16jahre) auch schonmal damit beauftragt. meine eltern meinten zwar, dass wir jetzt vollkommen spinnen und sie von den interessenten niemals ernst genommen wird, aber das gegenteil war der fall. außerdem ist sie bei den besichtigungsterminen natürlich nicht als vermieterin aufgetreten, sondern hat gleich offen gelegt, dass sie im auftrag des "großen" bruders nur dazu da ist, um die wohnung zu zeigen und die selbstauskünfte einzusammeln. falls die interessenten dann spezielle fragen hatten, wurden die von ihr alle notiert und ich hab das danach telefonisch geklärt. hat wunderbar geklappt und mich nur 100 € gekostet ^^ natürlich hat die damit dann in der schule groß angegeben...

    kann ich sehr gut verstehen, da es mir bei der ersten vermietung genauso ging! leider wird genau dieser skrupel meistens von den mietnomaden ausgenutzt. mittlerweile hab ich damit aber überhaupt kein problem mehr, von den interessenten eine selbstauskunft einzufordern. die wollen ja auch was von MIR nämlich MEIN eigentum und das hat nunmal seinen preis. wer sich da zu schade für ist, eine selbstauskunft auszufüllen und eine verdienstbescheinigung beizulegen, der soll doch woanders sein glück versuchen. außerdem sehe ich diese leute sowieso nie wieder in meinem leben von daher.
     
  9. #8 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Genau so sieht's aus.Diesen Skrupel, den anständige Leute haben, nutzen genau die Leute aus, die man nicht in der Bude haben möchte.Daher immer schön alle Informationen sammeln, wer das als Mietinteressent nicht möchte, kann gerne woanders mieten.

    Lieber die Wohnung einige zeit leer stehe lassen, bis sich der/die richtige gefunden hat, als aus fälschlicher Nettigkeit an Mietnomaden&co zu vermieten, das wäre unendlich teurer !

    Das mit den sechs Monaten Mietvorauszahlung wäre mir auch etwas suspekt.Wäre zwar rechtlich in Ordnung, aber wirkt schon irgendwie komisch.
     
  10. #9 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    auf die selbstauskunft verzichten solltest du keinesfalls.
    ich hab die zettel auch immer dabei und hab damit schon so einige miet-interessenten vertrieben - die haben das formular mitgenommen und nie wieder von sich hören lassen...
    gute miet-interessenten bringen ihre auskunft (und ab und an auch 'ne vor-vermieterbescheinigung) mittlerweile unaufgefordert von sich aus mit - und damit punkten sie bei mir natürlich.

    ob das geld jemals auf deinem konto ankommt ist halt die grosse frage.
    wenn man hier im forum mal querliest wie oft es vorkommt, dass schon die kaution nie vollständig eingegangen ist (von gesetz wegen darf der mieter sie ja in raten zahlen) wird da sicherlich sehr skeptisch sein.
    nicht umsonst halten sich viele vermieter nicht an diese ratenzahl-regelung bei der kaution und rücken die schlüssel erst raus, wenn die kaution auch vollständig da ist. das mag rechtlich nicht ok sein, aber man kann sich seine mieter ja auch danach aussuchen, wer sich darauf einlässt und wer nicht.

    ich inseriere übrigens auch nur noch per internet - man erreicht einfach mehr leute, kann sich nerviges telefonieren ersparen (ich gebe nie meine telefonnummer an, der kontakt wird immer erstmal per email hergestellt) und hat auch gewisse angaben dann gleich schriftlich.

    was ich dringend empfehlen kann ist es, sich die wohnungs-GESUCHE anzuschauen. ich hab damit sehr, sehr gute erfahrungen gemacht und sogar schon überlegt ob ich nicht einfach komplett aufs inserieren verzichte und nur noch gesuche lese...
     
  11. #10 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich nicht so krass sehen.Selbstauskunft&Co. wird bei mir erst nötig, wenn jemand in die engere Wahl kommt (dann aber auch noch einiges mehr).Sowas schon zur Besichtigung zu verlangen oder gar unaufgefordert mitzubringen halte ich für übertrieben, zumal es ja doch um ziemlich persönliche Daten geht.
    Einen gewissen Anteil an "Ausschuss" ist ja bei jeder Besichtigung schon dabei, was soll ich dann schon mit der Selbstauskunft ?

    Aber das muß jeder machen wie er/sie will.

    So ist es.Da müßte derjenige die sechs Mieten+Kaution schon bar bei Vertragsabschluß auf den Tisch legen.
     
  12. #11 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich lade nur die allerengste auswahl überhaupt zu besichtigungen ein. alles andere wär mir auch zu stressig, zumal ich ja ich ja immer auch den termin erstmal mit dem aktuellen mieter klarmachen muss (wir vermieten immer direkt im anschluss).
    das selbstauskunfts-formular hat mich da aber schon mehrfach gerettet - erstaunlich wer erst unbedingt die wohnung wollte und super-solvent war etc. danach nie wieder von sich hat hören lassen...

    ich hab noch nie im vorfeld irgendwelche selbstauskünfte verlangt die über die üblichen fragen wie beruf, alter etc. hinausgehen. aber ich find's gut wenn mir jemand gleich von vornherein die sachen in die hand drückt. ich denke wer heutzutage wohnung sucht wird das früher oder später sowieso ausfüllen müssen, und mir dann 'ne kopie zu ziehen sollte ja nicht das problem sein.
     
  13. #12 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ach so, dann ist das natürlich etwas anderes.Bei mir läuft es umgekehrt, erst mal lass ich (fast) alle zur Besichtigung antanzen, und wer von denen dann den besten Gesamteindruck hinterlassen hat, wird zur "Tiefendurchleuchtung" mit evtl. anschließender Vertragsunterzeichnung eingeladen ;)
     
  14. #13 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    und wie machst du das dann mit den aktuellen mietern? zig termine müssen die sich ja eben auch nicht gefallen lassen... oder verzichtest du für die besichtigungen dann auf zwei, drei monate miete?
     
  15. #14 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Die Besichtigungen laufen bei mir natürlich auch, wenn noch vermietet ist, sonst würde ja zwangsläufig Leerstand eintreten.Meine Mieter sind da bisher immer sehr flexibel und entspannt gewesen.Wenn die gekündigt haben, klär' ich kurz ab, an welchen Tagen es ihnen zu welchen Zeiten paßt (z.b. jede Woche jeweils Dienstags und Donnerstags 18:00 -18:30 Uhr oder so), und da lass ich dann jeweils im zehn-Minuten Takt drei Interessenten antraben.Meist reichen dann zwei-drei solcher Wochen und ich habe genügend vernünftige Leute zusammen.

    Würden meine Mieter den zeitlichen Rahmen enger ziehen, würd' ich einfach mehrere Interessenten auf ein mal bestellen, gucken kann ja jeder für sich und die paar Fragen, die es in der Regel nur gibt sind ja schnell beantwortet.
     
  16. #15 lostcontrol, 19.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hm.
    also ich mach besichtigungstermine grundsätzlich deutlich lieber bei tageslicht (und soweit ich das beurteilen kann geht's den mietern da ganz ähnlich).
    und mir bzw. den interessenten reichen 10 minuten nicht für 'ne besichtigung - man will sich ja auch ein bisschen über das eine oder andere unterhalten können, fragen stellen und beantworten usw.
    ausserdem hätt ich garnicht die zeit und die lust über zwei, drei wochen zweimal die woche je 3 besichtigungen zu veranstalten.
     
  17. #16 Thomas76, 19.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Naja, die Räume sind ja in der Regel gut beleuchtet, außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, das sowohl den Interessenten als auch den Mietern ein späterer Termin eher gelegen kommt, da ja meist beide Gruppen berufstätig sind.
    Außerdem liegen meine Wohnungen ja nur ein Haus weiter, von daher ist so eine Besichtigung für mich keine große Aktion.Würde ich da jedesmal erst hinkurven müssen, würde ich das wohl auch anders handhaben.
     
  18. #17 erwin52, 20.02.2010
    erwin52

    erwin52 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal, und Hallo MarQi, die kleine Schwester die Besichtigung und das Einsammeln machen lassen find ich ja drollig. Habe genau das gestern meiner Nichte am Telefon erzählt, sie fand es auch "knuffig". Sie wird mir nächstes Wochenende helfen ein paar schöne Fotos zu machen und ein Inserat bei Immobilien-Scout-24 (kannte sie sowieso schon) aufgeben.

    Ihr habt natürlich Recht, auf Nachweise zu bestehen. Wenn ich darüber nachdenke was hier so alles geschildert wurde, komme ich auch nur zu dem Schluß, das diese Mietnomaden nur auf der Suche nach Leuten wie uns sind, die sich eher schämen nach Belegen zu fragen. Nun gut, den Zahn habt ihr mir gezogen. Dankeschön!

    Meine Nichte hat vorgeschlagen direkt ins Inserat zu schreiben, daß Einkommensnachweise erforderlich sind. Das finde ich eine gute Idee, sollte doch die Vorzeigeunwilligen direkt ausfiltern. Ich denke eine weitere gute Idee wird wohl sein auf telefonische Kontaktaufnahme erstmal zu verzichten und so wie Lostcontrol eine Antwort per email (vielleicht noch per Fax?) abzuwarten. Wer einfach nur schreibt "Bitte um Rückruf" wird gar nicht erst berücksichtigt.

    Frage an Lostcontrol: wie ist denn bei dir so die Informationsqualität der emails? Machen die Leute Angaben oder wenigstens Andeutungen zum Beruf, so das man schonmal vorselektieren kann? Forderst Du solche Informationen schon im Inserat?

    Wie handhabt ihr das denn genau mit den Nachweisen? Reicht ein Blick auf die original Abrechnung? Wer es wirklich auf Einmietbetrug anlegt, wird sich doch wohl kaum die Arbeit machen sowas aufwendig zu fälschen. So jemand wird sich doch eher die arglosen Vermieter aussuchen, die keine Belege fordern, oder gar Kopien für ausreichend halten. Macht ihr dann Kopien von Gehaltsabrechnungen? Mir eine Kopie zu machen würde ich doch schon sehr dreist finden.
    Auch schreiben viele hier, das sie das per Anruf beim Arbeitgeber überprüfen. Meint ihr, das das tatsächlich noch erforderlich ist, bei den ganzen Vorab-Ausfilter-Kriterien die ich oben geschildert habe?
    Vor den Mietnomaden, die in Geheimdienstmanier eine Legende aufbauen und mit einem Koffer gefälschter Unterlagen ankommen, kann man sich sowieso nur mit Hilfe einer Wirtschaftsdetektei absichern, aber dann wird das Vermieten unrentabel.

    Nebenbei: schöner Austausch hier, gefällt mir sehr gut. Ich werde auf jeden Fall noch schildern, was mir im weiteren Verlauf der Mietersuche wiederfahren ist.
     
  19. #18 Thomas76, 20.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Genau so ist es leider.

    Na ein Glück ;)

    Die Idee ist nicht schlecht.

    Mir reicht das.Ich lasse mir insgesamt Personalausweis, die letzten drei Gehaltsabrechnungen, die Kontoauszüge mit den letzten drei bezahlten Mieten zeigen sowie eine ausgefüllte Selbstauskunft geben.

    Davon gehe ich auch aus.

    Habe ich bisher noch nie gemacht, da ich bisher immer (zu Recht) von der Originalität der Dokumente überzeugt war.

    Gut, eine absolute Sicherheit gegen Betrüger oder Mietausfall hat man nie.
     
  20. #19 lostcontrol, 21.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich inseriere nie bei immo-scout, das ist mir einfach zu teuer - die kostenlosen plattformen tun's mir genauso.

    jepp. ich schreibe ins inserat: "Bewerbung bitte nur unter Angabe von: Name, Geschlecht, Alter, Berufstätigkeit (Festanstellung/Befristung/Probezeit), Grund der Wohnungssuche."
    wer diese angaben in seiner mail an mich nicht macht, wird (je nachdem wie die mail ausgefallen ist, gibt ja auch nette) entweder noch dazu aufgefordert oder kommt garnicht erst in die auswahl.

    kleiner hinweis zu den fotos: wenn du fotos mit einrichtungsgegenständen der aktuellen bewohner ins netz stellen willst, brauchst du in jedem fall deren genehmigung dafür. es soll mittlerweile einbrecher geben, die sich ihre ziele auf immo-seiten aussuchen (wurde mir zumindest von einem kripo-mann erzählt).
     
  21. #20 danielak, 21.02.2010
    danielak

    danielak Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    hallo alle,

    habe mich gerade hier angemeldet und muss mich auch schon gleich einmischen
    :lol

    ich bin gerade in der situation, dass ich einen makler beauftragt habe, meine wohnung zu vermieten. bin zwar nicht 100 % zufrieden, aber er hat mir bereits eine selbstauskunft mit lohnabrechnungen etc. für die ersten interessenten geschickt. ist ja erstmal das wichtigste.

    jetzt ist es so, dass ich aus dieser selbstbewohnten wohnung ausziehe (im kreis münchen) und nach koblenz ziehen möchte. die wohnungssuche in koblenz werde ich wohl auch über einen makler machen, da das über eine distanz von mehr als 500 km im privaten bereich nicht so einfach ist.

    ich habe meinen job hier zum 31.10.2009 gekündigt, weil ich eben weg möchte und mich ggf. auch beruflich verändern will.

    jetzt habe ich natürlich keine aktuellen gehaltsabrechnungen, die ich einem potentiellen vermieter oder makler geben könnte.

    allerdings würde mein schwager (der eine praxis in koblenz hat) für mich bürgen.

    würdet ihr das als vermieter akzeptieren?
     
Thema: Ob ein Makler wohl mehr Erfolg hat...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gehaltsnachweis fälschen

    ,
  2. lohnabrechnung fälschen

    ,
  3. gehaltsabrechnung fälschen

    ,
  4. einkommensnachweis fälschen,
  5. arbeitsvertrag fälschen,
  6. vermieterbescheinigung fälschen,
  7. gehaltsabrechnungen fälschen,
  8. lohnzettel fälschen,
  9. gehaltsnachweise fälschen,
  10. lohnbescheinigung fälschen,
  11. gehaltsbescheinigung fälschen,
  12. wohnung mieten gehaltsnachweis fälschen,
  13. vermieterbescheinigung gefälscht,
  14. arbeitsvertrag fälschen für wohnung,
  15. gehaltszettel fälschen,
  16. Gefälschte Gehaltsnachweise,
  17. einkommensnachweis fälschen wohnung,
  18. gehaltsnachweis fälschen mietvertrag,
  19. gefälschter kontoauszug vermieter,
  20. gefälschter gehaltsnachweis,
  21. arbeitsvertrag faelschen,
  22. vermieterbescheinigung für makler,
  23. vermieter gehaltsnachweis,
  24. gehaltsnachweise fälschen wohnung,
  25. gefälschte gehaltsnachweis erkennen
Die Seite wird geladen...

Ob ein Makler wohl mehr Erfolg hat... - Ähnliche Themen

  1. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  2. Müll wird mehr und mehr, wie kann man das managen?

    Müll wird mehr und mehr, wie kann man das managen?: Hallo, ich hatte hier schon mal geschrieben, wegen zunehmender Müllvolumen:...
  3. Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster

    Mieter stellt absichtlich mehrere Flaschen Schimmelspray ans Fenster: Nachdem ein Mieter nach dem 2. Gutachter in Folge immer noch nicht einsieht, dass sein Heiz und Lüftungsverhalten zu dem von ihm angezeigten...
  4. Immer mehr Verwandte in der Wohnung

    Immer mehr Verwandte in der Wohnung: Hallo Leute, ich hab mich schon mal durchgelesen, wen man als weiteren Mitbewohner akzeptieren muss und wen nicht. Trotzdem wollte ich mal...
  5. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...